‚Freud‘: Die erste österreichische Netflix-Serie kommt

‚Freud‘: Die erste österreichische Netflix-Serie kommt

Der junge Sigmund Freud jagt als Kriminalpsychologe einen Serienkiller durch das Wien des Jahres 1886: Das klingt nach einem spannenden Ansatz – der vielleicht schon bald zur ersten österreichischen Netflix-Serie führt.

Letztes Jahr zeigte Österreich starke Film- und Serienpräsenz auf der Berlinale. Neben Josef Haders ‚Wilde Maus‘, Michael Glawoggers und Monika Willis Doku ‚Untitled‘ sowie dem Mysterydrama ‚Tiere‘ sorgte vor allem ein Serienprojekt namens ‚Freud‘ für Aufsehen. Letzteres wurde als Thrillerdrama vorgestellt, in dem der junge Sigmund Freud als Kriminalpsychologe einen Serienkiller durchs Wien des Jahres 1886 jagt. Umgesetzt wird die Koproduktion von der Wiener Satel Film (‚Soko Donau‘) und Bavaria Fiction (‚Die Rosenheim-Cops‘), als Förderer waren schon damals der Filmfonds Wien und Creative Europe MEDIA im Boot.

Förderfonds listet ORF und Netflix als Partner

Zwischenzeitlich hat sich hier einiges getan: 350.000 Euro Produktionsförderung hat beispielsweise der Filmfonds Wien bewilligt – als Partner von Satel Film und Bavaria Fiction listet die Förderanstalt übrigens den ORF und Netflix, unter deren Beteiligung ‚Freud‘ entstehen soll.

Eine spannende Konstellation also, zumal das Mitmischen des amerikanischen Streaming-Riesen nun darauf schließen lässt, dass auch Österreich schon bald seine erste eigene Netflix-Serie – und damit quasi ein Pendant zum deutschen Serien-Hit ‚Dark‘ – haben könnte. Die Serie soll aus acht Episoden bestehen. Ob es theoretisch möglich wäre, künftig mehr Staffeln zu produzieren, steht in den Sternen.

Viggo Mortensen verkörperte 2011 in ‚Eine dunkle Begierde‘ Sigmund Freud. Wer wird ihm in der österreichischen Serie nachfolgen?

Viggo Mortensen verkörperte 2011 in ‚Eine dunkle Begierde‘ Sigmund Freud. Wer wird ihm in der österreichischen Serie nachfolgen?

Über die Besetzung der Rollen – und v. a. darüber, wer die Titelrolle des legendären Psychoanalytikers Freud übernehmen wird – gibt es derzeit noch keine Infos. Am Regiestuhl soll allerdings der 38-jährige Wiener Marvin Kren (‚4 Blocks‘) Platz nehmen, der zudem als Co-Creator in das Projekt einstieg. Als Drehbuchautoren zeichnen Stefan Brunner und Benjamin Hessler verantwortlich, Produzenten sind Heinrich Ambrosch (Satel Film) und Moritz Polter (Bavaria Fiction).

Superhelden der Weltgeschichte: Sigmund Freud

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen