,Wilde Maus‘: Mit Josef Hader im Wiener Prater!

,Wilde Maus‘: Mit Josef Hader im Wiener Prater!

Wie lockt man einen Kapazunder wie Josef Hader beim Interviewtermin aus der Reserve? TV-MEDIA weiß es: mit einer Fahrt in der Hochschaubahn!

Sehr geehrte Leser, an dieser Stelle wird es ausnahmsweise persönlicher, damit Sie einen nachvollziehbaren Einblick in den Berufsalltag eines Redakteurs bekommen. Zum Großteil verbringen Leute meines Schlags ihre Arbeitstage zwar vor dem Computer, glücklicherweise verschlägt es uns aber doch auch immer wieder in den Außendienst – um Interviews zu führen, Filme im Kino anzusehen oder für Geschäftsreisen.

Vergangene Woche ereilte mich einmal mehr dieser Ruf. Ausgangspunkt: eine Pressemitteilung zur anstehenden DVD-Veröffentlichung des Austro-Kinohits ‚Wilde Maus‘ von und mit Josef Hader. Doch Absender Hoanzl, eine Wiener Künstleragentur und Vertriebsfirma, hatte einen besonderen Anreiz in ihrem Schreiben: Schauspieler und Regisseur Hader stünde für Gespräche zur Verfügung! Meine Möglichkeit, ein persönliches Idol zu treffen …

Rasantes Interview

In meinen acht Jahren im Medienbusiness habe ich etliche Stars getroffen. Glanz und Glamour verfliegen irgendwann, der Job wird zur Routine, und Herzrasen bekommt man maximal, wenn die U-Bahn wieder einmal nicht kommt und sich vereinbarte Interviewtermine nicht einhalten lassen. Im Fall von Josef Hader hatte ich aber bereits beim Öffnen der E-Mail schweißnasse Hände, denn als Fan der österreichischen Filmlandschaft schätze ich diesen Herrn sehr.

Wird ein Kapazunder wie Hader bei unserem Videointerview mitmachen? Und ob!

Um diesem Kapazunder gerecht zu werden, wollte ich mir nun etwas Spezielles einfallen lassen. Etwas Junges, Dynamisches musste her, etwas, das auch für TV-MEDIA in dieser Form neu war. Was herauskam: ein gefilmter Wordrap während einer Fahrt in der titelgebenden Kultachterbahn im Wiener Prater! Dabei wurden freilich nicht in 08/15-Manier Fragen zum Film und zum Privatleben gestellt, sondern Wörter eingeworfen, zu denen der Befragte spontane Assoziationen finden sollte – oder gerne auch länger ausholen durfte.

Den Wordrap online ansehen!

Weil die Fahrt auf der Wilden Maus nicht einmal eine Minute dauert, sollte sich diese Herangehensweise als sinnvoll erweisen. Bevor wir gemeinsam in einen der Waggons stiegen, gab es noch eine kurze Anmoderation meinerseits, für die ich den Schauspieler sogar zu einer kurzen „Szene“ bewegen konnte – ein Moment, der mir auf alle Ewigkeit in Erinnerung bleiben wird: Ich durfte Josef Hader Regieanweisungen geben und mit ihm vor der Kamera stehen …

Schauspieler und Regisseur Josef Hader besorgt vor dem Interview noch schnell zwei Jetons für die Wilde Maus

Tatsächlich ging der wilde Ritt schneller vorbei, als mir lieb war. Für den Fall der Fälle hatte ich rund 50 Wörter in petto, geschafft haben wir schließlich nur elf. Dennoch kam ein sympathischer Rundumschlag heraus, in dem zum Beispiel geklärt wird, dass Hader mit seiner Kindheit „Landleben und Bauernhof“ verbindet, er mit Spaß „recht wenig anfangen kann“, sein Verhältnis zu Simon Brenner (Anm.: der Privatdetektiv in den mit Hader verfilmten Wolf-Haas-Romanen) eine „Arbeitsbeziehung“ ist und er nur dann zum Fernsehen kommt, „wenn er krank ist“.

Wir wünschen viel Spaß mit dem fertigen Filmchen, das nicht nur Hader-Fans ans Herz gelegt sei.

Wilde Maus – Mit Josef Hader im Prater

Jetzt signierte DVDs und Blu-rays gewinnen!

Übrigens: Anlässlich der Heimkinoveröffentlichung von ‚Wilde Maus‘ haben wir momentan auch ein Gewinnspiel laufen. Klicken Sie hier, um von Josef Hader signierte DVDs und Blu-rays, Filmposter sowie Freikarten für sein Kabarettprogramm ‚Hader spielt Hader‘ zu gewinnen!

Top Storys
Norbert Steger ist Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates und kritisiert das derzeitige ORF-Management scharf

ORF: Aufsichtsratschef Steger schießt scharf gegen Wrabetz & Co

Norbert Steger, Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates, kritisiert: „Die jetzige Geschäftsführung ist schwach“

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

GIS-Sammelklage: Schon 25.000 Zahler haben sich angemeldet

AdvoFin will 300 Millionen Euro erstreiten – was die GIS dazu sagt

Top Storys
Halloween-Zeit ist Horrorfilm-Zeit!

10 Filme für den Halloween-Grusel-Abend

Grusel-Klassiker oder aktueller Schocker – das Best-of der letzten 60 Jahre

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Wir haben jahrelang offenbar zuviel GIS-Gebühren gezahlt!

GIS-Steuer zurückholen – so geht’s

Top Storys
Von 1977 bis 1985 moderierte Schanze das ZDF-Kinderquiz 1, 2 oder 3 – sein „Plopp“ ist ein Stück Fernsehgeschichte

Interview mit TV-Legende Michael Schanze

Zum Start seines Heidi-Musicals trafen wir den ehemaligen Fernseh- und Schlagerstar zum Talk

Top Storys
US-Regisseur Justin P. Lange beim Talk mit TV-MEDIA beim diesjährigen /slash Filmfestival in Wien

The Dark: Video-Interview mit Regisseur Justin P. Lange

Wir trafen den US-Regisseur beim diesjährigen /slash Filmfestival zum Talk