„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017) [FILM]

Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017)

Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017)

Die wichtigsten Infos zum Film „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“

Trailer von „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017)


Steckbrief

  • Originaltitel: Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales
  • Entstehungsjahr: 2017
  • Produktionsland: USA
  • Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg
  • Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Piratenfilm
  • Altersfreigabe: ab 12 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 794,9 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 6,5/10 *
  • Kapitel in der „Fluch der Karibik“-Filmreihe: Teil 5 von 5

„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen


Inhaltsangabe von „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ – worum es in dem Film geht?

In der Tiefe des Ozeans soll der Dreizack des Poseidon ruhen. Dieses Artefakt ist stark genug, um alle Flüche zu brechen, die auf den Meeren wirken. Auch den, der Will Turner (Orlando Bloom) untot an die „Flying Dutchman“ (dt. „Fliegender Holländer“) bindet. Seit er ein Kind ist, versucht sein Sohn Henry (Brenton Thwaites), diesen Fluch zu brechen. Als junger Mann heuert er bei der Royal Navy an – und überlebt als Einziger die Fehlentscheidung seines Captains, ins sogenannte Teufelsdreieck zu fahren. Hier regiert der untote Captain Armando Salazar (Javier Bardem), einst ein gefürchteter Piratenjäger. Bis ihn ein Freibeuter namens Jack Sparrow (Johnny Depp) austrickste. Seitdem steckt er untot mit seiner Mannschaft dort fest. Er schickt Henry mit einer Nachricht zu Jack: Er wird ihn holen kommen! Leider verscherbelt Sparrow seinen magischen Kompass, was den örtlichen Bann Salazars aufhebt und dazu führt, dass sein Geisterschiff ausfahren kann. Jetzt kann Jack nur noch Poseidons Dreizack vor Salazar retten …


Kritik/Meinung zum Film

Der fünfte Teil der Abenteuerreihe wirkt zwar nicht mehr ganz so frisch wie seine Vorgänger („Fluch der Karibik“, „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“, „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ und „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“), aber die Piratenfilm-Saga hatte zu diesem Zeitpunkt auch schon gute 14 Jahre auf dem Buckel.

Trotzdem bietet auch „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ wieder astreine Action (besonders imposant ist das Set Piece in Saint Martin, bei dem Jack Sparrow mit seiner Crew ein ganzes Gebäude stiehlt und quer durch die Stadt schleift!), hohe Gagdichte und lukrierte an den globalen Kinokassen stattliche 794,9 Millionen USD. In einer Post-Credit-Szene wird übrigens auf eine mögliche Fortsetzung der „Fluch der Karibik“-Reihe hingedeutet.

Bei den Razzie Awards war der Film tatsächlich in drei (!) Kategorien nominiert („Schlechtester Schauspieler“ für Johnny Depp, „Schlechtester Nebendarsteller“ für Javier Bardem sowie „Schlechtestes Leinwandpaar“ für Johnny Depp und seine „zur Routine gewordene Darstellung des betrunkenen Jack Sparrow“), ging allerdings ohne Schmähpreis aus.


„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ – jetzt für daheim kaufen!

„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Weitere Artikel zum Thema „Fluch der Karibik“

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

FILM: „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

FILM: „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Retribution“ (2012)

FILM: „Resident Evil: Retribution“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Retribution“ (2012) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

FILM: „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Extinction“ (2007)

FILM: „Resident Evil: Extinction“ (2007)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Extinction“ (2007) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

FILM: „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004) auf einen Blick