‚Suicide Squad‘: Einblick in den Antihelden-Blockbuster

Die illustre Runde setzt sich zur Abwechslung nicht aus guten, sondern aus bösen Buben und Mädels zusammen

Die illustre Runde setzt sich zur Abwechslung nicht aus guten, sondern aus bösen Buben und Mädels zusammen

Das Jahr 2016 wartet wieder allerlei Superhelden- und Schurken-Filme auf: Neben ‚Batman v Superman‘ und ‚X-Men: Apocalypse‘ erwarten uns mit ‚Deadpool‘ und ‚Suicide Squad‘ aller Voraussicht nach ziemlich fetzige, aber durchaus brutale Comicverfilmungen. Letztere zwei Streifen handeln bei genauer Betrachtung jedoch gar nicht von den sonst so strahlenden Rettern, sondern vom genauen Gegenteil!

Comicadaptionen funktionieren im Kino so gut wie nie zuvor. Marvel casht mit den ehrenvollen ‚Avengers‘ (Iron Man, Captain America und Konsorten) ab und erkannte spätestens seit den ‚Guardians of the Galaxy‘ und ‚Ant-Man‘, dass auch die (Anti-)Helden aus der zweiten Reihe gut funktionieren. Kein Wunder also, dass nun auch endlich der „Söldner mit der großen Klappe“ – die Rede ist von ‚Deadpool‘ – seinen eigenen Leinwandauftritt spendiert bekommt. Bei uns gibt es den bisweilen blutrünstigsten Marvel-Film (erhielt in Amerika ein R-Rating und kam in China bereits auf den Index!) ab 12. Februar im Kino. Aus dem Hause Marvel werden außerdem noch die Figuren Gambit, Doctor Strange und Black Panther innerhalb der nächsten zwei Jahre ihre eigenen Filme auf den Leib geschneidert bekommen.

Doch auch DC Comics liegt nicht auf der faulen Haut und arbeitet fleißig an cineastischen Auskopplungen der bunten Bilderbücher. Mit ‚Batman v Superman‘ (darin sehen wir erstmals Ben Affleck als den Dunklen Rächer) legen sie den Grundstein für weitere Heldenfilmchen wie Wonder Woman, The Flash und Aquaman, die wir allesamt 2017 in ‚Justice League‘ zu sehen bekommen werden – quasi die „DC-Avengers“.

Der Joker (Jared Leto) stiehlt der ‚Suicide Squad‘ die Show

Doch wo Licht, da auch Schatten: Fernab der Guten, gibt es aber auch hier eine Schar Bösewichte, die unter dem Decknamen Task Force X bzw. ‚Suicide Squad‘ auftreten. Bis 19. August diesen Jahres müssen wir uns zwar noch gedulden, doch auch hier kommt Großes auf uns zu – wie der neue Trailer der chaotischen Truppe verdeutlicht. Allem voran darf man sich über die ersten längeren Sequenzen von und mit dem „Clownfürsten des Verbrechens“ Joker (gespielt von ‚30 Seconds To Mars‘-Sänger Jared Leto) freuen.

Im neuesten Trailer zu ‚Suicide Squad‘ bekommen wir Jared Leto endlich in Aktion als Joker zu sehen!

Kleine Schurken, große Namen

Basierend auf dem Zeichentrickfilm ‚Batman: Angriff auf Arkham‘ (2014) kriegen wir die Zusammenführung der gemeinsten Schurken aus dem DC-Universum zu sehen. Für ein – ironischerweise fast schon wörtlich gemeintes – Selbsmordkommando, rekrutiert die eiskalte Amanda Waller (Fans kennen die Figur u. a. bereits aus der TV-Serie ‚Arrow‘) die Antagonisten Harley Quinn (Margot Robbie), Deadshot (Will Smith), Boomerang (Jai Courtney), Killer Croc (Adewale Akinnuoye-Agbaje), El Diablo (Jay Hernandez), Enchantress (Cara Delevingne), Katana (Karen Fukuhara), Rick Flag (Joel Kinnaman) und Slipknot (Adam Beach). Diese grundverschiedenen Charaktere müssen sich im Laufe des Films zusammenraufen, um ihre gemeinsame Mission – welche das ist, verraten wir an dieser Stelle nicht – erfolgreich zu beenden. Andernfalls knallt’s.

Zu den Klängen von Queens ‚Bohemian Rhapsody‘ lassen es die Schurken im neuen Trailer ordentlich krachen

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte den Comic lesen oder sich den oben erwähnten Trickfilm ‚Assault on Arkham‘ geben. Sie werden staunen, welch intime Konstellationen (Deathshot buhlt um Harley Quinn, was dem Joker natürlich weniger passt) hier ans Tageslicht kommen.

Videos
Absoluter Taschentuch-Alarm: Wie ein einziger Tag (The Notebook) mit Rachel McAdams und Ryan Gosling sowie Gena Rowlands und James Garner – aus der Feder von Nicholas Sparks

Taschentuch-Alarm! Die 71 traurigsten (und schönsten) Filme aller Zeiten

Bestenliste mit Kurz-Synopsis, Trailer und IMDb-Ranking

Videos
In Für immer Liebe erleben Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) die große Liebe

21 wunderschöne Liebesfilme für romantische Stunden

Spielfilm-Empfehlungen mit Trailer, Kurzinhalt und IMDb-Bewertung

Videos
Die 11 besten Horrorfilme des Jahres 2018 für daheim – allerdings sollte man sie sich nicht in der Badewanne ansehen!

Die 11 besten Horrorfilme des Jahres 2018 – jetzt auch für Daheim!

Wer sich für diese Gruselfilme nicht ins Kino getraut hat, der kann sie sich jetzt zuhause ansehen!

Videos
Zurück in die Zukunft: Die 42 besten Filme über Zeitreisen

Zurück in die Zukunft: Die 42 besten Filme über Zeitreisen

Bestenliste der Top-Timetravel-Movies, inklusive Trailer und IMDb-Bewertung

Videos
Für seine akkurate Darstellung von Freddy Mercury in Bohemian Rhapsody hat Rami Malek einen Oscar bekommen

Die 22 besten Jukebox-Musicalfilme zum Mitsingen

Bestenliste mit Trailer, Infos zum Soundtrack, Inhaltsangabe und IMDb-Bewertung

Videos
Wohin ging es für die Gossip-Girl-Stars aus der Upper East Side New Yorks nach der Serie?

Was wurde eigentlich aus den Stars aus Buffy, Gossip Girl, Dawson’s Creek & Co?

Unsere „Was wurde aus“-Videos geben Aufschluss über den Werdegang der Serienstars