Königsklasse adé: Das denken die Fans über Fußball im Pay-TV

Champions League Finale 2017: Solche Szenen wird man künftig nur noch im Pay-TV zu sehen bekommen

Champions League Finale 2017: Solche Szenen wird man künftig nur noch im Pay-TV zu sehen bekommen

Champions Leage nicht mehr im Free-TV: In 14 Monaten verschwindet die Elite-Liga im Pay-TV. Eine Umfrage zeigt das Unverständnis der Seher

Im Herbst 2018 beginnt eine neue Ära: Erstmals wird die UEFA-Champions League nicht im Free-TV zu sehen sein. Der Pay-TV-Sender Sky hat die deutschen und österreichischen Ausstrahlungsrechte für drei Saisonen zusammen mit dem britischen Streaming-Dienst DAZN erworben. Um kolportierte 600 Mio. Euro. Da konnten ZDF, ORF & Co nicht mehr mit Folge für die Fans: Wer Cristiano Ronaldo künftig scoren sehen will, muss Geld auf den Tisch legen. Wie viel exakt, ist noch offen. Was aber jetzt schon klar scheint: Den Fans schmeckt die neue Rechteaufteilung nicht.

Frage: Sind Sie bereit, für die Champions League extra zu bezahlen?

In einer vom Marktforschungsinstitut MindTake für TV-MEDIA durchgeführten Umfrage (Sample waren 300 repräsentativ ausgewählte Männer) von vergangener Woche zeigen sich 47 % gar nicht begeistert von der (international längst üblichen) Entwicklung. Nur 19 % sehen die Abwanderung der europäischen Fußball-Königsklasse ins Bezahl-TV positiv.

47 % können der Abwanderung des Spitzenfußballs ins Pay-TV gar nichts abgewinnen

47 % können der Abwanderung des Spitzenfußballs ins Pay-TV gar nichts abgewinnen

Und: Die überwiegende Mehrheit von 81 % der Befragten will kein zusätzliches Geld für die Übertragungen der Champions League ausgeben!

Acht von zehn Befragten wollen kein Geld für die europäische Elite-Liga locker machen

Acht von zehn Befragten wollen kein Geld für die europäische Elite-Liga locker machen

Wenn schon zahlen, dann sagen sechs von zehn, dass sie nicht mehr als 50 Euro pro Jahr bezahlen wollen. 27 % können sich vorstellen, bis zu 100 Euro für eine Saison Spitzenfußball aufzuwenden, weitere 12 % sogar mehr.

60 % jener, die ein Champions League-Abo abschließen wollen, würden bis zu 50 Euro pro Jahr bezahlen, 27 % bis zu 100 Euro

60 % jener, die ein Champions League-Abo abschließen wollen, würden bis zu 50 Euro pro Jahr bezahlen, 27 % bis zu 100 Euro

Sky und DAZN: Wer bekommt wieviel Spiele?

Die Aufteilung der Spiele zwischen Sky und DAZN, das zum Netflix für Sport werden will, ist freilich nicht dazu angetan, viele Kunden zu gewinnen: Demnach wird DAZN 104 (Einzel-)Spiele pro Saison übertragen, Sky hat sich die Rechte für 34 Matches gesichert, dabei ein Erstwahlrecht (first pick) an allen Mittwochen und an drei von sechs Dienstagen der Gruppenphase. In der K.o.-Phase wiederum hat DAZN alle Hinspiele der Achtel-und Viertelfinalis exklusiv, in der Rückspielphase besitzt Sky viermal dieses Recht. So weit, so kompliziert.


Vom ORF wünschen sich die Seher jetzt übrigens mehr Dokus & Kultur (47 %), anderen Top-Sport wollen nur 27 %.

Wofür soll der ORF das (durch Wegall der Champions Leage) ersparte Geld verwenden? Es geht um rund 5 Millionen Euro...

Wofür soll der ORF das (durch Wegall der Champions Leage) ersparte Geld verwenden? Es geht um rund 5 Millionen Euro...

Top Storys

11 Stars, die sich seit ihrer ersten großen Rolle ziemlich verändert haben

Das Alter schlägt bei jedem Menschen zu, da stellen Schauspieler keine Ausnahme dar

Top Storys
Sigourney Weaver als Alien-Bekämpferin Ellen Ripley Ende der 70er

Starke Frauen: 21 Action-Heldinnen, die härter sind als Männer!

Diese Damen hinterlassen eher Einschusslöcher als gebrochene Herzen

Top Storys
Hallelujah: Preacher kommt ab 22. Mai zurück ins Fernsehen!

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
V for Vendetta gibt’s jetzt auf Netflix

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Anime & Co auf Netflix,

Cooles Kinoprogramm für zuhause – als praktische Liste

Top Storys
Bei manchen Filmtiteln haben die Übersetzer ordentlich danebengegriffen – viel Spaß mit unserer „Worst-of“-Liste!

Eingedeutscht: Wenn übersetzte Filmtitel daneben gehen!

Wenn Filmperlen auf Grund ihres Titels plötzlich zur Lachnummer werden

Videos
Blaues Wunder für Österreich: Die Steirerin Pænda geht mit dem Song Limits ins Rennen – ihren Auftritt mit der Startnummer 9 sehen Sie am 16. Mai

Eurovision Song Contest 2019: Alle Songs und Termine im Überblick

Wer wann singt! PLUS: Ihre persönlichen Wertungsbögen zum Download!