Deswegen wird Steffen Henssler als Raab-Nachfolger floppen

Die Raab-Nachfolge könnte ins Auge gehen

Die Raab-Nachfolge könnte ins Auge gehen

Nach drei finalen Shows bei VOX wechselt Steffen Henssler den Sender - und will auf PRO 7 der neue Stefan Raab werden. Wir erklären, warum das in die Hose gehen wird.

Am 20. August beginnen also die letzten drei Folgen von ‚Grill den Henssler‘ - mit einem Freiluft-Sommerspecial am Griller. Zwischen September 2013 und Juni 2017 erreichte das Duell des Starkochs gegen jeweils drei prominente Kochlaien in 63 Folgen in Deutschland zwischen 1,6 und 2,7 Millionen Zuschauern - ein solider Sonntagswert für VOX, die kleine Senderschwester von RTL.

Bescherte VOX schöne Quoten: TV-Koch Henssler

Die finalen Folgen 64,65 & 66 stehen auf dem Programm. Danach bringt VOX Grill den Profi mit wechselnden Starköchen: Der Österreicher Alexander Kumptner ist genauso dabei wie Roland Trettl, Christian Lohse, Ali Güngörmüs, Ralf Zacherl, Meta Hiltebrand, Nelson Müller und Benjamin Ullrich. Gegner. Mit bei Hensslers Grill-Finale in Magdeburg sind u.a. Larissa Marolt, Noah Becker und der unvermeidbare Detlef Steves.

Henssler verlässt den heimischen Herd

Aber damit ist jetzt Schluss. Der Hamburger Sushi-Roller mit vorlautem Mundwerk wechselt zum Konkurrenzsender PRO 7, um dort die Kastanien aus dem Feuer zu holen. Nicht sprichwörtlich. - Denn Steffen Hensslers (44) neue Aufgabe hat mit heißen Maroni genauso wenig zu tun wie gute Quoten mit hoher Qualität. Henssler will in die Fußstapfen von Stefan Raab treten, der den Sender Ende 2015 verlassen hat, und mit Schlag den Henssler die schwächelnden PRO-7-Actionshows wieder auf Trab bringen. Am 2. September soll es losgehen - Senderchef Daniel Rosemann freut sich auf einen „sympathischen und zugleich willensstarken Spieler, der sich jeder Herausforderung stellt und diesen besonderen, bedingungslosen Ehrgeiz hat, um in dieser Show bestehen zu können.“

Stefan Raab: Frech, respektlos, aber immer charmant

Die Frage ist: Kann Henssler wirklich Raab? Wir sagen nein. Aus drei Gründen:

  1. WISSEN: Raab ist vielseitig interessiert: an aktueller Politik (er war brillant als einer von vier Moderatoren des deutschen TV-Kanzlerduells zwischen Merkel und Steinbrück 2013 in der ARD), an chronikalen Themen, an Sport. Raab hat sich durch jahrelangen kritischen Medienkonsum ein umfassendes Allgemeinwissen angeeignet. Für die Wissensfragen bei ‚Schlag den Raab/Henssler‘ ein großer Vorteil. Henssler hat in seinen TV-Auftritten bisher wenig gezeigt, das auf Ich-weiß-mehr-als-andere hinweisen würde - die Zeit, das bis Anfang September nachzuholen, ist zu knapp.
  2. KRAFT: Körperlich ist Henssler sicherlich fitter als Raab, patschert ist er auch nicht. Doch um vor allem auch Geschicklichkeitsspiele gewinnen zu können, muss man mental stark sein, Rückschläge wegstecken und Rückstände aufholen können. Ein Raab unter Druck klammert die Umgebung aus, fokussiert sein Ziel. Henssler hingegen macht für sein Scheitern mehr die Umstände verantwortlich als sich selbst. Er flucht, zickt und versucht, den Gegner mental aus dem Gleichgewicht zu bringen - vergisst aber dabei, sich selbst im Lot zu halten.
  3. STIL: Um die Sendung erfolgreich zu machen, muss man nicht unbedingt gewinnen. Mit Anstand verlieren zu können, gehört ebenso dazu - in jeder Situation charmant und witzig zu bleiben, sowieso. Stefan Raab war zu seinen Gegnern und Gästen durchaus frech, manchmal sogar respektlos, sein Humor war aber nie (weit) unter der Gürtellinie. Bei Henssler wird jeder Scherz zur Zote, jedem Wort wird wenn möglich eine unsittliche Zweideutigkeit umgehängt, er greift sich gerne in den Schritt, verwechselt Flirt mit Anzüglichkeit, Schlagfertigkeit mit Beleidigung, jovial mit chauvinistisch, weltmännisch mit großkotzig. Raab hat TV-Hits erfunden, mit einem selbstkomponierten Lied am Song Contest teilgenommen, für TV total Weltstars wie Will Smith, James Brown, Jack Black, Will Ferrell, Justin Bieber oder Kylie Minogue am Schmäh gehalten. Henssler hingegen maß sich bisher mit "Größen" wie Detlef Steves, Verona Pooth, Pietro Lombardi oder Jana Ina Zarrella ...

Joey Kelly vs. Steffen Henssler

Henssler hat bei ‚Schlag den Star‘ gegen Joey Kelly schon schlecht ausgesehen

Im August 2014 spielte Henssler in Schlag den Star gegen den Ex-Sänger und Sportler. Nach nur zweieinhalb Stunden war Schluss. Henssler gewann zwei Spiele, Joey Kelly sechs - das reichte Letzterem für den vorzeitigen Sieg im 8. Match des Abends. So schlecht hat Henssler selten ausgesehen - ab 2. September vielleicht noch schlechter ...

Top Storys
Erfolgsserie Vorstadtweiber

Erfolgsserie Vorstadtweiber

Wohin geht die Reise in Staffel 4?

Top Storys
Rainer Pariasek hat sich mit einem verunglückten Witz über Franco Foda in die Nesseln gesetzt

Rainer Pariasek zu Franco-Sager: „Ich hab' definitv schon gescheitere ...

ORF-Moderator entschuldigt sich für „Die Franco-Ära begann also in Spanien“

Top Storys
Eine illustre Runde!

Konkurrenz für Lego-Movie

2019 soll es den ersten Playmobil-Film geben

Top Storys
Film ab!

Von Science Fiction bis Comedy:

4 Filmtipps für Teenager

Top Storys
Will & Grace sind in naher Zukunft auf Pro 7 zu sehen!

Roseanne und Will & Grace kommen bald wieder

Die erste Kritik plus News und Infos zu den Neuauflagen

Top Storys
Analyse zur ORF-Reform

Analyse zur ORF-Reform

Wie es nach der Wahl jetzt weitergehen kann