Städtetrip geplant? Diese 14 Filme sind die perfekten Reiseführer

Nicht nur London ist eine Reise wert!

Nicht nur London ist eine Reise wert!

Klar versorgt man sich vor der Reise mit massig Kartenmaterial oder entsprechenden Apps fürs Smartphone. Doch die können einem die Atmosphäre oft nicht so gut vermitteln wie ein Film. Wer also einen Städtetrip etwa nach Paris, London oder Rom plant, sollte sich vorher diese Filme ansehen!

‚Lost in Translation‘ – Tokio, Kyoto

Der Film von Sofia Coppola erhielt 2004 einen Oscar. In Japan treffen sich zwei fremde Menschen: der Amerikaner Bob (Bill Murray), ein in die Jahre gekommener Schauspieler, der wegen eines Whisky-Werbespots nach Tokio fliegt, und die junge Charlotte (Scarlett Johansson), die ihren Ehemann nach Tokio begleitet, jedoch allein im Hotel zurückbleibt, da dieser ständig auf Achse ist.

Ihre Wege treffen sich in der New York Bar, im 52. Stock des Park Hyatt Hotels in Tokio. Das 5-Sterne-Hotel liegt direkt im Herzen von Shinjuku, Tokios belebtem Geschäfts- und Unterhaltungsviertel, und belegt die obersten 14 Etagen des 52-stöckigen Shinjuku Park Towers, 3-7-1-2 Nishi-Shinjuku.

Entdecken Sie Tokio auf den Spuren von Bill Murray

Entdecken Sie Tokio auf den Spuren von Bill Murray

Der Film wurde in den Städten Tokio und Kyoto gedreht. Hauptsächlicher Dreh- und Handlungsort ist das Park Hyatt, jedoch gibt es fast alle Schauplätze in Wirklichkeit genau so, wie sie im Film zu sehen sind: U-Bahn, Starbucks, Karaoke-Bar sowie Kneipen, Restaurants und Tempel.

So auch das Shabu-Zen-Restaurant im Creston-Hotel in Shibuya, der Jugan-ji Tempel, die Diskothek Air im Hikawa-Gebäude, die Sushibar Ikkan, Daikanyama und das Karaoke Kan im K&F-Gebäude, Utagawa-cho, in dem Bill Murray ‚More than this‘ trällert.

Die Drehorte in Kyoto waren der Heian-Schrein und der Nanzenji-Tempel. Mehr Infos dazu gibt es im Japan-Guide.

‚Der talentierte Mr. Ripley‘ – Venedig, Neapel, Rom, Ischia

Die atemberaubende Kulisse der Stadt der Gondeln und Kanäle ist ein beliebter Drehort für zahlreiche Kino-Blockbuster. Direkt am Canal Grande, in der Nähe des Markusplatzes, liegt das elegante Fünf-Sterne-Hotel The Westin Europa & Regina. Schon der berühmte Maler Claude Monet ließ sich bei seinem Aufenthalt von der Aussicht auf Venedigs berühmteste Wasserstraße inspirieren.

Matt Damon am Canal Grande

Große Teile des berühmten Films, basierend auf Patrica Highsmiths Roman ‚Der talentierte Mr. Ripley‘ (1999), mit Hollywood-Größe Matt Damon wurden in Venedig gedreht. Die Kulisse für ein Gespräch zwischen Tom Ripley (Matt Damon) und Herbert Greenleaf (James Rebhorn) bildet eine der noblen Suiten des Hotels. Von der Privatterrasse der Suite eröffnet sich ein faszinierender Ausblick auf den Canal Grande und die Kirche Santa Maria della Salute. Ausgestattet mit antiken Möbeln, Polstern aus Samt, feinen Seidenvorhängen und gläsernen Kronleuchtern übernachten Gäste wie einst schon verschiedene Hollywoodgrößen.

‚Schlaflos in Seattle‘ – Seattle, New York

Die Romantikkomödie ‚Schlaflos in Seattle‘ aus dem Jahr 1993 erzählt die Geschichte des schlaflosen Witwers Sam Baldwin (Tom Hanks) aus Seattle, der dank seines Sohnes Jonah (Ross Malinger) staatenweit über das Radio bekannt wird.

Anfangs war Vancouver als Drehort im Gespräch, aber gefilmt wurde dann doch im echten Seattle. Das Hausboot von Sam und Jonah stand an der Westlake Avenue North am Ufer des Lake Union. Man kommt übrigens genau daran vorbei, wenn man die Stadt mit der ‚Ride the Ducks‘-Tour erkundet. Sam und Rob essen im Athenian Inn, 1517 Pike Place, das Diner mit Victoria hat Sam in der Dahlia Lounge, einem der Spitzenrestaurants von Seattle. Es ist allerdings mittlerweile umgezogen und befindet sich jetzt in der 2001 Fourth Avenue. Auch die meisten Innenaufnahmen von Chicago, Baltimore und New York wurden in Seattle aufgenommen.

Das Hausboot von Sam und Jonah gibt es immer noch

Das Hausboot von Sam und Jonah gibt es immer noch

Weitere Drehorte sind der O’Hare International Airport in Chicago und das New Yorker Juweliergeschäft Tiffany’s. Es befindet sich in der Fifth Avenue, Ecke 57th Street. Annie und Walter, die in New York im häufig gefilmten Plaza Hotel nächtigen, trennen sich mit Blick über Manhattan im schicken Rainbow Room des GE Building am Rockefeller Plaza.

‚In the Line of Fire‘ – Washington, D.C.; L. A.

Der Krimi ‚In The Line Of Fire - Die zweite Chance‘ mit Clint Eastwood, Rene Russo und John Malkovich in den Hauptrollen wurde unter anderem in Los Angeles und in Washington, D.C. gedreht. Clint Eastwood spielt in dem Thriller einen alternden Sicherheitsbeamten des Secret Service.

Diesen Ausblick hatten Clint Eastwood und Rene Russo in ‚In the Line of Fire‘

Diesen Ausblick hatten Clint Eastwood und Rene Russo in ‚In the Line of Fire‘

Drehorte von ‚In The Line Of Fire‘ waren unter anderem des The Westin Bonaventure Hotel & Suites Hotel (404 South Figueroa Street) sowie das Millennium Biltmore Hotel Los Angeles (506 South Grand Avenue) in der Downtown von Los Angeles.

‚Die Stadt der Engel‘ – L. A.

Kein Zweifel, jeder Filmfan sollte mindestens einmal in seinem Leben in L. A. gewesen sein. Nicht nur wegen der Traumfabrik Hollywood und den Filmstudios, sondern auch deshalb, weil die Stadt selbst so häufig als Filmstar auf Leinwand oder Bildschirm zu sehen ist: als Stadt der Engel oder Teufel, mit oder ohne Erdbeben, häufig mit schnellen Autos und Polizeisirenen. Ein Bild, das der Realität manchmal nicht allzu fern ist.

Nicolas Cage steht über den Dingen – in der Stadt der Engel

Nicolas Cage steht über den Dingen – in der Stadt der Engel

Fünf große Filmstudios (Universal, Warner Bros., Paramount, Sony Pictures, Fox Studios) haben ihren Sitz in der Stadt, und bis auf die Fox Studios bieten alle einen Blick hinter die Kulissen an.

‚Before Sunset‘ – Paris

Wer den Film mit Ethan Hawke und Julie Delpy gesehen hat, hat wohl den schönen Pariser Buchladen bemerkt. Drehort war hier das Buchgeschäft ‚Shakespeare and Company‘, welches sich an der Seine nur unweit entfernt von Notre-Dame befindet. Shakespeare & Company taucht auch in ,Midnight in Paris‘ von Woody Allen auf. Das schöne englischsprachige Buchgeschäft gehört zu den Kultgeschäften der Pariser Hauptstadt: Bis vor einigen Jahren konnten Backpacker dort gratis übernachten. Als Gegenleistung erwartete der Besitzer jedoch, dass jeder Gast während seines Aufenthalts ein Buch liest, ein paar Stunden pro Tag im Geschäft hilft und eine einseitige Biografie über sich selbst schreibt. Heute ist das Buchgeschäft ein Archiv voll mit den Lebenswegen und Träumen junger Menschen!

Ein schönes Ziel für die nächste Paris-Reise: das Buchgeschäft Shakespeare & Company

Ein schönes Ziel für die nächste Paris-Reise: das Buchgeschäft Shakespeare & Company

‚Before Sunrise‘ – Wien

‚Before Sunrise‘ mit Ethan Hawke und Julie Delpy wurde durchgehend an Wiener Originalschauplätzen gedreht. Ethan Hawke spielt den Amerikaner Jesse, der auf seiner Reise von Budapest nach Wien die Bekanntschaft der Französin Celine, gespielt von Julie Delpy, macht. Beide verleben eine ganz besondere Nacht in der Stadt an der Donau. An einem der faszinierendsten Drehorte, dem Friedhof der Namenlosen am Alberner Hafen, spricht Celine im Film über das Grab der 13-jährigen Elisabeth.

Der Friedhof der Namenlosen – ein weltweit einzigartiger Ort im Alberner Hafen Wien

Der Friedhof der Namenlosen – ein weltweit einzigartiger Ort im Alberner Hafen Wien

‚Der Himmel über Berlin‘ – Berlin

Die Engel Damiel und Cassiel treten als Beobachter der Welt auf, insbesondere in Berlin. Sie können nicht in das Leben der Menschen eingreifen und sich ihnen nicht zu erkennen geben. Sie können ihnen jedoch neuen Lebensmut einflößen. Der Wunsch, am Leben der Sterblichen teilzuhaben, wird bei Damiel so groß, dass er dafür bereit ist, auf seine Unsterblichkeit zu verzichten. Mit einer antiken Ritterrüstung als Startkapital wird er in die Welt hineingeworfen. In einer Trapezkünstlerin, die sich scheinbar von der Erdschwere löst, findet er seinen Gegenpart.

Zu den leicht erkennbaren Orten gehören der Engel auf der Berliner Siegessäule, der Potsdamer Platz (der sich mittlerweile aber durch die Neubebauung extrem verändert hat), der Lesesaal der dortigen Staatsbibliothek zu Berlin, der Anhalter Bahnhof und die Langenscheidtbrücke in Berlin-Schöneberg. Andere Drehorte sind schwerer zuzuordnen: Die Außenaufnahmen für den Zirkus spielen auf dem Gelände des heutigen Theodor-Wolff-Parks (Kreuzberg), im Hintergrund sieht man das Tommy-Weisbecker-Haus. Für die Bunkerszenen wurde der Hochbunker Pallasstraße zum Drehort. Die Konzertszenen und die abschließende Akrobatikszene spielen in den Relikten des Hotel Esplanade (Berlin), das mittlerweile versetzt und in das Sony-Center integriert wurde. Dort treffen Damiel und die Trapezkünstlerin bei einem Konzert von Nick Cave & the Bad Seeds das erste Mal aufeinander.

Damiel auf der Siegessäule

Damiel auf der Siegessäule

‚Ein Herz und eine Krone‘ – Rom

Der Klassiker ‚Ein Herz und eine Krone‘ (‚The Roman Holiday‘) bescherte Audrey Hepburn ihren ersten Oscar. Sie spielt darin eine moderne Prinzessin, die gegen das höfische Protokoll rebelliert und Rom auf eigene Faust bzw. mit Gregory Peck in der Rolle eines amerikanischen Reporters erkundet. Der Film ist eine perfekte Sightseeing-Tour durch das Rom der 50er-Jahre, und viele Schauplätze haben sich bis heute kaum verändert.

Da beide Darsteller ihre wahre Identität nicht zu erkennen geben, ist die Prüfung am Bocca della Verità – dem „Mund der Wahrheit” – eine der bekanntesten Szenen aus dem Film. Dieser befindet sich in der Vorhalle der Kirche Santa Maria in Cosmedin im Süden der Stadt und zieht täglich viele Rombesucher an, die gerne für einen Schnappschuss ihre Hand in den Steinmund legen.

Der Mund der Wahrheit ist auch heute noch zu besichtigen

Der Mund der Wahrheit ist auch heute noch zu besichtigen

Weitere Drehorte sind die Spanische Treppe, der Palazzo Brancaccio und der Palazzo Colonna auf der Piazza Santa Apostoli.
Der Tag endet bei einem Fest nahe der Engelsburg (Castel Sant’ Angelo), wo sich die beiden nach einer Massenschlägerei in den Tiber retten.

‚In Bruges‘ – Brügge

Das irisch-belgische Filmdrama ‚Brügge sehen … und sterben?‘, im Originaltitel ‚In Bruges‘, wurde natürlich in Brügge, der größten Stadt in der Provinz Westflandern in Belgien, gedreht. In den Rollen der äußerst gegensätzlichen Gangster sind Colin Farrell als Ray und Brendan Gleeson als Ken zu sehen, Ralph Fiennes spielt den Auftraggeber Harry Walters.

Regisseur Martin McDonaugh hat Brügge als „fertiges Filmset“ bezeichnet

Regisseur Martin McDonaugh hat Brügge als „fertiges Filmset“ bezeichnet

Im Film sind viele Sehenswürdigkeiten als Drehorte zu sehen, wie der Grote Markt (Marktplatz), der Rozenhoedkaai, der Fischmarkt, der Jan van Eyckplein, der Koningin Astridpark, der Innenhof des Gruuthusemuseums und das Groeningemuseum mit Werken von Hieronymus Bosch (das Jüngste Gericht). Der 83 Meter hohe Glockenturm des Belfrieds (nl. Belfort) spielt in der Geschichte eine zentrale Rolle. Der Innenraum wurde für die Filmaufnahmen originalgetreu nachgebaut. Die Jerusalemkirche stellt im Film die Heiligblutbasilika dar. Das Stadttor ist in Wahrheit der Wasserturm am Minnewaterpark.

‚Verfluchtes Amsterdam‘ (‚Amsterdamned‘) – Amsterdam

‚Verfluchtes Amsterdam‘ (niederländischer Originaltitel: ,Amsterdamned‘) ist ein Actionthriller mit Horrorelementen aus dem Jahre 1988. Inszeniert wurde er von Dick Maas. Die Hauptrollen spielen Huub Stapel und Monique van de Ven.

Mit dem Motorboot kann man als Tourist zwar nicht durch die Grachten fahren, dafür gibt’s viele schöne Ausflugsboote!

Mit dem Motorboot kann man als Tourist zwar nicht durch die Grachten fahren, dafür gibt’s viele schöne Ausflugsboote!

Höhepunkt des Filmes ist die spektakuläre und aufwendige Motorboot-Verfolgungsjagd durch die Grachten von Amsterdam. Gedreht wurde die Verfolgungsjagd sowohl in Amsterdam als auch im benachbarten Utrecht in der Oudegracht.

‚Barcelona für ein Jahr‘ – Barcelona

Der französische Volkswirtschaftslehre-Student Xavier verbringt gefördert durch das Erasmus-Programm der EU zwei Auslandssemester in der spanischen Metropole Barcelona, da er für seinen in Aussicht stehenden Job in einem Ministerium mit der spanischen Wirtschaft vertraut sein muss. Dort trifft er auf weitere Erasmus-Studenten aus anderen europäischen Ländern. Die Handlung der Komödie stellt das Leben von Erasmus-Studenten im Ausland dar und erfreut sich eines gewissen Kultstatus unter ehemaligen Erasmus-Fahrern.

Barcelona war schon für viele Filme eine sehenswerte Kulisse

Barcelona war schon für viele Filme eine sehenswerte Kulisse

‚Is was, Doc?‘ – San Francisco

‚Is’ was, Doc?‘ ist eine klassische Screwball-Komödie in der Tradition von ‚Leoparden küßt man nicht‘. Regisseur ist Peter Bogdanovich; die Hauptrollen spielen Barbra Streisand und Ryan O’Neal. Ort der Handlung ist San Francisco.

Barbra Streisand und Ryan O’Neal machen San Francisco unsicher

Barbra Streisand und Ryan O’Neal machen San Francisco unsicher

Der Film führt unter anderem – dank Verfolgungsjagd – durch die Straßen von San Francisco und zur San Francisco Bay.

‚Sherlock – Skandal in Belgravia‘ – London

Der scheinbar unfehlbare Detektiv Sherlock Holmes ist eine Schöpfung des Schriftstellers Sir Arthur Conan Doyle und wurde bereits in zahlreichen Verfilmungen adaptiert, zuletzt als britische Fernsehserie der BBC mit Benedict Cumberbatch als Sherlock Holmes und Martin Freeman als dessen Assistent Dr. Watson. Die Drehorte der Serie befinden sich in England und Wales.

Sherlock Holmes lebt in der Baker Street 221b in London. Eine Adresse, die es zu Conan Doyles Zeit überhaupt nicht gab, da die damalige Baker Street nur bis zur Nummer 85 ging. Heute befindet sich im Gebäude mit dieser Adresse das sehenswerte Sherlock Holmes Museum.

Wichtige Station beim nächsten London-Trip

Wichtige Station beim nächsten London-Trip

Drehort für die berühmte Sherlock-Watson-WG ist hingegen die North Gower Street, Hausnummer 187. Gleich rechts neben der Eingangstür befindet sich das Speedy’s Café, in dem es zum Beispiel ein leckeres Sherlock Breakfast mit Eierspeise und Lachs gibt. In der Folge ‚Ein Skandal in Belgravia‘ diente das Speedy’s auch für einige Innenaufnahmen. Von den Dreharbeiten zeugen noch ein paar Fotos an der Wand. Sonntags ist das Lokal geschlossen.

Im Speedy’s war Sherlock bereits zu Gast!

Im Speedy’s war Sherlock bereits zu Gast!

Das St Bartholomew’s Hospital, von dem sich Sherlock vor den Augen von Dr. Watson hinunterstürzt, befindet sich gleich um die Ecke der St. Paul’s Cathedral. Die Chemielabore des St. Bart’s Hospitals sind auch der Ort, an dem Sherlock und Dr. Watson sich zum ersten Mal treffen, so auch in der literarischen Vorlage. Eine Gedenktafel an der Wand des Krankenhausgebäudes erinnert an den schottischen Unabhängigkeitskämpfer William Wallace, der 1995 von Mel Gibson im Film ,Braveheart‘ verkörpert wurde. Wallace wurde 1305 in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses hingerichtet.

Weitere Drehorte in London sind unter anderem der Birdcage Walk am St. James’s Park, die National Gallery am Trafalgar Square, der Picadilly Circus, der South Banks Skate Park, der Tower of London, in dem sich Schurke Moriarty dreist auf den Thron setzt, und natürlich der Buckingham Palace. The Lucky Cat, der Chinaladen der in Folge ,Der blinde Banker‘ in Erscheinung tritt, befindet sich nicht in London, sondern in der Dock Street in Newport, Wales. Die Straße wurde für den Dreh mit roten Lampions dekoriert, um als Londoner Chinatown aufzutreten.

Top Storys
‚Tatort‘-Erfinder Gunther Witte mit 82 Jahren gestorben

‚Tatort‘-Erfinder Gunther Witte mit 82 Jahren gestorben

Mit seiner Krimireihe hat er das deutsche Fernsehen so nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer

Videos
‚Supernatural‘-Parodie schaut bei ‚Ghostbusters‘ ab

‚Supernatural‘-Parodie schaut bei ‚Ghostbusters‘ ab

… und die Stars der Hauptserie lassen sich ihren Gastauftritt nicht nehmen

Top Storys
,Lone Ranger‘: Ein Western, der ziemlich in den Sand gesetzt wurde

Box-Office-Bombs: Die zehn größten Flops der Filmgeschichte

Diese Filme haben besonders hohe Verluste hingelegt

Top Storys
Neuer Kevin-Spacey-Film spielt nur 126 Dollar ein!

Neuer Kevin-Spacey-Film spielt nur 126 Dollar ein!

‚Billionaire Boys Club‘ floppt gewaltig an den US-Kinokassen

Videos
Neue ‚Star Wars‘-Serie in Zeichentrick-Optik

Neue ‚Star Wars‘-Serie in Zeichentrick-Optik

In der Flut an Filmen und Spin-offs präsentiert Disney abermals ein neues Projekt aus dem Sternenkrieg-Universum

Top Storys
‚Baywatch‘: Rückkehr der Strand-Soap?

‚Baywatch‘: Rückkehr der Strand-Soap?

Kommt ‚Baywatch 2.0‘? Vielleicht! Aber nach dem Filmflop dient die überarbeitete Originalserie als Pilot.