„The Fast and the Furious“ (2001) [FILM]

Szene aus dem Film „The Fast and the Furious“ (2001)

Szene aus dem Film „The Fast and the Furious“ (2001)

Die wichtigsten Infos zum Film „The Fast and the Furious“ (2001) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „The Fast and the Furious“

Trailer von „The Fast and the Furious“ (2001)


Steckbrief

  • Originaltitel: The Fast and the Furious
  • Entstehungsjahr: 2001
  • Produktionsland: USA, DEU
  • Regie: Rob Cohen
  • Genre: Action, Thriller, Krimi
  • Altersfreigabe: ab 16 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 207,3 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 6,8/10 *
  • Kapitel in der „Fast & Furious“-Filmreihe: Teil 1 von 10

„The Fast and the Furious“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „The Fast and the Furious“ (2001) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen

  • Paul Walker als Brian O'Conner
  • Vin Diesel als Dominic „Dom“ Toretto
  • Michelle Rodriguez als Leticia „Letty“ Ortiz
  • Jordana Brewster als Mia Toretto
  • Rick Yune als Johnny Tran
  • Chad Lindberg als Jesse
  • Johnny Strong als Leon
  • Matt Schulze als Vince
  • Thom Barry als Agent Bilkins
  • Ted Levine als Sergeant Tanner
  • Ja Rule als Edwin
  • Vyto Ruginis als Harry
  • Noel Gugliemi als Hector

Inhaltsangabe von „The Fast and the Furious“ – worum es in dem Film geht?

Nach einem spektakulären Viertelmeilenrennen wird Undercover-Polizist Brian O’Conner (Paul Walker) in die Gang von Dominic „Dom“ Toretto (Vin Diesel) eingeschleust, die mit getunten Autos illegale Rennen auf der Straße veranstaltet: Die Raserbande steht im Verdacht, für eine Serie von brutalen Überfällen auf Lkw verantwortlich zu sein, bei denen hauptsächlich DVD-Player und Stereoanlagen gestohlen wurden (Anmerkung: der Film ist von 2001 und die Ware galt seinerzeit als „High Tech“). Bald fühlt sich der Cop wohl in der Szene und will sich selbst einen Namen machen. Dass er sich mit Toretto und seiner Freundin Letty (Michelle Rodriguez) anfreundet, in Doms Schwester Mia (Jordana Brewster) verliebt und damit auch den Argwohn ihres Ex-Lovers Vince (Matt Schulze) erweckt, macht ihm die verdeckte Ermittlungsarbeit aber nicht einfacher …


Kritik/Meinung zum Film

Testosterongeladener Auftakt der kultigen Raser-Saga, die mittlerweile insgesamt neun Ableger in der Hauptreihe – „The Fast and the Furious“ (2001), „2 Fast 2 Furious“ (2003), „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“ (2006), „Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.“ (2009), „Fast & Furious Five“ (2011), „Fast & Furious 6“ (2013), „Fast & Furious 7“ (2015), „Fast & Furious 8“ (2017), „Fast & Furious 9“ (2021) – umfasst, und ein Spin-off („Fast & Furious: Hobbs & Shaw“) sowie eine Animationsserie („Fast & Furious Spy Racers“) spendiert bekommen hat. Hauptreihen-Ableger Nr. 10 „Fast & Furious 10“ soll 2023 in die Kinos kommen.

Getunte Autos mit Lachgaseinspritzung und Unterbodenbeleuchtung, kahlköpfige, muskelbepackte Kerle mit coolen Sprüchen und nicht minder schlagfertige Powerfrauen, die ihren männlichen Co-Stars in Sachen Bleifuß um nichts nachstehen ergeben die Erfolgsformel für die „Fast & Furious“-Filme.

Während das Erstlingswerk „The Fast and the Furious“ (2001) noch bescheidene 207,3 Millionen USD in die weltweiten Kinokassen spülte, gilt die „Fast & Furious“-Filmreihe heute als eines der erfolgreichsten Media-Franchises unseres Planeten – insgesamt lukrierten die Filme bereits über 6,6 Millarden USD! Auf der Liste der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten steht die „Fast & Furious“-Saga übrigens auf Platz 5 – direkt hinter den „James Bond“-Filmen (Einspiel: rund 7,9 Milliarden USD) und vor der „X-Men“-Filmreihe (Einspiel: rund 6,1 Milliarden USD).


„The Fast and the Furious“ – jetzt für daheim kaufen!

„The Fast and the Furious“ (2001) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„The Fast and the Furious“ (2001) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Weitere Artikel zum Thema „Fast & Furious“

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Terminator: Dark Fate“ (2019)

FILM: „Terminator: Dark Fate“ (2019)

Die wichtigsten Infos zum Film „Terminator: Dark Fate“ (2019) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Terminator: Genisys“ (2015)

FILM: „Terminator: Genisys“ (2015)

Die wichtigsten Infos zum Film „Terminator: Genisys“ (2015) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Terminator: Die Erlösung“ (2009)

FILM: „Terminator: Die Erlösung“ (2009)

Die wichtigsten Infos zum Film „Terminator: Die Erlösung“ (2009) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“ (2003)

FILM: „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“ (2003)

Die wichtigsten Infos zum Film „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“ (2003) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ (1991)

FILM: „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ (1991)

Die wichtigsten Infos zum Film „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ (1991) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Terminator“ (1984)

FILM: „Terminator“ (1984)

Die wichtigsten Infos zum Film „Terminator“ (1984) auf einen Blick