„Solo: A Star Wars Story“ (2018) [FILM]

Mehr zum Thema: Star Wars

Szene aus dem Film „Solo: A Star Wars Story“ (2018)

Szene aus dem Film „Solo: A Star Wars Story“ (2018)

Die wichtigsten Infos zum Film „Solo: A Star Wars Story“ (2018) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „Solo: A Star Wars Story“

Trailer von „Solo: A Star Wars Story“ (2018)


Steckbrief

  • Originaltitel: Solo: A Star Wars Story / Solo
  • Alternativtitel: Solo
  • Entstehungsjahr: 2018
  • Produktionsland: USA
  • Regie: Ron Howard
  • Genre: Science Fantasy, Science-Fiction, Fantasy, Action, Abenteuer, Space Opera
  • Altersfreigabe: ab 12 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 393,2 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 6,9/10 *
  • Thematische Zugehörigkeit: Star Wars

„Solo: A Star Wars Story“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Solo: A Star Wars Story“ (2018) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen


Inhaltsangabe von „Solo: A Star Wars Story“ – worum es in dem Film geht?

Wie bereits zwei Jahre zuvor in „Rogue One: A Star Wars Story“ (2016) spielt auch das zweite „Star Wars“-Spin-off zeitlich vor dem Auftakt der originalen „Star Wars“-Trilogie (Episode 4 bis 6). Das Imperium gibt in der Galaxis bereits den Ton an, auch auf Corellia, wo der junge Han Solo (Alden Ehrenreich) kriminelle Jobs für die Unterweltkönigin Lady Proxima erledigt. Als er bei ihr in Ungnade fällt, will der Draufgänger mit seiner Liebsten Qi’ra (Emilia Clarke) den Planeten verlassen. Doch sie wird geschnappt, und Han heuert als Rekrut bei der imperialen Armee an, um zu entkommen und Pilot zu werden. Doch stattdessen riskiert er drei Jahre später für die Infanterie Kopf und Kragen, weil der Querkopf von der Akademie geflogen ist. Während eines Kampfeinsatzes trifft Han den Gauner Beckett (Woody Harrelson) – und schließt sich gemeinsam mit dem haarigen Wookie Chewbacca (Joonas Suotamo), mit dem er kurz eingesperrt ist, dessen Bande an …


Kritik/Meinung zum Film

An den Erfolg des ersten Spin-off-Films „Rogue One: A Star Wars Story“ (globales Einspiel: 1,056 Milliarden USD) kommt „Solo: A Star Wars Story“ (2018) mit seinen „mickrigen“ 393,2 Millionen USD nicht heran – und lieferte mit diesem Wert tatsächlich den ersten „Flop“ im „Star Wars“-Universum ab („Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (1983) spülte immerhin noch 475,1 Millionen USD in die weltweiten Kinokassen und das zu einer Zeit, in der sich nicht jeder im Vorbeigehen ein Kinoticket leisten konnte). Dass der Film keinen reißenden Absatz fand könnte auch dem Fakt geschuldet sein, dass er nur fünf Monate nach „Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi“ (2017) in die Kinos kam und selbst die hartgesottensten „Star Wars“-Fans zu diesem Zeitpunkt mehr als gesättigt waren. Schade eigentlich, denn per se „schlecht“ wäre der Film ja nicht: Es gibt Action, Spannung und Emotionen, auf die altfadrische Jedi-Mystik wird verzichtet, und selbst Hauptdarsteller Alden Ehrenreich weiß zu gefallen – auch wenn er nicht die natürliche Coolness von Harrison Ford hat.

Doch bereits während der Produktion gab’s Probleme: So wurden beispielsweise die beiden ursprünglichen Regisseure Phil Lord und Christopher Miller (die gemeinsam u. a. die Animationshits „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ und „The LEGO Movie“ realisierten) auf Grund „kreativer Differenzen“ mit dem Disney-Konzern bzw. dem leitenden Studio Lucasfilm von dem Projekt abgezogen und durch Oscar-Regisseur Ron Howard („Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn“) ersetzt – der wiederum mit unzähligen Nachdrehs (angeblich wurden 70 % des damals bereits fertigen Films neu gefilmt!) und seiner Interpretation des Drehbuchs die Produktion weiter in die Länge zog. Am Ende betrug die Rechnung für „Solo: A Star Wars Story“ eine geschätzte Gesamtsumme von 275 Millionen USD – und geht damit als einer der teuersten Filme aller Zeiten in die Geschichtsbücher ein – Platz 1 belegt übrigens „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) mit einem Produktionsbudget von unglaublichen 379 Millionen USD!


„Solo: A Star Wars Story“ – jetzt für daheim kaufen!

„Solo: A Star Wars Story“ (2018) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„Solo: A Star Wars Story“ (2018) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Weitere Artikel zum Thema „Star Wars“

Alle „Star Wars“-Filme im IMDb-Ranking

Alle „Star Wars“-Filme in der richtigen Reihenfolge

„Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung“ (1999) [FILM]

„Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“ (2002) [FILM]

„Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ (2005) [FILM]

„Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977) [FILM]

„Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück“ (1980) [FILM]

„Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ (1983) [FILM]

„Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ (2015) [FILM]

„Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi“ (2017) [FILM]

„Star Wars: Episode IX – Der Aufstieg Skywalkers“ (2019) [FILM]

„Rogue One: A Star Wars Story“ (2016) [FILM]

„Solo: A Star Wars Story“ (2018) [FILM]

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017)

FILM: „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017)

Die wichtigsten Infos zum Film „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ (2017) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011)

FILM: „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011)

Die wichtigsten Infos zum Film „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ (2011) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ (2007)

FILM: „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ (2007)

Die wichtigsten Infos zum Film „Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt“ (2007) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“ (2006)

FILM: „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“ (2006)

Die wichtigsten Infos zum Film „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“ (2006) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Fluch der Karibik“ (2003)

FILM: „Fluch der Karibik“ (2003)

Die wichtigsten Infos zum Film „Fluch der Karibik“ (2003) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ (2018)

FILM: „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ (2018)

Die wichtigsten Infos zum Film „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ (2018) auf einen Blick