Eurovision Song Contest 2019: Alle Songs und Termine im Überblick

Blaues Wunder für Österreich: Die Steirerin Pænda geht mit dem Song Limits ins Rennen – ihren Auftritt mit der Startnummer 9 sehen Sie am 16. Mai

Blaues Wunder für Österreich: Die Steirerin Pænda geht mit dem Song Limits ins Rennen – ihren Auftritt mit der Startnummer 9 sehen Sie am 16. Mai

Vom 14. bis zum 18. Mai findet in Tel Aviv der 64. Eurovision Song Contest statt – Israel ist somit zum dritten Mal nach 1979 und 1999 Gastgeberland des Musikbewerbs. Mit welchen Liedern die 41 Nationen aufwarten und zu welchem Zeitpunkt die Interpreten auf der Bühne stehen werden, verraten wir Ihnen im Artikel. PLUS: Wer daheim vor dem Fernseher mitfiebern und sich Notizen machen oder Punktewertungen notieren möchte, kann das mit unserem praktischen Wertungsbogen tun! Einfach kostenlos downloaden und ausdrucken.

Für Österreich an den Start geht bei der heurigen Ausgabe die steirische Vollblutmusikerin Pænda, die mit der Elektropopnummer Limits („Grenzen“) ihr Glück versucht. Geht es nach den Buchmachern, sind allerdings die Niederlande, Russland, die Schweiz, Italien, Schweden und Island die Favoriten. So oder so kann man sich wieder eine spannende Show erwarten, die mit einer feinen Bandbreite an Genres, schrägen Gesangseinlagen und fetzigen Bühenshows aufwartet. Besonders schrill: Die Gruppe Hatari von der Atlantikinsel Island erinnert optisch an Rammstein, ordnet sich akustisch jedoch im Techno-Fach ein.

UPDATE, 16. Mai 2019: Leider hat es Österreich diesmal nicht ins Finale geschafft!

Einschalten: ESC-Manie auch beim ORF!

Im ORF ist der Song Contest das bestimmende Thema der Woche: Neben den Liveshows präsentiert Andi Knoll wie schon in den letzten Jahren drei Episoden von Mr. Song Contest proudly presents (14., 16. und 18. Mai, 20.15 Uhr, ORF 1) mit den interessantesten und schrägsten Startern sowie Israel-Impressionen. „Das ist quasi das Vorglühen“, freut sich der 46-Jährige, der am 8. Mai hinfliegt und drei Tage vor Ort auch in Jerusalem und am Roten Meer dreht, wenn es die politische Lage zulässt. Eine Premiere dagegen: Setteles Zugabe, die jeweils im Anschluss an das Halbfinale (um 23.15 Uhr) und das Finale (gegen 0.30 Uhr) in ORF 1 läuft und in der Hanno Settele mit Musikern und Experten das vorangegangene Geschehen auf der Bühne analysieren wird.

Ihre persönlichen Wertungsbögen zum Download!

Sie wollen daheim vor dem Fernseher mitfiebern, sich Notizen zu den einzelnen Darbietungen machen oder vermerken, bei welcher Nation der berühmte Satz „12 Points to …“ gefallen ist? Kein Problem mit den praktischen Wertungsbögen von TV-MEDIA! Einfach hier downloaden (Halbfinale 1+2) oder hier downloaden (Finale), ausdrucken und schon kann der Spaß losgehen. Wir empfehlen dazu ein Flascherl Wein ;-)

Wertungsbogen fürs Finale

Klicken Sie auf das Bild, um Ihren persönlichen Wertungsbogen herunterzuladen!

Wertungsbogen für Halbinale 1+2

Klicken Sie auf das Bild, um Ihren persönlichen Wertungsbogen herunterzuladen!

Die Halbfinale im Überblick: Wer singt wann?


1. Halbfinale: 14. Mai, 21.00 Uhr (ORF 1)

Startnummer 1: Zypern

Tamta - Replay


Startnummer 2: Montenegro

D mol - Heaven


Startnummer 3: Finnland

Darude feat. Sebastian Rejman - Look Away


Startnummer 4: Polen

Tulia - Fire of Love (Pali sie)


Startnummer 5: Slowenien

Zala Kralj & Gašper Šantl - Sebi


Startnummer 6: Tschechien

Lake Malawi - Friend Of A Friend


Startnummer 7: Ungarn

Joci Pápai - Az én apám


Startnummer 8: Weißrussland

ZENA - Like It


Startnummer 9: Serbien

Nevena Božovic - Kruna


Startnummer 10: Belgien

Eliot - Wake Up


Startnummer 11: Georgien

Oto Nemsadze - Keep on Going


Startnummer 12: Australien

Kate Miller-Heidke - Zero Gravity


Startnummer 13: Island

Hatari – Hatrið mun sigra


Startnummer 14: Estland

Victor Crone - Storm


Startnummer 15: Portugal

Conan Osiris - Telemóveis


Startnummer 16: Griechenland

Katerine Duska - Better Love


Startnummer 17: San Marino

Serhat - Say Na Na Na



2. Halbfinale: 16. Mai, 21.00 Uhr (ORF 1)

Startnummer 1: Armenien

Srbuk - Walking Out


Startnummer 2: Irland

Sarah McTernan - 22


Startnummer 3: Moldawien

Anna Odobescu – Stay


Startnummer 4: Schweiz

Luca Hänni - She Got Me


Startnummer 5: Lettland

Carousel - That Night


Startnummer 6: Rumänien

Ester Peony - On A Sunday


Startnummer 7: Dänemark

Leonora - Love Is Forever


Startnummer 8: Schweden

John Lundvik - Too Late For Love


Startnummer 9: Österreich

PÆNDA - Limits


Startnummer 10: Kroatien

Roko - The Dream


Startnummer 11: Malta

Michela - Chameleon


Startnummer 12: Litauen

Jurij Veklenko - Run With The Lions


Startnummer 13: Russland

Sergey Lazarev - Scream


Startnummer 14: Albanien

Jonida Maliqi - Ktheju tokës


Startnummer 15: Norwegen

KEiiNO - Spirit In The Sky


Startnummer 16: Niederlande

Duncan Laurence - Arcade


Startnummer 17: Nordmazedonien

Tamara Todevska - Proud


Startnummer 18: Aserbaidschan

Chingiz - Truth



Finale: 18. Mai, 21.00 Uhr (ORF 1)

Startnummer 1: Malta

Michela - Chameleon


Startnummer 2: Albanien

Jonida Maliqi - Ktheju tokës


Startnummer 3: Tschechien

Lake Malawi - Friend Of A Friend


Startnummer 4: Deutschland

S!sters - Sister


Startnummer 5: Russland

Sergey Lazarev - Scream


Startnummer 6: Dänemark

Leonora - Love Is Forever


Startnummer 7: San Marino

Serhat - Say Na Na Na


Startnummer 8: Nordmazedonien

Tamara Todevska - Proud


Startnummer 9: Schweden

John Lundvik - Too Late For Love


Startnummer 10: Slowenien

Zala Kralj & Gašper Šantl - Sebi


Startnummer 11: Zypern

Tamta - Replay


Startnummer 12: Niederlande

Duncan Laurence - Arcade


Startnummer 13: Griechenland

Katerine Duska - Better Love


Startnummer 14: Israel

Kobi Marimi - Home


Startnummer 15: Norwegen

KEiiNO - Spirit In The Sky


Startnummer 16: Großbritannien

Michael Rice - Bigger Than Us


Startnummer 17: Island

Hatari – Hatrið mun sigra


Startnummer 18: Estland

Victor Crone - Storm


Startnummer 19: Weißrussland

ZENA - Like It


Startnummer 20: Aserbaidschan

Chingiz - Truth


Startnummer 21: Frankreich

Bilal Hassani - Roi


Startnummer 22: Italien

Mahmood - Soldi


Startnummer 23: Serbien

Nevena Božovic - Kruna


Startnummer 24: Schweiz

Luca Hänni - She Got Me


Startnummer 25: Australien

Kate Miller-Heidke - Zero Gravity


Startnummer 26: Spanien

Miki - La Venda


Videos
Hank aus Breaking Bad stirbt einen tragischen Tod

Die 35 schockierendsten Serientode aller Zeiten

Traurig, unerwartet, tragisch: Todesfälle in unseren Lieblingsserien

Videos
Tom Hanks ist alleine auf einer Insel und muss dort überleben

Die 21 besten Ein- und Zwei-Personen-Filme aller Zeiten

Genial gespielte Mono- und Duodramen mit Trailer, IMDb-Bewertung und Kurzinhalt

Videos
Im malerischen Stars Hollow gibt es jede Menge Lokale und natürlich den wunderschönen Hauptplatz mit Pavillon und Statue

21 fiktive Städte aus Serien, in denen wir gerne leben würden

Spannende Nachbarschaft, hohe Wohnqualität, Naturnähe

Videos
Pokémon Pikachu begleitet Ash Ketchum seit Beginn seiner Reise

Alle Pokémon-Filme in der richtigen Reihenfolge – mit Poster und Trailer

Von Mewtu gegen Mew bis Meisterdetektiv Pikachu: Hier gibt es alle Filme und Spin-offs aus dem Pokémon-Universum

Videos
Fargo, der Geniestreich der Coen-Brüder, spielt in North Dakota

Die 50 US-Bundestaaten und 50 Filme, die dort spielen

Plus: Die besten Serien mit Namen von Bundesstaaten oder Städten im Titel

Videos
I’m a Cyborg, but that’s OK ist eine preisgekrönte, schräge Einer-flog-über-das-Kuckucksnest-Variante mit reichlich Herz

Bestenliste: 41 Filme, die in der Psychiatrie spielen

Von Drama bis Horror: Die 41 besten Filme mit Schauplatz Psychiatrie!