15 skurrile Eigenheiten von Tom Hanks, die Sie ihm wohl nicht zutrauten

Robert Langdon, Forrest Gump, Andrew Beckett – Tom Hanks trägt viele bekannte Namen

Robert Langdon, Forrest Gump, Andrew Beckett – Tom Hanks trägt viele bekannte Namen

Der zweifache Oscar-Preisträger und Mega-Star Tom Hanks hat einige schrullige Angewohnheiten – und sein Leben weist auch sonst so manche Besonderheiten auf.

Momentan ist Tom Hanks wegen der neuen Dan-Brown-Verfilmung ‚Inferno‘ in aller Munde. Am 14. Oktober startet der Film bei uns in den Kinos. Lesen Sie unsere Trivia-Sammlung und sehen Sie den Robert-Langdon-Mimen danach mit anderen Augen!

1. Tom Hanks ist ein Trekkie und ein Serienjunkie

Er liebt ‚Star Trek‘ und würde selbst gerne einmal mitspielen. Außerdem ist er ein großer Fan von ‚Law & Order: Special Victims Unit‘ (wo er auch gerne einmal als Gaststar auftreten würde) und begeisterter Anhänger der britischen Kultserie ‚Dr. Who‘.

Vulkanischer Sternenflotten-Admiral – so könnte Tom Hanks’ Rolle in ‚Star Trek‘ aussehen

2. Er jobbte als Gepäckträger für Cher

Er war jung und brauchte das Geld: Als Teenager verkaufte er Erdnüsse und Popcorn im Oakland Coliseum und später arbeitete er als Kofferträger - unter anderem waren die Gepäckstücke von Cher dabei!

Cher war schon ein Star, als Tom Hanks noch als Gepäckträger jobbte

3. Ein Asteroid trägt seinen Namen

1996 wurde der Asteroid 12818 entdeckt, der seitdem zu Ehren des Hollywood-Stars Tomhanks heißt.

Auch im Universum verewigt: Ein Asteroid trägt Tom Hanks’ Namen

4. Er hat eine interessante Sammel-Leidenschaft

Tom Hanks sammelt Schreibmaschinen und besitzt mehr als 80 Stück der Geräte, die schon Friedrich Nietzsche bei seiner Arbeit geholfen haben.

Tom Hanks liebt das Schreiben und seine Schreibmaschinen-Sammlung

5. Er ist ein Jugendfreund von The Boss

Mit Bruce Springsteen verbindet Tom Hanks eine jahrzehntelange Freundschaft, sie kennen sich seit ihrer Jugendzeit.

Ob Bruce Springsteen seine Freundschaft zu Tom Hanks wohl auch in seiner Biografie erwähnt hat?

6. Tom Hanks ist mit Abraham Lincoln verwandt

John Hanks (1680-1740) war der Ururgroßvater von Abraham Lincoln und der Ururururururgroßvater von Tom Hanks.

Abraham Lincoln und Tom Hanks: Wie sehr sehen sie sich ähnlich?

Abraham Lincoln und Tom Hanks: Wie sehr sehen sie sich ähnlich?

7. Er ist der größte Fan der Cleveland Indians

Tom Hanks ist leidenschaftlicher Baseball-Fan, er unterstützt die Cleveland Indians. Er hat sogar einen Stein vor dem Jacobs Field (dem Stadion der Indians) gekauft, als es gebaut wurde.

Natürlich hat Hanks in ‚Eine Klasse für sich‘ nicht die Indians trainiert ;-)

8. Seine Karriere verdankt er einem kurzen Auftritt in einer Sitcom

Hanks startete seine TV-Karriere zwar mit der Sitcom ‚Bosom Buddies‘, den Sprung auf die große Leinwand schaffte er aber mit einem kurzen Gastauftritt in einer anderen Sitcom namens ‚Happy Days‘. Nach der Zusammenarbeit mit Tom Hanks war Ron Howard so begeistert, dass er ihm eine Nebenrolle in ‚Splash‘ (1984) vorschlug. Im Endeffekt brillierte er in der Hauptrolle des Allen Bauer, der sich in die Meerjungfrau Daryl Hannah verliebt. Der Rest ist Geschichte ...

Tom Hanks blödelte mit Henry Winkler und Ron Howard - was ihm eine große Filmkarriere einbrachte

9. Für eine Nacht war er Monty-Python-Mitglied

Als Ersatz für John Cleese spielte Tom Hanks am 29. November 2002 im Rahmen eines Gedenkkonzertes für den 2001 verstorbenen Beatle George Harrison beim legendären Lumberjack-Song („Ich bin ein Holzfäller und mir geht’s gut ...“) einen Mountie. Harrison war übrigens ab 1979 der Produzent der Monty-Python-Filme.

Als Vertretung für John Cleese schlüpfte Tom Hanks 2002 in die Rolle eines Mounties

10. Er schreibt partout nicht mit der linken Hand

Jim Lovell, den er im Film ‚Apollo 13‘ verkörperte, war Linkshänder – aber Tom Hanks weigerte sich standhaft, mit der linken Hand zu schreiben. Tja.

11. Nicht nur er spielte in ‚Forrest Gump‘ - auch Familienmitglieder von ihm

In einigen Szenen von ‚Forrest Gump‘ tauchen Familienmitglieder des Hauptdarstellers auf. Für die Szenen, die Forrest Gump bei seinem Dauerlauf zeigen, wurde Jim Hanks, Tom Hanks’ jüngerer Bruder, als sein Double eingesetzt. Elizabeth Hanks, Tom Hanks’ 1982 geborene Tochter, spielt das kleine rothaarige Mädchen im Schulbus.

Tochter Elizabeth sieht man in der Schulbus-Szene

12. Er räumte zwei Oscars in Folge ab

1993 für ‚Philadelphia‘ und 1994 für ‚Forrest Gump‘ - in zwei aufeinanderfolgenden Jahren erhielt er den Oscar für den besten Hauptdarsteller. Das war bis dahin nur Spencer Tracy gelungen (1937 für ‚Captains Courageous‘ und 1938 für ‚Boys Town‘.

13. Hanks ist ein Körpergewicht-Chamäleon

Für seine Rolle als abgehalfterter Baseball-Star in ‚Eine Klasse für sich‘ musste er sich rund 15 Kilo anessen. Das Mittel der Wahl war Eis aus einem Eisgeschäft in der Nähe seiner Wohnung. Noch extremer war die Gewichtsanpassung für ‚Cast Away - Verschollen‘. Er nahm damals 25 Kilo zu und während des Films wieder ab.

Ein Gestrandeter hat halt kein Eisgeschäft in der Nähe ...

14. Er ist hochdekorierter Zivilist

Hanks wurde 1999 für seine Leistung in ‚Der Soldat James Ryan‘ mit dem „Distinguished Public Service Award“ geehrt, der höchsten Auszeichnung der US Navy für einen Zivilisten. Die Ehrung fand auf der USS Normandy statt. 2006 nahm ihn die Ranger Unit (Elite-Einheit der US-Armee) in ihre Hall of Fame auf.

Die Profis müssen es wissen: Tom Hanks spielte seine Weltkrieg-2-Rolle perfekt

15. Tom Hanks sollte eigentlich die Hauptrolle in ‚Batman Forever‘ und ‚Und täglich grüßt das Murmeltier‘ spielen

Heute können wir uns den Film ohne Bill Murray nicht vorstellen, aber eigentlich war Tom Hanks für die Rolle des Phil Connor in ‚Und täglich grüßt das Murmeltier‘ vorgesehen. Hanks lehnte ab. Auch Batman wollte er nicht spielen - ebenso unwillig zeigte er sich viel früher, als ihm die Rolle des Harry in ‚Harry und Sally‘ vorgeschlagen wurde. Die Rolle schien ihm zu seicht.
Den Symbologie-Professor Robert Langdon in den Dan-Brown-Verfilmungen mimt Tom Hanks übrigens, weil er sich gegen namhafte Konkurrenz wie Pierce Brosnan, George Clooney, Russell Crowe, Ralph Fiennes und Hugh Jackman durchgesetzt hat.

Eigentlich sollte Hanks statt Murray den arroganten, egozentrischen und zynischen Wetteransager in der Zeitschleife spielen

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen