Will Smith: Seine 10 besten Filme und Serien im Ranking!

Mehr zum Thema: Das Beste von …

Szene aus dem Film „Das Streben nach Glück“ (2006)

Szene aus dem Film „Das Streben nach Glück“ (2006)

Als „Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) spielte er sich in die Herzen zahlreicher TV-Zuseher, mit Actionkomödien wie „Bad Boys – Harte Jungs“ (1995), „Independence Day“ (1996) und „Men in Black“ (1997) konnte er auch auf der Leinwand überzeugen und punktete beim internationalen Publikum. Will Smith zählt zu den bekanntesten Schauspielern Hollywoods, gilt als Strahlemann den man gerne für Buddy-Komödien bucht, beweist aber auch in tiefgründigen Dramen („Das Streben nach Glück“), dass er auch ernste Rollen draufhat. Wir werfen einen Blick auf die breitgefächerte Filmografie von Will Smith und haben die 10 besten Filme und Serien seiner Karriere im Ranking.

Inhaltsverzeichnis:


Steckbrief: Will Smith

  • Bürgerlicher Name: Willard Carroll Smith II
  • Geburtstag: 25. September 1968 in Philadelphia, Pennsylvania (USA)
  • Sternzeichen: Waage
  • Nationalität: USA
  • Eltern – Mutter von Will Smith: Caroline Smith (Amerikanerin)
  • Eltern – Vater von Will Smith: William C. Smith (Amerikaner)
  • Verwandtschaftsverhältnisse – Ehen, Kinder, Scheidungen von Will Smith: Will Smith war von 1992 bis 1995 mit Schauspielerin Sheree Zampino verheiratet – aus der Ehe ging ein Sohn hervor (Willard Carroll „Trey“ Smith III). 1997 heiratete Smith die Schauspielerin Jada Koren Pinkett, die er bei einem Vorsprechen für die TV-Serie „Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) kennenlernte. Aus der Ehe gingen bislang ein Sohn (Jaden Christopher Syre Smith) sowie eine Tochter (Willow Camille Reign Smith) hervor.
  • Awards, Auszeichnungen & Preise von Will Smith (Auswahl): u. a. Oscar 2022 (Bester Hauptdarsteller für „King Richard“), Oscar-Nominierung 2002 (Bester Hauptdarsteller für „Ali“), Oscar-Nominierung 2007 (Bester Hauptdarsteller für „Das Streben nach Glück“), British Academy Film Award 2022 (Bester Hauptdarsteller für „King Richard“), Golden Globe 2022 (Bester Hauptdarsteller für „King Richard“), Saturn Award 2008 (Bester Hauptdarsteller für „I Am Legend“), César 2005 (Ehrenpreis)
  • Weitere Berufswege von Will Smith: Neben der Schauspielerei war Will Smith aus als Rap-Musiker aktiv. Unter dem Alias „The Fresh Prince“ veröffentlichte er neun Studioalben, die u. a. auch in Österreich ihren Weg in die Charts fanden. Für einige seiner Filme (z. B. „Men in Black“ und „Wild Wild West“) steuerte Smith auch offizielle Songs und Musikvideos bei.

Eklat bei den Oscars 2022: Vom Sympathieträger zum „Staatsfeind Nr. 1“

Obwohl Will Smith als viel und gern gebuchter Strahlemann gilt, fiel er im Zuge der 94. Oscarverleihung am 27. März 2022 in Ungnade, als er dem Schauspieler und Stand-up-Comedian Chris Rock während der 94. Academy-Award-Show auf offener Bühne ins Gesicht schlug – was während einer Live-Übertragung, vor einem Millionenpublikum, passierte!

Wie genau es dazu kam? Rock machte sich bei der Anmoderation der Kategorie „Beste Dokumentation“ über die Frisur von Will Smiths Ehefrau Jada Pinkett Smith lustig und verglich ihren Kurzhaarschnitt mit dem Kriegsdrama „G.I. Jane“ (1997, mit Demi Moore). Pinkett Smith, die unter der Autoimunkrankheit Alopecia areata (auch bekannt als kreisrunder Haarausfall) leidet, war von diesem „Witz“ sichtlich weniger angetan. Nachdem er im ersten Moment selbst darüber schmunzeln musste, brannten bei Will Smith wenige Sekunden später die Sicherungen durch: er betrat die Bühne und ohrfeigte Chris Rock. Wieder an seinem Tisch Platz genommen, schrie Smith in Richtung Bühne „Nimm den Namen meiner Frau nicht noch einmal in deinen verfickten Mund!“

Oscars 2022: Will Smith ohrfeigt Chris Rock

Weder die anwesenden Gäste noch die Zuseher wussten zu diesem Zeitpunkt, ob es sich um eine einstudierte „Showeinlage“ handelte – dem perplexen Chris Rock nach zu urteilen, war die Ohrfeige aber mehr als echt. „Wow, ich wurde gerade von Will Smith geschlagen“, witzelte der Comedian und fuhr mit seiner Moderation fort. Im Verlauf des Abends sollte Will Smith noch einmal offiziell auf die Bühne gerufen werden, diesmal, weil der den Hauptdarsteller-Oscar für seine Rolle im Film „King Richard“ gewann. Unter Tränen nahm er seine Trophäe entgegen und entschuldigte sich für den Vorfall. Doch er sollte nicht ohne Konsequenzen bleiben.

Wenig später äußerte sich auch die Academy zu dem Zwischenfall und berief sich auf ihren „Code of Conduct“, also ihre Verhaltensregeln, die u. a. besagen, dass jedwede Form von Gewalt, Missbrauch, Belästigung oder Diskriminierung nicht geduldet werden und ein Verfahren eingeleitet wird. Fünf Tage später trat Smith freiwillig aus der Akademie aus, gleichzeitig wurde er von den Veranstaltern für 10 Jahre von den Oscars gesperrt. Viele Nachrichtenportale sprachen von einem „Tiefpunkt der Academy Awards“ und vom „unschönsten Moment“, den es jemals bei den Oscars zu sehen gab! Als weitere Reaktion auf den Ohrfeigen-Eklat bei den Oscars 2022 wurden auch einige aktive Projekte – an denen Will Smith u. a. als Hauptdarsteller beteiligt war (z. B. „Bad Boys 4“ und „Fast and Loose“) – von den jeweiligen Filmstudios und Produktionsfirmen auf die Warteliste verschoben.


Die 10 besten Filme und Serien aus der Karriere von Will Smith

Die Reihenfolge der besten Filme und Serien aus der Karriere von Will Smith basiert auf den Wertungen (0 bis 10 Punkte) der Internet Movie Database (kurz: IMDb) – eines international gültigen „Verzeichnisses“ von Rezensionen für Filme und Serien. Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

Zum gewünschten Film springen:

  1. „Das Streben nach Glück“ (2006)
  2. „Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996)
  3. „Sieben Leben“ (2008)
  4. „King Richard“ (2021)
  5. „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998)
  6. „Men in Black“ (1997)
  7. „I Am Legend“ (2007)
  8. „Erschütternde Wahrheit“ (2015)
  9. „I, Robot“ (2004)
  10. „Independence Day“ (1996)

PLATZ 10 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Independence Day“ (1996)

Independence Day (1996)

Steckbrief zu „Independence Day“ (1996)

  • Originaltitel: Independence Day
  • Regie: Roland Emmerich
  • IMDb-Bewertung: 7,0/10

„Independence Day“ (1996) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Independence Day“ (1996) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Independence Day“ (1996) – worum es in dem Film geht?

Zwei Tage vor dem US-Unabhängigkeitstag tauchen plötzlich riesige Raumschiffe am Himmel auf und positionieren sich weltweit über wichtigen Metropolen. Während US-Präsident Whitmore (Bill Pullman) noch hofft, die Außerirdischen seien in friedlicher Absicht gekommen, weiß es Computergenie Levinson (Jeff Goldblum) besser: Er hat ein Aliensignal als Countdown identifiziert. Und als der abgelaufen ist, feuern die extraterrestrischen Besucher aus vollen Rohren und legen Städte sowie Militäreinrichtungen in Schutt und Asche. Doch so leicht gibt sich die Menschheit nicht geschlagen. Levinson, Whitmore und Fliegerass Hiller (Will Smith) blasen zum Sturm auf die UFO-Übermacht …

Kritik/Meinung: Zeitloses Sci-Fi-Actionspektakel mit oscargekrönten Tricks und viel Selbstironie, das auch nach zig Mal ansehen noch fesselt. Mit „Independence Day: Wiederkehr“ gab es 2016 eine Fortsetzung, allerdings ohne Will Smith.

„Independence Day“ (1996) – jetzt für daheim kaufen!

„Independence Day“ (1996) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 9 der besten Filme und Serien von Will Smith: „I, Robot“ (2004)

I, Robot (2004)

Steckbrief zu „I, Robot“ (2004)

  • Originaltitel: I, Robot
  • Regie: Alex Proyas
  • IMDb-Bewertung: 7,1/10

„I, Robot“ (2004) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „I, Robot“ (2004) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „I, Robot“ (2004) – worum es in dem Film geht?

Roboter im alltäglichen Straßenbild? Ganz normal in US-Großstädten im Jahr 2035. Dabei sorgen drei Gesetze dafür, dass die maschinellen Hilfskräfte ihren menschlichen Arbeitgebern nicht gefährlich werden. Der traumatisierte Cop Del Spooner (Will Smith) traut ihnen aber nicht und verdächtigt den Blechkameraden Sonny, Roboterentwickler Lanning (James Cromwell) in den Tod gestoßen zu haben. Lannings enge Mitarbeiterin Susan (Bridget Moynahan) hat anfangs Zweifel an der Theorie – bis sie einer Verschwörung auf die Spur kommen …

Kritik/Meinung: Frei nach Isaac Asimovs Roman „Ich, der Robot“ (1950), mit philosophischer Botschaft und oscarnominierten (!) Spezialeffekten. Will Smith bekam seinerzeit 28 Mio. Dollar Gage für sein Mitwirken.

„I, Robot“ (2004) – jetzt für daheim kaufen!

„I, Robot“ (2004) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 8 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Erschütternde Wahrheit“ (2015)

Erschütternde Wahrheit (2015)

Steckbrief zu „Erschütternde Wahrheit“ (2015)

„Erschütternde Wahrheit“ (2015) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Erschütternde Wahrheit“ (2015) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Erschütternde Wahrheit“ (2015) – worum es in dem Film geht?

Der aus Nigeria stammende Dr. Bennet Omalu (Will Smith) ist ein leidenschaftlicher Neuro-Pathologe, der all seinen „Patienten“ mit Respekt begegnet. Als der obdachlose Ex-Football-Profi Mike Webster (David Morse) auf seinem Tisch landet, gibt er sich nicht damit zufrieden, dass der erst 50-Jährige offenbar an einem Herzinfarkt starb. Also finanziert er eine spezielle Untersuchung aus eigener Tasche und stellt fest, dass Webster einen schweren Gehirnschaden hatte. Omalu ist überzeugt, dass dieser durch die ständigen Stöße gegen den Kopf entstanden ist, die der Spieler im Lauf seiner Karriere einstecken musste. Das legt auch den Verdacht nahe, dass Webster nicht der einzige Spieler ist, den dieses Schicksal ereilt hat. Mit seiner Entdeckung macht sich Omalu aber keine Freunde – am wenigsten in der mächtigen NFL, der National Football League …

Kritik/Meinung: Basierend auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Dr. Omalu schildert das Drama die klassische Geschichte eines aufrechten Mannes im Kampf gegen ein korruptes System. Hat man zwar alles schon gesehen, „Erschütternde Wahrheit“ fesselt dennoch und ist famos agiert.

„Erschütternde Wahrheit“ (2015) – jetzt für daheim kaufen!

„Erschütternde Wahrheit“ (2015) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 7 der besten Filme und Serien von Will Smith: „I Am Legend“ (2007)

I Am Legend (2007)

Steckbrief zu „I Am Legend“ (2007)

„I Am Legend“ (2007) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „I Am Legend“ (2007) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „I Am Legend“ (2007) – worum es in dem Film geht?

Ein vor drei Jahren als ultimatives Heilmittel gegen Krebs entwickeltes Virus hat die Menschheit fast völlig ausgerottet. Wer nicht sofort starb, wurde zum blutrünstigen Zombie – oder von einem solchen umgebracht. Einzig Militärwissenschaftler Robert Neville (Will Smith) scheint immun zu sein. Er hat sich in einem Haus in Manhattan verbarrikadiert, forscht nach einem Gegenmittel und funkt unbeirrt Botschaften in den Äther. Tagsüber sucht er mit Hündin Sam die von der Natur zurückeroberten Straßen New Yorks nach Vorräten ab. Damit er als einziger Mensch weit und breit nicht komplett durchdreht, unterhält er sich mit Schaufensterpuppen. Bei Einbruch der Dunkelheit muss er zurück in seine Festung, weil dann die lichtempfindlichen Infizierten ausschwärmen. Nach und nach scheinen sie dazuzulernen, da sie beginnen, Neville raffinierte Fallen zu stellen …

Kritik/Meinung: Regisseur Francis Lawrence („Red Sparrow“) schuf einen bildgewaltigen und zutiefst spannenden Endzeitthriller nach der Sci-Fi-Romanvorlage des amerikanischen Schriftstellers Richard Matheson.

„I Am Legend“ (2007) – jetzt für daheim kaufen!

„I Am Legend“ (2007) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 6 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Men in Black“ (1997)

Trailer von „Men in Black“ (1997)

Steckbrief zu „Men in Black“ (1997)

„Men in Black“ (1997) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Men in Black“ (1997) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Men in Black“ (1997) – worum es in dem Film geht?

Er trägt einen dunklen Maßanzug, hat immer eine dunkle Sonnenbrille dabei und einen mehr als eigenartigen Job: Agent K (Tommy Lee Jones) steht im Dienst der supergeheimen Organisation „Men in Black“. Deren Aufgabe ist es, die rund 15.000 Aliens zu überwachen, die bereits seit Jahrzehnten – perfekt getarnt und meist auch gesittet – unter den Menschen leben. Aber nicht alle intergalaktischen Asylanten kommen in friedlicher Absicht. So etwa Edgar, eine hochgefährliche Riesenküchenschabe, die sich zwecks Tarnung im Körper eines Farmers (Vincent D’Onofrio) einnistet. Grund für den Besuch am Planeten Erde ist die „Mini-Galaxie“, eine Superenergiequelle. Ein klarer Fall für Agent K. Zwecks Verstärkung rekrutiert er den Cop James (Will Smith) als seinen neuen Partner …

Kritik/Meinung: Mit feinen Gags und flotten Sprüchen gespickter Sci-Fi-Actionspaß, bei dem innovativ getrickst wurde. Eine Erfolgskomödie für die ganze Familie! Die „Men in Black“-Reihe umfasst zwei direkte Fortsetzungen, ein Spin-off, sowie eine Zeichentrickserie: „Men in Black II“ (2002), „Men in Black 3“ (2012), „Men in Black: International“ (2019) sowie „Men in Black: Die Serie“ (1997–2001).

„Men in Black“ (1997) – jetzt für daheim kaufen!

„Men in Black“ (1997) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 5 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998)

Der Staatsfeind Nr. 1 (1998)

Steckbrief zu „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998)

  • Originaltitel: Enemy of the State
  • Regie: Tony Scott
  • IMDb-Bewertung: 7,3/10

„Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998) – worum es in dem Film geht?

Weil er sich strikt weigert, ein neues Überwachungsgesetz zu unterstützen, wird der republikanische Senator Hammersley von Agenten der National Security Agency ermordet. Zum Leidwesen von NSA-Chef Thomas Reynolds (Jon Voight) hat die versteckte Kamera des Umweltschützers Daniel Zavitz den als Herzinfarkt getarnten Mord aber gefilmt. Bevor der Mitwisser allerdings beseitigt werden kann, steckt er eine Kopie des Videos dem nichtsahnenden Anwalt Robert Clayton Dean (Will Smith) zu und rückt diesen damit ins Visier von Reynolds. Damit das Beweismaterial nicht an die Öffentlichkeit gelangt, setzt Reynolds dem Juristen gnadenlos das Messer an: Die Agency raubt ihm seine Identität, verfolgt mittels Hightech-Wanzen, Satelliten usw. jede seiner Bewegungen, startet eine Rufmordkampagne und erklärt ihn sogar zum Staatsfeind. In seiner Not bittet Dean den ehemaligen NSA-Spion Brill (Gene Hackman) um Hilfe …

Kritik/Meinung: Der Hochspannungsthriller erinnert an George Orwells „Big Brother“ und geht nicht zuletzt dank der glaubhaften Darstellung einer totalen Bespitzelung unter die Haut. Actionprofi Tony Scott („Top Gun“, „Die Entführung der U-Bahn Pelham 123“) drückt mit diesem Werk ordentlich aufs Tempo!

„Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998) – jetzt für daheim kaufen!

„Der Staatsfeind Nr. 1“ (1998) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 4 der besten Filme und Serien von Will Smith: „King Richard“ (2021)

King Richard (2021)

Steckbrief zu „King Richard“ (2021)

Inhaltsangabe von „King Richard“ (2021) – worum es in dem Film geht?

Ende der 80er in Compton, einem Vorort von L. A., wo der Gangsta-Rap erfunden wurde und tödliche Drive-by-Shootings zwischen rivalisierenden schwarzen Banden nicht ungewöhnlich sind: In einem kleinen, aber sauberen Haus träumt der stets ein wenig tollpatschig und naiv wirkende Wachmann Richard Williams (Will Smith) den großen Sportkarriere-Traum für seine beiden Töchter Serena (Demi Singleton) und Venus (Saniyya Sidney). Noch ehe sie auf der Welt waren, entwickelte der Mann mit den zu kleinen Sporthosen und dem ungelenken Gang einen 78 Seiten dicken Generalplan, wie beide zu Tennisstars werden. Er sah sich an, wie die besten Spielerinnen und Spieler der Welt Spiel und Gegner beherrschen. Das gibt er jetzt weiter. Darum geht es jeden Tag mit dem VW Bus zum öffentlichen Tennisplatz, wo die beiden jungen Damen die Bälle übers Netz schießen. Bei jedem Wetter, auch dann, wenn die lokalen Banden aus purer Gaudi Papa Richard am Sportplatz verdreschen oder verständnislose Nachbarn das Jugendamt alarmieren. Aufgegeben wird nicht! Mit derselben Strenge und Konsequenz, auch sich selbst gegenüber, führt Williams die ganze Familie. Seine Frau Brandy (Aunjanue Ellis), die drei ältere Töchter in die Ehe mitbrachte, zweifelt zwar immer wieder, steht aber trotz mancher Meinungsverschiedenheit hinter ihm. Bis es Richard nach einigen Rückschlägen mit seinem Mix aus Sturheit, Beharrlichkeit und völliger Beratungsresistenz tatsächlich gelingt, seine Töchter bei Startrainer Rick Macci (Jon Bernthal) unterzubringen. Und vom ersten Tag an muss natürlich alles nach Richards Kopf und seinen gesammelten Weisheiten laufen, was Ehe, Familienleben, sportliche Karriere seiner Kinder und Zukunft aller in ziemliche Schieflage bringt. Aber es zeigt sich auch, dass jedes Vertrauen in das unfassbare Tennistalent von Venus und Serena mehr als gerechtfertigt ist …

Kritik/Meinung: Was auf den ersten Blick nach einem klassischen Sport-Biopic über den Werdegang der Tennis-Stars Venus und Serena Williams klingt, ist in Wahrheit eine liebevolle, aber auch schonungslose Analyse über das Vatersein. Das Porträt eines Vaters und seiner Machtausübung, die heute zu Recht schwer in der Kritik stünde, deren innerer Bruch aber darin besteht, dass dieser Mann für seine Kinder, für seine Familie nur das Beste will. Will Smith ließ nach Gustostücken wie „Sieben Leben“ und „Das Streben nach Glück“ abermals den First-Class-Schauspieler von der Leine und erhielt dafür 2022 u. a. zurecht den Hauptdarsteller-Oscar – leider mit Nachwirkungen, da er bei dieser Oscarverleihung dem Moderator Chris Rock ins Gesicht schlug und dafür eine zehnjährige Oscar-Sperre bekam!



PLATZ 3 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Sieben Leben“ (2008)

Sieben Leben (2008)

Steckbrief zu „Sieben Leben“ (2008)

„Sieben Leben“ (2008) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Sieben Leben“ (2008) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Sieben Leben“ (2008) – worum es in dem Film geht?

Auf den ersten Blick sieht Ben Thomas (Will Smith) wie ein stinknormaler Finanzbeamter aus. Doch bald wird klar, dass dieser Mann eine traumatische Vergangenheit hat. „Gott brauchte sieben Tage, um die Welt zu erschaffen. Ich habe sieben Sekunden gebraucht, um meine zu zerstören“, erzählt er in Rückblenden aus dem Off. Um mit diesem erahnbaren Erlebnis fertig zu werden, hat er sich sieben Menschen ausgesucht. Sieben tragische Schicksale, in die er eingreift, um Erlösung zu finden. Als Beamter mit Herz, aber noch viel, viel weitergehend. Er findet auch die Liebe in Form der herzkranken Druckerin Emily (Rosario Dawson), für die er die höchste Form seiner Zuneigung zu geben bereit ist. Und obwohl der Film mit einem Paukenschlag beginnt (wir sehen, wie Ben die Notrufzentrale anruft, um seinen Selbstmord zu melden!), dauert es einige Zeit und viele, oft verschachtelte Rückblenden, bis wir begreifen, was diesen Mann treibt. Und vor allem: wohin es ihn treibt …

Kritik/Meinung: Regisseur Gabriele Muccino hat den charmant-flapsigen Will Smith bereits in „Das Streben nach Glück“ (2006) von neuer schauspielerischer Qualität gezeigt – und treibt es hier sogar noch weiter. Leider teils verwirrend und vorhersehbar und manchmal knietief im Kitsch, aber trotzdem echt okay.

„Sieben Leben“ (2008) – jetzt für daheim kaufen!

„Sieben Leben“ (2008) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 2 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996)

Der Prinz von Bel-Air (1990–1996)

Steckbrief zu „Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996)

  • Originaltitel: The Fresh Prince of Bel-Air
  • Showrunner: Andy Borowitz, Susan Borowitz
  • IMDb-Bewertung: 8,0/10

„Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) – worum es in dem Film geht?

Teenager William „Will“ Smith (Will Smith) wächst in den Straßen von Philadelphia auf. Rap-Musik und Basketball zählen zu seinen liebsten Hobbys, und obwohl der Bursche auf den ersten Blick nicht danach aussieht, hat er doch auch einiges im Köpfchen. Weil sich seine Mutter für ihren Sohn einen besseren Umgang wünscht, steckt sie ihn ins nächstbeste Taxi und verfrachtet ihn zu Verwandten nach Bel-Air. In der Nobelgegend von Los Angeles soll er in besseren Kreisen aufwachsen, eckt mit seiner frechen Art aber bei jedem ziemlich schnell an. Während sich seine Tante Vivian (Janet Hubert-Whitten) und Cousine Ashley (Tatyana Ali) verständnisvoll zeigen, müssen Onkel Philip, Cousine Hilary (Karyn Parsons), Cousin Carlton (Alfonso Ribeiro) und Butler Geoffrey erst mit Wills ungenierter Art arrangieren. Wie sich im Verlauf der Serie zeigen soll, können aber alle von einander lernen und Will wird zusehens zum vollwertigen Mitglied der Familie Banks …

Kritik/Meinung: Absolute Kult-Sitcom aus den 90er-Jahren, die zu Will Smiths Sprungbrett ins Showbusiness werden sollte. Auch für den US-Sender NBC wurde „Der Prinz von Bel-Air“ zum Quotenhit, die Serie umfasst 148 Folgen in sechs Staffeln. 2020 gab es beim Streamingdienst HBO Max ein Reunion-Special, bei dem der komplette Cast der Serie gemeinsam in Erinnerungen schwelgte. 2022 wurde die Serie unter dem Namen „Bel-Air“ beim Streamingdienst Peacock neu augesetzt – diese Interpretation (mit Jabari Banks in der Hauptrolle) fiel jedoch deutlich düsterer und dramatischer aus, als die knallbunte und lustige 90er-Originalserie.

„Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) – jetzt für daheim kaufen!

„Der Prinz von Bel-Air“ (1990–1996) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *



PLATZ 1 der besten Filme und Serien von Will Smith: „Das Streben nach Glück“ (2006)

Trailer von „Das Streben nach Glück“ (2006)

Steckbrief zu „Das Streben nach Glück“ (2006)

  • Originaltitel: The Pursuit of Happyness
  • Regie: Gabriele Muccino
  • IMDb-Bewertung: 8,0/10

„Das Streben nach Glück“ (2006) – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Das Streben nach Glück“ (2006) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:

Inhaltsangabe von „Das Streben nach Glück“ (2006) – worum es in dem Film geht?

San Francisco, zu Beginn der 80er-Jahre. Das Land steckt inmitten einer wirtschaftlichen Rezession. Chris Gardner (Will Smith) und seine Frau Linda (Thandie Newton) sind alles andere als glücklich. Ständig gibt es Streit – und immer geht’s dabei ums fehlende Geld der Familie. Inmitten dieses emotionalen Chaos lebt ihr fünfjähriger Sohn Christopher – gespielt von Will Smiths Sohn Jaden Smith - und erträgt es tapfer. Während Chris mehr schlecht als recht versucht, Röntgengeräte zu verkaufen, arbeitet Linda fast rund um die Uhr, um das nötigste Geld zu verdienen. Es reicht aber nicht. Schließlich verlässt Linda die Familie, um in New York neu anzufangen – und Chris steht mit seinem Sohn plötzlich allein da. Da erhält er die Chance, bei einem Börsenmakler ein Praktikum zu machen. Chris beschließt, die Sache durchzuziehen, koste es, was es wolle! Und selbst als sein Vermieter ihn vor die Tür setzt – und er wegen unbezahlter Rechnungen eine Nacht ins Gefängnis wandert – gibt er nicht auf …

Kritik/Meinung: Beruht auf einer wahren Begebenheit und rührt besonders bei den Vater-Sohn-Szenen zu Tränen! Für Regisseur Gabriele Muccino zeigte sich Hauptdarsteller Will Smith von einer ganz neuen Seite und stellte eindrucksvoll seine schauspielerische Bandbreite unter Beweis.

„Das Streben nach Glück“ (2006) – jetzt für daheim kaufen!

„Das Streben nach Glück“ (2006) gibt es hier auf DVD und Blu-ray zu kaufen *


*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht.

In TV und Kino finden: Will Smith

Star
Bruce Willis: Seine 10 besten Filme und Serien im Ranking!

Bruce Willis: Seine 10 besten Filme und Serien im Ranking!

Die Top-10 von Bruce Willis im ultimativen Ranking – u. a. mit „The Sixth Sense“, „Stirb langsam“ und „Pulp Fiction“

Star
Die besten Filme von Wes Anderson

Die besten Filme von Wes Anderson

Die Übersicht zu Karriere und Leben von Wes Anderson

Star
Die besten Filme von Denis Villeneuve

Die besten Filme von Denis Villeneuve

Die Übersicht zu Karriere und Leben von Denis Villeneuve

Star
Die besten Filme und Serien von Betty White

Die besten Filme und Serien von Betty White

Die Übersicht zu Karriere und Leben von Betty White

Star
Die besten Filme von Jean-Paul Belmondo

Die besten Filme von Jean-Paul Belmondo

Die Übersicht zu Karriere und Leben von Jean-Paul Belmondo

Star
Die besten Filme von Sean Connery

Die besten Filme von Sean Connery

Die Übersicht zu Karriere und Leben von Sean Connery