Die besten Filme und Serien zum Muttertag im Ranking!

Mehr zum Thema: Saisonales & Feiertage

„Meine liebe Mutter du …“: Hier gibt es die besten Filme und Serien zum Muttertag, die sich natürlich nicht nur Mamas mit ihren Liebsten ansehen können

„Meine liebe Mutter du …“: Hier gibt es die besten Filme und Serien zum Muttertag, die sich natürlich nicht nur Mamas mit ihren Liebsten ansehen können

„Meine liebe Mutter du, ich will dir Blumen schenken, und was ich sagen will dazu, das kannst du dir schon denken.“ Zum Muttertag ehren wir nicht nur die besten Mamas aus Film, TV, Kino und Serie, sondern listen die besten Filme zum Muttertag sowie die besten Serien zum Muttertag – denn natürlich bietet auch dieser „Feiertag“ ein breites Spektrum für Filmliebhaber:innen und Serienjunkies. Von Meryl Streep in „Mamma Mia!“ über Sandra Bullock in „Blind Side – Die große Chance“ bis Lorelai Gilmore von den „Gilmore Girls“ gibt es hier eine feine Auswahl an tollen Müttern, die sich ihr Muttertagsgedicht redlich verdient haben! – Natürlich wünschen wir auch allen anderen Müttern auf diesem Weg alles Liebe zum Muttertag!

Inhaltsverzeichnis:

Der Muttertag steht vor der Türe und wie bereits jedes Kind im Kindergarten lernt, bastelt man der lieben Mama an diesem Tag ein schönes Geschenk, schenkt ihr einen Strauß Blumen, sagt ein kleines Muttertagsgedicht auf und bedankt sich dafür, dass es sie gibt. Mütter sind etwas tolles und wir sollten froh sein, dass wir sie haben! Auch in Filmen und Serien stellen Mütter oft ein wichtiges Bindeglied dar: Egal ob sie als Vertrauensperson Nummer eins oder als „Partnerin in Crime“ gezeigt wird, die Mama wird’s schon richten.

Wir nehmen diesen Tag zum Anlass, um nicht nur die besten Filme und Serien zum Muttertag vorzustellen, sondern auch um ganz besondere Frauen zu ehren, die in ihren jeweiligen Rollen als Film-Mutter bzw. Serien-Mutter glänzen. Mit dieser Auswahl von Filmen und Serien zum Muttertag wünschen wir viel Spaß – und allen Mamas natürlich „Alles Gute zum Muttertag!“


Wann ist Muttertag? An diesem Tag wird in Österreich der Muttertag gefeiert!

Wer nun aus allen Wolken fällt, weil er/sie auf den Muttertag vergessen hat, kann sich das Datum des Muttertags mit einer einfachen Eselsbrücke merken: Der Muttertag wird im deutschsprachigen Raum (Österreich, Deutschland, Liechtenstein und die deutschsprachigen Kantone der Schweiz) jährlich am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Der Muttertag 2022 fällt somit auf den Sonntag, 8. Mai 2022.

Die Ursprünge des Muttertags lassen sich übrigens bis zu den Verehrungsritualen der Göttin Rhea im antiken Griechenland sowie dem Kybele- und Attiskult bei den Römern zurückverfolgen. Der Muttertag in seiner heutigen Form wurde in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung geprägt. Ab den 1860er-Jahren entstanden auch in Europa diverse Frauenbewegungen und Frauenvereine, die sich neben Friedensprojekten und mehr Frauenrechten auch für bessere Bildungschancen für Mädchen einsetzten. In den 1890ern wurde der Internationale Frauenrat gegründet, der in internationalen Frauenkongressen auch für mehr Anerkennung der Mütter eintrat.

In Österreich gilt die Begründerin der Frauenbewegung Marianne Hainisch als Initiatorin des Muttertages, der 1924 während der zweiten Amtszeit ihres Sohnes Michael Hainisch als Bundespräsident eingeführt wurde. Zusammen mit der Pfadfinderbewegung engagierte sich die Industriellengattin für die Feier eines Muttertags, der sich rasch durchsetzte. Im Großdeutschen Reich ab 1938 wurden die Feierlichkeiten durch den Staat forciert.


„Muttertag – Die härtere Komödie“: ein Filmklassiker aus Österreich!

Anders als zum Beispiel zu Ostern oder zu Weihnachten, warten die TV-Sender zum jährlichen Muttertag nicht mit einer Flut an Programmanlässen und themenspezifischen Filmen auf. Dies liegt vor allem daran, dass sich die Zahl an tatsächlichen „Muttertagsfilmen“ in Grenzen hält. Überhaupt sollte man diesen Tag gemeinsam mit seiner Mama verbringen, anstatt in den Fernseher zu glotzen!

Szene aus dem Film „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993)

Szene aus dem Film „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993)

Einen Klassiker gibt es allerdings, der an bzw. um diesen einen Tag im Jahr nie im österreichischen Fernsehen fehlen darf: Harald Sicheritz’ Kult-Satire „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993). Egal ob man diese brachiale Austrokomödie (u. a. mit Andrea Händler, Eva Billisich, Alfred Dorfer, Roland Düringer und Reinhard Nowak) bereits in- und auswendig kennt, oder sie bis dato noch nie gesehen hat – wenn man diesen Film in der Woche um den Muttertag im Fernsehprogramm erspäht, sollte man unbedingt einschalten und sich schlapplachen!

Trailer von „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993)

Steckbrief zu „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993)

„Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993) – worum es in dem Film geht?

Wien, Alterlaa. Bei Familie Neugebauer in einer Wohnsiedlung am Wiener Stadtrand herrscht Hochbetrieb, denn es sind nur noch knapp 48 Stunden bis zum Muttertag. Papa Edwin (Reinhard Nowak) ist ebenso angespannt wie der halbwüchsige Sohn Mischa (Alfred Dorfer), der für die liebe Mama Trude (Andrea Händler) ein Elektroküchenmesser bastelt. Nicht ganz einfach, denn sie soll daran tödlich verletzen. Inzwischen hintertreibt der Opa (Roland Düringer) seine von der Familie geplante Abschiebung ins Heim, indem er sein gesamtes Erspartes dem Tierschutzverein spendet. Im Trubel kommen allerlei peinliche Geheimnisse ans Licht, wie Papas Seitensprung mit der feschen Evelyn Schöbinger (Eva Billisich) und Mamas Kleptomanie. Das führt natürlich zu heftigen Spannungen und irrwitzigen Verstrickungen, die sich in einem turbulenten Finale entladen …

Kritik/Meinung: 1993 lief ein Film in den österreichischen Kinos an, den man so noch nie gesehen hatte: Eine Handvoll Kabarettisten spielte zusammen über 20 Rollen, es wurde geflucht, es wurde ein Blowjob simuliert, es wurde ein Meerschweinchen getötet. Harald Sicheritz’ Regiedebüt „Muttertag“ strotzt nur so vor schwarzem Humor und legendären Sprüchen wie „I sog’s glei, I wor’s ned“. Der Film zählt mittlerweile nicht nur zum österreichischen Kulturgut, sondern auch zum Standard im TV-Programm rund um den jährlichen Muttertag – man kann ihn sich aber auch das ganze Jahr über immer mit Genuss ansehen!

„Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993) – jetzt für daheim kaufen!

„Muttertag – Die härtere Komödie“ (1993) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



Beste Filme zum Muttertag: die besten Mamas aus Filmen!

Es folgt eine Auswahl der besten Filme zum Muttertag, die entweder direkt inhaltlich das Thema Muttertag behandeln, oder ganz besondere Mamas in den Vordergrund stellen. Eines haben diese Filme jedenfalls gemeinsam: starke Frauen in Haupt- und Nebenrollen!

Zum gewünschten Film springen:

  1. „Forrest Gump“ (1994)
  2. „Meine Lieder – meine Träume“ (1965)
  3. „Blind Side – Die große Chance“ (2009)
  4. „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000)
  5. „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983)
  6. „Lorenzos Öl“ (1992)
  7. „Meerjungfrauen küssen besser“ (1990)
  8. „Mamma Mia!“ (2008)
  9. „Nicht ohne meine Tochter“ (1991)
  10. „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016)

So funktioniert das Ranking in unseren Bestenlisten

Die Reihenfolge der besten Filme zum Muttertag basiert auf den Wertungen (0 bis 10 Punkte) der Internet Movie Database (kurz: IMDb) – eines international gültigen „Verzeichnisses“ von Rezensionen für Filme und Serien. Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!


PLATZ 10 der besten Filme zum Muttertag: „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016)

Trailer von „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016)

Steckbrief zu „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016)

  • Originaltitel: Mother’s Day
  • Regie: Garry Marshall
  • IMDb-Bewertung: 5,6/10
  • Muttertag – Warum wir die Mamas aus diesem Film lieben: Julia Roberts, Jennifer Aniston, Kate Hudson uvm. geben hier spezielle Mütter in einem kunstvoll verwobenen Episodenreigen!

„Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016) – worum es in dem Film geht?

Der Muttertag steht vor der Tür! Eigentlich ein Grund zum Freuen - würde das Leben nicht oft anders verlaufen als geplant: Die alleinerziehende Innenarchitektin Sandy (Jennifer Aniston) etwa hat gerade erfahren, dass ihr Ex-Mann (Timothy Olyphant) eine Neue geheiratet hat und den halben Muttertag für sich beansprucht – schließlich ist Tina ja jetzt die Zweit-Mama der Buben! Sandys Freundin Jesse (Kate Hudson), die mit einem indischstämmigen Arzt verheiratet ist, und ihre lesbische Schwester Gabi (Sarah Chalke) müssen ihren stockkonservativen Eltern indes endlich die Wahrheit über ihr Leben sagen. Witwer Bradley (Jason Sudeikis) leidet unter dem Tod seiner Frau, Kellnerin Kristin (Britt Robertson) muss ein Kindheitstrauma überwinden und Karrierefrau Miranda (Julia Roberts) sich damit auseinandersetzen, aufs Kinderglück verzichtet zu haben …

Kritik/Meinung: Starbesetzte Familienepisoden, die aber leider oberflächlich bleiben und vor Klischees nur so strotzen. Der Muttertag ist nach dem Valentinstag und Silvester („Happy New Year“) der dritte und letzte „Feiertag“, dessen sich Genrespezialist Garry Marshall filmisch annahm - der Regisseur starb im Jahr 2016 im Alter von 81 Jahren, noch vor der Österreich-Premiere.

„Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016) – jetzt für daheim kaufen!

„Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (2016) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 9 der besten Filme zum Muttertag: „Nicht ohne meine Tochter“ (1991)

Trailer von „Nicht ohne meine Tochter“ (1991)

Steckbrief zu „Nicht ohne meine Tochter“ (1991)

  • Originaltitel: Not Without My Daughter
  • Regie: Brian Gilbert
  • IMDb-Bewertung: 6,4/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Sally Field spielt in der Rolle der realen Betty Mahmoody groß auf!

„Nicht ohne meine Tochter“ (1991) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Nicht ohne meine Tochter“ (1991) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Nicht ohne meine Tochter“ (1991) – worum es in dem Film geht?

Die Amerikanerin Betty (Sally Field) heiratet den iranischen Arzt Sayeed Mahmoody (Alfred Molina), ein Kind kommt zur Welt – Multikulti-Glück, wie man sich’s wünscht. Bis die kleine Familie nach Teheran fliegt, wo sich „Moody“ zunehmend als Tyrann entpuppt und Betty schlägt. Und er denkt nicht an eine Rückkehr in die USA. Während Betty nach außen hin versucht, sich an die Sitten anzupassen, plant sie heimlich ihre Flucht …

Kritik/Meinung: Politisch nicht ganz korrekte Bestselleradaption (nach der wahren Geschichte von Betty Mahmoody), zeichnet sie doch ein sehr einseitiges (negatives) Bild der Iraner. Trotzdem ist die Geschichte mitreißend.

„Nicht ohne meine Tochter“ (1991) – jetzt für daheim kaufen!

„Nicht ohne meine Tochter“ (1991) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 8 der besten Filme zum Muttertag: „Mamma Mia!“ (2008)

Trailer von „Mamma Mia!“ (2008)

Steckbrief zu „Mamma Mia!“ (2008)

  • Originaltitel: Mamma Mia!
  • Regie: Phyllida Lloyd
  • IMDb-Bewertung: 6,5/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Power-Mama Meryl Streep lässt gemeinsam mit ihren besten Freundinnen, ihrer Tochter und deren potenziellen Vätern (allesamt in Starbesetzung!) zu den Songs von Abba im wunderschönen Griechenland die Sonne aufgehen!

„Mamma Mia!“ (2008) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Mamma Mia!“ (2008) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Mamma Mia!“ (2008) – worum es in dem Film geht?

Sophie (Amanda Seyfried) will heiraten! Mit Sky (Dominic Cooper) ist der Auserwählte schon gefunden, und eine romantische Location steht auch bereits fest: Die griechische Insel, auf der sie mit ihrer Aussteiger-Mama Donna (Meryl Streep) ein Hotel betreibt. Zum perfekten Fest fehlt jetzt eigentlich nur mehr ihr Vater – dummerweise weiß Sophie aber nicht, wer er ist. Laut Mutters Tagebuch, in dem sie heimlich geschmökert hat, kommen als Erzeuger gleich drei Herren in Frage: Geschäftsmann Sam (Pierce Brosnan), Banker Harry (Colin Firth) und Abenteurer Bill (Stellan Skarsgård). Kurzerhand lädt Sophie das Trio ein, dessen Erscheinen nicht nur bei der verblüfften Donna ein Gefühlschaos auslöst …

Kritik/Meinung: Das mit den ABBA-Kultsongs gespickte Musical „Mamma Mia!“ ist seit 1999 auf der Bühne ein Hit. In der erfolgreichen Verfilmung (weltweites Einspielergebnis: 611,3 Mio. Dollar) singen und tanzen Hollywood-Topstars voller Inbrunst zu den Ohrwürmern der vier Schweden, was zu einem beispiellosen Wohlfühl-Erlebnis führt. Die ABBA-Männer Benny Andersson und Björn Ulvaeus haben übrigens Gastauftritte. Die Fortsetzung „Mama Mia! Here We Go Again“ kam 2018.

„Mamma Mia!“ (2008) – jetzt für daheim kaufen!

„Mamma Mia!“ (2008) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 7 der besten Filme zum Muttertag: „Meerjungfrauen küssen besser“ (1990)

Trailer von „Meerjungfrauen küssen besser“ (1990)

Steckbrief zu „Meerjungfrauen küssen besser“ (1990)

  • Originaltitel: Mermaids
  • Regie: Richard Benjamin
  • IMDb-Bewertung: 6,7/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Keine Mama schwingt die Hüften so sehr, wie Cher in der Rolle der Mrs. Flax!

„Meerjungfrauen küssen besser“ (1990) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Meerjungfrauen küssen besser“ (1990) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Meerjungfrauen küssen besser“ (1990) – worum es in dem Film geht?

Jedes Mal, wenn eine Beziehung in die Brüche geht, tippt die alleinerziehende Mrs. Rachel Flax (Cher) mit dem Finger blind auf die Landkarte und zieht mit ihren Töchtern dorthin. Während die kleine Kate (Christina Ricci) sich bei all dem Trubel nur auf ihre Schwimmkarriere konzentriert, reagiert die 15-jährige Charlotte (Winona Ryder) zunehmend bockig und will ins Kloster gehen. Umzug Nr. 18 führt die Familie ins idyllische Eastport in Massachusetts, wo sich Mrs. Flax den sympathischen Schuhverkäufer Lou (Bob Hoskins) anlacht. Der will aber mehr als nur eine Affäre, was bei seiner Angebeteten gleich wieder Fluchtalarm auslöst. Auch Charlottes Hormone schlagen Purzelbäume, als sie sich in den feschen Joe verliebt. In der aufgeladenen Atmosphäre kommt es immer öfter zu Reibereien zwischen Mutter und Tochter …

Kritik/Meinung: Warmherzige Komödie um eine exzentrische Familie zwischen Bindungsängsten und Liebesleid, angesiedelt in den biederen Sixties, getragen von einem wunderbar aufspielenden Ensemble. Besonders in Erinnerung auch der traumhafte „Shoop Shoop Song“ von Cher.

„Meerjungfrauen küssen besser“ (1990) – jetzt für daheim kaufen!

„Meerjungfrauen küssen besser“ (1990) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 6 der besten Filme zum Muttertag: „Lorenzos Öl“ (1992)

Trailer von „Lorenzos Öl“ (1992)

Steckbrief zu „Lorenzos Öl“ (1992)

  • Originaltitel: Lorenzo’s Oil
  • Regie: George Miller
  • IMDb-Bewertung: 7,3/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Angetrieben durch Liebe und Sorgen zeigt Susan Sarandon in diesem Film eindrucksvoll, wozu Menschen fähig sind!

„Lorenzos Öl“ (1992) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Lorenzos Öl“ (1992) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Lorenzos Öl“ (1992) – worum es in dem Film geht?

Wie ein Schlag trifft Augusto (Nick Nolte) und seine Frau Michaela (Susan Sarandon) die nüchterne ärztliche Diagnose: Ihr geliebter fünfjähriger Sohn Lorenzo leidet an der seltenen Stoffwechselkrankheit ALD, die das Nervensystem langsam zerstört. Nach der Degenerierung des Gehirns folgen Erblindung, Lähmung und nach spätestens zwei Jahren der Tod. Doch die verzweifelten Eltern sind nicht gewillt, das von den Medizinern ausgesprochene Todesurteil kampflos hinzunehmen. In Eigenregie machen sie sich auf die Suche nach einem Heilmittel. Sie sammeln Informationen über die Krankheit und bündeln das Wissen verschiedener isoliert arbeitender Forscher …

Kritik/Meinung: Glaubwürdig gespieltes, sehr ergreifendes Drama nach einer wahren Geschichte.

„Lorenzos Öl“ (1992) – jetzt für daheim kaufen!

„Lorenzos Öl“ (1992) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 5 der besten Filme zum Muttertag: „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983)

Trailer von „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983)

Steckbrief zu „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983)

  • Originaltitel: Terms of Endearment
  • Regie: James L. Brooks
  • IMDb-Bewertung: 7,4/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Facettenreiche Mutterliebe, oscarreif dargeboten von Shirley MacLaine!

„Zeit der Zärtlichkeit“ (1983) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983) – worum es in dem Film geht?

Die früh verwitwete eigenwillige Aurora (Shirley MacLaine) wacht wie eine Glucke über ihre Tochter Emma (Debra Winger). Kein Wunder, dass das Mädel die erste Gelegenheit nützt, um der dominanten Mutter zu entkommen, und – kaum volljährig – heiratet. Selbst als sie mit ihrem Mann (Jeff Daniels) wegzieht, bessert sich das Verhältnis zu Frau Mama nicht. Während Emmas Ehe an der Untreue ihres Angetrauten scheitert, fängt Aurora eine Affäre mit ihrem schrägen Nachbarn Garrett (Jack Nicholson) an. Dank dem Ex-Astronauten lernt sie, das Leben lockerer anzugehen, was auch Auswirkungen auf ihre Beziehung zu Emma hat: Die Lage entspannt sich allmählich. Doch dann schlägt das Schicksal brutal zu …

Kritik/Meinung: Ein ebenso tragischer wie komischer Film, der Klischees bedient, aber einfach superb gespielt ist: dafür gab es Oscars für Shirley MacLaine und Jack Nicholson!

„Zeit der Zärtlichkeit“ (1983) – jetzt für daheim kaufen!

„Zeit der Zärtlichkeit“ (1983) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 4 der besten Filme zum Muttertag: „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000)

Trailer von „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000)

Steckbrief zu „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000)

  • Originaltitel: Erin Brokovich
  • Regie: Steven Soderbergh
  • IMDb-Bewertung: 7,4/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Julia Roberts in ihrer Oscar-Rolle: einfach großartig und mit viel Emotion dargeboten!

„Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000) – worum es in dem Film geht?

Arbeitslos, Alleinerzieherin dreier Kinder und pleite: Für Erin (Julia Roberts) läuft es gerade nicht gut. Dann vergeigt Anwalt Masry (Albert Finney) auch noch ihren Schadenersatzprozess nach einem Autounfall. Dank ihres resoluten Auftretens kann Erin dem Juristen einen Job in der Kanzlei abschwatzen. Beim Aktensortieren stößt sie auf einen Umweltskandal: In der Kleinstadt Hinkley leiden viele Bewohner an rätselhaften Krankheiten, etliche sind gestorben. Erin entdeckt, dass ein Energiekonzern seit Jahren das Grundwasser verseucht …

Kritik/Meinung: Basierend auf Tatsachen inszenierte Regisseur Steven Soderbergh („Traffic – Macht des Kartells“, „Logan Lucky“) ein bis zum Schluss mitreißendes und famos gespieltes Öko-Justizdrama. Julia Roberts’ superbe Schauspielleistung wurde zu Recht mit einem Oscar belohnt! Immer wieder fein anzuschauen.

„Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000) – jetzt für daheim kaufen!

„Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ (2000) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 3 der besten Filme zum Muttertag: „Blind Side – Die große Chance“ (2009)

Trailer von „Blind Side – Die große Chance“ (2009)

Steckbrief zu „Blind Side – Die große Chance“ (2009)

  • Originaltitel: The Blind Side
  • Regie: John Lee Hancock
  • IMDb-Bewertung: 7,6/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Sandra Bullock bekam für ihre mitfühlende Rolle als Ersatzmutter zu Recht einen Oscar!

„Blind Side – Die große Chance“ (2009) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Blind Side – Die große Chance“ (2009) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Blind Side – Die große Chance“ (2009) – worum es in dem Film geht?

Das Leben meint es gut mit Leigh Ann Tuohy (Sandra Bullock): Die Innenarchitektin führt eine Bilderbuchehe mit Fast-Food-Ketten-Besitzer Sean (Tim McGraw), hat zwei wohlgeratene Kinder (Lily Collins und Jae Head), lebt in einem schönen Haus in Memphis, Tennessee, und ist außerdem nicht auf den Mund gefallen. Michael „Big Mike“ Oher (Quinton Aaron) ist ihr genaues Gegenteil: Er ist introvertiert, allein, obdachlos und und lebt von der Hand in den Mund. Für Leigh Ann ist klar: Hier muss gehandelt werden! Sie holt den 17-jährigen Highschool-Schüler zu sich und ihren Lieben ins Haus, kauft ihm neue Sachen zum Anziehen und – am wichtigsten – verschafft ihm einen Platz am College. Dort avanciert der hünenhafte junge Mann zum Star des Football-Teams. Bald schon stehen wichtige Trainer Schlange, um ihn für die nationale Liga zu verpflichten …

Kritik/Meinung: Eine Geschichte, zu schön, um wahr zu sein? Mitnichten: „Blind Side – Die große Chance“ basiert auf einer realen Begebenheit. Der echte Michael Oher schaffte es in der National Football League (NFL) bis zum Sieg in der Super Bowl. Berührend und wunderbar authentisch.

„Blind Side – Die große Chance“ (2009) – jetzt für daheim kaufen!

„Blind Side – Die große Chance“ (2009) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 2 der besten Filme zum Muttertag: „Meine Lieder – meine Träume“ (1965)

Trailer von „Meine Lieder – meine Träume“ (1965)

Steckbrief zu „Meine Lieder – meine Träume“ (1965)

  • Originaltitel: The Sound of Music
  • Regie: Robert Wise
  • IMDb-Bewertung: 8,1/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Vor der herrlichen Kulisse Salzburgs, zieht Julie Andrews glockenhell singend die Trapp-Kinder auf. So viel schön!

„Meine Lieder – meine Träume“ (1965) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Meine Lieder – meine Träume“ (1965) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Meine Lieder – meine Träume“ (1965) – worum es in dem Film geht?

Salzburg, in den letzten goldenen Tagen der 30er Jahre: Es scheint, als wäre das Klosterleben nichts für die lebenslustige Novizin Maria (Julie Andrews), die ständig vor sich hin singt. Deshalb schickt die Mutter Oberin sie als Kindermädchen zum wohlhabenden Baron Georg von Trapp (Christopher Plummer) und dessen sieben Kindern. Vom militärischen Drill, mit dem der Witwer seine Sprösslinge erzieht, hält Maria auf Anhieb wenig. Sie bringt den aufgeweckten Kindern die Musik näher und gewinnt in Windeseile nicht nur deren Herzen, sondern bald auch das des gestrengen Baron von Trapp. Es kommt, wie es kommen muss. Die beiden heiraten, die Idylle wäre perfekt – wenn da nicht die Nazis wären, die der Familie zusetzen. Also wandert man in die Vereinigten Staaten aus, wo man singenderweise den Lebensunterhalt verdient …

Kritik/Meinung: Regisseur Robert Wise schuf ein mit enormem Aufwand produziertes, beeindruckend gefilmtes Musical, das mit famosen Songs und einer fantastischen Hauptdarstellerin fesselt. Der Film schlug einst ein wie eine Bombe, kassierte fünf Oscars, gilt weltweit als einer der meistgesehenen Filme überhaupt – und prägte vor allem in den USA und Japan das Österreich-Image.

„Meine Lieder – meine Träume“ (1965) – jetzt für daheim kaufen!

„Meine Lieder – meine Träume“ (1965) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 1 der besten Filme zum Muttertag: „Forrest Gump“ (1994)

Trailer von „Forrest Gump“ (1994)

Steckbrief zu „Forrest Gump“ (1994)

  • Originaltitel: Forrest Gump
  • Regie: Robert Zemeckis
  • IMDb-Bewertung: 8,8/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus diesem Film lieben: Tom Hanks hat seiner Mama Mrs. Gump (gespielt von Sally Field) alles zu verdanken und deshalb zitiert er sie auch oft und gerne: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.“

„Forrest Gump“ (1994) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Forrest Gump“ (1994) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Forrest Gump“ (1994) – worum es in dem Film geht?

Bis oben zugeknöpftes Biederhemd, Polyesteranzug und Ringelsocken: Forrest Gump (Tom Hanks) sieht aus, als würde ihn immer noch seine verblichene Mama (Sally Field) einkleiden, von der er seine wunderbare Weltsicht erbte: „Das Leben“, erklärt er etwa, „ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt.“ Der skurrile Sinnspruch wird durch Gumps Vita bestätigt. Als Kind gehbehindert, wird er später Footballstar und Pingpong-Weltmeister. Wer inspirierte Elvis zu seinem Hüftschwung? Der junge Gump! Im Vietnamkrieg rettet er einem halben Platoon das Leben, darunter Lt. Dan (Gary Sinise). Er schüttelt John F. Kennedy die Hand, stürzt indirekt Präsident Nixon, erfindet das gelbe Grinsegesicht Smiley und wird Shrimps-Millionär. Nur in der Liebe, da hat er weniger Glück …

Kritik/Meinung: Mitreißende Story, fantastische Schauspieler, fabelhafte Effekte: Die tragikomische Geschichte des gutherzigen Dodels, der zwei Jahrzehnten US-Geschichte seinen Stempel aufdrückt, hat alles, was ein großartiger Film braucht. Dafür gab es sechs Oscars, u. a. für Hauptdarsteller Tom Hanks und als Bester Film!

„Forrest Gump“ (1994) – jetzt für daheim kaufen!

„Forrest Gump“ (1994) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



Beste Serien zum Muttertag: die besten Mamas aus Serien!

Die besten Serien zum Muttertag müssen zwar inhaltlich nicht zwingend vom Muttertag handeln, haben aber fein besetzte Mamas in den Haupt- und Nebenrollen, die für ihre Familien nur das Beste wollen – und dafür sogar bis zum Äußersten gehen!

Zur gewünschten Serie springen:

  1. „Downton Abbey“ (2010–2015)
  2. „This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022)
  3. „Big Little Lies“ (2017–2019)
  4. „Modern Family“ (2009–2020)
  5. „Gilmore Girls“ (2000–2007)
  6. „Catastrophe“ (2015–2019)
  7. „Golden Girls“ (1985–1992)
  8. „Mom“ (2013–2021)
  9. „Die Nanny“ (1993–1999)
  10. „Roseanne“ (1988–1997, 2018)

So funktioniert das Ranking in unseren Bestenlisten

Die Reihenfolge der besten Serien zum Muttertag basiert auf den Wertungen (0 bis 10 Punkte) der Internet Movie Database (kurz: IMDb) – eines international gültigen „Verzeichnisses“ von Rezensionen für Filme und Serien. Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!


PLATZ 10 der besten Serien zum Muttertag: „Roseanne“ (1988–1997, 2018)

Trailer von „Roseanne“ (1988–1997, 2018)

Steckbrief zu „Roseanne“ (1988–1997, 2018)

  • Originaltitel: Roseanne
  • Showrunner: Matt Williams, Roseanne Barr
  • IMDb-Bewertung: 7,1/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Rau aber herzlich und manchmal ganz schön nervig: Als Roseanne in den 90ern bei uns im TV auftauchte, sah man die heile US-Welt einmal aus der ungeschminkten Perspektive einer Arbeiter-Familie.

„Roseanne“ (1988–1997, 2018) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Roseanne“ (1988–1997, 2018) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Roseanne“ (1988–1997, 2018) – worum es in der Serie geht?

Ein Sitcom-Klassiker der späten 80er-Jahre, der vom Leben einer amerikanischen Arbeiterfamilie aus Illinois erzählt. Im Mittelpunkt der Familie Conner steht die titelgebende Roseanne (Roseanne Barr), eine gleichermaßen resolute wie schrille Frau, die den Haushalt schupft, ihre drei vorlauten Kinder – Darlene (Sara Gilbert), Becky (Alicia Goranson/​Sarah Chalke) und David Jacob, genannt „D.J.“ (Michael Fishman) – in Zaum hält und zudem noch am Fließband einer Plastikwarenfirma schuftet. Ehemann Dan (John Goodman) wiederum arbeitet am Bau und träumt von nichts sehnlicher, als in seiner Garage ein eigenes Boot zu bauen. Oft auf Besuch kommt Roseannes Single-Schwester Jackie (Laurie Metcalf), die mit ihrer chaotischen Art und Erzählungen aus ihrem gescheiterten Liebesleben für zusätzliche Reibungen sorgt. Trotz allen Widrigkeiten sind die Conners aber eine herzliche Sippe, die zwar wenig Wert auf ausgewogene Ernährung oder körperliche Ertüchtigung legt, aber mit viel Witz und Tatkraft ihr schwieriges Leben, zwischen Jobverlust und Geldproblemen, auf die Reihe bekommt.

„Roseanne“ (1988–1997, 2018) – jetzt für daheim kaufen!

„Roseanne“ (1988–1997, 2018) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 9 der besten Serien zum Muttertag: „Die Nanny“ (1993–1999)

Trailer von „Die Nanny“ (1993–1999)

Steckbrief zu „Die Nanny“ (1993–1999)

  • Originaltitel: The Nanny
  • Showrunner: Peter Marc Jacobson, Fran Drescher
  • IMDb-Bewertung: 7,1/10
  • Muttertag – Warum wir die Mamas aus dieser Serie lieben: Renée Taylor als Mutter von Nanny Fran Drescher (die im Verlauf der Serie selbst als Mutter brilliert) ist eine Naturgewalt und zum Brüllen komisch!

„Die Nanny“ (1993–1999) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Die Nanny“ (1993–1999) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Die Nanny“ (1993–1999) – worum es in der Serie geht?

Doppeltes Pech muss die lebensfrohe New Yorkerin Fran Fine (Fran Drescher) erfahren, als sie nach der Trennung von ihrem Verlobten Danny (Jonathan Penner) nicht nur ohne Mann, sondern auch ohne Job dasteht – sie arbeitete als Verkäuferin in seinem Brautsalon. Aber aufgeben ist nicht! Kurzentschlossen disponiert Fran um und klingelt fortan als Vertreterin für Kosmetikprodukte an eine Tür nach der anderen, bis sie vor dem Haus des reichen Broadwayproduzenten Maxwell Sheffield (Charles Shaughnessy) steht. Zufällig braucht der ganz dringend ein neues Kindermädchen für seine Kinderschar. Da muss Fran nicht zweimal nachdenken, zumal die Sheffields offenbar Geld wie Heu haben und sich hier vielleicht auch mehr ergeben könnte. Eine spontane Bewerbung später hat Fran den Job auch schon und wirbelt fortan durch’s Leben der Familie Sheffield. Was anfangs noch ziemlich chaotisch wirkt - immerhin prallen hier zwei Welten aufeinander –, harmoniert im Lauf der Geschichte immer mehr …

„Die Nanny“ (1993–1999) – jetzt für daheim kaufen!

„Die Nanny“ (1993–1999) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 8 der besten Serien zum Muttertag: „Mom“ (2013–2021)

Trailer von „Mom“ (2013–2021)

Steckbrief zu „Mom“ (2013–2021)

  • Originaltitel: Mom
  • Showrunner: Chuck Lorre, Eddie Gorodetsky, Gemma Baker
  • IMDb-Bewertung: 7,4/10
  • Muttertag – Warum wir die Mamas aus dieser Serie lieben: Sowohl Anna Faris wie auch ihre Mutter Allison Janney kämpfen sich mit viel Komik durch’s nicht immer einfache Ex-Alkie-Leben.

„Mom“ (2013–2021) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Mom“ (2013–2021) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Mom“ (2013–2021) – worum es in der Serie geht?

In der kalifornischen Hafenstaft Napa: Die alkoholabhängige, alleinerziehende Mutter Christy Plunkett (Anna Faris) kämpft damit ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, jobbt als Kellnerin in einem Restaurant und besucht Treffen der Anonymen Alkoholiker. Dass der Apfel nicht weit vom Stamm gefallen ist, sieht man an ihrer Mutter Bonnie (Allison Janney), die ebenfalls alkoholkrank ist und es partout nicht zusammenbringt, mit ihrem Leben ins Reine zu kommen. Das Verhältnis von Mutter und Tochter ist alles andere als optimal, zumal Christy Bonnie vorhält, für sie als Kind nie dagewesen zu sein. Ein trauriges Schicksal, das nun auch Christy selbst droht: Ihre 16-jährige Tochter Violet (Sadie Calvano) ist ebenfalls schwanger und distanziert sich zusehends von ihrer Mutter, weil sie deren Fehler nicht wiederholen möchte. Etwas besser läuft die Beziehung zu Sohnemann Roscoe, einem schusseligen Nichtsnutz und Kiffer. Im Verlauf der Geschichte sehen wir die Hochs und Tiefs dieser gebeutelten Familie, die es trotz aller Probleme schafft, sich irgendwie durch’s Leben zu manövrieren …

„Mom“ (2013–2021) – jetzt für daheim kaufen!

„Mom“ (2013–2021) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 7 der besten Serien zum Muttertag: „Golden Girls“ (1985–1992)

Trailer von „Golden Girls“ (1985–1992)

Steckbrief zu „Golden Girls“ (1985–1992)

  • Originaltitel: The Golden Girls
  • Showrunner: Susan Harris
  • IMDb-Bewertung: 8,2/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Die legendäre Estelle Getty ist an Zynismus und Sarkasmus unerreicht!

„Golden Girls“ (1985–1992) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Golden Girls“ (1985–1992) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Golden Girls“ (1985–1992) – worum es in der Serie geht?

Vier rüstige Pensionistinnen, die in einer WG in Miami ihren Lebensabend verbringen, stehen im Mittelpunkt dieses kultigen Sitcom-Evergreens. Die amüsanten Geschichten um die naive Witwe Rose (Betty White), die männerbesessene Blanche (Rue McClanahan), die sarkastische Dorothy (Beatrice Arthur) und deren rabiate Mutter Sophia (Estelle Getty), eine mit reichlich Ironie, Zynismus und Lebenserfahrung gesegnete gebürtige Sizilianerin, wurden ein weltweiter Erfolg und unterhalten auch heute noch prächtig!

„Golden Girls“ (1985–1992) – jetzt für daheim kaufen!

„Golden Girls“ (1985–1992) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 6 der besten Serien zum Muttertag: „Catastrophe“ (2015–2019)

Trailer von „Catastrophe“ (2015–2019)

Steckbrief zu „Catastrophe“ (2015–2019)

  • Originaltitel: Catastrophe
  • Showrunner: Rob Delaney, Sharon Horgan
  • IMDb-Bewertung: 8,2/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Köstliche Brit-Serie mit unverbrauchten Darstellern, in der es um plötzliche Mutterschaft, Beziehungswirrwarr und Familienchaos zwischen London und New York geht!

„Catastrophe“ (2015–2019) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Catastrophe“ (2015–2019) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Catastrophe“ (2015–2019) – worum es in der Serie geht?

In einer Bar in London lernt der amerikanische Werbeprofi Rob Norris (Rob Delaney) die irische Lehrerin Sharon Morris (Sharon Horgan) kennen. Nachdem die beiden als Singles ungebunden sind und auch anderweitig keine familiären Verpflichtungen haben, stürzen sie sich in eine Affäre. Wieder zurück in seiner Heimat Boston, erfährt Ex-Alkie Rob ein Monat später, dass Sharon von ihm schwanger ist. Also reist er wieder zurück in den UK und will die Sache geradebiegen: Rob möchte mit Sharon zusammenziehen und sie auch bei der Schwangerschaft bestmöglich unterstützen – doch das erneute Wiedersehen verläuft alles andere als gedacht und scheint in einer Katastrophe zu enden …

„Catastrophe“ (2015–2019) – jetzt für daheim kaufen!

„Catastrophe“ (2015–2019) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 5 der besten Serien zum Muttertag: „Gilmore Girls“ (2000–2007)

Trailer von „Gilmore Girls“ (2000–2007)

Steckbrief zu „Gilmore Girls“ (2000–2007)

  • Originaltitel: Gilmore Girls
  • Showrunner: Amy Sherman-Palladino
  • IMDb-Bewertung: 8,3/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Die lebensfrohe, leicht ausgeflippte Lorelai Gilmore (Lauren Graham) muss man einfach lieben!

„Gilmore Girls“ (2000–2007) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Gilmore Girls“ (2000–2007) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Gilmore Girls“ (2000–2007) – worum es in der Serie geht?

In der Kleinstadt Stars Hollow in Connecticut leitet Lorelai Gilmore (Lauren Graham) ein kleines Hotel. Dass sie in ihrem Leben einige Fehler gemacht hat, dessen ist sich die Mittdreißigerin bewusst. Um nichts in der Welt möchte sie, dass ihre 16-jährige Tochter Rory (Alexis Bledel), die gleichzeitig ihre beste Freundin ist, dieselben Probleme wie sie durchmachen muss. Leichter gesagt als getan, denn Mutter und Tochter ähneln sind sich in gewissen Aspekten schon fast zu sehr. Abseits von ihrem Faible für Kaffeetratsch, wäre da natürlich primär die Männerwelt und all ihre Verlockungen. Während Lorelai selbst in jungen Jahren schwanger wurde, geht Rory aber vernünftiger durch’s Leben und fokussiert sich sehr auf ihre Schulausbildung. Was man tatsächlich nicht glauben mag: die Gilmores kommen eigentlich aus reichem Haus! Zwar versuchen Lorelais Eltern (Edward Herrmann und Kelly Bishop) im Hintergrund alles, um für ihre Tochter und ihre Enkelin da zu sein, doch speziell Lorelai fühlt sich dadurch mehr als oft bevormundet. Nicht zuletzt war es genau die Spießigkeit ihrer Eltern, die sie einst von daheim ausziehen ließ. So kommt es – trotz all der schönen Mutter-Tochter-Liebe und der fast schon kitschigen Zweisamkeit – auch immer auch immer wieder zu kleinen Reibereien, speziell dann, wenn eine von beiden wieder ein neues Date nach Hause bringt …

„Gilmore Girls“ (2000–2007) – jetzt für daheim kaufen!

„Gilmore Girls“ (2000–2007) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 4 der besten Serien zum Muttertag: „Modern Family“ (2009–2020)

Trailer von „Modern Family“ (2009–2020)

Steckbrief zu „Modern Family“ (2009–2020)

  • Originaltitel: Modern Family
  • Showrunner: Christopher Lloyd, Steven Levitan
  • IMDb-Bewertung: 8,5/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Julie Bowens Kampf mit den Widrigkeiten des Alltags, ihren drei verhaltensauffälligen Kindern und ihrem liebenswert-chaotischen Ehemann Ty Burrell ist herrlich anzusehen!

„Modern Family“ (2009–2020) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Modern Family“ (2009–2020) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Modern Family“ (2009–2020) – worum es in der Serie geht?

Die US-Sitcom ist im Stil einer Mockumentary (deutsch: Pseudo-Doku) aufgezogen und beleuchtet die Leben dreier Familien, die untereinander verwandt sind. Quasi als größter gemeinsamer Nenner fungiert Jay Pritchett (Ed O’Neill), der mit der wesentlich jüngeren Gloria (Sofía Vergara) verheiratet ist. Diese bringt mit Sohnemann Manny (Rico Rodriguez) ein Kind mit in die Beziehung, zu dem Jay allerdings nicht wirklich einen Draht hat – und das obwohl Manny für sein junges Alter ziemlich erwachsen wirkt. Emotionale Bindung ist für Jay aber schon seit langer Zeit ein Fremdwort, denn selbst zu seinen leiblichen Kindern sind die Beziehungen eher durchwachsen. Während Tochter Claire Dunphy (Julie Bowen) sich überfürsorglich um ihre eigene Familie – bestehend aus Ehemann Phil (Ty Burrell) und den drei Kindern Haley (Sarah Hyland), Alex (Ariel Winter) und Luke (Nolan Gould) – kümmert, lebt Sohn Mitchell (Jesse Tyler Ferguson) in einer homosexuellen Beziehung mit seinem Partner Cameron Tucker (Eric Stonestreet), die gemeinsam eine Adoptivtochter (Aubrey Anderson-Emmons) haben …

„Modern Family“ (2009–2020) – jetzt für daheim kaufen!

„Modern Family“ (2009–2020) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 3 der besten Serien zum Muttertag: „Big Little Lies“ (2017–2019)

Trailer von „Big Little Lies“ (2017–2019)

Steckbrief zu „Big Little Lies“ (2017–2019)

  • Originaltitel: Big Little Lies
  • Showrunner: David E. Kelley
  • IMDb-Bewertung: 8,5/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Unter den vielen Müttern in dieser coolen Miniserie ist die durchgeknallte Helikoptermutter Laura Dern eine Klasse für sich!

„Big Little Lies“ (2017–2019) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Big Little Lies“ (2017–2019) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Big Little Lies“ (2017–2019) – worum es in der Serie geht?

Die alleinerziehende Jane Chapman (Shailene Woodley) ist frisch in die wohlhabende Küstenstadt Monterey in Kalifornien gezogen. In Madeline Mackenzie (Reese Witherspoon) und Celeste Wright (Nicole Kidman), die ihre Kinder in derselben Grundschule haben, findet Jane bald Freundinnen. Während die humorvolle Madeline ihre Nase viel zu gern in die Angelegenheiten anderer Leute steckt, sorgt Celeste – eine ehemals erfolgreiche Anwältin – ob ihrer Beziehung zum reichen Unternehmer Perry (Alexander Skarsgård) immer wieder für Gesprächsstoff in der Gemeinde. Als sich während einer Spendengala zugunsten der örtlichen Grundschule ein Todesfall ereignet, geraten auch die befreundeten Mütter ins Visier der polizeilichen Ermittlungen. Im Zuge der beiden Staffeln werden der Tathergang und die genauen Umstände anhand von Zeugenaussagen, Rückblenden und wechselnden Perspektiven beleuchtet – für den Zuseher entsteht so der Eindruck eines klassischen Whodunit-Krimis. In Staffel 2 wird mit der überfürsorglichen Renata Klein (Laura Dern) und der gefühlsgebeutelten Bonnie Carlson (Zoë Kravitz) aus dem Mütter-Trio ein Quintett.

„Big Little Lies“ (2017–2019) – jetzt für daheim kaufen!

„Big Little Lies“ (2017–2019) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 2 der besten Serien zum Muttertag: „This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022)

Trailer von „This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022)

Steckbrief zu „This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022)

  • Originaltitel: This Is Us
  • Showrunner: Dan Fogelman
  • IMDb-Bewertung: 8,8/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Eine wirklich tolle Drama-Serie mit Mandy Moore als Mutter von Drillingen.

„This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022) – worum es in der Serie geht?

Die Serie erzählt non-linear und über Jahrzehnte hinweg vom Leben der Familie Pearson: In den 70er-Jahren heiratet Jack Pearso (Milo Ventimiglia) Rebecca Malone (Mandy Moore). 1980 erwatet das Paar Drillinge, allerdings überleben nur Kate und Kevin. Kurzentschlossen adaptieren die weißen Pearsons den afroamerikanischen Randall, der am gleichen Tag geboren, jedoch ausgesetzt wurde. 36 Jahre später, zum Geburstag der als „Big Three“ bekannten Geschwister: Kevin (Justin Hartley) ist erfolgreicher Sitcom-Schauspieler, von seinem Job allerdings angeödet ist. Die übergewichtige Kate (Chrissy Metz) will ihr Leben ändern, weiß aber nicht, wo sie anfangen soll Und Randall (Sterling K. Brown) ist zum wohlhabenden Finanzexperten aufgestiegen, der mit seiner Frau Beth (Susan Kelechi Watson) zwei Töchter hat, allerdings darunter leidet, seine biologischen Eltern nicht zu kennen …

„This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022) – jetzt für daheim kaufen!

„This Is Us – Das ist Leben“ (2016–2022) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 1 der besten Serien zum Muttertag: „Downton Abbey“ (2010–2015)

Trailer von „Downton Abbey“ (2010–2015)

Steckbrief zu „Downton Abbey“ (2010–2015)

  • Originaltitel: Downton Abbey
  • Showrunner: Julian Fellowes
  • IMDb-Bewertung: 8,8/10
  • Muttertag – Warum wir die Mama aus dieser Serie lieben: Maggie Smith verkörpert Violet Crawley – die Dowager-Countess of Grantham, Mutter von Robert und Großmutter von Mary, Edith und Sybil – genial und hält mit ihrem herrlichen trockenen Humor die Familie zusammen!

„Downton Abbey“ (2010–2015) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Downton Abbey“ (2010–2015) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Downton Abbey“ (2010–2015) – worum es in der Serie geht?

Yorkshire im April 1912: Auf Downton Abbey, dem Herrenhaus von Lord Robert Crawley (Hugh Bonneville), dem sechsten Earl of Grantham, langt ein Telegramm ein, das alles verändert. Roberts Cousin, der designierte Erbe und Verlobte der ältesten Tochter Mary (Michelle Dockery), ist beim Untergang der Titanic gestorben. Da laut Erbklausel nur ein männlicher Nachkomme Downton Abbey erben kann, die Crawleys aber drei Töchter haben, ist Cousin Matthew Crawley (Dan Stevens) der Nächste in der Erbfolge. Der bodenständige Anwalt aus Manchester wird also samt seiner Mutter Isobel nach Yorkshire geholt. Die Annehmlichkeiten des Aristokratendaseins sind dem idealistischen Matthew aber nicht wichtig genug, als dass er seine Prinzipien dafür über Bord werfen würde. Und auch die eigensinnige Mary hat nicht vor, den entfernten Verwandten zu ehelichen, um Herrin von Downton Abbey werden zu können. Stattdessen verbringt sie mit einem türkischen Diplomaten eine verhängnisvolle Nacht. Während die Blaublüter um den Erhalt ihres privilegierten Kosmos kämpfen, zeichnen sich auch unter ihren Bediensteten Veränderungen ab …

„Downton Abbey“ (2010–2015) – jetzt für daheim kaufen!

„Downton Abbey“ (2010–2015) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *


Weitere Listicles und Bestenlisten

*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht.

Videos
Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017)

Alle „Fluch der Karibik“-Filme in der richtigen Reihenfolge

Kompass ausgepackt und Segel gehisst: In dieser Reihenfolge sieht man sich die Abenteuer von Captain Jack Sparrow am besten an!

Videos
Szene aus dem Film „Fluch der Karibik“ (2003)

Alle „Fluch der Karibik“-Filme im IMDb-Ranking

Johnny Depp als Captain Jack Sparrow ist Kult! Doch welches seiner Piraten-Abenteuer ist das beste?

Videos
Szene aus dem Film „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“ (2022)

Alle „Jurassic Park“-Filme und „Jurassic World“-Filme in der richtigen Reihenfolge

Sechs Filme, zwei Trilogien, eine Dino-Saga: In welcher Reihenfolge man die „Jurassic Park/World“-Filme ansehen muss!

Videos
Szene aus dem Film „Jurassic Park“ (1993)

Alle „Jurassic Park“-Filme und „Jurassic World“-Filme im IMDb-Ranking

Wer Dinofilme mag, liebt die Filmreihe „Jurassic Park“ bzw. „Jurassic World“ – aber welcher Ableger davon ist der beste?

Videos
Szene aus dem Film „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ (1989)

Die besten Filme zum Vatertag!

Von Bruce Willis in „Armageddon“ bis Sean Connery in „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ – diese Film-Väter haben sich in ...

Videos
Szene aus dem Film „The Batman“ (2022)

Alle Batman-Filme im IMDb-Ranking

DC-Superheld Batman hat schon einige Auftritte auf der großen Leinwand gehabt, aber welches seiner Abenteuer ist das beste?