‚Star Wars‘: Erstes Setfoto vom Han-Solo-Film ist da!

V. l. n. r.: Woody Harrelson, Regisseur Christopher Miller, Phoebe Waller-Bridge, Alden Ehrenreich, Emilia Clarke, Regisseur Phil Lord, Joonas Suotamo (als Chewbacca) sowie Donald Glover

V. l. n. r.: Woody Harrelson, Regisseur Christopher Miller, Phoebe Waller-Bridge, Alden Ehrenreich, Emilia Clarke, Regisseur Phil Lord, Joonas Suotamo (als Chewbacca) sowie Donald Glover

‚Star Wars‘-Fans kommen momentan voll auf ihre Kosten: ‚Episode VIII: Die letzen Jedi‘ nähert sich mit großen Schritten (Kinostart ist der 14. Dezember 2017), und ein Jahr später wird das Spin-off über die Jugendjahre von Han Solo (Alden Ehrenreich) und seinen Kumpel Chewbacca nachgereicht. Die Dreharbeiten haben vor kurzem begonnen, jetzt gibt es ein erstes Bild der Hauptbesetzung.

Der Millennium Falke setzt zum nächsten Höhenflug an: Am 20. Februar fiel in den Pinewood Studios in London die erste Klappe zu einer neuen ‚Star Wars Story‘ rund um Schmuggler Han Solo (Alden Ehrenreich) und seinen treuen Begleiter, den Wookiee Chewbacca (Joonas Suotamo; der erstmals den Ur-Chewie-Darsteller Peter Mayhew ablöst). Zeitlich wird der Solo-Ableger – wie auch schon ‚Rogue One‘ – vor den Ereignissen der originalen Sternenkrieg-Episode ‚Eine neue Hoffnung‘ spielen und einen Blick in die abenteuerliche Vergangenheit der beiden Kultcharaktere werfen.

Han Solo: Schmuggler, Halunke, Weiberheld

Zum weiteren Cast zählen Woody Harrelson (er soll den Mentor von Han spielen), Emilia Clarke (über die Rolle der Drachenlady aus ‚Game of Thrones‘ gibt es noch keine offiziellen Infos), Donald Glover (er tritt in die Fußstapfen von Billy Dee Williams und mimt den jungen Lando Calrissian), sowie Thandie Newton und Phoebe Waller-Bridge.

Dass zumindest eine der genannten Damen wohl oder übel ein Techtelmechtel mit der Hauptfigur aufs Auge gedrückt bekommt, steht außer Frage. Ob die Seher jedoch mit aus Büchern und Comics bekannten weiblichen Figuren wie Bria Tharen, der Magierin Xaverri, Salla Zend oder Sana Starros konfrontiert werden, darüber darf noch spekuliert werden.

Film über heldenhaftes Duo, von zwei Duos gemacht

Das Drehbuch stammt aus der Feder des Vater-Sohn-Gespanns Lawrence und Jon Kasdan (der Senior schrieb Anfang der 90er das Skript von ‚Bodyguard‘), im Regiestuhl nimmt ebenfalls ein Duo Platz: Phil Lord und Christopher Miller, die gemeinsam u. a. auch ‚The LEGO Movie‘ schufen, inszenieren das Spin-off.

Einen bestätigten Subtitel hat der Streifen übrigens noch nicht, der Arbeitstitel lautet jedoch ‚Red Cup‘. Ein Schmäh, der bei den neuen ‚Star Wars‘-Produktionen unter der Schirmherrschaft von Disney scheinbar geläufig ist: ‚Episode VII: Das Erwachen der Macht‘ wurde von Regisseur J. J. Abrams ‚Foodles‘ getauft, wohingegen der für heuer angesetzte achte Ableger ‚Die letzten Jedi‘ unter dem Synonym ‚Space Bear‘ lief.

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen