„Alien vs. Predator“ (2004) [FILM]

Szene aus dem Film „Alien vs. Predator“ (2004)

Szene aus dem Film „Alien vs. Predator“ (2004)

Die wichtigsten Infos zum Film „Alien vs. Predator“ (2004) auf einen Blick: Inhaltsangabe, Verfügbarkeit bei den Streaminganbietern, Altersfreigabe, Genre, IMDb-Bewertung, Kritik, Regisseur:in, Schauspieler:innen, Entstehungsjahr, Produktionsland, Originaltitel, Alternativtitel und Einspielergebnisse. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum gewünschten Inhalt springen:


Trailer von „Alien vs. Predator“

Trailer von „Alien vs. Predator“ (2004)


Steckbrief

  • Originaltitel: Alien vs. Predator
  • Alternativtitel: AVP
  • Entstehungsjahr: 2004
  • Produktionsland: USA, GBR, DEU, CZE
  • Regie: Paul W. S. Anderson
  • Genre: Science-Fiction, Horror, Space Horror, Action
  • Altersfreigabe: ab 16 Jahren (FSK)
  • Box Office / Internationales Einspielergebnis an den Kinokassen: 177,4 Millionen USD
  • IMDb-Bewertung: 5,6/10 *
  • Thematische Zugehörigkeit: Alien, Predator

„Alien vs. Predator“ – wer streamt es?

Hier sehen Sie auf einen Blick, ob es „Alien vs. Predator“ (2004) zurzeit beim Streamingdienst Ihres Vertrauens (u. a. Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, Apple TV+ u. v. m.) spielt:


Cast: Die wichtigsten Schauspieler:innen und ihre Rollen

  • Sanaa Lathan als Alexa „Lex“ Woods
  • Raoul Bova als Professor Sebastian de Rosa
  • Ewen Bremner als Dr. Graeme Miller
  • Colin Salmon als Maxwell Stafford
  • Tommy Flanagan als Mark Verheiden
  • Lance Henriksen als Charles Bishop Weyland
  • Joseph Rye als Joe Connors
  • Agathe de la Boulaye als Adele Rousseau
  • Carsten Norgaard als Rusten Quinn
  • Sam Troughton als Thomas Parks
  • Petr Jákl als Stone

Inhaltsangabe von „Alien vs. Predator“ – worum es in dem Film geht?

Erster Crossover-Film der „Alien“-Saga und der „Predator“-Reihe: Charles Bishop Milliardär Weyland (Lance Henriksen) stellt eine Antarktis-Expedition auf die Beine, weil einer seiner Satelliten unter dem ewigen Eis eine unbekannte Wärmequelle geortet hat. Das Team unter Alexa „Lex“ Woods (Sanaa Lathan) stößt auf ein unterirdisches Pyramidensystem und auf zwei äußerst unfreundliche außerirdische Lebensformen: Aliens und Predatoren liefern einander einen brachialen Kampf und dezimieren so nebenbei auch die menschlichen Besucher …


Kritik/Meinung zum Film

Auch wenn der erste gemeinsame Auftritt der kultigen Weltraum-Monster (aus den beiden Filmreihen „Alien“ und „Predator“) nicht gerade vor Subtilität strotzt, ist „Alien vs. Predator“ (2004) besser als sein Ruf. Das Gemetzel unter der Erde hat keine Längen, bietet solide Spannung und dazu ansehnliche Effekte. Kein Vergleich zur überflüssigen Fortsetzung „Aliens vs. Predator 2“ (2007).

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 177,4 Millionen USD darf man den Streifen auch nicht sofort abwatschen, immerhin spielte „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ anno 1979 im Vergleich „nur“ 106,3 Millionen USD ein (wohlgemerkt bei einem Budget von lachhaften 11 Millionen USD!) – dass Ridley Scotts kultiger „Alien“-Originalfilm qualitativ in einer gänzlich anderen Liga spielt, steht natürlich dennoch außer Frage.


„Alien vs. Predator“ – jetzt für daheim kaufen!

„Alien vs. Predator“ (2004) gibt es hier auf Blu-ray zu kaufen **

„Alien vs. Predator“ (2004) gibt es hier auf DVD zu kaufen **

Weitere Artikel zu den Themen „Alien“ und „Predator“

*Was ist die IMDb bzw. für was steht die IMDb-Bewertung? Die Internet Movie Database (kurz: IMDb) ist ein international gültiges „Verzeichnis“ von Rezensionen für Filme und Serien. Einsehbar sind diese Bewertungen unter der Webadresse https://www.imdb.com. – Es gilt das Datum der Bewertungen zur Veröffentlichung des Artikels!

**Die mit Sternchen gekennzeichneten Links und JustWatch-Widgets sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt tv-media.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für die Benutzer:innen bzw. Käufer:innen verändert sich der Preis nicht.

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

FILM: „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ (2021) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

FILM: „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: The Final Chapter“ (2016) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Retribution“ (2012)

FILM: „Resident Evil: Retribution“ (2012)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Retribution“ (2012) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

FILM: „Resident Evil: Afterlife“ (2010)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Afterlife“ (2010) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Extinction“ (2007)

FILM: „Resident Evil: Extinction“ (2007)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Extinction“ (2007) auf einen Blick

Film
Szene aus dem Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

FILM: „Resident Evil: Apocalypse“ (2004)

Die wichtigsten Infos zum Film „Resident Evil: Apocalypse“ (2004) auf einen Blick