Suizid-Serie 13 Reasons Why jetzt mit Warnhinweisen versehen

Mit Hannah und Clay gibt es bald ein Wiedersehen

Mit Hannah und Clay gibt es bald ein Wiedersehen

Die erste Staffel der Netflix-Serie ‚13 Reasons Why‘ (dt. ‚Tote Mädchen lügen nicht‘) sorgte 2017 für zahlreiche Kontroversen. Jetzt reagiert Netflix – mit Warnhinweisen, Aufklärung und einer Studie. Die Details:

Vergewaltigung, fieses Mobbing, Drogen und Suizid: In der Netflix-Serie ‚Tote Mädchen lügen nicht‘ (‚13 Reasons Why‘) wurden einige harte Themen verarbeitet – anhand des Beispiels der Schülerin Hannah Baker, die sich suizidiert und den Weg dahin sowie die Gründe auf Audiocassetten festhält. Kontroversen blieben nicht aus: In Neuseeland etwa wurde verfügt, dass Teenager unter 18 Jahren die Serie nur noch im Beisein der Eltern oder anderer Erwachsener ansehen sollten.

Vorschau auf die zweite Staffel von 13 Reasons Why

Auch US-Gesundheitsorganisationen warnten davor, dass die Serie bei Jugendlichen mit psychischen Problemen eine Verschlechterung des Zustandes hervorrufen könne.

Netflix: Absicherung mit Studie

Die zweite Staffel von ‚Tote Mädchen lügen nicht‘ steht in den Startlöchen und Netflix versucht jetzt mit Videowarnhinweisen und einer Studie für mehr Aufklärung bzw. Absicherung zu sorgen.

Die Darsteller von 13 Reasons Why und ihre Botschaften an die Zuseher

Dem Forschungsbericht der Northwestern University (Illinois) zufolge hätten „fast drei Viertel“ von 5.000 befragten jugendlichen und minderjährigen Sehern der Serie angegeben, dass die Serie ihnen geholfen habe, „harte Themen“ zu verarbeiten, sagt Netflix. Zudem habe die Hälfte der Befragten angegeben, sich bei Personen entschuldigt zu haben, die sie schlecht behandelt hätten.

Louise beschloss ihre Geschichte zu erzählen, weil sie 13 Reasons Why gesehen hat

Studie: Das sagen die befragten Eltern

Die für die Studie interviewten Eltern wiederum gaben laut Netflix an, sich zusätzliche Infos über die angesprochenen „harten Themen“ zu wünschen. Auch dem trägt der Streamingdienst (bereits seit dem Aufkommen der Kritik vergangenes Jahr) Rechnung: Auf der Website 13ReasonsWhy.Info finden suizidgefährdete oder mental instabile Zuschauer Hilfsangebote in ihrer Nähe. Zusätzlich wurde eine „Aftershow“ produziert, in der Fachleute die Themen der jeweiligen Episode nachbesprechen.

Videos
‚Destination Hochzeit‘: Rom-Com mit Keanu Reeves und Winona Ryder

‚Destination Hochzeit‘: Rom-Com mit Keanu Reeves und Winona Ryder

Erster Trailer zur schrägen Liebeskomödie macht Lust auf mehr!

Videos
‚Bohemian Rhapsody‘: Erster Teaser-Trailer zum Queen-Biopic

‚Bohemian Rhapsody‘: Erster Teaser-Trailer zum Queen-Biopic

Rami Malek blüht in seiner Rolle als Freddie Mercury auf!

Videos
‚Singularity‘: Deutscher Trailer zum Sci-Fi-Thriller mit John Cusack

‚Singularity‘: Deutscher Trailer zum Sci-Fi-Thriller mit John Cusack

Da hat wohl jemand zu viel ‚Terminator‘ geschaut …

Videos
Cesár Sampson hat es ins Song-Contest-Finale geschafft. Wird er in Lissabon siegen?

Song-Contest-Finale 2018

Alle Finalisten und der Wertungsbogen zum Ausdrucken und Mitfiebern!

Videos
Das Fußball-Dream-Team kommt wieder zum Einsatz: Rainer Pariasek und Herbert Prohaska

Die Fußball-WM 2018 im TV: Welche Sender was übertragen

Am 14. Juni startet in Russland die 21. Fußball-WM

Videos
Sylvester Stallone ist mit seinen 71 Jahren immer noch topfit

Sylvester Stallone trainiert schon für Rambo 5

Zehn Jahre nach seinem letzten blutigen Dschungeleinsatz kommt John Rambo wieder