Faszinierend! 15 Spezies, die jeder Trekkie kennen sollte

In 50 Jahren begegneten Kirk & Co schon allerhand seltsame Wesen

In 50 Jahren begegneten Kirk & Co schon allerhand seltsame Wesen

Klingonen, Vulkanier, Romulaner und Formenwandler: Kennen wir, klar. Doch in den Star Trek-Quadranten tummeln sich unzählige Lebensformen, die uns nicht so geläufig sind. Wir haben das ‚Best-of‘ der ungewöhnlichen Spielarten des außerirdischen Lebens zusammengestellt – sowohl gute Charaktere als auch garstige, böse!

Die Kreativen und Maskenbilder hatten bei ‚Star Trek‘ immer recht viel zu tun. Manchmal gelang ihnen dabei Wunderbares, oft aber war das Ergebnis auch ziemlich zum Lachen. Obwohl: Als Kind haben wir uns auch vor den ulkigsten Bösewichten gefürchtet. Das sind unsere Favoriten:

1. Yarnek - neugierige Nase mit sadistischen Tendenzen

Yarnek ist ein Excalbianer, der 2269 die USS Enterprise auf die Oberfläche von Excalbia lockt, um Studien über die menschlichen Konzepte des „Guten“ und des „Bösen“ durchzuführen. Er wählt hierfür Captain Kirk, Commander Spock und Neuschaffungen des US-amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln und des vulkanischen Philosophen Surak auf der Seite des „Guten“ und von Colonel Green, Doktor Zora von Tiburon, Dschingis Khan und Kahless auf der Seite des „Bösen“, um sie gegeneinander kämpfen zu lassen. Die Informationen über diese Personen liest Yarnek aus dem Gedächtnis von Kirk und Spock heraus.

Yarnek: Hat nix Gutes im Sinn - sieht auch nicht sonderlich vertrauenserweckend aus

2. Andorianer - mit viel Gefühl(ern)

Andorianer haben eine hell- bis dunkelblaue Hautfarbe und weißes bis weißblondes Haar. Auffallendes Merkmal sind ihre Fühler am Kopf. Mit ihren Fühlern drücken Andorianer ungewollt Emotionen aus. Bei zum Beispiel Wut legen sich die Fühler flach an den Kopf, bei Trauer gehen sie etwas auseinander, und begegnen sie ihrer großen Liebe, richten sich die Fühler senkrecht nach oben.

Gnihihihi - Fühler, die sich je nach Laune ausrichten

3. Armus - das personifizierte Böse

Armus ist ein Wesen, das entstand, als eine Spezies lernte, sich von allem Bösen freizumachen. Mit der Zeit ballte sich dieses Böse in einer „schwarzen, zähflüssigen und hässlichen Masse", wie sich Armus selbst beschreibt. Die, die ihn erschaffen haben, wollen darauf nichts mit ihm zu tun haben und lassen ihn einfach zurück, was den Zorn in Armus noch verstärkt. Obwohl Armus offensichtlich existiert, kann ein Tricorder keinerlei Daten über ihn sammeln. Wir mögen Armus nicht, weil er Tasha Yar getötet hat. Snief!

Auch wenn Armus irgendwie arm ist: Er hätte nicht so gemein sein müssen

4. Borg - Miesepeter der Galaxie

Die Borg sind eine Zivilisation kybernetisch aufgewerteter Bioorganismen (Cyborgs). Sie stammen aus dem Delta-Quadranten. Sie sind eine der meistgefürchteten Zivilisationen in der Galaxis und existieren als ein großes kollektives Bewusstsein. Sie haben nur ein Ziel: die Assimilation von anderen wertvollen Wesen und Technologien in das Kollektiv, um höchstmögliche körperliche und technische Perfektion zu erreichen. Ähnlich einer Insektenkönigin steht die Borg-Königin an der Spitze des Kollektivs. Der Doktor (von der Voyager) meint dazu passend: „Die Borg sind die Miesepeter der Galaxie“.

Widerstand ist zwecklos

5. Companion - die Jungbrunnen-Wolke

Die Companion sind eine nicht körperliche, intelligente Spezies, die nicht altern. Companions sind Wolken aus ionisiertem Wasserstoff mit elektrischen Impulsen. Sie sind in der Lage, einige Krankheiten zu heilen, andere Lebensformen zu verjüngen und auch ihren Körper zu übernehmen. Das dadurch neu entstehende Wesen besitzt dann die Erinnerungen und Gefühle beider Lebensformen, wobei wohl der Companion dominiert, und hat keinerlei Beschwerden. Allerdings altert dieses Wesen.

Wer wünscht sich keinen Companion?

6. Data - ein Droide zum Gernhaben

Data ist zwar auch sehr bekannt, er liegt der Verfasserin dieses Artikels aber total am Herzen und deshalb darf er in dieser Auflistung erscheinen. Data ist der erste und einzige Android, welcher in die Sternenflotte eintritt. Er wird von dem Wissenschaftler Dr. Noonien Soong konstruiert und gilt als der einzige empfindungsfähige Androide. Data hat eine Speicherkapazität von 800 Billiarden Bit (das sind umgerechnet 100 Petabyte), außerdem kann er 60 Billionen Operationen pro Sekunde durchführen.

7. Gorn - Vorläufer der Ninja Turtles

Die Gorn sind eine Reptilspezies und eine unserer Lieblings-Arten (was die Masken- und Kostümbildnerei betrifft). Sie haben grüne, schuppige Haut und können über zwei Meter groß werden. Ihr großes Maul zeigt eine Reihe messerscharfer Zähne. Ihre Hände und Füße haben imposante Krallen. Ihre Ohren sind einfache Öffnungen an der Seite ihres Schädels. Ihre meist silbrigen oder goldenen Augen ähneln den Facettenaugen von Insekten. Sie haben Augenlider.

Gorn: Vorbild für die Ninja Turtles?

8. Holodoc (Der Doktor) - granteln kann man auch als Projektion

Der Doktor ist das Hologramm, das während eines medizinischen Notfalls eingesetzt wird. Nachdem die USS Voyager (NCC-74656) im Delta-Quadranten verschollen und das medizinische Personal gefallen ist, muss der Doktor sie vollständig ersetzen. Mit der Zeit entwickelt er eine eigene (sehr spezielle!) Persönlichkeit und entfaltet seine medizinische Kapazität.

Die besten Szenen mit dem grantigen medizinischen Notfallprogramm

9. Kristallwesen - schaut schön aus, trotzdem bleibt man lieber weg

Das Kristallwesen, die Kristalleinheit oder das Kristallinwesen ist ein einzigartiges Wesen mit einer kristallinen Struktur unbekannter Materie.
Es benötigt für seine Existenz enorme Energie und funktioniert wie ein gigantischer elektromagnetischer Kollektor. Es verschlingt Leben jeglicher Art, auf das es trifft und wandelt es in Energie um. Ganze Planeten werden von ihm „abgegrast“, und nichts als toter Staub bleibt zurück. Nach Angriffen des Kristallwesens können Spuren von Bitrium im Boden entdeckt werden. Es wird angenommen, dass es sich dabei um ein Rückstandsmaterial handelt, das das Wesen produziert, nachdem es lebende Materie absorbiert hat. Das Wesen ist fähig, mit Warpgeschwindigkeit zu reisen.

Dem Kristallwesen sollte man lieber nicht in die Quere kommen

10. Nagilum - ein Wesen mit tödlichem Forscherdrang

Nagilum ist eine körperlose Lebensform, der die USS Enterprise im Morgana-Quadranten begegnet. 2365 untersucht Nagilum die Besatzung der USS Enterprise und erschafft dabei eine unbemannte Kopie des Schwesterschiffes USS Yamato. Nagilum verursacht auch den Tod von Fähnrich Haskell und beabsichtigt, weitere Besatzungsmitglieder zu töten, um die Reaktion von Menschen auf den Tod zu untersuchen. Es existiert eine Legende bei den Klingonen über Nagilum. Dort wird ein Wesen beschrieben, das ganze Raumschiffe verschlingen kann. Worf ist der erste Klingone, der Nagilum begegnet.

11. Orioner - Verführung in Zartgrün

Die Orioner, Orionen oder Orions (nicht zu verwechseln mit der beliebten Keks-Sorte Orios) sind eine grünhäutige, humanoide Spezies vom Planeten Orion und kontrollieren weite Teile des Borderlands. Die Orioner haben eine kräftige grüne Hautfarbe. Die Männer sind größer als die meisten anderen Humanoiden. Sie zeichnet eine große Körperkraft aus. Im Gegensatz zu den Frauen sind sie kahl. Die Frauen der Orioner sind kleiner und zierlicher gebaut. Sie besitzen zumeist langes, schwarzes und gelocktes Haupthaar. Ihnen angeboren sind besondere sexuelle Stimulationsfähigkeiten, die sie als Handelsware enorm beliebt machen. Verursacht wird die Stimulation durch spezielle Pheromone, die ihnen die Männer gefügig machen. Bei Frauen anderer Spezies lösen die Pheromone starke Kopfschmerzen aus, auf Vulkanier haben sie keine Auswirkung.

Die grüne Dame vom Orion verführt die Männer mit speziellen Pheromonen

12. Q - der immer auf dicke Hose macht

Q erscheint gegenüber humanoiden Spezies omnipotent und ist das Mitglied des Q-Kontinuums, mit dem die Föderation den offiziellen Erstkontakt hat. Bei Qs Auftritten in menschlicher Form, welche er bei den Begegnungen mit Sternenflottenschiffen meist annimmt, trägt er oft die Sternenflottenuniform eines Captains. Q ist ein unangenehmer Zeitgenosse, besonders dann, wenn er wieder mal die gesamte Menschheit anklagt.

Hauptsache in Uniform: Q trietzt die Sternenflotte

13. Redjac - positive Energie schaut anders aus

Redjac ist der Name eines amorphen Energiewesens, das für eine Reihe grausamer Morde in der gesamten Galaxie verantwortlich ist. Da es von Furcht lebt, sind die Morde für diese Lebensform eine Art Lebensgrundlage. Redjac taucht unter anderem auf der Erde als Jack the Ripper auf, der im viktorianischen London sein Unheil treibt und mehrere Prostituierte grausam ermordet.

Ein Garant für unerfreuliche Begegnungen

14. Spezies 8472 - Borgs mögen sie nicht

Spezies 8472 ist die Borgbezeichnung einer nonhumanoiden Spezies, deren richtiger Name unbekannt ist. Sie stammt ursprünglich aus dem Fluiden Raum, einer anderen Dimension, die durch eine Quantensingularität erreicht werden kann. Diese Spezies ruht niemals und empfindet Schlaf als seltsam. Den Borg gegenüber hat sie einen entscheidenden Vorteil: Sie kann nicht assimiliert werden! Spezies 8472 verfügt über fünf unterschiedliche Geschlechter.

Keiner weiß ihren richtigen Namen, aber sie sind coole Typen!

15. Tribbles - Kirks persönliche, pelzige Heimsuchung

Tribbles sind eine kleine, pelzige Lebensform, die gerne als Haustiere gehalten wird. Tribbles werden schwanger geboren, was ihnen einen enormen Anstieg der Population ermöglicht. Sie scheinen bisexuell zu sein. Die Vermehrungsrate liegt grob geschätzt bei zehn Nachkommen alle zwölf Stunden.Ihr Gurren wirkt auf die meisten Personen sehr beruhigend, wohingegen sie eine Antipathie gegen Klingonen zu empfinden scheinen, die sie für gewöhnlich anfauchen. Eine Schlüsselszene mit Tribbles (die auch gurren) gibt es hier.

Süß sind sie ja, aber sie treten in Legionen auf. Lästig.

Top Storys
Snowboarderin Anna Gasser steht als erste Frau den Cab Triple Cork!

Video: Snowboarderin Anna Gasser steht Cab Triple Cork!

Natürlich wurde der Rekordsprung mit Video dokumentiert

Top Storys
Cyber-Monday-Woche: Film- & Serienjunkies freuen sich auf Super-Deals!

Cyber-Monday-Woche: Film- & Serienjunkies freuen sich auf Super-Deals!

TV-MEDIA macht Sie fit für die Cyber-Monday-Woche und den Black Friday auf Amazon

Top Storys
Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten!

Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten!

Leidenschaftlich, selbstlos, aufopfernd: Diese Serien-Mamas würden für ihre Kinder und Familien ihr letztes Hemd geben – und ...

Top Storys
Neue Serienprojekte wie etwa Walking on Sunshine mit Robert Palfrader sollen die sinkenden Quoten von ORF eins stabilisieren

ORF eins neu: Was die Sender-Reform alles bringt

Neuer Vorabend, neuer Hauptabend – die Pläne der Channelmanagerin Totzauer

Top Storys
Marcel Hirscher will seinen Weltcup-Titel verteidigen. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit!

Ski Alpin-Kalender 2018/19

Die Alpin-Saison im Griff. Jetzt auch als PDF zum Download!

Top Storys
Das neue Team von Hubert ohne Staller

Hubert OHNE Staller: so geht es bei der Hit-Serie weiter

Ab 2019 gibt es bei Hubert und Staller neues Personal – und keinen Staller mehr