Thomas Hayo: "Wenn die Kameras aus sind, ist es oft noch lustiger"

Am 12. Februar startet die 10. Staffel "Germany’s Next Topmodel". Wie vergangenes Jahr urteilen Heidi Klum, Designer Wolfgang Joop und Creative Director Thomas Hayo. Wir baten Hayo zum Talk über die Show, Heidi und sein Liebesleben.

TV-MEDIA:: Jubiläum bei GNTM. Welche Highlights erwarten uns in der 10. Staffel?
Thomas Hayo:: Wir lassen die besten und aufregendsten Shootings aus den letzten Jahren noch mal Revue passieren und interpretieren sie neu. Dann gibt es noch „World of Topmodel“. Dabei sind die Mädchen jede Woche in großen Mode-Metropolen unterwegs, ohne von uns beaufsichtigt zu werden. Sie müssen dort auf Castings gehen und sich alleine zurechtfinden.

TV-MEDIA:: Heuer ist es ja so, dass es drei Folgen zum Casting gibt. Wie schaut das genau aus?
Thomas Hayo:: Wir hatten zwei große Castings in Köln und in München. Dabei liefen die Mädchen auf einem langen Laufsteg vor Publikum. Wir hatten dann ein paar Minuten Zeit, um zu entscheiden. Wenn uns das Mädchen gefällt, buzzerten wir und es kam weiter. Der Auswahlprozess ist zwar hart, macht aber viel Spaß, denn da sieht man die Mädchen zum ersten Mal.

TV-MEDIA:: Was ist Ihnen beim Casting der Mädchen besonders wichtig? Was muss ein Mädchen haben, um dabei sein zu dürfen?
Thomas Hayo:: Für mich sind der Gesamteindruck und die Ausstrahlung ganz besonders wichtig. Sehr wichtig ist auch, dass der Charakter passt. Wir suchen nach jemandem, der alle Zutaten hat, um die Masse, das Publikum und auch die Fashionszene zu faszinieren.

TV-MEDIA:: Wie wirkt sich Ihr Engagement bei "GNTM" auf Ihren eigentlichen Job als Creative Director aus?
Thomas Hayo:: In den Drehpausen versuche ich möglichst viel in meinem Job als Creative Director zu arbeiten. Ich habe aber großes Glück: Die Rolle bei GNTM und mein eigentlicher Job machen mir sehr viel Spaß. Manchmal ist es zwar etwas stressig, aber es lässt sich gut verbinden.

TV-MEDIA:: Wie ist die Dynamik in der Jury?
Thomas Hayo:: Wir verstehen uns alle total gut. Hinter den Kulissen, wenn die Kameras aus sind, geht es genauso weiter – dann ist es oft sogar noch lustiger. Das Schöne ist, dass wir drei unterschiedliche Charaktere sind und wir alle einen Dickkopf haben und keine Angst davor, unsere Meinung durchzusetzen. Das Zusammenspiel funktioniert optimal.

TV-MEDIA:: Wie ist die Arbeit mit Wolfgang Joop? Er scheint doch ein recht witziger Kerl zu sein ...
Thomas Hayo:: Wolfgang ist super. Zum einen ist er der absolute Fachmann und ein großer deutscher Designer. Zum anderen ist er jemand, der faszinierende Ansichten hat und sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Das ist auch das Schöne daran. Wolfgang ist nicht berechenbar und sagt die Dinge so, wie er denkt. Ihm ist es auch egal, was die Leute von ihm halten.

TV-MEDIA:: Im Gegensatz zu anderen Juroren sind Sie schon lange dabei – wie ist die Zusammenarbeit mit Heidi Klum?
Thomas Hayo:: Heidi schätze ich ganz besonders. Wir sind schon lange befreundet, und kennen uns schon seit fast 20 Jahren. Sie scherzt auch immer darüber, wie lange wir uns kennen und das wir schon fortgeschrittenen Alters sind (lacht). Schon bevor wir angefangen haben, zusammen zu arbeiten, waren wir sehr gut befreundet. Das hat sich dann durch die Kollegialität noch intensiviert. Ich schätze an ihr, dass sie diese riesen Karriere gemacht hat, dass sie unheimlich viel investiert hat und extrem diszipliniert gearbeitet hat. Für mich ist total schön, dass, obwohl sie ein erfolgreicher Weltstar ist, mir gegenüber, und den Leuten, die ihr am Herzen liegen, immer gleich geblieben ist. Sie ist eben ein super cooles Mädchen aus Bergisch-Gladbach.

TV-MEDIA:: Angenommen eine Kandidatin verguckt sich in Sie – wie würden Sie reagieren?
Thomas Hayo:: Mit derartigen Situationen geht man professionell um. Die Mädchen sind sehr jung, sie leben in einer anderen Welt. Meine Rolle ist die des Mentors. Wenn man so lange in dem Business arbeitet, weiß man,wie man sich zu verhalten hat. Das muss man auch möglichst schnell den Mädchen mitteilen.

TV-MEDIA:: Gibt es eine Freundin an Ihrer Seite, die eifersüchtig ist, weil Sie mit so vielen hübschen, jungen Mädchen zu tun haben?
Thomas Hayo:: Ich bin im Moment Single. Ich bin auch gerne Single – hätte aber nichts gegen eine Freundin. Aber mein Leben ist ungewöhnlich, ich bin viel unterwegs. Wenn du da mit einem Partner zusammen bist, muss es jemand mit starker Persönlichkeit sein. Der Job bringt es mit sich, dass ich es mit sehr attraktiven Frauen zu tun habe. Ich brauche eine Freundin, die es versteht, damit umgehen kann und nicht unsicher und eifersüchtig ist. Frauen, die ich attraktiv finde, müssen großes Selbstbewusstsein haben und ihr eigenes Ding machen. Ich mag es nicht, wenn man tagtäglich an mir dran hängt.

TV-MEDIA:: EX-GNTM-Juror Rolf Scheider war im Dschungelcamp. Wäre das etwas für Sie?
Thomas Hayo:: Internationale Laufstege ja, Dschungel im Australien nein. Ich kann es mir nicht vorstellen (lacht). Wenn einer Lust darauf hat, super! Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Super, wenn Rolfe Bock drauf hat und das macht. Aber ich kann mit 100 Prozentiger Sicherheit sagen, dass man mich nicht im Dschungel sehen wird. Skifahren oder Snowboarden in Österreich ja, Kakerlaken sammeln in Australien nein.

Top Storys
Neue Serienprojekte wie etwa Walking on Sunshine mit Robert Palfrader sollen die sinkenden Quoten von ORF eins stabilisieren

ORF eins neu: Was die Sender-Reform alles bringt

Neuer Vorabend, neuer Hauptabend – die Pläne der Channelmanagerin Totzauer

Top Storys
Marcel Hirscher will seinen Weltcup-Titel verteidigen. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit!

Ski Alpin-Kalender 2018/19

Die Alpin-Saison im Griff. Jetzt auch als PDF zum Download!

Top Storys
Das neue Team von Hubert ohne Staller

Hubert OHNE Staller: so geht es bei der Hit-Serie weiter

Ab 2019 gibt es bei Hubert und Staller neues Personal – und keinen Staller mehr

Top Storys
Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Fans von Spuk in Hill House garantieren wir auch bei diesen Horrorhäusern Gänsehaut!

Top Storys
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz kämpft um die Zukunft des öffentlich-rechtlichen TV

ORF-Gebühr unter Druck: Polit-Debatte, Klage und GIS-freie TV-Geräte

ORF-Update: Reform, Gebühren, Publikumsbefragung und gebührenfrei fernsehen

Top Storys
David Tennant ist einer von vielen interessanten britischen Serienermittlern

Die 13 besten britischen Crime- und Thriller-Serien

Zeit sparen bei der Seriensuche: Top-Auswahl für Netflix und Amazon Prime