Veröffentl. am / Aktualisiert am

Die 51 besten Soundtracks aus Filmen und Serien, die in keiner Plattensammlung fehlen dürfen

Ohne legendären Soundtrack wären viele Filme einfach nur Bewegtbild – mit Musik wurden diese Movies allerdings zu unvergesslichen Gesamtkunstwerken. Umgekehrt gibt es auch großartige Musik, die durch den Film selbst erst inspiriert und nur für ihn komponiert wurde. In diesem Artikel finden sich die 51 besten Soundtracks aus Filmen und Serien wieder, die unserer Meinung nach in jede Plattensammlung gehören! Die Liste reicht von eigens erfundenen Kompositionen bis zu Compilations mit weltbekannten Songs.

Facebook
Twitter

Foto von Bernhard Steiner
Bernhard Steiner
Autor
Lesezeit
0 min
Großartiger Film, großartiger Soundtrack: Bradley Coopers Regiedebüt „A Star Is Born“ (2018) mit Lady Gaga in der Hauptrolle

Großartiger Film, großartiger Soundtrack: Bradley Coopers Regiedebüt „A Star Is Born“ (2018) mit Lady Gaga in der Hauptrolle

© YouTube (Screenshot aus Trailer zu „A Star Is Born“ / Warner Bros. Pictures / Metro-Goldwyn-Mayer / Live Nation Productions / Gerber Pictures / Peters Entertainment / Joint Effort)

Platz 51 der besten Film-Soundtracks: „Fifty Shades of Grey“ (2015)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Annie Lennox, Elli Goulding, The Weeknd, Sia, Beyoncé, Frank Sinatra, The Rolling Stones

Trailer von „Fifty Shades of Grey“ (2015)

Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

Als Literatur-Studentin Anastasia Steele den aufstrebenden Unternehmer Christian Grey für ihre Universitätszeitung interviewt, begegnet sie einem Mann, mit dessen arroganter und anzüglicher Art sie nicht recht umzugehen vermag. Doch den attraktiven Milliardär umhüllt eine anziehende Aura, der sich die junge Frau schon bald nicht mehr entziehen kann. Anastasia, ein unbeschriebenes Blatt in Sachen Liebe und Begehren, gibt sich der Faszination hin. Grey kostet es keine Anstrengung, die Studentin in seine Arme zu treiben. Seine einschüchternde Art löst bei Anastasia Angst und körperliche Zuneigung zugleich aus. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Affäre, wobei der junge Mann stets die Oberhand behält. Im Laufe ihrer Liaison begegnet Anastasia den dunklen Geheimnissen des vermögenden Mannes und entdeckt an sich ungeahnte Seiten der Lust, Fesseln und Peitsche eingeschlossen.

2015
Jahr
16
Alter
125min
Spieldauer
58,9%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 50 der besten Film-Soundtracks: „Staying Alive“ (1983)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: The Bee Gees, Frank Stallone

Trailer von „Staying Alive“ (1983)

Staying Alive
Staying Alive

Disco-Startänzer Tony Manero, vor fünf Jahren von Brooklyn nach Manhattan gezogen, jobbt als Kellner und Tanzlehrer, wartet auf die Chance am Broadway. Tänzerin Jackie ermuntert ihn. Als er bei einer ihrer Shows Tänzerin Laura, Star des Ensembles. kennenlernt, beginnen die beiden eine Affäre. Jackie ist verletzt. Als Laura Tony fallen lässt, trainiert er härter, versöhnt sich mit Jackie, ersetzt den überforderten männlichen Star und liefert trotz Feindseligkeit mit Tanzpartnerin Laura eine brillante Leistung ab, die zum sensationellen Broadway-Triumph wird.

1983
Jahr
93min
Spieldauer
57%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 49 der besten Film-Soundtracks: „Bodyguard“ (1992)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Whitney Houston, Lisa Stansfield, Kenny G & Aaron Neville, Curtis Stigers, Joe Cocker feat. Sass Jordan

Trailer von „Bodyguard“ (1992)

Bodyguard
Bodyguard

Rachel Marron ist ein Pop-Star auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere. Sie genießt die Verehrung ihrer Fans und ihr Leben im ständigen Scheinwerferlicht. Als ein unheimlicher Psychopath ihr Leben bedroht, wird der beste Bodyguard der Branche verpflichtet: Frank Farmer, ein abgebrühter Profi, der sich nie von seinen Gefühlen in die Irre führen lässt. Doch die Beziehung zwischen den beiden geht eigene Wege, Franks Prinzipien geraten zunehmend ins Wanken. Am Abend der Oscar-Verleihung kommt es unter den Augen eines Millionenpublikums zum großen Showdown.

1992
Jahr
129min
Spieldauer
66,7%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 48 der besten Film-Soundtracks: „Mambo Kings“ (1992)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Tito Puente, Celia Cruz, Linda Ronstadt, Mambo All Stars, Arturo Sandoval, Los Lobos

Trailer von „Mambo Kings“ (1992)

Mambo Kings
Mambo Kings

Cesar und Nestor stammen aus Kuba und haben denselben Traum wie zahllose andere Einwanderer in den USA auch: Den Traum vom Erfolg. Tagsüber jobben sie, doch nachts werden sie zu den 'Mambo Kings' und heizen mit lateinamerikanischen Rythmen dem Publikum in Clubs und Bars mächtig ein. Doch das Nachtleben steckt voller Gefahren und schon bald machen die 'Mambo Kings' Bekanntschaft mit dem organisierten Verbrechen.

1992
Jahr
104min
Spieldauer
62,6%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 47 der besten Film-Soundtracks: „The Big Easy – Der grosse Leichtsinn“ (1986)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Dennis Quaid, Beausoleil, Professor Longhair, Neville Brothers, The Dixie Cups, Buckwheat Zydeco

Trailer von „The Big Easy – Der grosse Leichtsinn“ (1986)

The Big Easy - Der große Leichtsinn
The Big Easy - Der große Leichtsinn

In New Orleans, liebevoll „The Big Easy“ („Der große Leichtsinn“) genannt, nimmt man das Leben leichter als im übrigen Amerika. Auch die Polizei drückt für manche Annehmlichkeit gern ein Auge zu. Eines Tages wird die Leiche des Drogenkuriers Angelo gefunden. Der Leiter der Mordkommission Remy McSwain glaubt an eine Mafia-Fehde und würde den Fall am liebsten ungeklärt zu den Akten legen. Doch da taucht die stellvertretende Staatsanwältin Anne Osborne in seinem Büro auf. Sie hat den Auftrag, Polizeikorruption aufzudecken und McSwains Arbeit am Angelo-Fall zu beobachten.

1986
Jahr
108min
Spieldauer
63,1%
TMDB Score

Platz 46 der besten Film-Soundtracks: „Dreamgirls“ (2006)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: The Supremes, interpretiert von Jennifer Hudson, Beyoncé, Jamie Foxx, Eddie Murphy

Trailer von „Dreamgirls“ (2006)

Dreamgirls
Dreamgirls

Detroit in den 1960er Jahren: Bei einem Nachwuchs-Talentwettbewerb fällt dem AutohändlerCurtis Taylor Jr. das Mädchentrio “The Dreamettes” auf – er nimmt die talentierte Band unter Vertrag. Zunächst treten die Dreamettes noch im Vorprogramm von Künstlern wie James „Thunder Early auf. Wenig später ändern sich die Trends auf dem Musikmarkt und die Stunde der Dreamettes hat endlich geschlagen. Deena ersetzt schon bald aufgrund ihrer optischen Reize und massenkompatibleren Stimme Effie als Leadsängerin, was natürlich zu internen Problemen und Eifersüchteleien führt. Nach einigen erfolgreichen Jahren trennen sich die Wege der Dreamettes und alle gehen unterschiedliche Wege …

2006
Jahr
125min
Spieldauer
67,9%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 45 der besten Film-Soundtracks: „Cal“ (1984)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

  • Musik von: Mark Knopfler

Trailer von „Cal“ (1984)

Cal
Cal

Die perspektivlose Liebesgeschichte zwischen einem schuldgequälten jungen IRA-Mitläufer und der Witwe eines ermordeten protestantischen Polizisten vor dem Hintergrund des konfessionellen und sozialen Konflikts in Nordirland. huld aufwirft; ein bewegendes Zeugnis für die Kraft der Vergebung.

1984
Jahr
102min
Spieldauer
62%
TMDB Score

Platz 44 der besten Film-Soundtracks: „Singles – Gemeinsam einsam“ (1992)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Smashing Pumpkins, Alice in Chains, Pearl Jam, Soundgarden, Jimi Hendrix, Chris Cornell

Trailer von „Singles – Gemeinsam einsam“ (1992)

Singles - Gemeinsam einsam
Singles - Gemeinsam einsam

US-amerikanische romantische Komödie von Cameron Crowe, die in den 1990er Jahren im Seattler Grunge-Milieu angesiedelt ist. Im Mittelpunkt des Geschehens steht eine Wg, deren Bewohnern alle um die 20 sind und deren Grossteil alle keine festen Beziehungen haben, sondern Singles sind. Es ergeben sich einige amüsante Entwicklungen und Verstrickungen...

1992
Jahr
99min
Spieldauer
63,6%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 43 der besten Film-Soundtracks: „Pretty in Pink“ (1986)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Psychedelic Furs, OMD, INXS, The Smiths, Suzanne Vega, New Order

Trailer von „Pretty in Pink“ (1986)

Pretty in Pink
Pretty in Pink

Andie stammt aus kleinen Verhältnissen und geht auf eine Schule, wo fast nur Richies, wohlhabende Mitschüler, sind. Ihre Klamotten kauft sie im Second-Hand-Shop, und ihr Geld verdient sie in einem Plattenladen. Dort lernt sie den jungen Blane kennen, der sich Hals über Kopf in sie verliebt. Sehr zum Ärger von Duckie, einem ausgeflippten Typ mit Elvistolle, und ebenso arm wie Andie. Andie findet den reichen Blane umwerfend, der durch die Beziehung zur ihr bei seinen Freunden zum Außenseiter wird. Die beiden passen nirgendwo richtig hin: Auf den Parties der "Richies" fühlt Andie sich nicht wohl, und Blane wird in ihrer schmuddeligen Punk - Disco nicht akzeptiert. Ihr einziger wirklicher Freund ist ihr Vater Jack, der für das bevorstehende Schulfest ein pinkfarbenes Kleid kauft. Wenige Tage vor dem Ball läßt Blane Andie eiskalt abblitzen. Da zeigt Andie, daß sie es auch ohne die reichen Angeber schafft ...

1986
Jahr
12
Alter
96min
Spieldauer
67,8%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 42 der besten Film-Soundtracks: „Liberal Arts“ (2012)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Ludwig van Beethoven, Richard Wagner, Antonio Vivaldi, Claudio Monteverdi, Moby, Ben Toth

Trailer von „Liberal Arts“ (2012)

Liberal Arts
Liberal Arts

Der 35-jährige Jesse kann dem von ihm verhassten Großstadtalltag entfliehen, als ihn sein ehemaliger Professor Peter zu seinem Ruhestandsdinner an seine alte Universität Kenyon College einlädt. Bei dem Essen lernt er die 19-jährige Tochter eines anderen Gastes kennen: Elizabeth. Die junge Frau wird nur Zibby genannt, studiert Theater an der Universität und beeindruckt Jesse auf Anhieb. Er ist fasziniert von ihr. Zibby führt ihn erneut durch das College-Leben und dabei verlieben sich die beiden ineinander. Jedoch wissen beide, dass ihre Beziehung auch wegen des Altersunterschiedes eigentlich keine Zukunft hat. Auf ihrer Reise durch den Uni-Alltag begegnen sie einer Reihe von seltsamen Gestalten und schließlich muss sich Jesse fragen, ob er sich in eine Illusion verliebt hat oder ob es wahre Liebe ist…

2012
Jahr
97min
Spieldauer
64,6%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 41 der besten Film-Soundtracks: „Hairspray“ (2007)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

  • Musik von: Marc Shaiman; u. a. interpretiert von John Travolta, Nikki Blonsky, Michelle Pfeiffer, James Marsden, Queen Latifah

Trailer von „Hairspray“ (2007)

Hairspray
Hairspray

Die hübsche Amber von Tussle hat ein Problem, und das hat einen Namen: Tracy Turnblad. Beide wollen eine Rolle in der momentan angesagtesten Fernsehserie ergattern, und ausgerechnet die pummelige Tracy scheint der schlanken, hübschen Amber diese vor der Nase wegschnappen zu können. Einen Haken hat die Sache aber, denn Tracys Mutter will eigentlich gar nicht, daß ihre Tochter eine Karriere im Showbiz startet.

2007
Jahr
117min
Spieldauer
66,6%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 40 der besten Film-Soundtracks: „William Shakespeares Romeo + Julia“ (1996)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Garbage, Des’ree, Radiohead, One Inch Punch

Trailer von „William Shakespeares Romeo + Julia“ (1996)

William Shakespeares Romeo + Julia
William Shakespeares Romeo + Julia

Das von Angst, Gewalt und Verbrechen geprägte Verona Beach wird beherrscht von zwei rivalisierenden Familien, den Montagues und den Capulets. Inmitten dieser gnadenlosen, haßerfüllten Welt entfacht die grenzenlose Liebe zwischen Romeo und Julia, den einzigen beiden Kindern der verfeindeten Patriarchen. Die Situation eskaliert, als Romeo im Affekt den kaltblütigen Mörder seines besten Freundes, den Capulet-Neffen Tybalt, erschießt. Er muß fliehen. Verzweifelt schmiedet Julia einen fatalen Plan, der sie für immer mit Romeo zusammenbringen soll...

1996
Jahr
12
Alter
120min
Spieldauer
68%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 39 der besten Film-Soundtracks: „Schlaflos in Seattle“ (1993)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Nat King Cole, Carly Simon, Harry Connick jr., Louis Armstrong, Joe Cocker

Trailer von „Schlaflos in Seattle“ (1993)

Schlaflos in Seattle
Schlaflos in Seattle

Sam ist seit einem Jahr Witwer, und sowohl er als auch sein Sohn Jonah sind darüber sehr unglücklich. Eines Tages bringt Jonah seinen Vater daher in eine Radiosendung, wo er in der Öffentlickeit über seine Probleme reden kann. Die Folge: Sam bekommt massenweise Post von weiblichen Verehrerinnen, darunter auch von Annie aus New York, die sich auf den Weg von New York nach Seattle macht, um ihren Traummann kennenzulernen.

1993
Jahr
105min
Spieldauer
67,1%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 38 der besten Film-Soundtracks: „Saturday Night Fever“ (1977)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Bee Gees, Kool and the Gang, Ralph McDonald, David Shire

Trailer von „Saturday Night Fever“ (1977)

Nur Samstag Nacht
Nur Samstag Nacht

Tony Manero arbeitet wochentags in einem Geschäft in Brooklyn. Aber samstagnachts verwandelt er sich in den unangefochtenen König der Tanzfläche. Perfekt ausstaffiert mit Schlaghosen, Plateauschuhen und hautengem Hemd, macht er sich auf den Weg zu dem Ort, an dem er nicht einer von vielen, sondern fast schon ein Gott ist. Aber am Rande des Trubels, abseits der Discolichter in der Dunkelheit, spielt sich eine andere Geschichte ab, die von Desillusionierung, Gewalt und tragischer Liebe...

1977
Jahr
118min
Spieldauer
67,2%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 37 der besten Film-Soundtracks: „The Harder They Come“ (1972)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Jimmy Cliff, Desmond Dekker, Toots & The Maytals, The Melodians, The Slickers

Trailer von „The Harder They Come“ (1972)

The Harder They Come
The Harder They Come

Ein junger Schwarzer träumt in den Slums von Kingston von der großen Popsängerkarriere. Ausgebeutet von Plattenkönigen und Rauschgiftdealern legt er sich mit den großen Bossen und der Polizei an, läuft mordend Amok und macht Schlagzeilen. Seine Platte wird ein Hit: „The harder they come, the deeper they fall …“

1972
Jahr
103min
Spieldauer
67%
TMDB Score

Platz 36 der besten Film-Soundtracks: „Dirty Dancing“ (1987)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: The Ronettes, Frankie Valli & The Four Seasons, Otis Redding, Patrick Swayze, Bill Medley & Jennifer Warnes, Eric Carmen

Trailer von „Dirty Dancing“ (1987)

Dirty Dancing
Dirty Dancing

Francis „Baby“ Houseman ist ein Mädchen aus reichem Hause. Sie und ihre Familie verbringen die Sommerferien 1963 in Max Kellermans Hotel, wo Baby dem feschen Tanzlehrer Johnny Castle begegnet - seine Show lässt auch in ihr die Lust steigen, zu tanzen. Doch der Mambogott hat nichts übrig für verwöhnte Mädels aus der Oberschicht. Dann aber fällt seine Tanzpartnerin Penny wegen einer ungewollten Schwangerschaft aus und Baby bietet ihre Hilfe an. Nun soll sie im Schnelldurchgang die komplizierten Figuren des Mambos lernen. Das Paar kommt sich auch emotional schnell näher, muss auf seinem Weg aber diversen Problemen trotzen: eine Reihe von Diebstählen und die goldene Hotelregel, dass Personal und Gäste durch eine unsichtbare Linie voneinander getrennt bleiben müssen, machen Baby und Johnny zu schaffen...

1987
Jahr
12
Alter
100min
Spieldauer
73,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 35 der besten Film-Soundtracks: „Der rosarote Panther“ (1963)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Henry Mancini

Trailer von „Der rosarote Panther“ (1963)

Der rosarote Panther
Der rosarote Panther

Inspektor Clouseau ist auf der Jagd nach dem „Phantom“, das seit langer Zeit reiche Frauen um ihre Schmucksammlungen erleichtert. Jetzt kommt die indische Prinzessin Dala in sein Revier – Besitzerin des „Rosaroten Panthers“, des wertvollsten Diamanten der Welt. George Lytton, der Neffe von Sir Charles, versucht in Besitz des Diamanten zu kommen und die Tat dem „Phantom“ in die Schuhe zu schieben. Dabei weiß er nicht, genauso wenig wie Clouseau, dass sein Onkel der lange gesuchte Diamantendieb ist.

1963
Jahr
12
Alter
113min
Spieldauer
69,3%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 34 der besten Film-Soundtracks: „Pretty Woman“ (1990)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Roy Orbison, Roxette, Red Hot Chili Peppers, David Bowie, Go West, Robert Palmer

Trailer von „Pretty Woman“ (1990)

Pretty Woman
Pretty Woman

Der Spekulant Edward Lewis stolpert bei einer Geschäftsreise in Los Angeles über die naive Prostituierte Vivian. Vivian scheint ihm sympathisch, und so heuert der smarte Millionär das Mädchen für eine Woche als Begleitung an. In dieser Zeit entwickelt sich aus dem Gossengirl eine junge Frau, die nach anfänglichen Schwierigkeiten in der High Society anerkannt wird. Doch auch Edward wandelt sich in Gegenwart der Traumfrau vom Finanzhai zum Finanzier mit sozialem Bewusstsein.

1990
Jahr
6
Alter
119min
Spieldauer
74,2%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 33 der besten Film-Soundtracks: „Mission: Impossible“ (1996)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Danny Elfman, Larry Mullen, Massive Attack, Pulp, Cranberries, Skunk Anansie

Trailer von „Mission: Impossible“ (1996)

Mission: Impossible
Mission: Impossible

In CIA-Kreisen gibt es einen Verräter, der die Hälfte einer Liste besitzt, die die Decknamen aller Agentenkollegen in Osteuropa enthält. Zur endgültigen Entschlüsselung ist aber die zweite Hälfte der Liste mit den echten Namen der Spione nötig. Die soll aus der US-Botschaft in Prag angeblich gestohlen werden, was das Team der Impossible Mission Force (IMF) – unter der Leitung von Jim Phelps (Jon Voight) – verhindern soll.

Die Mission um Superagent Ethan Hunt (Tom Cruise) endet jedoch in einem Desaster, scheinbar sterben alle Teammitglieder. Als Hunt die CIA informiert, erfährt er, dass die Aktion nur dazu diente, den Maulwurf zu enttarnen. Und da Hunt die Mission überlebte, kann nur er das sein. Er flieht und verbündet sich mit verlässlichen alten Bekannten (Emmanuelle Béart, Ving Rhames, Jean Reno), um den wahren Verräter aufzuspüren …

1996
Jahr
110min
Spieldauer
Jetzt ansehen

Platz 32 der besten Film-Soundtracks: „Jenseits von Afrika“ (1985)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: John Barry

Trailer von „Jenseits von Afrika“ (1985)

Jenseits von Afrika
Jenseits von Afrika

Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs entflieht die dänische Baronin Karen Blixen der Vernunftehe mit einem verarmten schwedischen Vetter und geht nach Afrika, wo sie in Kenia am Fuß der Ngongberge eine Farm aufbaut. Sie begegnet dem wie sie afrikasüchtigen englischen Flieger und Abenteurer Denys Finch-Hatton und erlebt eine Zeit romantischen Glücks. Ihre Farm brennt ab, sie steht vor dem Bankrott. Auf dem Weg zur Geliebten stürzt Finch-Hatton ab. Sie begräbt ihn nahe der Farm. Zwei Löwen wählen sein Grab als Ruheort.

1985
Jahr
161min
Spieldauer
72%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 31 der besten Film-Soundtracks: „Der große Frust“ (The Big Chill, 1983)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Marvin Gaye, Smokey Robinson, The Rolling Stones, Wilson Pickett, Percy Sledge, The Beach Boys, Spencer Davis Group, Steve Miller Band, CCR, The Temptations

Trailer von „Der große Frust“ (1983)

Der große Frust
Der große Frust

Sieben Freunde, drei Frauen und vier Männer, die in den 60er Jahren gemeinsam studiert haben, treffen sich nach langen Jahren wieder. Nur Alex, der Achte im Bunde, fehlt. Er hat sich aus Frust die Pulsadern aufgeschnitten. Zu seiner Beerdigung haben sich alle wieder versammelt. Während eines Wochenendes lassen die Hinterbliebenen ihre Biographien Revue passieren.

1983
Jahr
105min
Spieldauer
69%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 30 der besten Film-Soundtracks: „The Doors“ (1991)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • Musik von: The Doors

Trailer von „The Doors“ (1991)

The Doors
The Doors

Die Studenten Jim Morrison und Ray Manzarek gründen am Strand von Venice die Rockgruppe The Doors. Nach skandalumwitterten Auftritten gelingt den Doors im "Summer of Love" der Durchbruch. Der todessehnsüchtige Morrison steigert sich in Alkohol- und Drogenexzesse und hat - trotz seiner Bindung an Pamela - unzählige Frauengeschichten. Der körperliche Raubbau beeinträchtigt die Qualität der Musik. Als Morrison bei einem Konzert in Florida 1969 angeblich die Hosen runterläßt, sind die Doors bereits ausgebrannt. Fett und aufgeschwemmt verläßt Morrison die Band, um in Paris auf den Spuren Beaudelaires zu wandeln. Im Juli 1971 findet man Morrison 27jährig tot in seinem Hotel.

1991
Jahr
16
Alter
140min
Spieldauer
71%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 29 der besten Film-Soundtracks: „Grease“ (1978)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: John Travolta, Olivia Newton-John, Sha Na Na, Frankie Valli

Trailer von „Grease“ (1978)

Grease
Grease

In den 50ern: Sandy und Danny – das ist eine wunderschöne Urlaubsliebe. Doch die Ferienzeit geht zu Ende und die beiden müssen sich schweren Herzens trennen. Doch dann hat Sandy Glück und sie gerät genau an Dannys High School. Doch in der Schule lernt sie einen anderen Danny kennen – nämlich als den Anführer der T-Birds, der niemals nur ein Mädchen lieben könnte. Enttäuscht schließt sich Sandy einer Mädchengruppe, den Pink Ladies an, doch auch hier kommt ihr prüdes Sandra-Dee-Image nicht an. Es ist Zeit für eine Veränderung und es ist Zeit, Danny zu zeigen, was ihm entgeht.

1978
Jahr
6
Alter
110min
Spieldauer
74,1%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 28 der besten Film-Soundtracks: „Local Hero“ (1983)

Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

Musik von: Mark Knopfler

Trailer von „Local Hero“ (1983)

Local Hero
Local Hero

In dem kleinen schottischen Dorf Ferness wird Öl gefunden. Sofort steht mit Mr. Harper der Besitzer eines gigantischen amerikanischen Ölkonzerns bereit, um das Dorf in eine Raffinerie zu verwandeln. Vorher schickt er allerdings noch seinen Angestellten MacIntyre der selber noch nie in Schottland war, nach Ferness, um die Dorfbewohner von den Vorteilen der Ölindustrie zu überzeugen. MacIntyre stößt allerdings auf regen Widerstand der Dörfler und ist zudem, ebenso wie Harper, angetan von der wundervollen Landschaft und den Menschen die dort leben....

1983
Jahr
12
Alter
111min
Spieldauer
67,2%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 27 der besten Film-Soundtracks: „The Rocky Horror Picture Show“ (1975)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

  • Musik von: Richard O’Brien; u. a. interpretiert von Meat Loaf, Tim Curry, Susan Sarandon & Barry Bostwick, Little Nell, Patricia Quinn

Trailer von „The Rocky Horror Picture Show“ (1975)

The Rocky Horror Picture Show
The Rocky Horror Picture Show

Brad und Janet haben sich gerade verlobt und wollen ihren früheren Collegeprofessor besuchen, als sie wegen eines platten Reifens während eines Sturms Zuflucht in einem abgelegenen Schloss suchen müssen. Dort will der Transvestit Frank-N-Furter beim jährlichen Treffen für Besucher vom Planeten Transsylvanien gerade seine neueste Kreation, den blonden, muskelbepackten Rocky Horror, vorstellen. Im Laufe einer aufregenden Nacht verführt Frank sowohl Janet als auch Brad. Als Janet ihre neu gewonnene Lust an Sex auch mit Rocky teilt, hört der Spaß für Frank jedoch auf...

1975
Jahr
12
Alter
100min
Spieldauer
75%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 26 der besten Film-Soundtracks: „Hair“ (1979)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film bzw. das Musical geschrieben

  • Musik von: Gerome Ragni, Jim Rado, Galt McDermot

Trailer von „Hair“ (1979)

Hair
Hair

Der Provinzler Claude aus Oklahoma will sich zwei Tage vor seiner Einberufung nach Vietnam das New Yorker Stadtleben ansehen. Im Central Park gerät er an eine Gruppe Hippies, die ihn nicht nur mit Haschisch und Flower-Power-Philosophie vertraut machen, sondern ihn auch in die Arme einer Millionärstochter treiben. Seinen Einsatz in Asien können sie dennoch nicht verhindern.

1979
Jahr
121min
Spieldauer
73%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 25 der besten Film-Soundtracks: „West Side Story“ (1961)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Leonard Bernstein

Trailer von „West Side Story“ (1961)

West Side Story
West Side Story

Im Ghetto zu Manhattan können sich zwei Jugendbanden, die von weißen Amerikanern dominierten "Jets" und die puertoricanischen "Sharks", ganz besonders wenig leiden. Als der Ex-Jet Tony auf einer öffentlichen Tanzveranstaltung sein Herz für die schöne Maria, ihres Zeichens Schwester des Shark-Anführers Bernardo, entdeckt, ist ein gewaltsamer Konflikt vorprogrammiert.

1961
Jahr
12
Alter
151min
Spieldauer
72,9%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 24 der besten Film-Soundtracks: „Control“ (2007)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Joy Division, New Order, The Killers, Sex Pistols, Iggy Pop, Kraftwerk, David Bowie

Trailer von „Control“ (2007)

Control
Control

Der junge Ian Curtis heiratet seine 19 jährige große Liebe, Deborah. Sie erwarten ein gemeinsames Kind und Ian jobbt beim Arbeitsamt um seiner jungen Familie ein schönes Leben zu ermöglichen. Nebenbei gründet er mit Freunden eine Band namens ‘Joy Division’. Ian wird Sänger und Kopf einer der bedeutsamsten englischen Bands, die die Entwicklung des Punk in Großbritannien in den 70ern und 80ern wesentlich mitgestalteten. Zwar läuft es mit der Band bestens, doch Ian leidet unter Epilepsie und muss zudem auch noch mit den alltäglichen Problemen eines Stars kämpfen…

2007
Jahr
121min
Spieldauer
75,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 23 der besten Film-Soundtracks: „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“ (1993)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Alice Cooper, ZZ Top, Black Sabbath, Nazareth, The Sweet, Lynyrd Skynyrd, The Runaways, Kiss

Trailer von „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“ (1993)

Confusion - Sommer der Ausgeflippten
Confusion - Sommer der Ausgeflippten

In einer amerikanischen Kleinstadt im Jahr 1976 zelebriert die Highschool-Clique um Pink, Darla, Shavonne und Mitch den letzten Schultag. Neben der traditionellen Schikane der jüngeren Jahrgänge verbringt man seine Zeit damit, sich unbeschwert mit Alkohol und Drogen aller Art vollzupumpen und sich dabei so wenig Gedanken wie möglich um die Zukunft zu machen. Die nächtliche Abschlußfeier im Park gerät dann auch vollends aus den Fugen, sogar die unteren Klassen dürfen kräftig mitmischen.

1993
Jahr
102min
Spieldauer
73%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 22 der besten Film-Soundtracks: „A Star Is Born“ (2018)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

  • Musik von: Lady Gaga, Bradley Cooper

Trailer von „A Star Is Born“ (2018)

A Star Is Born
A Star Is Born

Jackson Maines Country-Karriere befindet sich am Tiefpunkt, als er eine begabte Unbekannte namens Ally entdeckt. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, und Jack drängt Ally ins Rampenlicht, wo sie über Nacht zum Star aufsteigt. Als Allys Karriere Jack bald in den Schatten stellt, fällt es ihm zunehmend schwerer, sich mit seinem verblassenden Ruhm abzufinden.

2018
Jahr
12
Alter
136min
Spieldauer
7,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 21 der besten Film-Soundtracks: „Ray“ (2004)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • Musik von: Ray Charles; interpretiert von Jamie Foxx

Trailer von „Ray“ (2004)

Ray
Ray

Der junge, farbige und blinde Ray nimmt seinen ganzen Mut zusammen und geht als Teenager - völlig auf sich allein gestellt - nach Seattle, wo es ihm bald gelingt, in der damals angesagtesten Jazz-Szene Amerikas Fuß zu fassen. Er müht sich, seinen eigenen Musik-Stil zu finden. Gegen alle soziale Widerstände bekommt er schließlich bei Atlantic Records einen Schallplattenvertrag. So beginnt sein triumphaler Aufstieg zum gefeierten Weltstar. Doch es gibt auch zahllose Liebesaffären und Drogen...

2004
Jahr
152min
Spieldauer
74,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 20 der besten Film-Soundtracks: „O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee“ (2000)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: James Carter & The Prisoners, Alison Krauss, Harry McClintock, Alan O’Bryant, Emmylou Harris

Trailer von „O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee“ (2000)

O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee
O Brother, Where Art Thou? - Eine Mississippi-Odyssee

Ulysses Everett McGill führt eine Dreierbande von geistig etwas schwerfälligen Kettensträflingen an, die in der Depressionszeit durch das ländliche Mississippi streunen und dabei eine Reihe haarsträubender Abenteuer erleben: Ulysses verspricht seinen Kameraden einen versteckten Goldschatz, die Beute eines Überfalls, doch der Weg dorthin ist weit und von zahlreichen Begegnungen bestimmt. Da ist der schwarze Gitarrist, der seine Seele dem Teufel verkauft hat und mit den drei Sträflingen eine Platte aufnimmt, die zum Überraschungshit wird. Da sind die verführerischen Sirenen am Flussufer, der brutale Zyklop als herrlicher hinterhältiger Gauner und andere. Eine Szene führt zur nächsten, die Gefährten verlieren sich und finden sich wieder, kommen an Geld und werden darum betrogen. Irgendwann geht bei tauchenden Hunden, Propaganda-Zwergen und einer Ku-Klux-Klan-Parade das eigentliche Ziel von Ulysses' Reise verloren ...

2000
Jahr
106min
Spieldauer
73,3%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 19 der besten Film-Soundtracks: „My Fair Lady“ (1964)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • Musik von: Frederick Loewe und Alan Jay Lerner; u. a. interpretiert von Audrey Hepburn, Rex Harrison, Wilfrid Hyde-White, Jeremy Brett

Trailer von „My Fair Lady“ (1964)

My Fair Lady
My Fair Lady

Der Phonetiker Professor Higgins wettet mit seinem Freund Colonel Pickering, aus der ungebildeten und derben Blumenverkäuferin Eliza Doolittle eine Dame der Gesellschaft zu machen. Diese ist zunächst gar nicht angetan von der Idee, Unterricht zu nehmen, welchen ihr Higgins aufdrängt, doch als es darum geht, dass sie, die meist auf den Straßen Londons leben musste, ein Dach über dem Kopf bekommt, stimmt Eliza zu.

1964
Jahr
170min
Spieldauer
75,4%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 18 der besten Film-Soundtracks: „Mary Poppins“ (1964)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

  • Musik von: Richard M. Sherman und Robert B. Sherman

Trailer von „Mary Poppins“ (1964)

Mary Poppins
Mary Poppins

London, 1910: Das Leben der Banks-Kinder Jane und Michael nimmt eine Wende, als ihr neues Kindermädchen Mary Poppins mit einem Regenschirm buchstäblich vom Himmel herabschwebt. Dank ihrer wundersamen Kräfte schmeckt plötzlich die Medizin, machen sonst lästige Spaziergänge Spaß, tanzen Kaminkehrer auf dem Dach und haben die Eltern - im Gegensatz zu früher - immer gute Laune. Als der Westwind kommt, verabschiedet sich Mary Poppins jedoch wieder, worüber nicht nur die Familie, sondern die ganze Straße traurig ist.

1964
Jahr
0
Alter
139min
Spieldauer
76%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 17 der besten Film-Soundtracks: „Cabaret“ (1972)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film bzw. das Musical geschrieben

  • Musik von: John Kander, Fred Ebb

Trailer von „Cabaret“ (1972)

Cabaret
Cabaret

Anfang der 30er Jahre zieht es den englischen Studenten Brian Roberts nach Berlin. Er richtet sich in einer billigen Pension ein. Hier lebt neben anderen Dauermietern auch die unkonventionelle amerikanische Varieté-Sängerin Sally Bowles ...

1972
Jahr
PG
Alter
124min
Spieldauer
74,2%
TMDB Score

Platz 16 der besten Film-Soundtracks: „Doktor Schiwago“ (1965)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Maurice Jarre

Trailer von „Doktor Schiwago“ (1965)

Doktor Schiwago
Doktor Schiwago

Der russische Arzt und Dichter Yuri Schiwago heiratet aus Dankbarkeit Tonya, die Tochter seiner Pflegeeltern. Seine Liebe aber gehört der 17-jährigen Lara. Der Ausbruch der Oktoberrevolution verstrickt Lara und Yuri in die Kriegswirren und stellt ihre Liebe auf eine harte Probe.

1965
Jahr
197min
Spieldauer
75,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 15 der besten Film-Soundtracks: „Bohemian Rhapsody“ (2018)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • Musik von: Freddie Mercury, Queen

Trailer von „Bohemian Rhapsody“ (2018)

Bohemian Rhapsody
Bohemian Rhapsody

„Bohemian Rhapsody“ erzählt die Geschichte, wie Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor und John Deacon die Band Queen gründeten – eine der legendärsten Rockgruppen aller Zeiten. Durch so grundverschiedene Songs wie „Killer Queen“, „Bohemian Rhapsody“, „We Are The Champions“ und „We Will Rock You“ sowie unzähligen weiteren Songs gelang der Band ein beispielloser Erfolg, der Freddie zu einem der beliebtesten Entertainer weltweit machte. Doch hinter der Fassade von Erfolg kämpft Freddie mit seiner inneren Zerrissenheit. Der aus Sansibar stammende Parse sucht unablässig nach seinem Platz in der Welt, während er gleichzeitig versucht, sich in einer Gesellschaft, die in Stereotypen und Erwartungen gefangen ist, mit einer Sexualität zu arrangieren, die er selbst kaum definieren kann. Freddie wagt es, sich zu widersetzen, aber zahlt auch den Preis dafür …

2018
Jahr
6
Alter
135min
Spieldauer
8%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 14 der besten Film-Soundtracks: „Blues Brothers“ (1980)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Aretha Franklin, Ray Charles, James Brown, The Blues Brothers

Trailer von „Blues Brothers“ (1980)

Blues Brothers
Blues Brothers

Gleich nachdem Jake Blues aus dem Gefängnis entlassen wird, besuchen er und sein Bruder Elwood das Waisenhaus, in dem sie großgezogen wurden. Dort müssen sie erfahren, dass das Waisenhaus an das Kultusministerium verkauft werden soll. Es gibt nur eine Chance auf Rettung: Innerhalb von elf Tagen muss die Grundsteuer bezahlt werden. Die Brüder beschließen das Geld aufzutreiben, indem sie ihre alte Blues-Band wieder zusammenstellen und ein großes Konzert geben.

1980
Jahr
133min
Spieldauer
77,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 13 der besten Film-Soundtracks: „Planet der Affen“ (1968)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Jerry Goldsmith

Trailer von „Planet der Affen“ (1968)

Planet der Affen
Planet der Affen

Astronaut Taylor überlebt den Raum-Zeitsprung durch das All – 2000 Jahre in die Zukunft. Eine Notlandung verschlägt ihn auf einen entfernten Planeten, der von Affen regiert wird. Auf grausame Weise missbrauchen die herrschenden Affen eine primitive Menschenrasse für Experimente und zur Unterhaltung. Schon bald wird Taylor selbst zum Gejagten, seine einzige Hoffnung auf Rettung ist ein hilfsbereiter Schimpansen-Wissenschaftler.

1968
Jahr
112min
Spieldauer
76,4%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 12 der besten Film-Soundtracks: „Der weisse Hai“ (1975)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: John Williams

Trailer von „Der weisse Hai“ (1975)

Der weiße Hai
Der weiße Hai

Ein weißer Hai terrorisiert eine Badeinsel an der amerikanischen Atlantikküste. Besonnene Einheimische unter Führung von Polizeichef Brody wollen alle Strände schließen und zur großen Jagd blasen, während die Schar der Kaufleute und Gastwirte angesichts der einträglichen Badesaison lieber zur Tagesordnung übergeht und sich damit auch durchsetzt. Als der Hai erneut zuschlägt, bildet Brody mit dem erfahrenen Haifänger Quint und dem Ozeanologen Hooper ein Jagd-Team und rückt dem Gegner auf See zu Leibe.

1975
Jahr
16
Alter
124min
Spieldauer
76,5%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 11 der besten Film-Soundtracks: „Lawrence von Arabien“ (1962)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Maurice Jarre

Trailer von „Lawrence von Arabien“ (1962)

Lawrence von Arabien
Lawrence von Arabien

Der britische Offizier Lawrence wird auf die arabische Halbinsel geschickt, um die dortigen politischen Entwicklungen unter Prinz Faisal zu beobachten und den Aufstand der Araber gegen das Osmanische Reich zu unterstützen. Schon kurz nach seiner Ankunft wird dem Briten schonungslos vermittelt, dass es zwischen den verschiedenen Beduinenstämmen einige Konflikte gibt. Wer sich nicht an die Regeln hält, wird erschossen. Im Lager des Prinzen Faisal trifft Lawrence erneut auf Sherif Ali, der ihm bereits in der Wüste begegnete. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, die Wüste Nefud zu durchqueren, um so nach Akaba zu gelangen...

1962
Jahr
12
Alter
216min
Spieldauer
79,8%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 10 der besten Film-Soundtracks: „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • u. a. mit Musik von: James Horner, Richard Wagner, Ludwig van Beethoven, Richard Strauss, Johann Strauss, György Ligeti

Trailer von „2001: Odyssee im Weltraum“ (1968)

2001: Odyssee im Weltraum
2001: Odyssee im Weltraum

Als im Jahr 2001 ein Monolith auf dem Mond entdeckt wird, wird diese Entdeckung als der Beweis für außerirdisches Leben gedeutet. Eineinhalb Jahre nach der Entdeckung des Monoliths werden 2 Astronauten, Bowman und Poole, mit dem Raumschiff Discovery zum Jupiter geschickt, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Das Raumschiff ist mit dem Supercomputer HAL-9000 ausgerüstet. Bald ergeben sich erste Komplikationen mit dem Computer...

1968
Jahr
12
Alter
149min
Spieldauer
80,8%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 9 der besten Film-Soundtracks: „Jäger des verlorenen Schatzes“ (1981)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: John Williams

Trailer von „Jäger des verlorenen Schatzes“ (1981)

Jäger des verlorenen Schatzes
Jäger des verlorenen Schatzes

Wir schreiben das Jahr 1936: Der amerikanische Archäologie-Professor Dr. Henry Jones alias „Indiana Jones“ (Harrison Ford) ist ein echter Abenteurer und begibt sich bei der Suche nach wertvollen Artefakten oftmals in große Gefahr. Eben erst ist er in Peru bei der Jagd nach einer goldenen Götzenfigur wieder nur knapp dem Tod entronnen.

Kaum zurück am heimischen College, bekommt er Besuch von Beamten der US-Regierung, die einen wichtigen Auftrag für ihn haben. In Ägypten haben die Nazis die versunkene Stadt Tanis entdeckt. Dort soll sich die sagenumwobene Bundeslade befinden, in der die Hebräer einst die zehn Gebote aufbewahrten. Laut Legende ist eine Armee, die die Lade vor sich herträgt, unbesiegbar.

Klar, dass Adolf Hitler sie haben will. Indiana Jones macht sich auf den Weg, das zu verhindern …

1981
Jahr
115min
Spieldauer
Jetzt ansehen

Platz 8 der besten Film-Soundtracks: „Amadeus“ (1984)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Wolfgang Amadeus Mozart

Trailer von „Amadeus“ (1984)

Amadeus
Amadeus

Am Wiener Hof von Kaiser Joseph II. wird man schon früh auf das Wunderkind Mozart aufmerksam. Doch die Begeisterung ist nicht ungeteilt: Dem verhärmten Hofkomponisten Salieri ist das lebensfrohe Genie ein unerträglicher Dorn im Auge. Und während Mozart zur musikalischen Sensation des Jahrhunderts aufsteigt, reift in seinem verbitterten Konkurrenten ein mörderischer Plan.

1984
Jahr
161min
Spieldauer
80,4%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 7 der besten Film-Soundtracks: „Spiel mir das Lied vom Tod“ (1968)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: Ennio Morricone

Trailer von „Spiel mir das Lied vom Tod“ (1968)

Spiel mir das Lied vom Tod
Spiel mir das Lied vom Tod

Während die Eisenbahnbauer auf ihrem Weg zum Meer unaufhaltsam durch die Wüste Arizonas marschieren, kommt Jill in der kleinen Stadt Flagstone an, um ein neues Leben zu beginnen.

1968
Jahr
16
Alter
166min
Spieldauer
83%
TMDB Score
Jetzt ansehen

Platz 6 der besten Film-Soundtracks: „Der König der Löwen“ (1994)

  • Art des Soundtracks: Songs extra für den Film geschrieben

  • Musik von: Hans Zimmer, Elton John, Tim Rice

Trailer von „Der König der Löwen“ (1994)

Der König der Löwen
Der König der Löwen

Unter der Obhut seines Vaters Mufasa wächst der Löwenjunge Simba unbeschwert heran und soll eines Tages dessen Platz als König einnehmen. Aber bis dahin ist es ein langer Weg, der Simbas ganzen Mut erfordert. Stets begleitet von seinen witzigen Freunden Timon und Pumbaa und deren urgemütlicher Lebensphilosophie „Hakuna Matata“, muss Simba sich seiner größten Herausforderung stellen: dem Kampf mit dem hinterhältigen Scar um die Herrschaft über das „geweihte Land“ …

1994
Jahr
89min
Spieldauer
Jetzt ansehen

Platz 5 der besten Film-Soundtracks: „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977)

  • Art des Soundtracks: Symphonisch

  • Musik von: John Williams

Trailer von „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977)

Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung
Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis: Es herrscht Bürgerkrieg, die Rebellen leisten verbissen Widerstand gegen den Terror des finsteren Imperiums. Der gefürchtete Darth Vader (David Prowse), die rechte Hand des diabolischen Imperators, macht Jagd auf die für vogelfrei erklärten Aufständischen. Dabei fällt ihm gleich zu Beginn die junge Rebellenprinzessin Leia Organa (Carrie Fisher) in die Hände. Bevor sie gefasst wird, „füttert“ sie den Roboter R2-D2 (Kenny Baker) mit den Positionsdaten und Bauplänen des Todessterns, einer mobilen mondähnlichen Raumstation, die mit nur einem Schuss ganze Planeten zerstören kann! Zufällig gelangt der rebellische Farmersohn Luke Skywalker (Mark Hamill) an ihre Botschaft und übermittelt sie dem eigentlichen Empfänger, einem der letzten noch lebenden Jedi-Ritter namens Obi-Wan Kenobi (Alec Guinness). Fasziniert von den Fähigkeiten des Alten und der sagenumwobenen „Macht“, beschließt Luke, sich den Rebellen anzuschließen und seinen Beitrag im Kampf gegen das Imperium zu leisten. An seiner Seite: Die Droiden-Roboter R2-D2 und C-3PO (Anthony Daniels), sowie der charismatische Weltraumschmuggler Han Solo (Harrison Ford) mit seinem haarigen Wookiee-Gefährten Chewbacca (Peter Mayhew) und ihrem legendären Raumschiff „Millennium Falke“ …

1977
Jahr
121min
Spieldauer
Jetzt ansehen

Platz 4 der besten Film-Soundtracks: „Forrest Gump“ (1994)

  • Art des Soundtracks: Compilation

  • u. a. mit Musik von: Elvis Presley, Duane Eddy, Wilson Pickett, Joan Baez, The Beach Boys, The Supremes, Bob Dylan, CCR, The Four Tops, The Mamas & The Papas

Trailer von „Forrest Gump“ (1994)

Forrest Gump
Forrest Gump

Bis oben zugeknöpftes Biederhemd, Polyesteranzug und Ringelsocken: Forrest Gump (Tom Hanks) sieht aus, als würde ihn immer noch seine verblichene Mama (Sally Field) einkleiden, von der er seine wunderbare Weltsicht erbte: „Das Leben“, erklärt er etwa, „ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt.“

Der skurrile Sinnspruch wird durch Gumps Vita bestätigt: Als Kind gehbehindert, wird er später Footballstar und Pingpong-Weltmeister. Wer inspirierte Elvis zu seinem Hüftschwung? Der junge Gump! Im Vietnamkrieg rettet er einem halben Platoon das Leben, darunter Lt. Dan (Gary Sinise). Er schüttelt John F. Kennedy die Hand, stürzt indirekt Präsident Nixon, erfindet das gelbe Grinsegesicht Smiley und wird Shrimps-Millionär.

Nur in der Liebe, da hat er weniger Glück …

1994
Jahr
142min
Spieldauer
Jetzt ansehen