Titanic: Drei Schülerinnen beweisen mathematisch, dass Leo gar nicht sterben hätte müssen

Wer wäre nicht gerne an Kate Winslets Stelle gewesen?

Wer wäre nicht gerne an Kate Winslets Stelle gewesen?

Es ist sicherlich einer der tragischsten Filmtode der Geschichte, wenn Jack (Leonardo DiCaprio) im eiskalten Ozean erfriert. Seine geliebte Rose (Kate Winslet) schafft es noch auf eine treibende Holztür. Doch die Geschichte hätte gar nicht so traurig ausgehen müssen – das haben nun drei australische Schülerinnen mit einer Rechnung bewiesen.

Monatelang haben die drei ‚Titanic‘-Fans untersucht, „welche Schwimmeigenschaften diese Tür gehabt haben muss und wie sie sich verhalten hätte, wenn mehrere Personen auf ihr gelegen hätten", erklärte die 15-jährige Abigail, eine der drei Mathe-Detektivinnen.

„Wir mussten eine Menge ausprobieren und uns genau ansehen, welche Materialien damals in dieser Situation zur Verfügung standen“, so das Mädchen – sogar der Salzgehalt des Atlantischen Ozeans musste bei den Berechnungen berücksichtigt werden.

Abigail Wicks, Julia Damato und Christy Zhang haben mit ihrer Titanic-Berechnung den australischen Mathe-Nachwuchswettbewerb gewonnen

Abigail Wicks, Julia Damato und Christy Zhang haben mit ihrer Titanic-Berechnung den australischen Mathe-Nachwuchswettbewerb gewonnen

Ein Trick hätte Leo das Leben gerettet

Die Schülerinnen kamen zu folgendem Ergebnis: Jack und Rose hätten sich beide auf die rettende Holztür legen können, wenn sie ihre Schwimmwesten ausgezogen und unter die Tür geklemmt hätten, quasi als eine Art Luftmatratze.

Diese Erkenntnis ist zwar wahrlich bitter für viele ‚Titanic‘-Fans, jedoch ein riesiger Erfolg für die drei Schülerinnen: Julia, Christy und Abigail belegten mit ihrer anschaulichen Berechnung den ersten Platz des Mathematik-Wettbewerbs „National Maths Talent Quest“.

Top Storys
Will & Grace sind in naher Zukunft auf Pro 7 zu sehen!

Roseanne und Will & Grace kommen bald wieder

Die erste Kritik plus News und Infos zu den Neuauflagen

Top Storys
Analyse zur ORF-Reform

Analyse zur ORF-Reform

Wie es nach der Wahl jetzt weitergehen kann

Top Storys
Die Serie kostet 26,5 Mio. Euro, Star ist der 67 m lange U-Boot-Nachbau, der nur eines nicht kann: tauchen!

So entsteht die Fortsetzung des 80er-Kinoklassikers ‚Das Boot‘

Bilder vom Setbesuch beim Dreh der Sky-Serie

Top Storys

Der TV-MEDIA-Ski-Alpin-Planer für die Saison 2017/2018

Als praktisches PDF zum Herunterladen!

Top Storys
Programmänderung für Montag, 20. November 2017

Programmänderung für Montag, 20. November 2017

Betrifft die Doku ‚Boris Becker: Der Spieler‘ auf ARD

Top Storys
Netflix erklärt, warum wir jetzt mehr zahlen müssen

Netflix erklärt, warum wir jetzt mehr zahlen müssen

Der Streaming-Dienst setzt jetzt auch für Bestandskunden die Preise in die Höhe