„Schöne Weiber und Schlampen“: Wie sexistisch ist Narrisch guat?

„Er küsste sie im Lampenschein, dann schlief er bei der Schlampen ein“ – nur einer von vielen zweifelhaften Kindermund-Sagern bei ‚Narrisch guat‘

„Er küsste sie im Lampenschein, dann schlief er bei der Schlampen ein“ – nur einer von vielen zweifelhaften Kindermund-Sagern bei ‚Narrisch guat‘

Die Spaßshow erhielt jüngst für eine 2017er-Sendung die 'Lila Limette' wegen genderspezifischer Defizite. Am Samstag hieß es wieder ‚Narrisch guat‘ – wie limettenwürdig diese Sendung war.

Ob sich ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm über diese „Auszeichnung" freut? Wohl kaum. Mitte Mai vergab die Task Force der Plattform „Frauen im ORF" zum fünften Mal den ORF-internen Preis „Lila Limette" - und zwar an die Faschings-Highlightsshow ‚Narrisch guat‘ vom 18. Februar 2017.


In dieser Sendung haben explizit sexistische und plumpe geschlechtsspezifisch abwertende Darstellungen eine hohe Wirkung

Die Begründung der externen Jury um die Leiterin der Gleichbehandlungsanwaltschaft, Sandra Konstatzky, welche die eingereichten Beiträge auf genderspezifische Defizite abklopfte, für die Limette: Sexistische und plumpe geschlechtsspezifisch abwertende Darstellungen.

Luis aus Südtirol freut sich über „Weiber“

Limettenwürdige ‚Narrisch guat‘-Sommerausgabe: Auch hier wieder tief in die unterste Sexismus-Schublade gegriffen

Vergangenen Samstag servierte der ORF vor 510.000 Zusehern ‚Narrisch guater Sommer - Die Höhepunkte‘ - und so viel kann man sagen: Auch diese Sendung war durchaus limettenwürdig.


Liegst du nackt unterm Christbaum, sieht man deine Brüst kaum – Kindermund (Narrisch guat)

Im Programm ‚Weibernarrisch‘ von Luis aus Südtirol etwa freute sich dieser zu Beginn über die „vielen schönen Weiber" im Publikum, um im gleichen Atemzug zu folgern, dass viele Männer ihre Frauen nur mitnehmen würden, damit er, Luis, sie ihnen „abnehmen" könnte.


Er küsste sie im Lampenschein, dann schlief er bei der Schlampen ein – Kindermund (Narrisch guat)

Später erklärt er, wie Männer beim Betreten einer Bar in den „Testosteronmodus" umschalten, sobald „fesche Weiber" anwesend sind. Beim nachfolgenden Kindermund - die von Erwachsenen gespielten Schüler Hans Wernerle und Dietlinde - bekam das ORF-Publikum im Kärntner Dialekt aufschlussreiche Schüttelreime und Bauernregeln vorgetragen. Zum Beispiel: „Liegst du nackt unterm Christbaum, sieht man deine Brüst kaum." Oder: „Er küsste sie im Lampenschein, dann schlief er bei der Schlampen ein."

Lustig? Betrunkener Bauer verwechselt Frau mit Sau

Nicht weniger erhellend die Schilderung eines der „Kinder", wie ein betrunkener Bauer die Sau im Stall mit seiner Frau verwechselt und meint, als er über des Tieres Bauch streichelt: „Ja, Maria, ich hab gar nicht gewusst, dass dein Nachthemd so viele Knöpfe hat."

Richtig deftig wurde es dann noch einmal bei ‚Der versetzte Herr Pimperl‘, der u. a. über die Inflation von Tätowierungen und Pearcings sinnierte. Letztere hätten die jungen Leute mittlerweile überall, sogar „auf den Lippen - aber auf allen."

Der versetzte Herr Pimperl abseits der Gürtellinie

Folgender Satz wäre daher nicht ungewöhnlich, so Pimperl: „Sie fuhr in der U-Bahn bis Endstation Hietzing, weil sie mit dem Pearcing am Sitz hing". Freilich durfte auch Anzügliches in Richtung Männer nicht fehlen. Etwa der Witz über jenen Zeitgenossen, auf dessen „bestem Stück" der Satz "Konrad liebt Brigitte" tätowiert ist, woraus aber, so Herrn Pimperls Mutmaßung, in 30 Jahren „Kolibri" würde.

Nächste ‚Narrisch guat‘-Folgen schon fix

Ob die Initiatoren der „Lila Limette" mit der Vergabe des Preises ihr Ziel erreichen - nämlich die ORF-interne Diskussion anzuregen, die gendergerechte, journalistische Verantwortung zu stärken und die Redaktionen für dieses Thema zu sensibilisieren - eher ungewiss. Im Fall von ‚Narrisch guat‘ weist sich das jedenfalls schon am 11. und 18.8. - dann steht nämlich das Sommer-Doppel des Spaß-Dauerbrenners auf dem Programm.

Top Storys
Norbert Steger ist Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates und kritisiert das derzeitige ORF-Management scharf

ORF: Aufsichtsratschef Steger schießt scharf gegen Wrabetz & Co

Norbert Steger, Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates, kritisiert: „Die jetzige Geschäftsführung ist schwach“

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

GIS-Sammelklage: Schon 25.000 Zahler haben sich angemeldet

AdvoFin will 300 Millionen Euro erstreiten – was die GIS dazu sagt

Top Storys
Halloween-Zeit ist Horrorfilm-Zeit!

10 Filme für den Halloween-Grusel-Abend

Grusel-Klassiker oder aktueller Schocker – das Best-of der letzten 60 Jahre

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Wir haben jahrelang offenbar zuviel GIS-Gebühren gezahlt!

GIS-Steuer zurückholen – so geht’s

Top Storys
Von 1977 bis 1985 moderierte Schanze das ZDF-Kinderquiz 1, 2 oder 3 – sein „Plopp“ ist ein Stück Fernsehgeschichte

Interview mit TV-Legende Michael Schanze

Zum Start seines Heidi-Musicals trafen wir den ehemaligen Fernseh- und Schlagerstar zum Talk

Top Storys
US-Regisseur Justin P. Lange beim Talk mit TV-MEDIA beim diesjährigen /slash Filmfestival in Wien

The Dark: Video-Interview mit Regisseur Justin P. Lange

Wir trafen den US-Regisseur beim diesjährigen /slash Filmfestival zum Talk