„Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012) [FILM]

Szene aus dem Film „Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012)

Szene aus dem Film „Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „Prometheus – Dunkle Zeichen“

Trailer von „Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012)


Steckbrief

  • Originaltitel: Prometheus
  • Entstehungsjahr: 2012
  • Produktionsland: USA, GBR
  • Regie: Ridley Scott
  • Genre: Science-Fiction, Horror, Space Horror
  • Altersfreigabe: ab 16 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 403,4 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 7,0/10 *
  • Kapitel in der „Alien“-Filmreihe: Teil 5 von 6 // Teil 1 der „Prequel-Reihe“ (Teil 5 und 6)

„Prometheus – Dunkle Zeichen“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen


Inhaltsangabe von „Prometheus – Dunkle Zeichen“ – worum es in dem Film geht?

Im Jahr 2089 finden Forscher eine Höhlenmalerei, die wie bereits andere zuvor eine Planetenkonstellation samt gottähnlicher Wesen zeigt. Für die Wissenschaftler ein klarer Hinweis darauf, dass einst Außerirdische auf der Erde waren und die Menschheit erschaffen haben. Jahre später fliegt eine von Tycoon Peter Weyland (Guy Pearce) finanzierte All-Expedition, u. a. mit Dr. Elizabeth Shaw (Noomi Rapace), dem Androiden David (großartig: Michael Fassbender) und der eiskalten Projektleiterin Meredith Vickers (Charlize Theron) mit dem Raumschiff Prometheus zum Mond LV-223 – dabei handelt es sich um den errechneten Heimatplaneten der sogenannten „Konstrukteure“. Als sie ihr Ziel erreichen, entdeckt das Team ein riesiges Höhlensystem, das, wie sich jedoch herausstellt, ein grausiges Geheimnis birgt …


Kritik/Meinung zum Film

15 Jahre nach dem Finale der „Alien“-Originalreihe („Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“, „Aliens – Die Rückkehr“, „Alien 3“, „Alien – Die Wiedergeburt“), präsentiert Regie-Legende Ridley Scott mit „Prometheus – Dunkle Zeichen“ eine Vorgeschichte seines kultigen 70er-Kinohits.

Scott setzt dabei auf altbewährte Zutaten: Die berühmte Optik des Schweizer Künstlers H. R. Giger (1940–2014) sowie eine neue toughe Hauptdarstellerin, die jedoch nicht an die Coolness von Sigourney Weavers Ellen Ripley herankommt.

Nachdem der vierte Teil der „Alien“-Saga („Alien – Die Wiedergeburt“) 1998 erstmals in der Geschichte der Reihe für keinen Oscar nominiert war, kehrt „Prometheus – Dunkle Zeichen“ zu alter Stärke zurück und wurde bei den Academy Awards 2013 in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ nominiert – ging jedoch leer aus.

Die Frischzellenkur der zum Kult avancierten „Alien“-Saga fand offenbar auch bei einem neuen Kinopublikum Anklang: Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 403,4 Millionen USD markiert „Prometheus – Dunkle Zeichen“ den absoluten Höhepunkt der „Alien“-Reihe und macht den Titel zum finanziell erfolgreichsten der gesamten Saga!

Mit „Alien: Covenant“ gab es 2017 eine Fortsetzung der „Prequel-Reihe“.


„Prometheus – Dunkle Zeichen“ – jetzt für daheim kaufen!

„Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„Prometheus – Dunkle Zeichen“ (2012) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Weitere Artikel zum Thema „Alien“

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Men in Black: International“ (2019)

FILM: „Men in Black: International“ (2019)

Die wichtigsten Infos zum Film „Men in Black: International“ (2019) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Men in Black 3“ (2012)

FILM: „Men in Black 3“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Men in Black 3“ (2012) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Men in Black II“ (2002)

FILM: „Men in Black II“ (2002)

Die wichtigsten Infos zum Film „Men in Black II“ (2002) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Men in Black“ (1997)

FILM: „Men in Black“ (1997)

Die wichtigsten Infos zum Film „Men in Black“ (1997) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Prey“ (2022)

FILM: „Prey“ (2022)

Die wichtigsten Infos zum Film „Prey“ (2022) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Guglhupfgeschwader“ (2022)

FILM: „Guglhupfgeschwader“ (2022)

Die wichtigsten Infos zum Film „Guglhupfgeschwader“ (2022) auf einen Blick