Wanda verraten uns ihre Lieblings-Beatles-Songs und lassen die Fans von TV-MEDIA grüßen!

Immer noch Hype: Wanda aus Wien

Immer noch Hype: Wanda aus Wien

Wir trafen Wanda zum Plausch über Lieblingsmusik, Fernsehen und das neue Album. Für die Fans von TV-MEDIA haben sie uns auch eine Grußbotschaft mitgegeben!

TV-MEDIA: Ihr habt soeben eure erste Kreuzfahrt zu Ende gebracht. Da waren aber drei Viertel der Leute nicht wegen Wanda an Bord.
Marco Michael Wanda: Stimmt, mehrheitlich waren die typischen Kreuzfahrer dabei. Ganz viele Eltern mit Kindern oder auch Pensionisten. Es waren aber auch viele exzentrische Figuren zu sehen. Nach Mitternacht waren zum Beispiel nur die Irren in den Gängen unterwegs. Ganz viele Spielsüchtige, Besoffene, es war wirklich interessant. Das ganze Unterhaltungsprogramm mit den Animateuren sah auch so bizarr aus. Es hat alles ein bisschen die Anmutung von ‚Fear and Loathing in Las Vegas‘ gehabt (Anm.: Drogen-Buch von Hunter S. Thompson, verfilmt 1998 mit Johnny Depp) .

TV-MEDIA: Ausverkaufte Hallen allerorts, eine Kreuzfahrt. Was kommt als nächstes? Wie wäre es mit einem Film? Eure Vorbilder, die Beatles, haben ja auch Spaßfilme gedreht.
Marco Michael Wanda: Es gibt intern tatsächlich Stimmen, die in diese Richtung gehen. Da hast du schon was getroffen. Aber jetzt spielen wir mal die Tour zu Ende, promoten unser Live-Album und bringen 2017 die neue Platte raus. Und dann schauen wir mal. Der Beatles-Vergleich ehrt uns aber auf jeden Fall!

TV-MEDIA: Apropos Beatles: Auf dem Live-Album fehlt euer Cover von ‚A Hard Day’s Night‘, das ihr in der Stadthalle gespielt habt. Warum?
Christian Hummer: Wir wollten einfach das ganze Album in deutscher Sprache halten.

TV-MEDIA: Also keine rechtlichen Probleme?
Christian Hummer: Wenn wir’s auf dem Album hätten haben wollen, hätten wir es sicher irgendwie juristisch regeln müssen.
Marco Michael Wanda: Ach, dann hätten wir einfach Onkel Paul angerufen (Anm.: gemeint ist natürlich Paul McCartney) .

TV-MEDIA: Welches ist euer Lieblings-Beatles-Lied?
Marco Michael Wanda: Bei mir hält sich da hartnäckig ‚Strawberry Fields Forever‘, weil John Lennon hier das erste Mal willkürlich anmutende Akkordfolgen inszeniert hat, über einen sehr psychedelischen Text. Mein wirkliches Lieblingslied wird aber immer ‚A Day In The Life‘ bleiben. Dieses Lied macht mich sprachlos.
Christian Hummer: Mir fällt spontan ‚The Word‘ ein. Der Übergang von Refrain auf Strophe ist bei diesem Song sehr spannend.

Lieblingslieder: Diese Beatles-Song mögen Wanda am Liebsten

The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band - A Day in The Life

The Beatles - Rubber Soul - The Word

TV-MEDIA: Fühlt ihr euch eigentlich im positiven Sinne dafür verantwortlich, dass Austro-Pop jetzt wieder groß ist?
Marco Michael Wanda: Wir fühlen uns für niemand verantwortlich, freuen uns aber, wenn durch unser Zutun andere Bands Aufmerksamkeit erfahren.

TV-MEDIA: Seiler und Speer haben über euch gesagt, dass ihr mit eurem aufgesetzten Wiener Dialekt in einem Favoritner Beisl sofort ein Messer im Bauch hättet. Was sagt ihr dazu?
Christian Hummer: Also erstens sind Seiler und Speer keine Wiener, sondern Niederösterreicher. Zweitens wird Wienerisch in unserer Generation und in unserem Milieu kaum mehr gesprochen. Drittens sind unsere Texte keine Mundart-Texte ….
Marco Michael Wanda: … und wollten sich auch nie als solche ausweisen!
Christian Hummer: Sie sind gefärbt, aber eben nicht Mundart. Deswegen ist es komisch, so etwas über uns zu sagen, nachdem das ja gar kein Wienerisch ist.

TV-MEDIA: TV-MEDIA ist ein Fernsehmagazin. Daher die Frage: Schaut ihr fern?
Christian Hummer: Ich bin der klassische ARTE-Schauer. Das ist einfach ein cooler Sender.
Marco Michael Wanda: Ich habe keinen Fernseher, sehe aber bei meinen Eltern fern. Fußball schauen mit meinem Papa – das ist ein Ritual. Deutsche Bundesliga, österreichische Nationalmannschaft. Da schreien wir immer und wecken damit die Mama auf. Ich mag aber auch kitschige Sachen. Diese Chor-Castings zum Beispiel.

Grußbotschaft von Wanda an die TV-MEDIA-Fans

Wanda grüßt die TV-MEDIA-Fans

TV-MEDIA: Die große Chance der Chöre?
Marco Michael Wanda: Genau. Diese ganzen engagierten Ve­reine quer durch alle Bundesländer, die sich um Leib und Seele singen zur Unterhaltung hunderttausender Menschen. Das finde ich sehr bewegend. Was ich gar nicht mag, sind diese Verblödungsformate wie Dschungelcamp. Das halte ich keine Sekunde aus..

TV-MEDIA: Habt ihr Streaming-Dienste abonniert wie Netflix oder Amazon Prime?
Christian Hummer: Ich habe das alles – unnötigerweise, ich benütze es nur einmal im Monat.
Marco Michael Wanda: Ich habe kein Internet, und zwar so lange schon nicht mehr, dass ich nie darüber nachgedacht habe, warum ich es eigentlich nicht habe.

TV-MEDIA: Lest ihr?
Marco Michael Wanda: Zu Hause viel. Aber auf Tour funktioniert das nicht. Da nehme ich mir immer ein Buch mit, schaffe aber nur eine Seite.
Christian Hummer: Und zwar am ersten Abend! Bei mir ist es genauso.

TV-MEDIA: Ihr seid ja gerade auf Tour. Welche erste Seite von welchem Buch?
Marco Michael Wanda: Ich habe Herr der Ringe probiert.
Christian Hummer: Familienglück von Tolstoi.

TV-MEDIA: Anspruchsvoll.
Christian Hummer: Es liest sich gut, aber ich lese trotzdem nicht weiter (lacht).

Auf Tour geht reden vor lesen

TV-MEDIA: Was macht ihr auf den langen Fahrten im Tourbus?
Marco Michael Wanda: Uns unterhalten. Wir fahren viel über Nacht, und es ist immer irgendjemand wach.

TV-MEDIA: Zurück zum TV: Fehlen euch die Plattformen, wo ihr auftreten könnt? In Shows ist meistens Schlager zu sehen.
Hummer: Nein, wir waren bei ‚Schlag den Star‘, ‚Lukes Woche‘, zweimal ‚Willkommen Österreich‘.
Wanda: Weißt du, was wirklich bedauerlich ist? Dass es kein Nikotin mehr im TV gibt (zündet sich noch eine Zigarrette an)

TV-MEDIA: Bei ‚Schlag den Star‘ durftest du auch nicht rauchen?
Wanda: Nein, da hatte ich beim Singen aber einen Rosenstrauß.

TV-MEDIA: Ich erinnere mich, dass du irgendeinem Mann im Publikum eine Rose geschenkt hast.
Wanda: Ja, das war unser Tourmanager. Wir haben das vorher geprobt, da hat er charmanter gelächelt.

Rosenstrauß statt Zigarette: Wanda live bei ‚Schlag den Star‘

TV-MEDIA: Das neue Album kommt 2017. Wie wird es klingen?
Wanda: Auf jeden Fall anders. Alles verändert sich, wir auch. Wenn man aufmerksam ist, kann man sich gar nicht nicht verändern lassen. Wir hören auch andere Musik als noch vor zwei Jahren.

TV-MEDIA: Zum Beispiel?
Wanda: Ich habe die Fat White Family aus London entdeckt. Das ist Neo-Punk-Blues-Rock zwischen Doors, Pink Floyd und Ramones.
Hummer: Ich höre jetzt hauptsächlich Jazz, quer durch.

TV-MEDIA: Ihr wirkt total entspannt. Bei Bands, die lange auf Tour sind, kommt es oft zu Streitigkeiten. Manche Bands lösen sich sogar auf.
Wanda: Das wird es bei uns nicht geben, dafür kennen wir uns zu gut. Wir kennen auch alle Anzeichen, wenn jemand seine Ruhe braucht. Dann bekommt er sie auch. Ich finde sogar, dass wir eher bemüht sind, uns noch besser kennenzulernen. Und je besser wir uns kennen, desto besser sind wir in unserem Handwerk, desto mehr Spaß haben alle Beteiligten.

Für Streit kennen sich die fünf Jungs von Wanda zu gut

TV-MEDIA: Vor 12.000 ekstatischen Leuten zu spielen, stelle ich mir großartig vor. Wie kommt man von diesem Gefühl wieder runter?
Wanda: Damit habe ich nie Probleme gehabt. Für mich ist musizieren und auf der Bühne zu stehen ein integraler Bestandteil meines Lebens. Es ist etwas völlig Natürliches, das mich nicht entfernt oder entrückt von der Gesellschaft, sondern mich im Gegenteil näher an die Gesellschaft heranbringt.

TV-MEDIA: Letzte Frage: Ist das Publikum von Stadt zu Stadt unterschiedlich?
Hummer: Nein. Die Leute sagen uns oft vorher, dass das Publikum in ihrer Stadt reservierter ist. Aber das bewahrheitet sich nie.

Videos
Cate Blanchett macht die Küche zu ihrer Bühne – gemeinsam mit Bonnie Tyler :-)

Die 10 legendärsten Küchenszenen der Filmgeschichte

Von lecker-geschmackvoll über lustig bis hin zu ziemlich ungenießbar

Videos
In Black Swan kämpft Natalie Portman nicht nur mit einer schwierigen Ballettrolle, sondern auch mit ihrer Psyche

Die 35 besten Filme über psychische Störungen

Top-Filme mit psychologischem Hintergrund inklusive Kurz-Inhaltsangabe, Trailer und IMDb-Rating

Videos
Marlon Brando als Vito Corleone in der Kult-Mafia-Saga Der Pate

Die 11 besten Mafia-Filme aller Zeiten

Der Pate, GoodFellas & Co: Die Gangster-Epen von Hollywoods Meisterregisseuren

Videos
Ted Bundy, einer der bekanntesten Serienmörder in der Geschichte der USA

Die 10 besten Filme über echte Serienkiller

Sehenswerte Filme über Serienmörder, die es tatsächlich gegeben hat

Videos
Legendär als Napoleon: Christian Clavier (bekannt aus Asterix und Monsieur Claude und seine Töchter) verkörpert den ehrgeizigen General der französischen Armee, der es bis zum König von Frankreich brachte

Die 16 besten Filme über berühmte Politiker und historische Persönlichkeiten

Gandhi, JFK, Lincoln & Co: Die besten Movies, IMDb-Ratings und Trailer

Videos
Selten kommt etwas Gutes dabei heraus, wenn man sich mit einem Ouija-Brett spielt

21 Horror-Filme, in denen es um Ouija geht

Bestenliste der Horror-Filme, die sich mit Witchboards befassen