„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) [FILM]

Szene aus dem Film „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021)

Szene aus dem Film „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021)

Die wichtigsten Infos zum Film „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“

Trailer von „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021)


Steckbrief

  • Originaltitel: No Time to Die
  • Entstehungsjahr: 2021
  • Produktionsland: GBR, USA
  • Bond-Darsteller: Daniel Craig
  • Regie: Cary Joji Fukunaga
  • Genre: Agentenfilm, Action, Abenteuer, Krimi, Thriller
  • Altersfreigabe: ab 12 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 774,2 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 7,3/10 *
  • Kapitel in der „James Bond“-Filmreihe: Teil 25 von 25
  • Gehört zur Eon-Filmreihe: Ja

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen


Inhaltsangabe von „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ – worum es in dem Film geht?

Zu Beginn wird in einer intensiven Rückblende geschildert, welche Dämonen Bonds Geliebte Madelaine Swann (Léa Seydoux) in ihrer Kindheit heimsuchten – in der Gegenwart versucht das Paar in Süditalien, die Vergangenheit zu begraben, um sich eine gemeinsame Zukunft aufzubauen. In Matera gerät der britische Geheimagent James Bond (Daniel Craig) jedoch in einen Hinterhalt, den er zwar haarscharf überlebt, jedoch innerlich gebrochen hinter sich lässt: es kann nur Madeleine gewesen sein, die ihn an die Verbrecherorganisation SPECTRE verriet! Und so trennen sich ihre Wege, Bond verabschiedet sich für fünf lange Jahre in den Ruhestand nach Jamaika. Bis ihn sein CIA-Freund Felix Leiter (Jeffrey Wright) aufspürt und um Hilfe bittet: In London wurde ein Labor überfallen und der Kampfstoff „Herakles“ samt dem dahinter stehenden Forscher entwendet. Entwickelt als präzises Werkzeug, Personen durch DNA-Programmierung ohne Kollateralschäden zu killen, könnte es nun zu einer Massenvernichtungswaffe umgemodelt werden! Bond folgt Leiter nach Kuba und bekommt mithilfe von Jungagentin Paloma (super-sympathisch: Ana de Armas) tatsächlich fast Forscher und Chemiewaffenkoffer in die Hände, kommt aber dabei seiner Nachfolgerin beim MI6, der extraharten Nomi (Lashana Lynch) in die Quere. Tatsächlich hat Geheimdienst-Chef „M“ (Ralph Fiennes) jeden Grund, „Herakles“ zurückzuwollen – er hat die Produktion damals beauftragt! Wie’s Bond dreht und wendet: Alle Spuren führen zum MI6, zum gefangenen Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz), einem geheimnisvollen Mann namens Lyutsifer Safin (Rami Malek), der ebenfalls SPECTRE-Leute tötet – und „seiner“ Madeleine. Die Reise zurück konfrontiert Bond mit Erkenntnissen und Gefahren, die alles auf den Kopf stellen …


Kritik/Meinung zum Film

Schon allein die erste große Szene in Matera, in der James und Madeleine im ikonischen Aston Martin DB5 durch die Stadt kurven und zur passenden Musik der 50er-Jahre einen alten Dialog aus einem früheren Bond-Film zitieren, ist ein Fest für jeden 007-Fan.

Was von vornherein klar war: der 25. Bond-Film wird (tatsächlich) die letzte Mission für Hauptdarsteller Daniel Craig – und muss demnach tragisch enden. Regisseur Cary Joji Fukunaga jagt sein Publikum durch eine kaum nachlassende Tour de Force aus Staunen, Erkenntnis, Schuld, Sühne, Tod, Dekonstruktion. Die Welt von James Bond, wie wir sie kannten, wird Stück um Stück auseinandergenommen, mit neuer Bedeutung aufgeladen und so auf eine mögliche Zukunft vorbereitet. – Wer nach Craig in die Fußstapfen von Kult-Agent James Bond steigen wird, ist bis heute nicht geregelt, die Gerüchteküche brodelt aber!

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) konnte weltweit 774,2 Millionen USD einspielen.

Bei der Oscarverleihung 2022 war „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ für drei Academy Awards nominiert und gewann in der Kategorie „Bester Filmsong“ (das Bond-Titellief „No Time to Die“ wurde von Billie Eilish interpretiert.


„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ – jetzt für daheim kaufen!

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Die „James Bond“-Bücher von Ian Fleming gibt es hier zu kaufen **


Die „James Bond“-Filmreihe im Überblick!

Wer auf einen Blick sehen möchte, welcher Bond-Film in welchem Jahr erschienen ist, welcher Schauspieler darin die Rolle von 007 spielte und wer im Regiestul Platz nahm, wird mit dieser praktischen Tabelle garantiert eine Freude haben:

Alle „James Bond“-Filme auf einen Blick
Titel Erscheinungsjahr Bond-Darsteller Regie Film Nr.
James Bond – 007 jagt Dr. No 1962 Sean Connery Terence Young 1
James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau 1963 Sean Connery Terence Young 2
James Bond 007 – Goldfinger 1964 Sean Connery Guy Hamilton 3
James Bond 007 – Feuerball 1965 Sean Connery Terence Young 4
James Bond 007 – Man lebt nur zweimal 1967 Sean Connery Lewis Gilbert 5
James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät 1969 George Lazenby Peter R. Hunt 6
James Bond 007 – Diamantenfieber 1971 Sean Connery Guy Hamilton 7
James Bond 007 – Leben und sterben lassen 1973 Roger Moore Guy Hamilton 8
James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt 1974 Roger Moore Guy Hamilton 9
James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte 1977 Roger Moore Lewis Gilbert 10
James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim 1979 Roger Moore Lewis Gilbert 11
James Bond 007 – In tödlicher Mission 1981 Roger Moore John Glen 12
James Bond 007 – Octopussy 1983 Roger Moore John Glen 13
James Bond 007 – Im Angesicht des Todes 1985 Roger Moore John Glen 14
James Bond 007 – Der Hauch des Todes 1987 Timothy Dalton John Glen 15
James Bond 007 – Lizenz zum Töten 1989 Timothy Dalton John Glen 16
James Bond 007 – GoldenEye 1995 Pierce Brosnan Martin Campbell 17
James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie 1997 Pierce Brosnan Roger Spottiswoode 18
James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug 1999 Pierce Brosnan Michael Apted 19
James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag 2002 Pierce Brosnan Lee Tamahori 20
James Bond 007: Casino Royale 2006 Daniel Craig Martin Campbell 21
James Bond 007: Ein Quantum Trost 2008 Daniel Craig Marc Forster 22
James Bond 007: Skyfall 2012 Daniel Craig Sam Mendes 23
James Bond 007: Spectre 2015 Daniel Craig Sam Mendes 24
James Bond 007: Keine Zeit zu sterben 2021 Daniel Craig Cary Joji Fukunaga 25

Aufmerksame Bond-Fans werden vielleicht gemerkt haben, dass der 1983 erschienene Film „James Bond 007 – Sag niemals nie“ (mit Sean Connery in der Hauptrolle) in dieser Liste fehlt. Das hat den einfachen Grund, dass dieser Streifen nicht zu Eon-Filmreihe und demnach offiziell auch nicht zur „James Bond“-Reihe zählt.

Weitere Artikel zum Thema „James Bond“

Alle „James Bond“-Filme im IMDb-Ranking

Alle „James Bond“-Filme in der richtigen Reihenfolge

„James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) [FILM]

„James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau“ (1963) [FILM]

„James Bond 007 – Goldfinger“ (1964) [FILM]

„James Bond 007 – Feuerball“ (1965) [FILM]

„James Bond 007 – Man lebt nur zweimal“ (1967) [FILM]

„James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ (1969) [FILM]

„James Bond 007 – Diamantenfieber“ (1971) [FILM]

„James Bond 007 – Leben und sterben lassen“ (1973) [FILM]

„James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt“ (1974) [FILM]

„James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte“ (1977) [FILM]

„James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim“ (1979) [FILM]

„James Bond 007 – In tödlicher Mission“ (1981) [FILM]

„James Bond 007 – Octopussy“ (1983) [FILM]

„James Bond 007 – Sag niemals nie“ (1983) [FILM]

„James Bond 007 – Im Angesicht des Todes“ (1985) [FILM]

„James Bond 007 – Der Hauch des Todes“ (1987) [FILM]

„James Bond 007 – Lizenz zum Töten“ (1989) [FILM]

„James Bond 007 – GoldenEye“ (1995) [FILM]

„James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie“ (1997) [FILM]

„James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ (1999) [FILM]

„James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag“ (2002) [FILM]

„James Bond 007: Casino Royale“ (2006) [FILM]

„James Bond 007: Ein Quantum Trost“ (2008) [FILM]

„James Bond 007: Skyfall“ (2012) [FILM]

„James Bond 007: Spectre“ (2015) [FILM]

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) [FILM]

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

FILM: „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

FILM: „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Retribution“ (2012)

FILM: „Resident Evil: Retribution“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Retribution“ (2012) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

FILM: „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Extinction“ (2007)

FILM: „Resident Evil: Extinction“ (2007)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Extinction“ (2007) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

FILM: „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004) auf einen Blick