„Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) [FILM]

Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011)

Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011)

Die wichtigsten Infos zum Film „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“

Trailer von „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011)


Steckbrief

  • Originaltitel: Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides
  • Entstehungsjahr: 2011
  • Produktionsland: USA
  • Regie: Rob Marshall
  • Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Piratenfilm
  • Altersfreigabe: ab 12 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 1,046 Milliarden USD
  • IMDb-Bewertung: 6,6/10 *
  • Kapitel in der „Fluch der Karibik“-Filmreihe: Teil 4 von 5

„Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen


Inhaltsangabe von „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ – worum es in dem Film geht?

Piratenkapitän Jack Sparrow (Johnny Depp) weilt in London, nachdem er hörte, dass dort jemand in seinem Namen eine Schiffsmannschaft rekrutiert. Wie sich zeigt, ist der Doppelgänger eine alte Geliebte Jacks, die heißblütige Angelica (Penélope Cruz), der er einst die Unschuld raubte. Sie lockt ihn auf das Schiff ihres Vaters, des gefürchteten Piraten Blackbeard (Ian McShane). Der ist wie auch Angelica auf der Suche nach dem Quell der Jugend. Und da nur Jack den Weg dorthin kennt, soll er Blackbeard und seinen Clan begleiten. Ein Wettlauf gegen die Zeit entbrennt. Der Grund? Da auch die rivalisierenden Spanier eine Expedition gestartet haben, schickt Englands König George II. (Richard Griffiths) ein Schiff und das just unter dem Kommando von Captain Barbossa (Geoffrey Rush), der die Seiten gewechselt hat – und nun mit Puderperücke sowie einem Offizierstitel herumgockelt …


Kritik/Meinung zum Film

Im Vergleich zu Gore Verbinskis etwas überladenen Vorgängern „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“ (2006) und „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ (2007), überzeugt der vierte Teil der „Fluch der Karibik“-Saga auf jeden Fall mit einem klarem Plot. Die Action ist wie auch zuvor ansehnlich, es wird nicht mit Gags gespart und die Personas von Johnny Depp und Captain Jack Sparrow scheinen immer mehr zu verschmelzen.

Das hat sich auch am Box Office bemerkbar gemacht: weltweit konnte „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ 1,046 Milliarden USD in die Kinokassen schwemmen und zählt damit zum finanziell zweiterfolgreichsten Teil der gesamten „Fluch der Karibik“-Filmreihe. Ebenfalls erwähnenswert sind die Produktionskosten von unfassbaren 378,5 Millionen USD (410,6 Millionen USD inkl. Marketingkosten, Werbebudget usw.), welche „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ tatsächlich zum teuersten Film aller Zeiten machen – auf Platz 2 folgt übrigens Marvels „Avengers: Age of Ultron“ mit einem Produktionsbudget von 365 Millionen USD.

Skurril: Obwohl finanziell überaus erfolgreich (und in der Produktion auch schweineteuer!), zählt der Film unter Fans der Franchise als der unbeliebteste Teil. „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ war auch der erste Ableger der Reihe, der in keiner Kategorie für einen Oscar nominiert war.


„Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ – jetzt für daheim kaufen!

„Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Weitere Artikel zum Thema „Fluch der Karibik“

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

FILM: „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

FILM: „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Retribution“ (2012)

FILM: „Resident Evil: Retribution“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Retribution“ (2012) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

FILM: „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Extinction“ (2007)

FILM: „Resident Evil: Extinction“ (2007)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Extinction“ (2007) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

FILM: „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004) auf einen Blick