Verboten: Diese Filme durften in einigen Ländern nicht gezeigt werden!

‚The Texas Chain Saw Massacre‘ ist nur einer von vielen Filmen, die in manchen Ländern auf den Index kamen

‚The Texas Chain Saw Massacre‘ ist nur einer von vielen Filmen, die in manchen Ländern auf den Index kamen

Echte Menschenleichen, Tierquälerei, enorme Brutalität, Angst vor realen Aufständen und die Darstellung der Liebe zwischen zwei Männern. Es gibt viele kontroverse Gründe, warum zahlreiche Filme in bestimmten Ländern, zumindest für eine gewisse Zeit, verboten wurden. Hier sind 7 Filme, die nicht in allen Ländern gezeigt werden durften.

‚Nackt und zerfleischt‘

Der italienische Film (Originaltitel: ‚Cannibal Holocaust‘) wurde in 18 Ländern verboten, unter anderem im Produktionsland Italien, Island, Australien und Großbritannien. Im Film wird die Vergewaltigung einer Einheimischen durch Crew-Mitglieder gezeigt. Ein scheinbar echtes Dorf wurde für die Aufnahmen außerdem niedergebrannt. Lange Zeit wurde vermutet, dass die Schauspieler im Film tatsächlich getötet wurden, da die Szenen zu realistisch wirkten. Zehn Tage nach der Premiere im Jahr 1980 wurde der Regisseur verhaftet. Ruggero Deodato hat die Schauspieler einen Vertrag unterzeichnen lassen, der ihnen öffentliche Auftritte verbot. Die Schauspieler erschienen schließlich bei der Anhörung, um seine Unschuld zu beweisen. Kurze Zeit später, musste er jedoch erneut vor Gericht, um sich wegen der Tierquälerei im Film zu verantworten. Es wurde bestätigt, dass während der Dreharbeiten tatsächlich echte Tiere ums Leben kamen.

‚South Park: Der Film – größer, länger, ungeschnitten‘

Der Zeichentrickfilm erschien 1999 und wurde in mindestens 16 Ländern sofort verboten. Unter diesen Ländern befinden sich Kambodscha, Kuwait, Iran, Irak, Libanon, der Vatikan, Russland, Saudi-Arabien, Sri Lanka, Vietnam und Thailand. Wer die Fernsehserie kennt, kann sich wahrscheinlich schon vorstellen, dass auch der ‚South Park‘-Film äußerst kontroverse Geschehnisse zeigt. Neben zahlreichen Schimpfworten, toten Kindern und einem Krieg gegen Kanada, wird Saddam Hussein als Satans Liebhaber dargestellt. Das haben viele traditionelle Länder offenbar nicht so einfach hinnehmen wollen.

‚Gesichter des Todes‘

Der Mondo-Film gilt als einer der kontroversesten Filme aller Zeiten. Er ist sogar als „der in 43 Ländern verbotene Film“ bekannt. Er erschien 1978 und wurde kurz darauf in Australien, Norwegen, Finnland, Neuseeland und Großbritannien verboten. Bis heute ist nicht bekannt, in welchen Szenen echte Morde oder Tierschlachtungen gezeigt werden und welche Szenen nur gestellt sind. Laut Allan A. Apone sind allerdings nur 40% der Morde nicht real. Im Film zeigt ein fiktiver Pathologe Videomaterial zum Thema Tod, weil er die ‚Gesichter des Todes‘ dokumentieren möchte.

‚Fifty Shades of Grey‘

Der Erotikfilm erschien 2015 und wurde in den Kinos der arabischen Emirate, Malaysia. Indonesien, Nigeria, Kenia und Kambodscha verboten. Die traditionellen Länder sind offensichtlich nicht mit dem Plot zufrieden. Im Filmt verliebt sich nämlich eine anfangs prüde Studentin in einen Unternehmer, der sie in seine heimlichen BDSM-Spiele miteinbezieht und ihr dabei große körperliche Schmerzen zufügt. Trotz der Verbote in einigen Ländern, spielte der Film genug ein, gilt weltweit als sehr erfolgreich – und die Fortsetzung ‚Fifty Shades Darker‘ erscheint am 9. Februar 2017.

‚Blutgericht in Texas‘

Der Kult-Film erschien 1974 und wurde in Großbritannien, Chile, Deutschland, Brasilien, Singapur, Ukraine und Frankreich verboten. Der Horrorfilm zeigt fünf junge Freunde, die von einer Kannibalen-Familie gefangen genommen und nach und nach mit einer Kettensäge zerstückelt werden. Das ganze Haus ist mit menschlichen oder tierischen Überresten dekoriert. Der Plot wurde als „wahre Geschichte“ vermarktet, um mehr Leute in die Kinos zu ziehen.

‚Brokeback Mountain‘

Das Drama ist im Jahr 2005 erschienen und wurde kurz danach in den Vereinigten Arabischen Emiraten, China und den Bahamas verboten. Im Film geht es um die heimliche Liebesbeziehung zwei homosexueller Cowboys. Das Informationsministerium der Arabischen Emirate erklärte, dass der Film „die Werte und Moral der Gesellschaft vernichten würde“. Auch für China war die Affäre zwischen zwei männlichen Cowboys viel zu kontrovers. Die bekanntlich homophoben Bahamas wollten den Film aufgrund ihrer gesellschaftlichen Werte, ebenfalls nicht in ihren Kinos spielen lassen.

‚Die Tribute von Panem- Mockingjay Teil 1‘

Der Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2014 hat, vor allem in Thailand für eine Menge Ärger gesorgt. Thailändische Studenten wurden verhaftet, weil sie den Premierminister mit dem „Drei-Finger-Gruß“ des Films grüßten. Die Kinokette Apex hat ‚Mockingjay 1‘ abgesetzt, weil sie „politischem Aktivismus keine Bühne bieten wollte“. Die Militärregierung hat die Geste außerdem verboten. Auch in China fürchtete man sich davor, dass der Film die Massen zu einem Aufstand gegen die Regierung animieren könnte. Der Film wurde in letzter Minute nicht aufgeführt. Der offizielle Grund lautete jedoch, dass man einheimische Filme dadurch mehr unterstützen wollte.

Top Storys
Alles, was Du über den neuen Streamingdienst Disney+ wissen musst!

Alles, was Du über den neuen Streamingdienst Disney+ wissen musst!

Filme und Serien, Preise und Abos, Plattformen und Starttermine

Top Storys
Lookalikes: Diese 56 Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Lookalikes: Diese 56 Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Bei manchen muss man wirklich zweimal hinsehen, so ähnlich sind sie sich

Top Storys
Zugegeben, einen blutigen Rachethriller erwartet man sich von diesem Bild nicht – Fans von John Wick wissen allerdings, was im Laufe des Films passiert

Die 20 besten Rache-Filme aller Zeiten

Bei diesen hochspannenden Filmen gilt nur eine Regel: „Rache ist süß“

Top Storys
Den neuen Streaming-Guide finden Sie in TV-MEDIA Ausgabe Nr. 33/2019 – oder als kostenlosen Download

Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Das Streaming-Extra von TV-MEDIA: jetzt auch als kostenloser Download

Top Storys
Die erste Staffel von Ash vs Evil Dead läuft ab 22. August auf RTL Crime

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Briefe an Julia mit Amanda Seyfried spielt in der Stadt von Romeo und Julia: Verona

6 Filme, die Sie kennen sollten, bevor Sie Ihren Urlaub in Italien planen

Unsere Reisetipp-Filme führen Sie quer durch Bella Italia!