Faszination ABBA: Die besten Songs und zehn spannende Fakten

Faszination ABBA: Die besten Songs und zehn spannende Fakten

ABBA-Songs laufen seit 35 Jahren im Radio, es gibt Musicals, Museen und weltberühmte Filme wie ,Mamma Mia!‘. Für ABBA-Fans und solche, die es noch werden wollen, gibt es hier die besten Hits und Fakten, die verblüffen.

Offiziell haben sie sich nie aufgelöst, sondern 1982 nur eine Pause angekündigt. Eine ziemlich lange Pause, zugegeben – aber eigentlich waren ABBA eh nie weg. Sie begleiten uns im Radio, im TV, im Theater und im Kino.

ABBA sind zurück!

Eine Comeback-Tour wurde auch angekündigt, die aber etwas schräg klingt: Avatare (oder Abbatare?) werden auf der Bühne stehen, also digitale Versionen ihrer jüngeren Ichs. Noch feilt man an der technischen Umsetzung, vor 2019 oder 2020 wird die Tour nicht stattfinden.


Wir vier haben gefühlt, dass es spaßig sein könnte, nach gut 35 Jahren wieder gemeinsame Sache zu machen und ins Aufnahmestudio zu gehen. Es war, als ob die Zeit stillgestanden hätte und wir nur kurz Urlaub gemacht hätten. Wir mögen älter geworden sein, aber der Song ist neu. Und es fühlt sich gut an! – ABBA über ihr Comeback

ABBA: FAKTEN, DIE SIE ÜBER DIE VIER BERÜHMTEN SCHWEDEN KENNEN MÜSSEN

Wir haben eine Faktenliste über den erfolgreichsten schwedischen Export neben Volvo und Ikea zusammengestellt:

1) Der Bandname und die Fischkonserven

Dass sich der Bandname aus den ersten Buchstaben der Vornamen der Mitglieder zusammensetzt, ist bekannt. Allerdings bedurfte er 1974 der Erlaubnis des Fischkonservenkonzerns gleichen Namens. Das Unternehmen ist schon seit 1906 als Abba registriert, seine Spezialität sind Kaviar und Heringe.

2) Berühmte ABBA-Fans: Kurt Cobain und Nelson Mandela

In einer BBC-Doku über Nelson Mandela hieß es, dass der legendäre südafrikanische Politiker ein Fan der Schweden war. Vielleicht noch überraschender: Nirvana-Boss Kurt Cobain liebte die Band, ebenso wie Motörhead-Frontman Lemmy Kilmister: „Großartige Songs! Schreib mal einen Song wie ,Fernando‘!“, sagte er zu Lebzeiten in einem Interview.

3) Die erste Single war NICHT ,Waterloo‘ …

… sondern ,People Need Love‘ aus dem Jahr 1972, veröffentlicht unter Björn & Benny, Agnetha & Anni-Frid. Die Damen waren Gastsängerinnen und hatten durchaus erfolgreiche Solo-Karrieren, die beiden Männer wollten mit der Single als Duo durchstarten. Es kam ein bisschen anders.

4) Das Gold-Album

Das Best-of-Album erschien 1992 und gehört mit über 30 Millionen verkauften Stück zu den meistverkauften Alben aller Zeiten. In Österreich ist es mit Pausen seit 395 Wochen in der Hitparade – derzeit rangiert es auf Platz 31! In England ist es nach ,Queens Greatest Hits‘ die meistverkaufte Best-of-CD überhaupt.

5) Die große kleine Insel Viggsö

Die Stockholmer Schären bestehen aus mehr oder weniger winzigen 24.000 Inseln. Viggsö ist nur einen Kilometer lang, aber berühmt: Björn und Agnetha, Anni-Frid und Benny hatten hier ihre Sommerhäuser, genau hier entstanden ihre Superhits. Offizielle ABBA-Touristentouren gibt es übrigens nicht, damit die Bewohner der heutigen Ferienhäuser ihre Ruhe haben.

BEST-OF: DIE GRÖSSTEN ABBA-HITS ALLER ZEITEN ZUM ANHÖREN

Mehr als eine Stunde ABBA-Hits am Stück:

Best of ABBA

6) Die schrillen Kostüme

Was wären ABBA ohne ihre absurd-schrillen Outfits? Der Grund für die Extravaganz war monetär: In Schweden konnte man Bühnenkostüme von der Steuer absetzen, solange man sie nachweislich nicht auf der Straße trug. Diese Voraussetzung war eindeutig erfüllt. Björn: „Wir wissen, dass wir wie Irre aussahen.“

7) Mamma Mia!

„Was haben wir mit Griechenland zu tun?“, fragte sich schon Benny Andersson, als Autorin Catherine Johnson ihm das Konzept zum Musical ,Mamma Mia!‘ vorstellte (eine Mutter, eine Tochter, drei mögliche Väter auf einer griechischen Insel, dazu viele ABBA-Songs). Nach kurzem Zögern sagten Benny und Björn zu. 1999 wurde es in London uraufgeführt – wo es immer noch läuft. In den USA belegt es Platz 9 der am längsten aufgeführten Broadway-Shows.

Björn und Benny bei der Premiere von ‚Mamma Mia!‘

Björn und Benny bei der Premiere von ‚Mamma Mia!‘

8) Null Punkte für ,Waterloo‘ beim Song-Contest

Dass ABBA ihren Durchbruch mit dem Song Contest 1974 feierten, ist unbestritten. Der Liederwettstreit fand damals in England statt, die britische Jury fand aber keinen Gefallen an ,Waterloo‘ und vergab, ja genau: null Punkte. Österreich nahm damals übrigens nicht teil.

9) Bestes Lied: ,The Winner takes it all‘

Obwohl seine gescheiterte Ehe mit Agnetha Björn zum melancholischen Text inspirierte, hält Agnetha selbst den Song (1980) für das „beste ABBA-Lied überhaupt“.

10) Nur zwei Samples wurden gestattet

Nur zweimal ließen es ABBA zu, dass Teile aus ihren Songs für andere Lieder verwendet wurden. Die Fugees sampelten ,The Name Of The Game‘ (1977) für ,Rumble In The Jungle‘ (1997). Madonna borgte sich das Keyboard-Thema von ,Gimme! Gimme! Gimme!‘ (1979) für ihren Hit ,Hung Up‘ (2005) aus.

Nur diese zwei Künstler durften Passagen aus ABBA-Hits verwenden

Top Storys
Von links: Sebastian Bezzel, Lisa Maria Potthoff, Daniel Christensen und Rita Falk

‚Sauerkrautkoma‘: Video-Interview mit den Stars des Films!

Zum Kinostart des 5. Eberhofer-Krimis traf TV-MEDIA die Darsteller und Autorin Rita Falk zum Talk

Top Storys
‚Slaughterhouse Rulez‘: Erster Trailer zur neuen Simon-Pegg-Horrorkomödie

‚Slaughterhouse Rulez‘: Erster Trailer zur neuen Simon-Pegg-Horrorkomödie

Simon Pegg und Nick Frost ziehen ‚Harry Potter‘ und ‚Twilight‘ gnadenlos durch den Kakao

Top Storys
Törööö: Der erste Trailer zum ‚Benjamin Blümchen‘-Film ist da!

Törööö: Der erste Trailer zum ‚Benjamin Blümchen‘-Film ist da!

Der beliebte TV-Elefant kommt 2019 zum ersten Mal ins Kino

Top Storys
Sicherheitsvideo von Turkish Airlines mit Stars aus ‚The LEGO Movie‘

Sicherheitsvideo von Turkish Airlines mit Stars aus ‚The LEGO Movie‘

Emmet, Wyldstyle und Batman weisen Passagiere künftig auf die Sicherheitsbestimmungen an Bord hin

Videos
Joaquin Phoenix spielte 2005 Johnny Cash

Die 13 besten Filmbiografien über Musiker und Bands

Filmtipps für Musikliebhaber, die ihre Idole – und ihre Geschichte - auch sehen wollen

Videos
Julia Roberts als Umweltsünden-Aufdeckerin Erin Brockovich im gleichnamigen Meisterwerk von Steven Soderbergh

10 preisgekrönte Filmhits, die auf wahren Begebenheiten beruhen

Die besten Drehbücher schreibt eben doch immer das Leben