Der Wahl-Thriller im TV: Bilanz eines historischen Abends

Tarek Leitner und sein neues „Spielzeug“ - ein Riesen-Touchscreen mit großen Buttons

Tarek Leitner und sein neues „Spielzeug“ - ein Riesen-Touchscreen mit großen Buttons

Der ORF war souverän, die Privaten punkteten aber auch: 1,9 Mio. Seher bei umstrittener Talkrunde im ORF, die Privaten holen 640.000.

Servus TV brachte um 17.06 Uhr am vergangenen Wahl-Sonntag die erste Hochrechnung on air, der ORF (ganz knapp danach) wohl die genaueste.

Wahlabend im TV: ORF erzielt sein Seherhoch vor der Elefantenrunde, Private schaffen bei ihrem Talk ein Drittel der ORF-Reichweite

Ab diesem Zeitpunkt ging 's rund in den Wahl-Studios der vier wichtigsten heimischen TV-Sender, die Privaten ATV und PULS 4 waren teils zusammengeschaltet, vertrauten auf die Unterhaltungsgabe des Trios Meinrad Knapp, Peter Hajek und Thomas Hofer.


Sie sind a bissl touchy heute, Ihre Hand auf meiner Schulter (NEOS-Chef Strolz zu ServusTV-Interviewer Fleischhacker

Das Salzburger Servus TV schlug sich bei seiner ersten langen Wahlsendung hervorragend (gut aufbereitete Grafiken auf den Split-Screens, bei Interviews immer vorne dran), der ORF überzeugte mit Übersicht und einer in Summe souveränen Leistung (nett: der neue Touchscreen von Tarek Leitner).

Hoppalas während der Wahlberichterstattung blieben nicht aus

Aber auch „Hoppalas“ gab's: Servus-Interviewer Michael Fleischhacker wurde von Matthias Strolz (NEOS) als zu „touchy“ gerügt, im SPÖ-Zelt war ORF-Reporterin Birgit Fenderl während der ZIB 2 Spezial wegen peinlichen SP-Jubels nicht hörbar - und PULS 4/ATV hatten ihre Werbeunterbrechungen nicht immer im Griff (kamen teils mitten im Wort).

Alle Sender mit durchwegs hervorragenden Quoten

Der „Platzhirsch“ konnte ORF seine Nummer 1-Position eindrucksvoll bestätigen. Während der im Vorfeld heftig umstrittenen „Elefantenrunde“ (Der ORF und die Privaten rangelten um die Interviews mit den Spitzenkandidaten) um 19.47 Uhr sahen beim ORF 1,856 Mio. Menschen zu, die vereinten Privaten inklusive des regionalen Schau-TV kamen - trotz besseren Sendeplatzes um 20.15 Uhr - auf 640.000 Seher.

Unerfreuliche Geschichten des Abends: Peter Pilz' Aussperrung des ORF und die angeblich rassistisch motivierte Attacke auf einen PULS 4-Reporter im FPÖ-Zelt ...

Top Storys
Marcel Hirscher will seinen Weltcup-Titel verteidigen. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit!

Ski Alpin-Kalender 2018/19

Die Alpin-Saison im Griff. Jetzt auch als PDF zum Download!

Top Storys
Das neue Team von Hubert ohne Staller

Hubert OHNE Staller: so geht es bei der Hit-Serie weiter

Ab 2019 gibt es bei Hubert und Staller neues Personal – und keinen Staller mehr

Top Storys
Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Fans von Spuk in Hill House garantieren wir auch bei diesen Horrorhäusern Gänsehaut!

Top Storys
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz kämpft um die Zukunft des öffentlich-rechtlichen TV

ORF-Gebühr unter Druck: Polit-Debatte, Klage und GIS-freie TV-Geräte

ORF-Update: Reform, Gebühren, Publikumsbefragung und gebührenfrei fernsehen

Top Storys
David Tennant ist einer von vielen interessanten britischen Serienermittlern

Die 13 besten britischen Crime- und Thriller-Serien

Zeit sparen bei der Seriensuche: Top-Auswahl für Netflix und Amazon Prime

Top Storys
Norbert Steger ist Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates und kritisiert das derzeitige ORF-Management scharf

ORF: Aufsichtsratschef Steger schießt scharf gegen Wrabetz & Co

Norbert Steger, Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates, kritisiert: „Die jetzige Geschäftsführung ist schwach“