31 legendäre Filmzitate für alle Lebenslagen

Sätze wie „Schau mir in die Augen, Kleines!“ aus Casablanca sind bis heute absoluter Kult

Sätze wie „Schau mir in die Augen, Kleines!“ aus Casablanca sind bis heute absoluter Kult

Zugegeben, eine Liste mit den besten Filmzitaten aller Zeiten zu machen ist nicht nur äußerst knifflig, es ist auch ein Ding der Unmöglichkeit es damit allen Recht zu machen. Deswegen haben wir 31 legendäre Sager aus der weiten Welt des Kinos zusammengetragen, die auch heute noch zeitlos sind und in vielen Lebenslagen angewandt werden können. Viel Spaß!

31) Der Club der toten Dichter (1989)

  • Regie: Peter Weir
  • Originalzitat: O Captain, my Captain!
  • Deutsche Übersetzung: O Captain! Mein Captain!
  • Erstmals gesagt von: Ethan Hawke

Neuengland, USA, im Jahre 1959: Lehrer John Keating (Robin Williams) kommt an die traditionsreiche Welton Academy, eine elitäre Privatschule für Burschen aus gehobenen Kreisen. Auf recht unkonventionelle Art und Weise entstaubt er auf eigene Faust den veralteten Lehrplan – und bringt seinen Schülern wie Neil (Robert Sean Leonard) und Todd (Ethan Hawke) auch die Magie der Poesie sowie die schönen Dinge des Lebens näher. Sehr zum Leidwesen seiner Kollegenschaft und des erzkonservativen Schulleiters Nolan (Norman Lloyd), der alles dafür tut, die freigeistigen Auswüchse an seiner Bildungsstätte zu bekämpfen – was tragische Folgen hat … Ein ebenso mitreißendes wie berührendes Schüler-Lehrer-Drama und ein intensiver filmischer Appell wider die Autoritätshörigkeit – mit einem großartig aufspielenden Robin Williams!

>> Der Club der toten Dichter gibt es hier *


30) The Big Lebowski (1998)

  • Regie: Joel & Ethan Coen
  • Originalzitat: The rug really tied the room together.
  • Deutsche Übersetzung: Der Teppich hat das Zimmer erst richtig gemütlich gemacht.
  • Erstmals gesagt von: Jeff Bridges

Alt-Hippie Jeff Lebowski (Jeff Bridges) schiebt eine ruhige Kugel: Zwischen den Bowlingtreffs mit seinen Kumpels Walter (John Goodman) und Donny (Steve Buscemi) raucht er nur Joints und trinkt White Russians. So plätschert sein Leben ruhig dahin, bis eines Tages zwei Schuldeneintreiber in seine Wohnung eindringen. Da sie ihn mit einem gleichnamigen Millionär verwechseln, tauchen sie seinen Kopf in die Klomuschel und pinkeln auf seinen Teppich. Damit nehmen die grotesken Verwicklungen erst ihren Anfang … Teils zum Brüllen komisch, zu Recht Kult.

>> The Big Lebowski gibt es hier *


29) Titanic (1997)

  • Regie: James Cameron
  • Originalzitat: I’m the king of the world!
  • Deutsche Übersetzung: Ich bin der König der Welt!
  • Gesagt von: Leonardo DiCaprio

Im hohen Alter erinnert sich Rose (die 2010 verstorbene Gloria Stuart, oscarnominiert) an Bord eines Forschungsschiffes an ihre schicksalhafte Titanic-Reise: Mit 17 geht es für das Mädel (Kate Winslet) 1912 in der ersten Klasse von England aus Richtung USA, wo sie Millionenerbe Cal (Billy Zane) heiraten soll. Was derart an ihrer Seele kratzt, dass sie sich von der Reling stürzen will. Habenichts Jack (Leonardo DiCaprio) hält sie davon ab, die beiden verlieben sich, dann kommt der Eisberg … Elf Oscars, Nr. 2 am Box Office (2,18 Mrd. Dollar, auch dank 3D-Re-Release).

>> Titanic gibt es hier *


28) Dirty Dancing (1987)

  • Regie: Emile Ardolino
  • Originalzitat: Nobody puts Baby in a corner.
  • Deutsche Übersetzung: Mein Baby gehört zu mir!
  • Gesagt von: Patrick Swayze

Im Sommer 1963 muss Teeniemädel Frances, genannt „Baby“ (Jennifer Grey) wieder einmal mit Eltern und Schwester auf Urlaub fahren – langweilig! Heuer läuft es aber anders ab: Der fesche Tanzlehrer Johnny (Patrick Swayze) braucht für einen wichtigen Auftritt einen Ersatz für seine Partnerin. Baby springt ein und hat sich natürlich längst in Johnny verschaut. Beim gemeinsamen Training beginnt auch er allmählich, Gefühle für sie zu entwickeln … Der Überraschungs-Kinohit von 1987 – auch dank des zeitlos-guten Soundtracks. Der Song The Time of my Life bekam den Oscar!

>> Dirty Dancing gibt es hier *


27) Top Gun (1986)

  • Regie: Tony Scott
  • Originalzitat: I feel the need – the need for speed!
  • Deutsche Übersetzung: Ich spür’ die Gier, die Gier nach Tempo in mir!
  • Gesagt von: Tom Cruise und Anthony Edwards

Der draufgängerische junge Kampfpilot Pete „Maverick“ Mitchell (Tom Cruise) und sein Kumpel „Goose“ (Anthony Edwards) ergattern einen Ausbildungsplatz für einen achtwöchigen Elitekurs der Navy. Maverick will ihn unbedingt als Bester abschließen und handelt sich mit dem ebenso ehrgeizigen „Iceman“ (Val Kilmer) rasch einen Intimfeind ein. In der Luft ein Ass, läuft für den forschen Feschak auch am Boden alles nach Plan: Die schöne Top-Gun-Astrophysikerin Charlie (Kelly McGillis) gibt sich Maverick schon bald willig hin … Kultiger 80er-Hit!

>> Top Gun gibt es hier *


26) Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (2002)

  • Regie: Peter Jackson
  • Originalzitat: My precious.
  • Deutsche Übersetzung: Mein Schatz.
  • Gesagt von: Andy Serkis

Mittelstück der Trilogie der Tolkien-Kinoadaption: Die Gefährten aus Teil eins wurden getrennt. Ringträger Frodo (Elijah Wood) und Sam (Sean Astin) sind weiter auf dem Weg zum Schicksalsberg und treffen auf den undurchsichtigen Gollum (Andy Serkis). Aragorn (Viggo Mortensen), Gimli (John Rhys-Davies) und Legolas (Orlando Bloom) hingegen verfolgen die Uruk-hai, die Merry (Dominic Monaghan) und Pippin (Billy Boyd) verschleppt haben. Inzwischen lässt Sauron ein riesiges Heer aufmarschieren … Mehr Kampfszenen, mehr Handlungsstränge, mehr Tricktechnik als im Vorgänger: bildgewaltig und furios!

>> Der Herr der Ringe: Die zwei Türme gibt es hier *


25) Shining (1980)

  • Regie: Stanley Kubrick
  • Originalzitat: Here’s Johnny!
  • Deutsche Übersetzung: Hier ist Jacky!
  • Gesagt von: Jack Nicholson

Der Job klingt einfach: Für fünf Monate soll Jack Torrance (Jack Nicholson) mit Frau und Kind in einem leerstehenden Berghotel, das monatelang eingeschneit sein wird, den Hausmeister spielen. Nebenbei will der Autor in aller Ruhe an einem Roman arbeiten. Doch daraus wird nichts: Jacks fünfjähriger Sohn Danny (Danny Lloyd), der das Zweite Gesicht hat, spürt Unheil kommen. Und er behält recht: Sein Daddy wird nach und nach wahnsinnig … Ein albtraumhaftes Meisterwerk! Die Dreiradfahrten des kleinen Danny Lloyd und Jack Nicholsons irres Spiel sind in die Filmgeschichte eingegangen.

>> Shining gibt es hier *


24) Scarface (1983)

  • Regie: Brian De Palma
  • Originalzitat: Say „hello“ to my little friend!
  • Deutsche Übersetzung: Sagt „Hallo“ zu meiner kleinen Freundin!
  • Gesagt von: Al Pacino

Von Kuba in die USA eingewandert, lebt Tony Montana (Al Pacino) seinen eigenen American Dream: Der skrupellose Kleinkriminelle arbeitet sich vom Tellerwäscher zum Drogenboss Floridas hoch, bis er sich selbst zu Fall bringt … Inspiriert von Howard Hawks’ gleichnamigem Klassiker (1932) inszenierte Brian De Palma ein opernhaftes Gangsterepos, das einst wegen seiner heftigen Gewaltszenen und der Glorifizierung des Gangstertums umstritten war. Heute gilt der vor allem von Al Pacino brillant gespielte Streifen als Genre-Klassiker.

>> Scarface gibt es hier *


23) Der Pate – Teil II (1974)

  • Regie: Francis Ford Coppola
  • Originalzitat: Keep your friends close, but your enemies closer.
  • Deutsche Übersetzung: Halte deine Freunde nahe bei dir, aber deine Feinde noch näher.
  • Gesagt von: Al Pacino

Nach dem Herztod Don Vitos (im ersten Teil gespielt von Marlon Brando) übernimmt dessen Sohn Michael (Al Pacino) das Ruder im Corleone-Clan. Mit großer Härte baut er seinen Einfluss aus, entfremdet sich dafür aber von seiner Ehefrau Kaye (Diane Keaton) und seiner Schwester (Talia Shire). Er verlagert die kriminellen Geschäfte nach Las Vegas, wo er ihnen einen legalen Anstrich verpasst, ein Abkommen mit dem jüdischen Gangsterboss Hyman Roth erweist sich allerdings als fatal … Neben dieser Haupthandlung erzählt Francis Ford Coppola in brillanten Rückblenden vom Werdegang Don Vitos, diesmal von Robert De Niro verkörpert. Bei den Oscars noch erfolgreicher als Teil eins, insgesamt gab’s sechs Goldmänner für Film, Regie, Drehbuch, Musik, Ausstattung und Nebendarsteller De Niro.

>> Der Pate – Teil II gibt es hier *


22) Psycho (1960)

  • Regie: Alfred Hitchcock
  • Originalzitat: A boy’s best friend is his mother.
  • Deutsche Übersetzung: Der beste Freund eines Mannes ist seine Mutter.
  • Gesagt von: Anthony Perkins

Marion (Janet Leigh) lebt in Phoenix, Arizona, und ist mit ihrem Leben als Makler-Sekretärin und heimliche Geliebte alles andere als glücklich. Als ihr Chef ihr 40.000 Dollar eines Kunden anvertraut, wittert sie ihre Chance – und verlässt mit dem Geld die Stadt. Ängstlich und nervös tauscht sie unterwegs sogar den Wagen. Regen und Müdigkeit zwingen sie in der Nacht zur Rast – im Motel des leicht verklemmt wirkenden Norman Bates (Anthony Perkins) … Hitchcocks Meisterwerk gilt als einer der besten Thriller überhaupt und ist nicht nur wegen der irren Duschszene Kult, auch Bernard Herrmanns Score ist genial!

>> Psycho gibt es hier *


21) Jerry Maguire – Spiel des Lebens (1996)

  • Regie: Cameron Crowe
  • Originalzitat: You had me at „hello“.
  • Deutsche Übersetzung: Du hattest mich schon beim „Hallo“.
  • Gesagt von: Renée Zellweger

Jerry Maguire (Tom Cruise) arbeitet als erfolgreicher Sportmanager für ein Top-Unternehmen. Als er aber ein Plädoyer verfasst, das Geldmacherei anprangert und zu einem menschlicheren Umgang mit den Athleten aufruft, ist er Job und Verlobte los. Seinem Aufruf, mit ihm eine neue Agentur zu gründen, folgt nur die alleinerziehende Sekretärin Dorothy (Renée Zellweger), die ihn heimlich anhimmelt. Der einzige Klient, der ihm die Treue hält, ist der überdrehte Football-Profi Rod (Cuba Gooding Jr.) … Mix aus Romantikkomödie und Selbstfindungsdrama voll kluger Einsichten und Dialogwitz. Neben oben genanntem Zitat hat sich auch der Sager „Führ’ mich zum Schotter“ (Original: „Show me the money“) in die Pop-Kultur etabliert.

>> Jerry Maguire – Spiel des Lebens gibt es hier *


20) Apollo 13 (1995)

  • Regie: Ron Howard
  • Originalzitat: Houston, we have a problem.
  • Deutsche Übersetzung: Houston, wir haben ein Problem.
  • Gesagt von: Tom Hanks

Als am 11. April 1970 die Rakete „Apollo 13“ zum Mond abhebt, lockt das kaum jemanden hinterm Ofen hervor, es wäre das dritte Mal, würden Menschen ihren Fuß auf den Erdtrabanten setzen. Würden, denn nachdem Kommandant Jim Lovell (Tom Hanks) am dritten Tag der Mission „Houston, wir haben ein Problem“ nach „unten“ gefunkt hat, ist klar: Jetzt geht es für ihn und die beiden übrigen Astronauten (Bill Paxton, Kevin Bacon) nur mehr ums Überleben … Um Authentizität bemühte, packende True Story, neunmal oscarnominiert und zweimal prämiert (Schnitt, Ton).

>> Apollo 13 gibt es hier *


19) Frankenstein (1931)

  • Regie: James Whale
  • Originalzitat: It’s alive! It’s alive!
  • Deutsche Übersetzung: Es lebt!
  • Gesagt von: Colin Clive

Dr. Frankenstein (Colin Clive) gelingt es, einer Kreatur aus Leichenteilen Leben einzuhauchen. Doch seine Schöpfung gerät außer Kontrolle … James Whales Adaption von Mary Shelleys Schauerroman gilt als Meilenstein des modernen Horrorkinos. Legendär sind u. a. das Aussehen der Kreatur (das von jenem in der literarischen Vorlage abweicht) mit hoher Stirn und Stahlbolzen am Hals, die expressionistische Bildsprache und das für die damalige Zeit revolutionäre Spiel mit Licht und Schatten.

>> Frankenstein gibt es hier *


18) Manche mögen’s heiß (1959)

  • Regie: Billy Wilder
  • Originalzitat: Well, nobody’s perfect.
  • Deutsche Übersetzung: Niemand ist vollkommen.
  • Gesagt von: Joe E. Brown

Chicago 1929: Die beiden arbeitslosen Jazzmusiker Joe (Tony Curtis) und Jerry (Jack Lemmon) werden zufällig Zeuge, wie der Mafioso Gamaschen-Colombo (George Raft) ein blutiges Massaker unter Widersachern anrichten lässt. Beim Versuch, unerkannt abzuhauen, werden sie vom Gangster gesehen. Zwar gelingt ihnen die Flucht, aber dass sie nun auf Colombos Abschussliste ganz oben stehen, ist klar. Das Duo fasst daraufhin einen verrückten Entschluss: Saxophonist Joe und Bassist Jerry tauchen als Frauen verkleidet in einer Damenkapelle unter, die ein Engagement in Miami hat. Auf der Zugfahrt nach Florida verschauen sich beide in die sexy Sängerin Sugar (Marilyn Monroe) … Exzellente Darsteller, ein enorm lustiges Drehbuch voller ironisch-bissiger Dialoge: einfach großartig – und in der Liste der 100 größten US-Filme des American Film Institute auf dem 22. Platz.

>> Manche mögen’s heiß gibt es hier *


17) Forrest Gump (1994)

  • Regie: Robert Zemeckis
  • Originalzitat: Mama always said life was like a box of chocolates. You never know what you’re gonna get.
  • Deutsche Übersetzung: Mama hat immer gesagt, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt.
  • Gesagt von: Tom Hanks

Auf der Bank einer Bushaltestelle sitzt der liebenswert-naive Forrest Gump (Tom Hanks) und erzählt seine Lebensgeschichte: Schon als Kind wird bei ihm ein Mangel an Intelligenz diagnostiziert, zudem braucht er Gehhilfen. Doch die schüttelt er bald ab, Forrest avanciert wegen seiner Schnelligkeit zum Footballstar. In Vietnam wird er zum Kriegshelden und später sogar zum Shrimps-Millionär. Nur in der Liebe hat er wenig Glück … US-Zeitgeschichte zum Lachen und Weinen – ein Meisterwerk! Sechs Oscars, etwa für Tom Hanks und als bester Film.

>> Forrest Gump gibt es hier *


16) Terminator (1984)

  • Regie: James Cameron
  • Originalzitat: I’ll be back.
  • Deutsche Übersetzung: Ich komme wieder.
  • Gesagt von: Arnold Schwarzenegger

James Camerons Kultfilm ist absolut stilbildend, die Action fetzt immer noch, nur manche Effekte sehen heute ein bisschen lächerlich aus. Die Story ist vermutlich jedem bekannt: In der Zukunft führen die Maschinen Krieg gegen die Menschheit. Weil Rebellenführer John Connor nervt, schicken sie einen Cyborg-Killer, den Terminator (Arnold Schwarzenegger), in die Vergangenheit, um Connors Mutter (Linda Hamilton mit irrer 80er-Frisur) ins Jenseits zu befördern – auf dass sie ihn nie zur Welt bringe. Immerhin: Kyle (Michael Biehn), auch aus der Zukunft, steht ihr bei.

>> Terminator gibt es hier *


15) Der weiße Hai (1975)

  • Regie: Steven Spielberg
  • Originalzitat: You’re gonna need a bigger boat.
  • Deutsche Übersetzung: Sie werden ein größeres Boot brauchen.
  • Gesagt von: Roy Scheider

Im US-Küstenstädtchen Amity häufen sich Haiangriffe. Während Polizeichef Brody (Roy Scheider) in böser Vorahnung die Strände schließen lassen will, fürchtet der Bürgermeister das Finanzloch, das ihm der Ausfall der Sommerbadesaison bescheren würde. Doch es kommt, wie es kommen muss: Der weiße Hai frisst sich durch die Touristenhorde. Also stechen Brody, Haifänger Quint (Robert Shaw) und Biologe Hooper (Richard Dreyfuss) in See, um das blutrünstige Vieh zu erledigen … Zeitloser, brillant inszenierter Horrorklassiker des damals 27-jährigen Steven Spielberg.

>> Der weiße Hai gibt es hier *


14) Harry und Sally (1989)

  • Regie: Rob Reiner
  • Originalzitat: I’ll have what she’s having.
  • Deutsche Übersetzung: Ich will genau das, was sie hatte.
  • Gesagt von: Estelle Reiner

Als sich Harry (Billy Crystal) und Sally (Meg Ryan) bei einer gemeinsamen Autofahrt nach New York das erste Mal begegnen, werfen sie eine Frage auf, die sie noch Jahre beschäftigen wird: Können Männer und Frauen nur befreundet sein? Er meint nein, der Sex steht dazwischen. Nach einer diskussionsreichen Reise ist dann klar, die beiden werden keine Kumpels. Dennoch haben sie sich bei ihrer nächsten Begegnung fünf Jahre später wieder viel zu erzählen. Und wiederum Jahre später erkennen sie, dass sie als Freunde doch ein ganz gutes Team sind. Aber wie nah kann man sich in einer platonischen Beziehung kommen? Und wann wird sie dann doch zu Liebe? … Den geistreichen Kultspaß sollte man gesehen haben – schon wegen der herrlich spitzen Dialoge und natürlich der Orgasmus-Szene im vollbesetzten Diner (siehe Zitat).

>> Harry und Sally gibt es hier *


13) Eine Frage der Ehre (1992)

  • Regie: Rob Reiner
  • Originalzitat: You can’t handle the truth!
  • Deutsche Übersetzung: Sie können die Wahrheit doch gar nicht ertragen!
  • Gesagt von: Jack Nicholson

Auf dem US-Marinestützpunkt Guantánamo haben zwei Soldaten bei einem offiziell verbotenen Bestrafungsritual versehentlich einen Kameraden getötet. Um Aufsehen zu vermeiden, soll der für Absprachen bekannte Junganwalt Kaffee (Tom Cruise) die Sache rasch abhandeln – mit den Soldaten als Bauernopfern. Doch die ehrgeizige Offizierin Galloway (Demi Moore) weckt Kaffees Gewissen: Sie will den wahren Schuldigen, den diabolischen Basisleiter Colonel Jessep (Jack Nicholson), zur Verantwortung ziehen … Tophit um Kadavergehorsam und Ehrenkodex mit superben Stars.

>> Eine Frage der Ehre gibt es hier *


12) Der Zauberer von Oz (1939)

  • Regie: Victor Fleming
  • Originalzitat: There’s no place like home.
  • Deutsche Übersetzung: Am Schönsten ist es zu Hause.
  • Gesagt von: Judy Garland

Ein Sturm wirbelt die junge Dorothy Gale (Judy Garland) in das zauberhafte Land Oz, wo sie u. a. auf eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen furchtsamen Löwen trifft. Gemeinsam machen sie sich auf die abenteuerliche Reise zum titelgebenden Zauberer – denn nur er kann Dorothy wieder zurück nach Kansas befördern … Aufwendiger, witziger, wunderschöner Kult, der auch zahlreiche stilbildende Zitate aufwartet (z. B. „Toto, ich habe das Gefühl, wir befinden uns nicht mehr in Kansas“, „Ich krieg dich schon noch. Und deinen kleinen Hund auch!“ sowie „Ich schmelze! Ich schmelze! Was für eine Welt!").

>> Der Zauberer von Oz gibt es hier *


11) James Bond – 007 jagt Dr. No (1962)

  • Regie: Terence Young
  • Originalzitat: Bond. James Bond.
  • Deutsche Übersetzung: Bond. James Bond.
  • Erstmals gesagt von: Sean Connery

Der britische Meisteragent 007 (Sean Connery) wird nach Jamaika geschickt, um das Verschwinden eines MI6-Agenten zu klären. Dort trifft er auf ein apartes Bikini-Girl namens Honey (Ursula Andress gewann für die Rolle einen Golden Globe!) – und auf den vom Weltherrschaftswahn besessenen Wissenschaftler Dr. No (Joseph Wiseman), der böse Pläne hegt … In diesem schon knapp 60 Jahre alten Streifen musste sich 007 noch tatsächlich mit „Mein Name ist Bond, James Bond“ vorstellen, um erkannt zu werden: Es war seine allererste Mission und das Bond-Debüt von Connery. Der Kultspruch „Geschüttelt, nicht gerührt“ kam übrigens zwei Jahre später im Film Goldfinger (1964) zum ersten Mal zum Einsatz und wurde ebenfalls von Connery abgefeuert.

>> James Bond – 007 jagt Dr. No gibt es hier *


10) Citizen Kane (1941)

  • Regie: Orson Welles
  • Originalzitat: Rosebud.
  • Deutsche Übersetzung: Rosebud.
  • Gesagt von: Orson Welles

Als der schwerreiche Zeitungstycoon James Foster Kane (inspiriert von Medienzar William Randolph Hearst, gespielt von Orson Welles persönlich) stirbt, ist sein letztes Wort „Rosebud“. Doch was soll das bedeuten? Reporter Thompson (William Alland) soll für ein Porträt des Verstorbenen herausfinden, was dahinter steckt. Seine Recherche führt ihn in das Privatarchiv des längst verstorbenen Bankiers Thatcher, der Kanes Ziehvater war … Geniestreich, der zu seiner Zeit in Sachen Erzähltechnik, Bild-und Tonkompositionen revolutionär war.

>> Citizen Kane gibt es hier *


9) E.T. – Der Außerirdische (1982)

  • Regie: Steven Spielberg
  • Originalzitat: E.T. phone home.
  • Deutsche Übersetzung: E.T. nach Hause telefonieren.
  • Gesagt von: Pat Welsh (Sprecherin von E.T.)

Ein Raumschiff landet auf einer Waldlichtung nahe Los Angeles. Eine Rampe öffnet sich; kleine runzlige Wesen mit großen Augen steigen aus, um Pflanzenproben zu sammeln. Neugierige Erdlinge verschrecken die Besucher, schnell machen sie sich wieder aus dem Staub – und lassen in der Hektik einen der ihren in Kalifornien zurück. Der zehnjährige Elliott (Henry Thomas) und seine Geschwister (u. a. Drew Barrymore als herzige Gertie) sorgen für den süßen Alien. Alles gut, bis Wissenschaftler Wind davon bekommen … Kaum zu glauben, dass etliche Kritiker seinerzeit über Steven Spielbergs „infantiles Werk“ die Nase rümpften. E.T. ist ganz großes Emotionskino für Jung und Alt und gewann vier Oscars.

>> E.T. – Der Außerirdische gibt es hier *


8) Die Spur des Falken (1941)

  • Regie: John Huston
  • Originalzitat: The stuff that dreams are made of.
  • Deutsche Übersetzung: Das ist der Stoff, aus dem die Träume sind.
  • Gesagt von: Humphrey Bogart

Ruth Wonderly (Mary Astor) macht sich Sorgen um ihre Schwester und beauftragt den Privatdetektiv Sam Spade (Humphrey Bogart) mit seinem Partner Miles Archer (Jerome Cowan) einen Mann namens Thursby zu beschatten. Miles nimmt sich der Sache an und wird schon in der ersten Nacht erschossen. Als dann noch Thursbys Leiche auftaucht, gerät Spade selbst unter Mordverdacht. Er sucht Ruth auf und stellt fest, dass ihr wahrer Name Brigid O’Shaughnessy lautet. Nur ansatzweise rückt sie mit der Wahrheit heraus. Der misstrauisch gewordene Spade beginnt vorgeblich in ihrem Auftrag, tatsächlich aber auf eigene Faust, weiter zu ermitteln. Dabei entdeckt er, dass die ganze Geschichte mit einer mysteriösen Falken-Statuette zusammen zu hängen scheint, hinter der so ziemlich jeder her ist … John Hustons Debütfilm gilt bis heute als stilbildend für das Film-noir-Genre.

>> Die Spur des Falken gibt es hier *


7) Apocalypse Now (1979)

  • Regie: Francis Ford Coppola
  • Originalzitat: I love the smell of napalm in the morning.
  • Deutsche Übersetzung: Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen.
  • Gesagt von: Robert Duvall

In den Wirren des Vietnamkriegs erhält Captain Willard (Martin Sheen) einen heiklen Auftrag. Er soll den außer Kontrolle geratenen Colonel Kurtz (Marlon Brando) liquidieren, der sich im Dschungel von Kambodscha sein privates Terrorreich erschaffen hat. Die Bootsfahrt dorthin wird für Willard und seine Männer zum albtraumhaften Trip durch die Abgründe der menschlichen Seele … Eine der ersten Vietnamkrieg-Aufarbeitungen überhaupt: Ein Coppola-Meisterwerk voll bizarrer Charaktere und surrealer Momente über das Wesen des Krieges sowie den Verlust aller Menschlichkeit.

>> Apocalypse Now gibt es hier *


6) Taxi Driver (1976)

  • Regie: Martin Scorsese
  • Originalzitat: You talking to me?
  • Deutsche Übersetzung: Du laberst mich an?
  • Gesagt von: Robert De Niro

Vietnamveteran Travis Bickle (Robert De Niro), 26, ist nach seinem Kriegseinsatz traumatisiert und leidet unter Schlafstörungen, weshalb er nachts als Taxifahrer in New York arbeitet. Was ihn dabei stört, sind die Menschen, die die Großstadt zu dieser Tageszeit bevölkern – Prostituierte, Drogenhändler, Kleinkriminelle. Die junge Wahlkampfhelferin Betsy (Cybill Shepherd) erscheint ihm da wie ein Lichtblick, doch als er sie zum ersten Date ausgerechnet in ein Pornokino ausführt, will sie nichts mehr von ihm wissen. Eines Abends lernt er die minderjährige Iris (Jodie Foster in ihrer ersten großen Rolle) kennen, die offenbar von ihrem Zuhälter misshandelt wird, und beschließt, die Stadt auf eigene Faust vom „Dreck“ zu säubern … Beklemmendes 70er-Jahre-Meisterwerk und ein grandioser De Niro als soziopathischer Möchtegernheld!

>> Taxi Driver gibt es hier *


5) Krieg der Sterne – Star Wars IV: Eine neue Hoffnung (1977)

  • Regie: George Lucas
  • Originalzitat: May the Force be with you.
  • Deutsche Übersetzung: Möge die Macht mit dir sein.
  • Erstmals gesagt von: Alec Guinness

Vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxie: Es regt sich Widerstand gegen den Terror des finsteren Imperators. Seine rechte Hand Darth Vader soll alle Rebellen aufspüren, als ihm ein ganzes Schiff von ihnen mit der jungen Prinzessin Leia (Carrie Fisher) ins Netz geht. Bevor sie verhaftet wird, programmiert sie den Roboter R2-D2 mit den Positionsdaten und Bauplänen des Todessterns, einer riesigen Raumstation, die gar Planeten zu zerstören vermag. Zufällig gelangt Farmersohn Luke Skywalker (Mark Hamill) an die Botschaft und übermittelt sie dem eigentlichen Empfänger, einem der letzten lebenden Jedi-Ritter namens Obi-Wan (Alec Guinness) … Famoser Auftakt der klassischen Sternenkrieg-Saga und ein zeitlos-geniales Sci-Fi-Märchen.

>> Krieg der Sterne – Star Wars IV: Eine neue Hoffnung gibt es hier *


4) Dirty Harry kommt zurück (1983)

  • Regie: Clint Eastwood
  • Originalzitat: Go ahead, make my day!
  • Deutsche Übersetzung: Komm schon, versüß mir den Tag!
  • Gesagt von: Clint Eastwood

Humorlos-Cop Harry Callahan (Clint Eastwood) wird in seinem vierten Kinofilm in ein Kaff versetzt. Dort stößt er auf eine Mordserie, die wohl mit einer Massenvergewaltigung Jahre zuvor zusammenhängt … Nur noch brutal und zynisch, aber mit einem der legendärsten Filmzitate aller Zeiten (im Top-100-Ranking des American Film Institute immerhin auf Platz 6).

>> Dirty Harry kommt zurück gibt es hier *


3) Casablanca (1942)

  • Regie: Michael Curtiz
  • Originalzitat: Here’s looking at you, kid.
  • Deutsche Übersetzung: Schau mir in die Augen, Kleines!
  • Gesagt von: Humphrey Bogart

Rick (Humphrey Bogart) betreibt 1941 in der marokkanischen Stadt Casablanca ein Café, das als Treffpunkt für Flüchtlinge fungiert, die in die USA ausreisen wollen. Hier trifft der zum Zyniker gewordene einstige Widerstandskämpfer auf seine unvergessene Ex-Geliebte Ilsa (Ingrid Bergman) und deren Mann Victor Laszlo (Paul Henreid), die beide von der Gestapo gejagt werden … Der perfekte Mix aus Liebesgeschichte und Politthriller. Dazu Bogart als vollendeter Zyniker, ein perfekt austariertes Drehbuch und viele denkwürdige Momente (neben oben genanntem Zitat u. a. auch noch „Ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ und „Uns bleibt immer noch Paris“). Einer jener Klassiker, die man gesehen haben sollte.

>> Casablanca gibt es hier *


2) Der Pate (1972)

  • Regie: Francis Ford Coppola
  • Originalzitat: I’m going to make him an offer he can’t refuse.
  • Deutsche Übersetzung: Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.
  • Erstmals gesagt von: Marlon Brando

Mafiaboss Don Vito Corleones (Marlon Brando) Tochter heiratet: Anlass für eine Feier, auf der der Patriarch Hof hält, Geldgeschenke entgegennimmt, Macht verleiht, Schutz und „Gerechtigkeit“ verspricht. Das Clanoberhaupt wird fast wie ein Gott verehrt und gefürchtet. Sonny (James Caan), der impulsive älteste Sohn und Nachfolger, drängt darauf, ins Drogengeschäft einzusteigen, während sich Michael (Al Pacino), der jüngere, brav aus der Kriminalität heraushält und Jus studiert. Ein Anschlag auf seinen Vater lässt ihn umdenken … Meisterlicher Kult und epochaler Auftakt des Filmgroßereignisses, das sämtliche bis dahin bekannten Kinokassen-Rekorde brach. Drei Oscars!

>> Der Pate gibt es hier *


1) Vom Winde verweht (1939)

  • Regie: Victor Fleming
  • Originalzitat: Frankly, my dear, I don’t give a damn.
  • Deutsche Übersetzung: Offen gesagt, pfeif’ ich drauf.
  • Gesagt von: Clark Gable

Das Südstaatenepos über die Liebe zwischen Scarlett O’Hara (Vivien Leigh) und Rhett Butler (Clark Gable) ist einer der größten und sicher auch besten Filme aller Zeiten. Und außerdem einer der erfolgreichsten: Die vier Stunden Kitsch, Herzschmerz und Kriegsdramatik brachten allein in Amerika ein inflationsbereinigtes Einspielergebnis von 1,749 Mrd. US-Dollar. Bei 13 Oscarnominierungen bekam Vom Winde verweht acht Preise (darunter der erste für eine Afroamerikanerin) und zwei Ehren-Oscars. Clark Gable ging hingegen leer aus.

>> Vom Winde verweht gibt es hier *


*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!

Top Storys
Die 4. Staffel von Gotham startet im April auf Netflix

Serienplaner für Netflix & Amazon Prime

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
13 gruselige Klassiker, bei denen jeder eine Gänsehaut bekommt!

13 gruselige Klassiker, bei denen jeder eine Gänsehaut bekommt!

Die besten Horrorfilme aller Zeiten mit Trailer, Kurzinhalt und IMDb-Bewertung

Top Storys
Welches Geheimnis flüstert Dana Fox hier wohl ins Ohr?

Akte X: 13 mysteriöse Fakten, die Fans überraschen

Nichtrauchende Raucher, ominöse Zahlen und Geisterschiffe

Top Storys
Supermom Alicia steht ihren Kindern stets zur Seite

Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten

Bestenliste mit Trailer, Serieninfos und IMDb-Rating

Top Storys
Bei „Single Location“-Filmen ist der Handlungsort extrem limitiert, wie z. B. bei Buried – Lebend begraben (2010) mit Ryan Reynolds in einer Holzkiste

46 Filme, die auf engstem Raum spielen!

Oft reicht nur ein Handlungsort, um einem Film wahre Größe zu verleihen!

Top Storys
Pluto - Ein Schutzengel auf vier Pfoten basiert auf einer wahren Geschichte und kommt im März auf Amazon Prime

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Anime & Co auf Netflix,

Alle Neustarts auf Netflix, Amazon Prime und Flimmit in einer praktischen Liste