Die kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten

Die kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten

Ob Raumschiffe, Außerirdische, Roboter, Laserschwerter oder Hoverboards, Science-Fiction-Filme gehören in Hollywood nicht erst seit der Erfindung des „Terminators“ zum guten Ton. Im Gegenteil: Literarisch geht das Genre auf Autoren wie Jules Verne („20.000 Meilen unter dem Meer“) und H.G. Wells („Der Krieg der Welten“) und deren Abenteuerliteratur des 19. Jahrhunderts zurück. Zu den Pionieren im Science-Fiction-Film muss man wiederum den Österreicher Fritz Lang und seine dystopischen Zukunftsbilder in „Metropolis“ (1927) zählen – denen wir es zu verdanken haben, dass es heute solch wunderbare Sci-Fi-Franchises wie „Star Wars“ und „Star Trek“ gibt. Abseits des Fantasy-Genres können sich Regisseur:innen und Filmemacher:innen in kaum einem anderen Milieu mehr austoben und ihren futuristischen Ideen besser freien Lauf lassen als in der Sci-Fi. Die 15 kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten haben wir hier im ultimativen Ranking.

Zum gewünschten Film springen:

  1. „Inception“ (2010)
  2. „Matrix“ (1999)
  3. „Zurück in die Zukunft“ (1985)
  4. „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977)
  5. „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979)
  6. „WALL-E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008)
  7. „Metropolis “ (1927)
  8. „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968)
  9. „Terminator“ (1984)
  10. „Blade Runner“ (1982)
  11. „E.T. – Der Außerirdische“ (1982)
  12. „Brazil“ (1985)
  13. „Ex Machina“ (2014)
  14. „Das fünfte Element“ (1997)
  15. „Snowpiercer“ (2013)

So funktioniert das Ranking in unseren Bestenlisten

Die Reihenfolge der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten basiert auf den Wertungen (0 bis 10 Punkte) der Internet Movie Database (kurz: IMDb) – eines international gültigen „Verzeichnisses“ von Rezensionen für Filme und Serien. Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!


PLATZ 15 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Snowpiercer“ (2013)

Snowpiercer (2013)

Steckbrief zu „Snowpiercer“ (2013)

  • Originaltitel: Snowpiercer
  • Regie: Bong Joon-ho
  • IMDb-Bewertung: 7,1/10

„Snowpiercer“ (2013) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Snowpiercer“ (2013) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Snowpiercer“ (2013) – worum es in dem Film geht?

In der düsteren Zukunftsvision von „Snowpiercer“ ist die Welt nach einer Klimakatastrophe vollständig im Eis versunken. Die letzten Überlebenden der Menschheit befinden sich in dem namensgebenden Zug der – um nicht einzufrieren – immer in Bewegung bleiben muss. An Bord des Zuges ist die Gesellschaft strikt in Klassen unterteilt: Ganz hinten kämpft die Arbeiterklasse in verarmten Verhältnissen ums Überleben, während die Oberschicht in den vorderen Abteilen jeden Luxus genießt. Unter den Unterdrückten tut sich Curtis Everett (Chris Evans) als charismatischer Anführer hervor, der den diktatorischen Anführer Wilford (Ed Harris) an der Spitze des Zuges stürzen will …

Kritik/Meinung: Neben eindrucksvollen Bildern und spektakulärer Action, gibt einem die sozialkritische Story – aus der Feder des südkoreanischen Oscar-Regisseurs Bong Joon-ho („Parasite“) – viel zu denken. Ein klassisches Merkmal großartiger Science-Fiction-Filme. Basiert übrigens auf den französischen Comics „Schneekreuzer“ („Le Transperceneige“) von Jacques Lob, Benjamin Legrand und Jean-Marc Rochette. Seit 2013 gibt es auch eine gleichnamige Serie (u. a. mit Jennifer Connelly, Daveed Diggs und Mickey Sumner).

„Snowpiercer“ (2013) – jetzt für daheim kaufen!

„Snowpiercer“ (2013) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 14 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Das fünfte Element“ (1997)

Das fünfte Element (1997)

Steckbrief zu „Das fünfte Element“ (1997)

  • Originaltitel: Le Cinquième Élément
  • US-Titel: The Fifth Element
  • Regie: Luc Besson
  • IMDb-Bewertung: 7,7/10

„Das fünfte Element“ (1997) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Das fünfte Element“ (1997) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Das fünfte Element“ (1997) – worum es in dem Film geht?

Eigentlich hat Korben Dallas (Bruce Willis) das Kämpfen an den Nagel gehängt und verdingt sich nun als Flug-Taxifahrer im futuristischen New York – bis ihm eines Tages unerwartet ein Alien namens Leeloo (Milla Jovovich) buchstäblich auf die Rückbank fällt. Obwohl sich die beiden kaum verständigen können wird schnell klar, dass Leeloo in eine Verschwörung verwickelt ist, bei der das Schicksal des ganzen Universums am Spiel steht. Auch die US-Regierung möchte den Weltuntergang natürlich verhindern und rekrutiert den unwilligen Dallas für eine Geheimmission, um dem „unfassbar Bösen“ das Handwerk zu legen …

Kritik/Meinung: Das Jahr 2263 wird so lebendig und pulsierend dargestellt, dass man meinen könnte, in den Bildschirm einzutauchen.

„Das fünfte Element“ (1997) – jetzt für daheim kaufen!

„Das fünfte Element“ (1997) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 13 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Ex Machina“ (2014)

Ex Machina (2014)

Steckbrief zu „Ex Machina“ (2014)

  • Originaltitel: Ex Machina
  • Regie: Alex Garland
  • IMDb-Bewertung: 7,7/10

„Ex Machina“ (2014) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Ex Machina“ (2014) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Ex Machina“ (2014) – worum es in dem Film geht?

Als Caleb (Domhnall Gleeson), ein Programmierer für eine große Tech-Firma – die natürlich nicht Google ist –, ein firmeninternes Gewinnspiel gewinnt ist er außer sich: er darf den geheimnisvollen Firmengründer Nathan (Oscar Isaac) auf seinem abgelegenen Anwesen besuchen! Zu seiner Überraschung stellt er fest, dass Nathan einen Durchbruch in der künstlichen Intelligenz gemacht hat und Roboter gebaut hat, die fast nicht mehr von Menschen zu unterscheiden sind. Caleb soll mit der KI Ava (Alicia Vikander) mehrere Gespräche führen, als Test, ob diese wirklich ein Bewusstsein entwickelt hat. Doch der exzentrische Nathan spielt nicht mit offenen Karten …

Kritik/Meinung: Mit wie wenig Aufwand ganz großes Sci-Fi-Kino machbar ist, zeigt dieser Film eindrucksvoll. Drei Hauptdarsteller, eine Location, Intrigen, Spannung und philosophische Grundsatzdiskussionen.

„Ex Machina“ (2014) – jetzt für daheim kaufen!

„Ex Machina“ (2014) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 12 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Brazil“ (1985)

Brazil (1985)

Steckbrief zu „Brazil“ (1985)

  • Originaltitel: Brazil
  • Regie: Terry Gilliam
  • IMDb-Bewertung: 7,9/10

„Brazil“ (1985) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Brazil“ (1985) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Brazil“ (1985) – worum es in dem Film geht?

In einer dystopischen Zukunftsversion von Großbritannien hat die Bürokratie überhandgenommen. Sam Lowry (Jonathan Pryce) ist als Angestellter des allmächtigen Informationsministeriums nur ein kleines Zahnrad im gigantischen Verwaltungsapparat. Er vermeidet jegliches Risiko und schlägt selbst die Versuche seiner Mutter, ihm durch Kontakte eine Beförderung zu beschaffen, aus. Als es durch einen simplen Druckfehler zu einer fatalen Verwechslung kommt, bei der ein Unschuldiger als Terrorist identifiziert wird, ist Sam damit betraut alles wieder hinzubiegen. Doch im Zuge seines Auftrags beginnt er sein Leben und das System, in dem er lebt, zu hinterfragen …

Kritik/Meinung: Wer hatte nicht schon mal Ärger mit der Bürokratie? Dieser Film spendet Trost indem er zeigt: es geht immer noch schlimmer!

„Brazil“ (1985) – jetzt für daheim kaufen!

„Brazil“ (1985) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 11 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „E.T. – Der Außerirdische“ (1982)

E.T. – Der Außerirdische (1982)

Steckbrief zu „E.T. – Der Außerirdische“ (1982)

  • Originaltitel: E.T. the Extra-Terrestrial
  • Regie: Steven Spielberg
  • IMDb-Bewertung: 7,9/10

„E.T. – Der Außerirdische“ (1982) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „E.T. – Der Außerirdische“ (1982) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „E.T. – Der Außerirdische“ (1982) – worum es in dem Film geht?

Die Aliens sind unter uns! Doch als die Regierung sie beinahe entdeckt, flüchten sie überstürzt in ihrem Raumschiff vom Planeten Erde – und vergessen in aller Eile einen der Ihrigen. Das kleine Alien muss sich fortan alleine durchschlagen und versteckt sich in einer Scheune, wo es vom 11-jährigen Elliot (Henry Thomas) entdeckt wird. Rasch entsteht zwischen den beiden eine blühende Freundschaft, während sie langsam lernen sich zu verständigen und gemeinsam Abenteuer erleben. Mit Agenten der Regierung stets auf ihren Fersen, versuchen Elliot und das „E.T.“ getaufte Wesen einen Weg zu finden, Kontakt zu seinen Leuten aufzunehmen, um das Alien zurück nach Hause zu bekommen …

Kritik/Meinung: Ein Film voller Herz und Nostalgie, von Regie-Großmeister Steven Spielberg.

„E.T. – Der Außerirdische“ (1982) – jetzt für daheim kaufen!

„E.T. – Der Außerirdische“ (1982) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 10 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Blade Runner“ (1982)

Blade Runner (1982)

Steckbrief zu „Blade Runner“ (1982)

  • Originaltitel: Blade Runner
  • Alternativtitel: Der Blade Runner
  • Regie: Ridley Scott
  • IMDb-Bewertung: 8,1/10

„Blade Runner“ (1982) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Blade Runner“ (1982) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Blade Runner“ (1982) – worum es in dem Film geht?

Die Zukunft von Blade Runner ist schmutzig, düster und regnerisch. Im futuristischen L. A. türmen sich beklemmende Megagebäude, zwischen denen in zwielichtigen Straßenschluchten allerlei unschöne Gestalten ihr Unwesen treiben. Rick Deckard (Harrison Ford) hat hier einen sehr speziellen Job: er ist dafür zuständig sogenannte Replikanten, die von ihrer Programmierung abweichen, aufzuspüren und auszuschalten. Das Schwierige dabei ist, dass sich diese kaum von echten Menschen unterscheiden. Im Zuge seiner Detektivarbeit wird Deckard durch verschiedene Begegnungen (u. a. mit Replikanten) erschüttert und fängt an, seine Mission zu hinterfragen …

Kritik/Meinung: Ein visuelles Meisterwerk, das durch seine dichte Atmosphäre und vielschichtigen Themen fasziniert. Im Kino einst ein Flop, mittlerweile Kult! Mit „Blade Runner 2049“ gab es 2017 eine Fortsetzung (wieder mit Harrison Ford und Ryan Gosling).

„Blade Runner“ (1982) – jetzt für daheim kaufen!

„Blade Runner“ (1982) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 9 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Terminator“ (1984)

Terminator (1984)

Steckbrief zu „Terminator“ (1984)

  • Originaltitel: The Terminator
  • Regie: James Cameron
  • IMDb-Bewertung: 8,1/10

„Terminator“ (1984) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Terminator“ (1984) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Terminator“ (1984) – worum es in dem Film geht?

Im Los Angeles des Jahres 1984 taucht aus dem Nichts ein nackter Muskelprotz auf – es handelt sich um den Terminator (Arnold Schwarzenegger). Nachdem er sich Kleidung, eine Waffe und ein Motorrad besorgt hat beginnt seine Mission: Der Roboter, der aus der Zukunft geschickt wurde, hat den Auftrag, den Anführer des letzten menschlichen Widerstands auszuschalten, bevor dieser geboren wird. Dazu begibt er sich auf die Suche nach dessen Mutter Sarah Connor (Linda Hamilton) um sie zu „terminieren“. Doch auch Widerstandskämpfer Kyle Reese (Michael Biehn) erscheint plötzlich aus der Zukunft, um Sarah Connor zu schützen …

Kritik/Meinung: Die „Terminator“-Reihe (allem voran der zweite Teil „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“) gehört zum absoluten Science-Fiction-Kult. Bislang umfasst die Saga sechs Spielfilme, sowie eine Serie. Austro-Export Arnold Schwarzenegger verhalf seine Paraderolle als Terminator zum endgültigen Durchbruch in den USA und manifestierten seinen Ruf als Actionstar.

„Terminator“ (1984) – jetzt für daheim kaufen!

„Terminator“ (1984) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 8 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968)

2001: Odyssee im Weltraum (1968)

Steckbrief zu „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968)

  • Originaltitel: 2001: A Space Odyssey
  • Regie: Stanley Kubrick
  • IMDb-Bewertung: 8,3/10

„2001: Odyssee im Weltraum“ (1968) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968) – worum es in dem Film geht?

Mysteriöse schwarze Monolithen erscheinen vor jedem großen Entwicklungsschritt der Menschheit. Zuletzt wurde ein solcher am Planeten Jupiter entdeckt und eine Mission von der Erde bricht auf, um diesen zu erkunden. Bei der monatelangen Reise mit an Bord ist HAL 9000, eine hochentwickelte künstliche Intelligenz, die die Systeme des Raumschiffes überwacht und als einziger weiß, dass es sich beim Ziel der Mission um den Monolithen handelt. Durch einen Fehler in HALs System beginnt die KI immer unberechenbarer zu handeln, was die Mission und das Leben der Crewmitglieder zu gefährden droht …

Kritik/Meinung: Das Monumentalwerk von Kultregisseur Stanley Kubrick, darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Ein absolutes Must-see, nicht nur für Sci-Fi-Fans und eingefleischte Cineasten!

„2001: Odyssee im Weltraum“ (1968) – jetzt für daheim kaufen!

„2001: Odyssee im Weltraum“ (1968) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 7 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Metropolis “ (1927)

Metropolis (1927)

Steckbrief zu „Metropolis “ (1927)

  • Originaltitel: Metropolis
  • Regie: Fritz Lang
  • IMDb-Bewertung: 8,3/10

„Metropolis “ (1927) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Metropolis “ (1927) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Metropolis “ (1927) – worum es in dem Film geht?

Die Zukunftsstadt Metropolis ist strikt in zwei Schichten geteilt. Die Oberschicht lebt dekadent im Überfluss und gibt sich dem Sport und Vergnügen hin, während die Unterschicht als Arbeiter fast wie Maschinen behandelt werden und dafür schuften müssen, um die Stadt am Laufen zu halten. Freder Fredersen (Gustav Fröhlich), Sohn des Herrschers der Stadt, verliebt sich eines Tages in Maria aus der Unterschicht. Erst nachdem er ihr nach unten folgt wird ihm bewusst, wie die „Unterschichtler“ ausgebeutet werden. Während Freder beschließt, etwas an der Situation zu ändern, wird Maria von einem verrückten Erfinder entführt, der sie in eine Maschine verwandeln will …

Kritik/Meinung: Rein stilistisch betrachtet kann dieser Film auf die moderne Kinogeneration etwas abschreckend wirken: gedreht in schwarz-weiß und ohne Ton! Doch wer sich auf den Stummfilm einlässt wird mit einem Film belohnt, der seiner Zeit weit voraus war und quasi den Grundstein für das cineastische Science-Fiction-Genre gelegt hat. Umso toller, dass Regisseur Fritz Lang (1890–1976) gebürtiger Wiener war.

„Metropolis “ (1927) – jetzt für daheim kaufen!

„Metropolis “ (1927) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 6 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008)

WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf (2008)

Steckbrief zu „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008)

„WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008) – worum es in dem Film geht?

Die Menschheit hat die Erde verlassen. Gezwungenermaßen, da der Planet unter riesigen Bergen von Abfall untergegangen ist. Und der einzige der zurückgeblieben ist und noch lebt, ist der putzige kleine Roboter namens Wall-E. Ehemals Teil einer Armee von Putzrobotern, die die Erde wieder aufräumen sollten, damit die Menschen zurückkommen können, ist er mittlerweile der Letzte seiner Art. Emsig ist er weiter am Aufräumen und lässt sich dabei auch in seiner Stimmung nicht trüben. Das einzige, das ihn ein bisschen traurig macht, ist die traurige Tatsache, dass er sein Leben mit niemandem teilen kann und ganz alleine ist. Als eines Tages die futuristische Roboterdrohne EVE auf der Erde landet, wird das Leben von Wall-E gehörig auf den Kopf gestellt …

Kritik/Meinung: Der erste Ausflug von Pixar ins Science-Fiction-Genre hat das Herz am rechten Fleck und unterhält Jung und Alt gleichermaßen. Besonders cool ist die Tatsache, dass der Film fast gänzlich ohne Dialog auskommt und dabei trotzdem sehr viel zu sagen hat!

„WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008) – jetzt für daheim kaufen!

„WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ (2008) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 5 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979)

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)

Steckbrief zu „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979)

  • Originaltitel: Alien
  • Regie: Ridley Scott
  • IMDb-Bewertung: 8,5/10

„Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979) – worum es in dem Film geht?

Das Frachtraumschiff Nostromo ist nach einer langen Reise, im Auftrag der Firma Weyland-Yutani, auf dem Weg zurück zur Erde. Als der Bordcomputer ein Notsignal empfängt, ändert er selbstständig den Kurs und weckt die Crew aus ihrem künstlichen Tiefschlaf. Bei der Quelle des Signals angekommen, entdecken die Besatzungsmitglieder das Wrack eines scheinbar nicht menschlichen Raumschiffes. Bei der Erkundung stoßen die Forscher u. a. auch auf seltsame, eiförmige Gebilde. Ellen Ripley (Sigourney Weaver), dritter Offizier, die sich dem Erkundungstrupp nicht angeschlossen und an Bord der Nostromo geblieben ist, erkennt in der Zwischenzeit, dass es sich bei dem Notsignal in Wahrheit um ein Warnsignal handet …

Kritik/Meinung: Der Film bietet gepflegten Nervenkitzel in einem atmosphärisch-dreckigen Science-Fiction-Setting. Sigourney Weaver als Ellen Ripley gibt eine knallharte Performance, von der sich so mancher „Actionstar“ eine Scheibe abschneiden kann. Das „Alien“-Franchise ist mittlerweile auch abseits von Sci-Fi-Kreisen wohlbekannt, die Filmreihe umfasst insgesamt sechs Teile (inkl. den Vorgeschichten „Prometheus – Dunkle Zeichen“ und „Alien: Covenant“), teilt sich sein Kinouniversum mit den „Predator“-Filmen (zu dem es auch zwei Crossover-Movies gibt) und auch in einigen Videospielen haben die Xenomorph-Alienwesen einen Auftritt.

„Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979) – jetzt für daheim kaufen!

„Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ (1979) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 4 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977)

Trailer von „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977)

Steckbrief zu „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977)

  • Originaltitel: Star Wars: Episode IV – A New Hope / Star Wars
  • Alternativtitel: Krieg der Sterne
  • Regie: George Lucas
  • IMDb-Bewertung: 8,6/10

„Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977) – worum es in dem Film geht?

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis … Das diktatorische Imperium hat die Galaxie fest im Griff, doch es ist den Rebellen gelungen, die Pläne für den Todesstern und dessen Schwachstelle zu entwenden – eine Superwaffe, mit der ganze Planeten vernichtet werden können! Als der mächtige Darth Vader (David Prowse), das Schiff der Rebellen einholt, schickt Prinzessin Leia (Carrie Fisher) die Pläne in einem Droiden namens R2-D2 auf den Wüstenplaneten Tatooine, wo sie über Umwege in den Besitz des Bauernjungen Luke Skywalker (Mark Hamill) gelangen. Von Obi Wan Kenobi (Alec Guinness), einem alten Freund seines Vaters, erfährt Luke, dass dieser ein sogenannter Jedi-Ritter war, der für das Gute gekämpft hat. Inspiriert davon, stellt sich Luke der Aufgabe, die Pläne zu den Rebellen zurück zu bringen und muss im Zuge dessen auch weit über sich hinauswachsen …

Kritik/Meinung: Mittlerweile zählt „Star Wars“ zu den größten und erfolgreichsten Media-Franchises des Planeten. Die Haupthandlung der Filmsaga umfasst neun Teile, es gibt zahlreiche Serien (u. a. „Star Wars Rebels“ und „Star Wars: The Clone Wars“) und Spin-offs (z. B. „The Mandalorian“) (in ihrer Haupthandlung), die Geschichten werden in Büchern und Comics fortgesetzt und vom Merchandise in Form von Videospielen, Spielzeug & Co fangen wir gar nicht erst an zu sprechen.

„Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977) – jetzt für daheim kaufen!

„Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 3 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Zurück in die Zukunft“ (1985)

Zurück in die Zukunft (1985)

Steckbrief zu „Zurück in die Zukunft“ (1985)

  • Originaltitel: Back to the Future
  • Regie: Robert Zemeckis
  • IMDb-Bewertung: 8,6/10

„Zurück in die Zukunft“ (1985) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Zurück in die Zukunft“ (1985) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Zurück in die Zukunft“ (1985) – worum es in dem Film geht?

Marty McFly (Michael J. Fox) ist gut befreundet mit dem verrückt wirkenden Wissenschaftler Doc Brown (Christopher Lloyd). Eines Tages erzählt ihm der Doc ganz aufgeregt davon, dass er eine Zeitmaschine – in Form eines Autos der Marke DeLorean – gebaut hat Allerdings hat er dafür Plutonium von lybischen Terroristen gestohlen und als diese ihn finden und anschießen, flieht Marty mit Hilfe des Autos zurück in das Jahr 1955. Da der Zeitmaschine damit allerdings der Treibstoff ausgeht, muss Marty nun einen Weg finden, wieder zurück in die Zukunft zu gelangen – und ganz nebenbei seinen Eltern dabei helfen, sich ineinander zu verlieben …

Kritik/Meinung: Zeitreisen haben eine ganz eigene Logik, über die man nicht zu viel nachdenken sollte. Das tut dieser Film auch nicht und hat stattdessen jede Menge Spaß. „Zurück in die Zukunft“ und die beiden Fortsetzungen zählen im Sci-Fi-Fach jedenfalls zum guten Ton dazu und inspirierten u. a. auch die Cartoon-Serie „Rick and Morty“.

„Zurück in die Zukunft“ (1985) – jetzt für daheim kaufen!

„Zurück in die Zukunft“ (1985) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 2 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Matrix“ (1999)

Matrix (1999)

Steckbrief zu „Matrix“ (1999)

„Matrix“ (1999) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Matrix“ (1999) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Matrix“ (1999) – worum es in dem Film geht?

Thomas Anderson (Keanuu Reeves) ist sich sicher, dass sich hinter der scheinbaren Realität mehr verbirgt. Tagsüber arbeitet er als Programmierer bei einer Softwarefirma, doch nachts ist er als Hacker Neo auf der Spur des mysteriösen Morpheus (Laurence Fishburne) und der Wahrheit über die sogenannte „Matrix“ – einer Art Parallelwelt. Nachdem er eines Tages von der undurchsichtigen Trinity (Carrie-Anne Moss) kontaktiert wird, die ihm verspricht, die Wahrheit über die Natur seiner Realität zu enthüllen, steht er vor einer folgenschweren Entscheidung …

Kritik/Meinung: Mit dem „Metaverse“ im Aufkommen, ist „Matrix“ so relevant wie eh und je. Auch mit seinen spektakulären Computereffekten hat dieser Film Pionierarbeit geleistet, die sich heute noch sehen lassen können. Dem erstlingswerk folgten mittlerweile drei Fortsetzungen, die allesamt jedoch nicht an das Original rankommen.

„Matrix“ (1999) – jetzt für daheim kaufen!

„Matrix“ (1999) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 1 der kultigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten: „Inception“ (2010)

Inception (2010)

Steckbrief zu „Inception“ (2010)

„Inception“ (2010) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Inception“ (2010) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Inception“ (2010) – worum es in dem Film geht?

Dominick Cobb (Leonardo DiCaprio) ist ein Traumdieb: gemeinsam mit seinem Team dringt er mittels einer vom Militär entwickelten Technologie in die Träume seiner Zielpersonen ein, um diesen vertrauliche Informationen zu entlocken. Die Traumeinbrecher können sich dabei die eigentümliche Logik von Träumen zu Nutze machen und ihr Aussehen sowie die Architektur ganzer Städte nach Belieben verändern. Eines Tages tritt ein Auftraggeber mit einem besonderen Auftrag an Cobb heran: Anstatt Informationen aus einem Traum zu stehlen, sollen der Zielperson Informationen eingepflanzt werden, die sich dann zu einer eigenständigen Idee wandeln müssen. So soll die Zielperson zu einer Entscheidung gebracht werden, ohne zu merken, dass sie manipuliert wurde. Doch für eine solche Mission müssen Cobb und sein Team tiefer in die Traumwelt eintauchen als je zuvor, wo unvorhersehbare Gefahren lauern …

Kritik/Meinung: Ein atemberaubender Film über den man auch nach dem x-ten Mal Ansehen noch nachdenkt. Dem Regievirtuosen Christopher Nolan („Dark Knight“-Trilogie, „Tenet“) ist mit „Inception“ nicht nur einer seiner besten Filme gelungen, sondern auch der kultigste Science-Fiction-Film aller Zeiten. Ein wohlverdienter Platz 1!

„Inception“ (2010) – jetzt für daheim kaufen!

„Inception“ (2010) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *


Das könnte Sie auch interessieren:

*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht.

Top Storys
Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in ... Hollywood“ (u. a. mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt) spielt es am 30. Mai um 22.15 Uhr auf ZDF

Das Spielfilm-Service von TV-MEDIA – jede Woche neu!

Alle TV-Premieren für die Programmwoche vom 28. 5. bis 3. 6. 2022

Top Storys
TV-MEDIA Streaming – Jede Woche das volle Streaming-Programm!

TV-MEDIA Streaming – Jede Woche das volle Streaming-Programm!

Bei uns suchen Sie nicht nach dem besten Programm von Netflix, Amazon, Disney, Apple & Co – bei uns finden Sie es einfach!

Top Storys
STREAMINGPLANER für Serien- und Staffelstarts!

STREAMINGPLANER für Serien- und Staffelstarts!

Welche Serien und Staffeln bei Netflix, Amazon Prime, Disney+ & Co zu sehen sind

Top Storys
TV-SERIENPLANER: Serienstarts im Free- und Pay-TV auf einen Blick!

TV-SERIENPLANER: Serienstarts im Free- und Pay-TV auf einen Blick!

Welche Serien und Staffeln wo und wann im linearen Fernsehen zu sehen sind

Top Storys
STREAMINGPLANER für Filme und Dokus!

STREAMINGPLANER für Filme und Dokus!

Welche Filme und Dokus bei Netflix, Amazon Prime, Disney+ & Co zu sehen sind

Top Storys
Die 15 besten Actionthriller der 90er-Jahre

Die 15 besten Actionthriller der 90er-Jahre

Die spannendsten und härtesten Actionthriller aus dem Zeitraum vom Jänner 1990 bis Dezember 1999 im ultimativen Ranking