Wegen rassistischem Tweet von Roseanne Barr: Aus für Roseanne-Neuauflage

Roseanne Barr hat es mit ihrem Tweet zu weit getrieben – jetzt ist die Serie abgesetzt

Roseanne Barr hat es mit ihrem Tweet zu weit getrieben – jetzt ist die Serie abgesetzt

Der Sender ABC setzt die erfolgreich wiederbelebte Serie ‚Roseanne‘ ab. Der Grund dafür ist ein rassistischer Tweet der US-Schauspielerin Roseanne Barr.

Das hätte sich Roseanne Barr getrost sparen können: In einem Tweet hat sie eine Beraterin des Ex-US-Präsidenten Barack Obama beleidigt. Das war für den Sender ABC zuviel, jetzt verliert Roseanne ihre Serie.

Roseanne Barrs Tweet – Was genau ist passiert?

Roseanne Barr hat sich gegenüber der afroamerikanischen Politikerin Valerie Jarrett schwer im Ton vergriffen. Sie postete auf Twitter: „Muslim brotherhood & planet of the apes had a baby=vj," (auf Deutsch: "Hätten die Muslimbruderschaft und Planet der Affen ein Baby, würde es aussehen wie Valerie Jarrett.“).

Twitter-User reagierten sofort und warfen Roseanne Barr Rassismus vor. Die konterte jedoch nur: „Muslins r NOT a race“ (auf Deutsch: „Muslime sind keine Rasse“). Später entschuldigte sich die Schauspielerin, es sei ein „schlechter Witz“ gewesen – und löschte kurzerhand den Tweet.

Außerdem kündigte Roseanne Barr an, in Zukunft auf Meldungen bei Twitter zu verzichten.

Roseanne endgültig eingestellt – ABC reagiert auf Barr-Kontroverse

Der Sender ABC hat aus dem Vorfall nun die Konsequenzen gezogen und die Comedy-Show ‚Roseanne‘ eingestellt. Schade drum, denn ‚Roseanne‘ war eine der erfolgreichsten Serien der 90er – auch die Neuauflage erzielte sehr gute Quoten.

Roseanne Barr fällt nicht zum ersten Mal durch kontroversielle Aktionen auf. Die bekennende Trump-Anhängerin lobte in der Vergangenheit immer dessen Politik, lange hat der Sender dabei zugesehen. ABC-Chef Ben Sherwood begründete das mit der Einzigartigkeit der Schauspielerin.

Jetzt findet ABC aber klare Worte: Der Tweet sei „scheußlich“, „widerlich“ und „nicht vereinbar mit den Werten des Senders“.

Auch die deutsche Ausstrahlung ist betroffen!

Für den deutschsprachigen Raum hat der Disney Channel die Rechte am ‚Roseanne‘-Revival ergattert und plante eine Ausstrahlung der neuen Folgen ab August. Nachdem der Sender viel Wert auf ein familienfreundliches, politisch korrektes Programm legt, brachten die jüngsten Äußerungen der Hauptdarstellerin das Fass offenbar zum Überlaufen – die Serie wird nicht gezeigt. Die alten Episoden, die aktuell von Disney Channel Deutschland gezeigt werden, sind von dem Tweet-Skandal offenbar (noch) nicht betroffen.

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

GIS-Sammelklage: Schon 25.000 Zahler haben sich angemeldet

AdvoFin will 300 Millionen Euro erstreiten – was die GIS dazu sagt

Top Storys
Halloween-Zeit ist Horrorfilm-Zeit!

10 Filme für den Halloween-Grusel-Abend

Grusel-Klassiker oder aktueller Schocker – das Best-of der letzten 60 Jahre

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Wir haben jahrelang offenbar zuviel GIS-Gebühren gezahlt!

GIS-Steuer zurückholen – so geht’s

Top Storys
Von 1977 bis 1985 moderierte Schanze das ZDF-Kinderquiz 1, 2 oder 3 – sein „Plopp“ ist ein Stück Fernsehgeschichte

Interview mit TV-Legende Michael Schanze

Zum Start seines Heidi-Musicals trafen wir den ehemaligen Fernseh- und Schlagerstar zum Talk

Top Storys
US-Regisseur Justin P. Lange beim Talk mit TV-MEDIA beim diesjährigen /slash Filmfestival in Wien

The Dark: Video-Interview mit Regisseur Justin P. Lange

Wir trafen den US-Regisseur beim diesjährigen /slash Filmfestival zum Talk

Top Storys
Die preisgekrönte Sky-Serie Babylon Berlin startet im ORF jetzt früher!

Programmänderung bei Babylon Berlin

Sendestart auf ORF jetzt um 20:15