Dev Patel – ein Porträt

Dev Patel – ein Porträt
Dev Patel – ein Porträt

Zum gewünschten Inhalt springen:


Steckbrief von Dev Patel

  • Vorname: Dev
  • Nachname: Patel
  • Geburtstag: 23. April 1990
  • Geburtsort: Harrow, London (UK)
  • Nationalität: Großbritannien
  • Sternzeichen: Stier
  • Geschlecht: männlich
  • Körpergröße: 1,88 m
  • Familie / Eltern – Vater: Raj Patel
  • Familie / Eltern – Mutter: Anita Patel
  • Familie / Geschwister – Schwester: Komal Patel
  • Partner:in: Tilda Cobham-Hervey (seit 2017)
  • ehem. Partner:in: Freida Pinto (2008–2014)

Biografie und Privatleben von Dev Patel

Geboren in London als Sohn indischer Eltern, die aus Nairobi stammen, geht der Name Dev Patel mit dem hochgelobten Drama „Slumdog Millionär“ (2008) einher – die indische Oliver-Twist-Variante hat den damals 19-jährigen quasi über Nacht weltberühmt gemacht. Bereits als Jugendlicher interessierte sich Patel für die Schauspielerei und gab sein Talent in Schulaufführungen (Shakespeare) zum Besten.

Erste Gehversuche im britischen Fernsehen

Sein professionelles Debüt vor der Kamera gab Dev Patel im Alter von 17 Jahren: Seine Mutter Anita entdeckte in einer Zeitung eine Casting-Anzeige für die Serie „Skins – Hautnah“ (2007–2013). Kurzerhand ging Dev zum Casting und konnte sich die Rolle des Muslims Anwar Kharral sichern. Mit dieser Rolle, die Patel zwei Staffeln lang verkörperte, legte er – ohne es zu diesem Zeitpunkt zu ahnen – den Grundstein für seine Filmkarriere. Die Serie selbst war ein voller Erfolg, gewann u. a. 2007 beim Rose d’Or Festival in der Kategorie „Bestes Drama“ und räumte 2009 auch bei den BAFTA-Awards den Philips Audience Award ab.

Durchbruch als „Slumdog Millionär“

Regisseur Danny Boyle, der mitten in den Vorbereitungen für sein Oscar-Meisterwerk „Slumdog Millionär“ (2008) steckte, war erfolglos auf der Suche nach seinem männlichen Hauptdarsteller. Ursprünglich hatte er geplant, alle Rollen mit indischen Schauspielern zu besetzen, doch die Bollywoodstars waren nach seinem Empfinden alle zu glatt und gutaussehend. Am Rande der Verzweiflung angekommen, machte ihn schließlich seine Tochter auf den jungen Dev Patel aufmerksam, den sie aus der Serie „Skins – Hautnah“ kannte. Und tatsächlich: Danny Boyle lud Dev zum Vorsprechen ein, war sofort begeistert von der unverbrauchten und frischen Art des Schauspielers und gab ihm die Rolle des Jamal Malik.

Am Set des Films lernte Patel auch seine spätere Partnerin Freida Pinto kennen, mit der er bis 2014 liiert war. „Slumdog Millionär“ (ausgezeichnet mit acht Oscars!) brachte Patel nicht nur zahlreiche Preise ein (u. a. British Independent Film Award sowie National Board of Review Award in der Kategorie „Bester Nachwuchsdarsteller“), sondern öffnete ihm auch die Türen für weitere Großproduktionen – wobei nicht alle von Erfolg gekrönt waren.

Verschmäht und Oscar-nominiert

So etwa verfilmte Regisseur M. Night Shyamalan („The Sixth Sense“, „Unbreakable“) die hocherfolgreiche Nickelodeon-Zeichentrickserie „Avatar – Der Herr der Elemente“ (2005–2008). Für seine Darstellung in „Die Legende von Aang“ (2010) erhielt Patel in der Rolle des Prinz Zuko allerdings eine Nominierung für den Schmähpreis Goldene Himbeere.

Bergauf ging es dann allerdings wieder mit den beiden Filmen „Best Exotic Marigold Hotel“ (2012) und „Best Exotic Marigold Hotel 2“ (2015) – die neben Patel mit einem grandiosen britischen Star-Ensemble (u. a. Maggie Smith, Judi Dench, Bill Nighy und Tom Wilkinson) aufwarteten.

Neben „Slumdog Millionär“ zählt „Lion – Der lange Weg nach Hause“ (2016) wohl zu den nennenswertesten Filmen in der Filmografie von Dev Patel. Das Drama bescherte ihm u. a. eine Oscar-Nominierung als „Bester Nebendarsteller“. Ebenfalls als sehr imposant aufgefasst, wurde seine Darstellung im Fantasy-Drama „The Green Knight“ (2021) von David Lowery, der damit die mittelenglische Ritterromanze „Sir Gawain und dem grünen Ritter“ adaptierte und neu interpretierte.

Ambitionen im Karate und Taekwondo

Neben der Schauspielerei widmete sich Patel dem Karate, und sattelte ab dem Jahr 2000 auf Taekwondo um. Er erlangte den schwarzen Gürtel und nahm auch an internationalen Juniorenturnieren teil – 2004 errang er bei den AIMAA World Championships im irischen Dublin eine Bronzemedaille.


Filme mit Dev Patel

  • 2008: Slumdog Millionär
  • 2010: Die Legende von Aang
  • 2011: Best Exotic Marigold Hotel
  • 2012: Cherry – Dunkle Geheimnisse
  • 2014: The Road Within
  • 2015: Best Exotic Marigold Hotel 2
  • 2015: Chappie
  • 2016: Die Poesie des Unendlichen
  • 2016: Tränen der Erinnerung – Only Yesterday
  • 2016: Lion – Der lange Weg nach Hause
  • 2018: Hotel Mumbai
  • 2018: The Wedding Guest
  • 2019: David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück
  • 2019: Ich habe meinen Körper verloren
  • 2021: The Green Knight
  • 2022: Monkey Man

Serien mit Dev Patel

  • 2007–2008: Skins – Hautnah
  • 2009: Mister Eleven
  • 2012–2014: The Newsroom
  • 2019: Modern Love
  • 2019: India From Above

Preise, Awards & Auszeichnungen von Dev Patel

Unter anderem konnte Schauspieler Dev Patel bereits folgende Awards und Auszeichnungen verbuchen – diese Tabelle zeigt ausschließlich gewonnene Preise:

Preis / Auszeichnung Jahr Film Kategorie Resultat
AACTA Awards 2016 Lion – Der lange Weg nach Hause Bester internationaler Nebendarsteller Gewonnen
AACTA Awards 2017 Lion – Der lange Weg nach Hause Bester Nebendarsteller Gewonnen
Academy Awards / Oscars 2017 Lion – Der lange Weg nach Hause Bester Nebendarsteller Nominiert
BAFTA Awards 2009 Slumdog Millionär Bester Hauptdarsteller Nominiert
BAFTA Awards 2017 Lion – Der lange Weg nach Hause Bester Nebendarsteller Gewonnen
Black Reel Awards 2008 Slumdog Millionär Bester Hauptdarsteller Gewonnen
Black Reel Awards 2008 Slumdog Millionär Bester Nachwuchsdarsteller Gewonnen
British Independent Film Awards 2008 Slumdog Millionär Bester Newcomer Gewonnen
Chicago Film Critics Association Awards 2008 Slumdog Millionär Vielversprechendster Schauspieler Gewonnen
Critics’ Choice Awards 2008 Slumdog Millionär Bester Jungdarsteller Gewonnen
Critics’ Choice Super Awards 2022 The Green Knight Best Actor in a Science Fiction/Fantasy Movie Gewonnen
Europäischer Filmpreis 2009 Slumdog Millionär Bester Darsteller Nominiert
Golden Globe Awards 2017 Lion – Der lange Weg nach Hause Bester Nebendarsteller Nominiert
Golden Globe Awards 2021 David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical Nominiert
Goldene Himbeere / Razzies 2010 Die Legende von Aang Schlechtester Nebendarsteller Nominiert
Los Angeles Italia Film Festival 2017 Lion – Der lange Weg nach Hause Best Supporting Actor Gewonnen
MTV Movie Awards 2009 Slumdog Millionär Bester Filmkuss (mit Freida Pinto) Nominiert
MTV Movie Awards 2009 Slumdog Millionär Bester Newcomer Nominiert
National Board of Review Awards 2008 Slumdog Millionär Bester Nachwuchsdarsteller Gewonnen
Primetime Emmy Awards / Emmys 2020 Modern Love Outstanding Guest Actor in a Comedy Series Nominiert
Santa Barbara International Film Festival 2016 Lion – Der lange Weg nach Hause Virtuosos Award Gewonnen
Satellite Awards 2017 Lion – Der lange Weg nach Hause Bester Nebendarsteller (Film) Nominiert
Satellite Awards 2021 David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical Nominiert
Saturn Awards 2008 Slumdog Millionär Bester Nachwuchsschauspieler Nominiert
Screen Actors Guild Awards 2009 Slumdog Millionär Bestes Schauspielensemble Gewonnen
Factsheet

Aktuell im Kino

    Aktuell im Fernsehen

      Artikel zu dieser Person:

      Star
      Die besten Filme von Dev Patel

      Die besten Filme von Dev Patel

      Die Übersicht zu Karriere und Leben von Dev Patel