„James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) [FILM]

Szene aus dem Film „James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962)

Szene aus dem Film „James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962)

Die wichtigsten Infos zum Film „James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „James Bond – 007 jagt Dr. No“

Trailer von „James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962)


Steckbrief

  • Originaltitel: Dr. No
  • Entstehungsjahr: 1962
  • Produktionsland: GBR
  • Bond-Darsteller: Sean Connery
  • Regie: Terence Young
  • Genre: Agentenfilm, Action, Abenteuer, Krimi, Thriller
  • Altersfreigabe: ab 16 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 59,5 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 7,2/10 *
  • Kapitel in der „James Bond“-Filmreihe: Teil 1 von 25
  • Gehört zur Eon-Filmreihe: Ja
  • Buchvorlage der „James Bond“-Romane: „James Bond jagt Dr. No“ (1958) von Ian Fleming // Buch 6 von 14

„James Bond – 007 jagt Dr. No“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen

  • Sean Connery als James Bond
  • Ursula Andress als Honey Ryder
  • Joseph Wiseman als Dr. Julius No
  • Bernard Lee als M
  • Lois Maxwell als Miss Moneypenny
  • Peter Burton als Major Boothroyd / Q
  • Jack Lord als Felix Leiter
  • Eunice Gayson als Sylvia Trench
  • Anthony Dawson als Prof. R.J. Dent
  • Zena Marshall als Miss Taro
  • John Kitzmiller als Quarrel
  • Timothy Moxon als John Strangways
  • Lester Prendergast als Puss-Feller
  • Reginald Carter als Mr. Jones

Inhaltsangabe von „James Bond – 007 jagt Dr. No“ – worum es in dem Film geht?

Der britische Geheimagent James Bond (Sean Connery), alias 007, wird von London nach Jamaika geschickt, um das Verschwinden seines MI6-Kollegen John Strangways (Timothy Moxon) zu klären. Dort trifft er auf ein apartes Bikini-Girl namens Honey Ryder (Ursula Andress) – und auf den vom Weltherrschaftswahn besessenen Wissenschaftler Dr. No (Joseph Wiseman), der böse Pläne hegt und von seiner Karibikinsel aus mittels Energiewellen amerikanische Raketenstarts in Cap Canaveral sabotiert …


Kritik/Meinung zum Film

In seinem ersten Kinoabenteuer musste sich 007 tatsächlich noch mit „Mein Name ist Bond, James Bond“ vorstellen, um erkannt zu werden: nicht nur seine erste Mission überhaupt, sondern auch das Bond-Debüt von Sean Connery, der die ikonische Rolle des britischen Geheimagenten James Bond insgesamt sieben Mal spielen sollte und damit gleichzeitig auch der Spitzenreiter unter den Bond-Darstellern (neben George Lazenby, Roger Moore, Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Daniel Craig) war.

Bei einem geschätzten Produktionsbudget von zirka 1,1 Millionen US-Dollar, spielte „James Bond – 007 jagt Dr. No“ weltweit knapp 60 Millionen USD ein (davon etwa 16 Millionen in den USA) und mutierte zu einem absoluten Kinohit. Damit wurde der Weg der „James Bond“-Filmreihe von Eon Productions geebnet, die bis heute zu einer der wertvollsten Multimedia-Franchises der Welt zählt: Mit einem Gesamteinspielergebnis von ca. 7,9 Milliarden USD rangiert die „James Bond“-Saga (inkl. den Filmen „Sag niemals nie“ (1983) und „Casino Royale“ (1967)) auf dem vierten Platz der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten – auf Platz 1 thront mit über 25 Milliarden USD unangefochten das „Marvel Cinematic Universe“.

„Bond-Girl“ Ursula Andress gewann für ihre Rolle als Honey Ryder einen Golden-Globe-Award in der Kategorie „Beste Nachwuchsdarstellerin“.

Die Fortsetzung ließ nicht lange auf sich warten: „James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau“ folgte weniger als ein Jahr später, natürlich wieder mit Sean Connery in der Hauptrolle als Brit-Agent James Bond.


„James Bond – 007 jagt Dr. No“ – jetzt für daheim kaufen!

„James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Die „James Bond“-Bücher von Ian Fleming gibt es hier zu kaufen **


Die „James Bond“-Filmreihe im Überblick!

Wer auf einen Blick sehen möchte, welcher Bond-Film in welchem Jahr erschienen ist, welcher Schauspieler darin die Rolle von 007 spielte und wer im Regiestul Platz nahm, wird mit dieser praktischen Tabelle garantiert eine Freude haben:

Alle „James Bond“-Filme auf einen Blick
Titel Erscheinungsjahr Bond-Darsteller Regie Film Nr.
James Bond – 007 jagt Dr. No 1962 Sean Connery Terence Young 1
James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau 1963 Sean Connery Terence Young 2
James Bond 007 – Goldfinger 1964 Sean Connery Guy Hamilton 3
James Bond 007 – Feuerball 1965 Sean Connery Terence Young 4
James Bond 007 – Man lebt nur zweimal 1967 Sean Connery Lewis Gilbert 5
James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät 1969 George Lazenby Peter R. Hunt 6
James Bond 007 – Diamantenfieber 1971 Sean Connery Guy Hamilton 7
James Bond 007 – Leben und sterben lassen 1973 Roger Moore Guy Hamilton 8
James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt 1974 Roger Moore Guy Hamilton 9
James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte 1977 Roger Moore Lewis Gilbert 10
James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim 1979 Roger Moore Lewis Gilbert 11
James Bond 007 – In tödlicher Mission 1981 Roger Moore John Glen 12
James Bond 007 – Octopussy 1983 Roger Moore John Glen 13
James Bond 007 – Im Angesicht des Todes 1985 Roger Moore John Glen 14
James Bond 007 – Der Hauch des Todes 1987 Timothy Dalton John Glen 15
James Bond 007 – Lizenz zum Töten 1989 Timothy Dalton John Glen 16
James Bond 007 – GoldenEye 1995 Pierce Brosnan Martin Campbell 17
James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie 1997 Pierce Brosnan Roger Spottiswoode 18
James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug 1999 Pierce Brosnan Michael Apted 19
James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag 2002 Pierce Brosnan Lee Tamahori 20
James Bond 007: Casino Royale 2006 Daniel Craig Martin Campbell 21
James Bond 007: Ein Quantum Trost 2008 Daniel Craig Marc Forster 22
James Bond 007: Skyfall 2012 Daniel Craig Sam Mendes 23
James Bond 007: Spectre 2015 Daniel Craig Sam Mendes 24
James Bond 007: Keine Zeit zu sterben 2021 Daniel Craig Cary Joji Fukunaga 25

Aufmerksame Bond-Fans werden vielleicht gemerkt haben, dass der 1983 erschienene Film „James Bond 007 – Sag niemals nie“ (mit Sean Connery in der Hauptrolle) in dieser Liste fehlt. Das hat den einfachen Grund, dass dieser Streifen nicht zu Eon-Filmreihe und demnach offiziell auch nicht zur „James Bond“-Reihe zählt.

Weitere Artikel zum Thema „James Bond“

Alle „James Bond“-Filme im IMDb-Ranking

Alle „James Bond“-Filme in der richtigen Reihenfolge

„James Bond – 007 jagt Dr. No“ (1962) [FILM]

„James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau“ (1963) [FILM]

„James Bond 007 – Goldfinger“ (1964) [FILM]

„James Bond 007 – Feuerball“ (1965) [FILM]

„James Bond 007 – Man lebt nur zweimal“ (1967) [FILM]

„James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ (1969) [FILM]

„James Bond 007 – Diamantenfieber“ (1971) [FILM]

„James Bond 007 – Leben und sterben lassen“ (1973) [FILM]

„James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt“ (1974) [FILM]

„James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte“ (1977) [FILM]

„James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim“ (1979) [FILM]

„James Bond 007 – In tödlicher Mission“ (1981) [FILM]

„James Bond 007 – Octopussy“ (1983) [FILM]

„James Bond 007 – Sag niemals nie“ (1983) [FILM]

„James Bond 007 – Im Angesicht des Todes“ (1985) [FILM]

„James Bond 007 – Der Hauch des Todes“ (1987) [FILM]

„James Bond 007 – Lizenz zum Töten“ (1989) [FILM]

„James Bond 007 – GoldenEye“ (1995) [FILM]

„James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie“ (1997) [FILM]

„James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ (1999) [FILM]

„James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag“ (2002) [FILM]

„James Bond 007: Casino Royale“ (2006) [FILM]

„James Bond 007: Ein Quantum Trost“ (2008) [FILM]

„James Bond 007: Skyfall“ (2012) [FILM]

„James Bond 007: Spectre“ (2015) [FILM]

„James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ (2021) [FILM]

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

FILM: „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

FILM: „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Retribution“ (2012)

FILM: „Resident Evil: Retribution“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Retribution“ (2012) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

FILM: „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Extinction“ (2007)

FILM: „Resident Evil: Extinction“ (2007)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Extinction“ (2007) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

FILM: „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004) auf einen Blick