Das erwartet Besucher des /slash Filmfestivals 2019 in Wien!

Das erwartet Besucher des /slash Filmfestivals 2019 in Wien!

Vom 19. bis zum 29. September steht Wien im Zeichen des fantastischen Films: Witziges, Wahnsinniges und Wunderliches – das kultige /slash Filmfestival wartet zum 10-jährigen Jubiläum mit 72 handverlesenen Schmankerln das bis dato breiteste Programm seiner Geschichte auf. Darunter die Österreichpremiere von The Lodge, dem Rob-Zombie-Schnetzler Three From Hell und natürlich jede Menge Stargäste.

Es geht wieder los – am 19. September startet die mittlerweile zehnte Ausgabe des /slash Filmfestivals und so ein Jubiläum muss natürlich gefeiert werden. Das Versprechen lautet, elf Tage lang Wahnsinn, Blut und Großartigkeiten in Form von über 70 (!) handverlesenen Filmhöhepunkten des internationalen Genrekinos und des fantastischen Films in die Bundeshauptstadt zu bringen – so viele, wie bei noch keiner Ausgabe zuvor. Ein Großteil der Werke wird dabei erstmalig in Österreich aufgeführt, darunter auch der Eröffnungsfilm The Lodge, in Anwesenheit des Austro-Regieduos Veronika Franz und Severin Fiala (Ich seh Ich seh).

Das gesamte Programm des Festivals können Sie HIER einsehen.

Highlights im Überblick

Um bei dem dichten Programm nicht den Überblick zu verlieren, haben wir einige der etwas unbekannteren Highlights kurz zusammengefasst.

Three From Hell (2019)

  • 20. September – 20.30 Uhr @ Filmcasino

Three From Hell (Trailer)

Vierzehn Jahre nach ihrem vermeintlichen Ende im Kugelhagel brechen die zerschossenen Überbleibsel der sadistischen Firefly-Sippe aus dem Knast aus und machen sich auf in Richtung Mexiko. Alle menschlichen und sonstigen Hindernisse aus dem Weg schlagend, schießend und schneidend, hoffen sie, dort endlich zur Ruhe zu kommen. Doch in Mexiko gelten andere Regeln, wie sie bald merken … Mit Three From Hell bringt Rob Zombie seine Trilogie um Haus der 1000 Leichen und The Devil’s Rejects zu Ende – und wie in den Vorgängern ist das Ergebnis ein flirrendes, farbintensives Gewaltstück, das voller Sehnsucht und Inbrunst die Zumutungen des Siebzigerjahre-Exploitationkinos beschwört und dabei selbst Eingang findet in den Pantheon der Genrefilmlegenden. Massiv! Regie: Rob Zombie


Eat, Brains, Love (2019)

  • 21. September – 20.30 Uhr @ Filmcasino
Eat, Brains, Love

Eat, Brains, Love

In der Highschool ist die Hölle los, nachdem zwei Schüler in der Kantine zu Zombies werden und sich an ihren Klassenkameraden delektieren. Außenseiter Jake und Cliquenanführerin Amanda begeben sich daraufhin als untote Schicksalsgemeinschaft auf einen Roadtrip durch die USA: Auf der Flucht vor der schwer bewaffneten (und korrupten) Necrotic Control Division, auf der Suche nach einem Heilmittel, kommen sie sich näher als jemals gedacht, gehofft, befürchtet und entdecken ihre Liebe zueinander … Eat, Brains, Love ist zweifellos die schönste und witzigste Zombie-Komödie des Jahres, nicht nur, aber auch weil Regisseur Rodman Flender meisterhaft zwischen Gore, Herz und Hirn wechselt. Regie: Rodman Flender (Wird bei der Vorstellung anwesend sein!)


The Wonderland (2019)

  • 22. September – 15.30 Uhr @ Filmcasino

The Wonderland (Trailer)

Schülerin Akane soll ihr Geburtstagsgeschenk bei der exzentrischen Familienfreundin Chii abholen. In deren Kuriositätenladen wimmelt es ohnedies vor Merkwürdigkeiten, aber als ein Alchemist aus einem Portal im Keller stolpert und Akane als Reinkarnation der Göttin des Grünen Winds aus seiner Welt ausmacht, bleibt kein Stein mehr auf dem anderen … Anime-Meisterregisseur Keiichi Hara bestückt seine fantastische Geschichte im grellbunten Märchenkostüm, die nur oberflächlich an Alice im Wunderland erinnert, mit so viel Augenzucker-Vistas und entzückenden Kreaturen, dass man überglücklich und übersättigt aus dem Kino stolpert. Regie: Keiichi Hara


Gonjiam: Haunted Asylum (2018)

  • 27. September – im Anschluss an Rabid @ Filmcasino

Gonjiam: Haunted Asylum (Trailer)

Einer von vier Filmen der Nacht der 1000 Messer – die in der Nacht auf 28. September ab 1.00 Uhr stattfindet: Das Grauen als Livestream. Für den Youtube-Kanal Horror Stories werden Freiwillige mit Ganzkörperkameras an einen der „sieben unheimlichsten Orte der Welt“ geschickt. Die aufgelassene psychiatrische Anstalt Gonjiam wurde nach dem Massenselbstmord von Patienten in den 1970ern geschlossen, aber die Geister treiben angeblich noch ihr Unwesen. Die Horror-Stories-Macher haben zudem mit Tricks vorgesorgt, um die Klicks auf ihre Website nach oben zu treiben. Aber dann manifestiert sich der echte Schrecken … Horror-Regisseur Beon-sik Jeong gelang einer der südkoreanischen Erfolgsfilme des Vorjahres mit dieser originellen und witzigen Variation auf Found-Footage-Horror à la Blair Witch Project und Paranormal Activity, die dem Genre nochmal ganz neue Seiten abgewinnt. Regie: Bum-shik Jung


Pet Sematary (1983)

  • 20. September – 20.30 Uhr @ Filmcasino

Pet Sematary (Trailer)

Stellvertretend für den historischen Programmschwerpunkt Female Terror, der weibliche Filmschaffende in den Fokus rückt: Louis, Rachel, ihre Kinder Ellie und Gage sowie Familienkater Church ziehen in ein altes Landhaus direkt an einer stark befahrenen Straße. Hinter dem Anwesen entdecken sie einen Tierfriedhof, errichtet auf einer uralten Begräbnisstätte. Ellie fragt „Daddy, was wenn Church stirbt und auf den Tierfriedhof muss?“, worauf Louis antwortet „Nun ja, wenn es nach mir ginge würde ich Church 100 Jahre lang leben lassen, aber ich bestimme die Regeln nicht.“ Regeln sind da, um gebrochen zu werden und Tod und Wiederbelebung bestimmen fortan das Leben der jungen Familie … Nach einer erfolgreichen Karriere im Musikvideo-Bereich wendete sich Regisseurin Mary Lambert dem Horror-Genre zu: Pet Sematary brilliert in Bild und Ton, Lamberts Ästhetik erweist sich als perfekter Gefährte für Stephen Kings zugespitztes Drehbuch. Regie: Mary Lambert


Auch Regisseure und Darsteller kommen zum /slash!

Mittlerweile zur Tradition geworden sind die prominenten Stargäste, die sich ebenfalls Zeit nehmen, dem Festival beizuwohnen. Nachdem in den Vorjahren u. a. Trash-Papst John Waters, der „König der Bösewichte“ Udo Kier und Hollywood-Legende Nicolas Cage bei den Screenings anwesend waren, gesellen sich heuer neben dem bereits erwähnten Regie-Gespann Franz/Fiala auch die Filmemacher Rodman Flender (Eat, Brains, Love), György Pálfi (His Master’s Voice), Miguel Llansó (Jesus Shows You the Way to the Highway), Fernando Alle (Mutant Blast), Chelsea Stardust (Satanic Panic), Kirill Sokolov (Why Don't You Just Die!) und Genevieve Jolliffe (Urban Ghost Story) sowie Schauspieler Thomas Schubert (Wintermärchen) zur illustren Runde der Ehrengäste.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Ebenfalls als traditionell, kann unser jährliches /slash-Gewinnspiel bezeichnet werden, bei dem wir für unsere hier ausgewählten Top-Filme Freikarten verlosen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, füllen Sie einfach untenstehendes Formular aus und wählen ihren Lieblingsfilm. Viel Spaß!

Ja, ich möchte an der Verlosung teilnehmen:

Top Storys
Das Treffpunkt Podcast-Team von Ö3 bei der Arbeit

Das Treffpunkt Podcast-Interview zum Nachhören

Ö3 startet eine neuartige Podcast-Show namens Treffpunkt Podcast. Aber was sind Podcasts eigentlich?

Top Storys
Kein Kinderkram: Die 14 besten Zeichentrick-Serien für Erwachsene!

Kein Kinderkram: Die 14 besten Zeichentrick-Serien für Erwachsene!

Bei diesen Cartoons trügt der Schein: Ungeschönte Gesellschaftskritik, die eigentlich nichts für Kinder ist

Top Storys
Nach einem gescheiterten Versicherungsbetrug schlittert der arbeitslose Arthur von einer Misere in die nächste – und seine Ehefrau Martha ist ihm dabei auch keine große Hilfe

Arthurs Gesetz: Breaking Bad in der deutschen Provinz

TV-MEDIA sprach mit dem Cast der herrlich-lakonischen Miniserie

Top Storys
Welcher Spitzenkandidat wird in den TV-Duellen und Elefantenrunden zur Nationalratswahl 2019 die beste mediale Leistung abliefern?

Nationalratswahl 2019: Der praktische Wahlplaner zum Download

Liste ausdrucken, TV-Duelle anschauen, bewerten – und am 29. September zur Wahl gehen!

Top Storys
Alles, was Du über den neuen Streamingdienst Disney+ wissen musst!

Alles, was Du über den neuen Streamingdienst Disney+ wissen musst!

Filme und Serien, Preise und Abos, Plattformen und Starttermine

Top Storys
Lookalikes: Diese 56 Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Lookalikes: Diese 56 Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Bei manchen muss man wirklich zweimal hinsehen, so ähnlich sind sie sich