‚Passengers‘: Erster Trailer zur Sci-Fi-Romanze mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence und Chris Pratt werden 90 Jahre zu früh aus dem Kälteschlaf gerissen und erleben in ‚Passengers‘ eine spannende Sci-Fi-Romanze

Jennifer Lawrence und Chris Pratt werden 90 Jahre zu früh aus dem Kälteschlaf gerissen und erleben in ‚Passengers‘ eine spannende Sci-Fi-Romanze

Eigentlich sollten Chris Pratt und Jennifer Lawrence in ‚Passengers‘ 120 Jahre im Kälteschlaf verbringen. Doch sie erwachen 90 Jahre zu früh und sind fortan auf sich alleine gestellt - mitten auf einem gigantischen Raumschiff im All. Der erste Trailer zur Sci-Fi-Romanze sieht vielversprechend aus!

In ‚Passengers‘ werden tausende Menschen auf einem Raumschiff in die Kolonie eines weit entfernten Planeten transportiert. Um dort nicht stark gealtert anzukommen, versetzt man die Leute in einen Kälteschlaf, aus dem sie erst wieder erwachen sollen, wenn das Ziel der interstellaren Reise – nach 120 Jahren! – erreicht ist.

Doch auf Grund einer Fehlfunktion werden zwei der Passagiere, Jim (Chris Pratt) und Aurora (Jennifer Lawrence), zu früh aus der Kältestarre geweckt. Satte 90 Jahre zu früh stehen sie nun alleine in dem Raumschiff und müssten theoretisch abwarten, bis der ferne neue Heimatplanet erreicht wird. Gerade als sie beginnen, sich mit ihrem Schicksal abzufinden und Gefühle für einander entdecken, gerät unvermittelt das Leben aller noch schlafenden Passagiere in Gefahr. Im Kino läuft ‚Passengers‘ am

PASSENGERS - Official Trailer

Seit 2007 in der Warteschleife!

Ähnlich wie bei ‚Gravity‘ (2013), mit Sandra Bullock und George Clooney, entfaltet sich die Story auch bei ‚Passengers‘ vor allem rund um zwei Personen im Weltall. Bevor mit Jennifer Lawrence (‚X-Men: Zukunft ist Vergangenheit‘) und Chris Pratt (‚Jurassic World‘) im Februar 2015 zwei der umworbensten Stars ihrer Zeit als Hauptfiguren an Bord geholt wurden, war zunächst Keanu Reeves als Protagonist und in wechselnder Besetzung Reese Witherspoon, Rachel McAdams und Emily Blunt als seine Gefährtin vorgesehen.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (bereits 2007 befand sich das Skript zum Film auf der Blacklist von Hollywoods beliebtesten unverfilmten Drehbüchern und wanderte durch die Hände einiger potenzieller Regisseure) hat letztlich Morten Tyldum im Regiestuhl Platz genommen. Dieser war bei den Oscars 2015 für sein WK-II-Drama ‚The Imitation Game‘ (mit Benedict Cumberbatch) als „Bester Regisseur“ nominiert . Gedreht wurde der Streifen u. a. im deutschen Studio Babelsberg.

Videos
In Sachen Oscar verzieht Bradley Cooper derzeit noch das Gesicht

12 Schauspieler, die einfach kein Oscar-Glück haben

Oft nominiert und noch nie gewonnen: Diese Schauspieler schauen bei den Academy Awards regelmässig durch die Finger

Videos
Bruno Ganz spielt in Der Himmel über Berlin den Engel Damiel. Wim Wenders verfilmte den gleichnamigen Roman von Peter Handke

Die 48 besten Literaturverfilmungen von 1918 bis heute

Literaturgenies wie Werfel und Zweig lieferten Regielegenden wie Ophüls oder Corti großartige Vorlagen

Videos
Colin Firth, ein Englishman in Hollywood

Die Top 10 von Colin Firth

Oscar-Mime Colin Firth ist in Literaturverfilmungen und Hollywood-Komödien gleichermaßen daheim

Videos
Von der Royal Shakespeare Company nach Hollwood: Charakterdarsteller Charles Dance

Die Top 10 Filme und Serien von Charles Dance

Serienfans kennen ihn aus Game of Thrones, Cineasten aus Gosford Park

Videos
Bond im Lauf der Jahre: Sechs Schauspieler verkörperten Brit-Agent 007 in 25 Filmen von 1962 bis 2020

James Bond: Seine besten Missionen und schlechtesten Filme

Wir haben alle bisherigen 007-Filme nach Qualität gereiht

Videos
Bond im Lauf der Jahre: Sechs Schauspieler verkörperten Brit-Agent 007 in 25 Filmen von 1962 bis 2020

007-Chronologie: Die James-Bond-Filme in der richtigen Reihenfolge

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Abenteuer von Ian Flemings Brit-Agenten anzusehen