Die unglaublichen Geschichten des Roald Dahl

Roald Dahl war der Schöpfer von Willy Wonka, Mr. Fox und der Oberhexe

Roald Dahl war der Schöpfer von Willy Wonka, Mr. Fox und der Oberhexe

Er schuf Willy Wonka, den fantastischen Mr. Fox, den BFG und Matilda: Der britische Schriftsteller Roald Dahl ist ein legendärer Märchen- und Fantasy-Autor, seit den frühen 1960-er Jahren bis heute werden seine Werke verfilmt - von Regiemeistern wie Tim Burton, Wes Anderson, Danny DeVito oder Steven Spielberg. Doch Roald Dahl hatte auch durchaus unheimliche Seiten.

Roald Dahl schrieb Romane und Kurzgeschichten, denen ein feiner schwarzer Humor zugrunde liegt und die oft recht überraschend enden. Bekannt ist er sowohl für seine Kinderbücher als auch für Werke, die eher dem Genre schwarzer bzw. makabrer Humor zuzuordnen sind. Nicht umsonst wurde er 1954 mit dem Edgar Allan Poe Award ausgezeichnet.

Roald Dahl schrieb die beliebtesten Kinderbücher des 20. Jahrhunderts

Sein erstes Kinderbuch war 1943 ‚The Gremlins‘; es handelte von kleinen, bösartigen Tierchen, die Teil der Folklore innerhalb der Royal Air Force sind. Diese Geschichte wurde von Walt Disney in Auftrag gegeben, um daraus einen Film zu machen, der aber nie verwirklicht wurde. Dahl schrieb einige der beliebtesten Kinderbücher des 20. Jahrhunderts und damit Vorlagen für spätere Verfilmungen. Neben den Kinderbüchern schrieb er auch makabre Kurzgeschichten für Erwachsene, üblicherweise mit schwarzem Humor und einem überraschenden Ende. Die bekanntesten sind in ‚Küsschen, Küsschen‘ sowie in der Fortsetzung ‚… und noch ein Küsschen‘ enthalten.

Auch Quentin Tarantino ließ sich durch Dahl inspirieren

Eine seiner bekanntesten Erwachsenengeschichten, ‚The Smoker‘ (auch bekannt als ‚Man from the South‘), wurde in einer Episode von Alfred Hitchcock Presents verfilmt und auch als Segment in Quentin Tarantinos ‚Four Rooms‘ von 1995 verwendet.

Vorlagen und Drehbücher für 60er- und 70er-Jahre-Kassenschlager

In den 1960er Jahren schrieb Dahl auch einige Drehbücher, um Geld zu verdienen. Zwei davon, der James-Bond-Film ‚You Only Live Twice‘ mit Sean Connery und ‚Chitty Chitty Bang Bang‘, waren Adaptionen von Romanen von Ian Fleming.

Das Drehbuch stammt aus Roald Dahls Feder

Ian Fleming als Dahl-Adaption

Ein eigenes Werk adaptierte er für die 1971er Fassung von ‚Willy Wonka und die Schokoladenfabrik‘ mit Gene Wilder als Willy Wonka.

Roald Dahl - Willy Wonka & The Chocolate Factory

Die erste Verfilmung eines eigenen Buchs war ‚36 Stunden‘ mit James Garner in der Hauptrolle.

Roald Dahl - 36 Stunden

Die Dahl-Verfilmungen der 1980er- und 1990er-Jahre stehen im Zeichen des Unheimlich-Fantastischen

Von 1979 bis 1988 ließ ‚Tales of the Unexpected‘, eine Fernsehserie, die Roald Dahls unheimliche bis seltsame Kurzgeschichten nacherzählt. Der Verfasserin ist (neben vielen anderen) eine Folge davon (sie wurden in den 80er-Jahren auch im ORF gezeigt) in bleibender Erinnerung: Die Geschichte handelt von einem Lautforscher und schreienden Blumen.

Blumen sollte man lieber nicht pflücken!

1989 war Jeremy Irons in ‚Danny, der Champion‘ zu sehen und im selben Jahr entstand die erste Version von ‚Der große freundliche Riese‘, basierend auf dem Kinderbuch ‚Sophiechen und der Riese‘.

Die Abenteuer eines 9-jährigen Buben

Erstverfilmung des legendären Kinderbuchs

1990 schlüpft Anjelica Huston dann für ‚Hexen hexen‘ ins Ober-Hexenkostüm.

Gruslig!

1996 kommt unter der Regie von Henry Selick ‚James und der Riesenpfirsich‘ ins Kino, der schräge Film erregte aufgrund der künstlerisch hochwertigen Trickfilmsequenzen Aufsehen. Für Kinder war der Film wegen der bedrückenden Stimmung aber eher weniger geeignet.

Tim Burtons erste Dahl-Verfilmung

Im selben Jahr dirigierte Danny DeVito vom Regiesessel aus das Entstehen von ‚Matilda‘. Und erntet für das surreale Märchen viel Lob.

Böse Karikatur trifft hier heitere Märchenhaftigkeit

2005: Neuauflage von Willy Wonka mit Johnny Depp

Tim Burton versucht sich erfolgreich als Zweiter an dem Märchen über die geheimnisvolle Schokoladenfabrik - es ist auch seine zweite Dahl-Verfilmung nach der Produzenten-Arbeit in ‚James und der Riesenpfirsich'.

Witz, Wahnsinn und Süßigkeiten

2009: Der fantastische Mr. Fox: Meryl Streep und George Clooney als Fuchspärchen

Diesmal schlägt Wes Anderson in Sachen Regie zu und reaktiviert das zeitaufwendige (und damals als atavistisch verschrieene) Stop-Motion-Verfahren. Er schafft damit ein wundervolles Animationsabenteuer für Erwachsene.

Old school-Animation - aber ganz Wes Anderson

2014: Dustin Hoffman ist Mr. Hoppy

Dustin Hoffman, Judi Dench und eine Schildkröte: Liebenswerte Geschichte mit schrullig-seltsamen Protagonisten.

Roald Dahl - Mr. Hoppy's Geheimnis - Roald Dahl's Esio Trot

2016: Steven Spielberg verfilmt ‚Sophiechen und der Riese‘


Roald Dahls freundlicher großer Riese wurde heuer wieder zum Leben erweckt. mit ‚BFG - Big Friendly Giant' reiht sich Steven Spielberg in die Riege der Dahl-Regisseure ein - und liefert ein komplett computeranimiertes Stück Fantasie mit Oscar-Gewinner Mark Rylance als Riese.

Roald Dahl - BFG - Big Friendly Giant

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen