Oscars 2017: Vollständige Liste mit allen Gewinnern

Oscars 2017: Vollständige Liste mit allen Gewinnern

Es ist vollbracht: Die Academy hat sich über die besten Filme des Jahres 2016 – und deren Mitarbeiter – beraten. Wer bei der 89. Oscar-Verleihung zu den großen Abräumern zählte und wer überraschenderweise leer ausging, erfahren Sie im Artikel.

Am Sonntagabend, 26. Februar 2017, wurden im Dolby Theatre in Los Angeles zum mittlerweile 89. Mal die Oscars verliehen. Wie gehabt rangelten sich die besten Filme(-macher), Schauspieler, Kostümdesigner, Tontechniker und Co in insgesamt 24 Kategorien um den wichtigsten Preis der Branche.

Durch den Abend führte heuer Late-Night-Show-Moderator Jimmy Kimmel, der neben all den Stars und Sternchen die wahrscheinlich ungezwungenste Figur im kompletten Oscar-Zirkus darstellte und mit fröhlichen Seitenhieben auf US-Präsident Donald Trump sowie seinen „Rivalen“ Matt Damon (ein Insider aus seiner Show ‚Jimmy Kimmel Live!‘) das Publikum bei Laune hielt. Dass der Mann auch überaus spontan ist, bewies er bei der Verlesung des wichtigsten Awards.

Jeder macht mal Fehler …

Denn: Auch bei der Vergabe der perfekt durchchoreografierten Academy Awards kommt es zu Hoppalas. Dass solch ein Malheur jedoch just in der Hauptkategorie passierte, war Oscar-Muffeln natürlich ein Volksfest. Was ist passiert? Bei der Verlautbarung des besten Films kürte Hollywood-Legende Warren Beatty irrtümlich den heimlichen Favoriten ‚La La Land‘ zum Gewinner des Abends. Offensichtlich war ihm das falsche Kuvert zugesteckt worden – tatsächlich ging die Goldstatuette an das Drama ‚Moonlight‘ (gewann überdies auch „Bester Nebendarsteller“ und „Bestes adaptiertes Drehbuch“).

Oscars 2017: „Best Picture“ Hoppala

Während dem Publikum der Mund offen stand und ein Raunen durch die Menge ging, erlaubte sich Anchorman Kimmel, ans Mikrofon zu treten und Steve Harvey für das Missgeschick verantwortlich zu machen. Selbstverständlich war die Aktion mit einem Augenzwinkern zu betrachten – sie war eine Anspielung auf die Miss-Universe-Wahl-2015, bei der Harvey versehentlich die falsche Dame zur Gewinnerin kürte.

So politisch wie nie

Die diesjährigen Academy Awards waren so politisch wie nie zuvor. Nachdem 2016 zum zweiten Mal nach 2015 nur weiße Schauspieler für einen Oscar nominiert worden waren, entbrannten u. a. auf Twitter hitzige Diskussionen und Rassismusvorwürfe gegen die vorwiegend weißen Academy-Mitglieder. Um eine Wiederholung des Skandals zu vermeiden, nahm die ehrenamtlich arbeitende Academy of Motion Picture Arts and Sciences unter der Leitung der afroamerikanischen Präsidentin Cheryl Boone Isaacs drastische Änderungen vor: Die Jury wurde um 638 jüngere Mitglieder erweitert – davon immerhin 46 Prozent Frauen und 41 Prozent Nicht-Weiße!

Es gab auch Überraschungen

Während man bei den Oscars bisher immer vorhersehen konnte, welche Filme bei der Academy ein Stein im Brett haben – und entsprechend mit Preisen überhäuft werden –, war es dieses Jahr äußerst schwierig, eine gezielte Prognose abzugeben. Der heiße Favorit ‚La La Land‘ (14 Nominierungen) beispielsweise ging „nur“ mit sechs Goldottos nach Hause (darunter zwei aus den „Song“-Kategorien). Mel Gibsons ‚Hacksaw Ridge‘ (6 Nominierungen) staubte zwei Awards – in den Kategorien „Bester Tonschnitt“ und „Bester Schnitt“ – ab, der Regisseur selbst blieb aber ohne große Erwähnung.

Eine sichere Bank stellen bekanntlich die Animations-Kategorien dar, vor allem dann, wenn eine Produktion von Walt Disney und/oder Pixar mitmischt. Dieses Jahr waren aus besagten Häusern sogar zwei Streifen an Bord, die auch entsprechend absahnten: ‚Zoomania‘ gewann „Bester animierter Spielfilm“ und ‚Piper‘ heimste sich „Bester animierter Kurzfilm“ ein. Auf alle Comic-Fans wartete ebenfalls ein großes „Aha“-Erlebnis: Ausgerechnet das Antihelden-Ensemble-Movie ‚Suicide Squad‘ gewann den „Kostüm“-Oscar (!), und setzte sich damit gegen ‚Star Trek Beyond‘ und ‚A Man Called Ove‘ durch.

Oscars: ‚Toni Erdmann‘ geht leer aus

Die deutsche Produktion ‚Toni Erdmann‘ (mit Austro-Mime Peter Simonischek in der Hauptrolle) hat übrigens nicht, wie lange vermutet, den Auslands-Oscar gewonnen – die Statuette für „Best Foreign Picture“ ging an ‚The Salesman‘ (Iran).

And the Oscar goes to …

Bester Hauptdarsteller: Casey Affleck

Mit seiner Darstellung eines wortkargen, traumatisierten Hausmeisters in Kenneth Lonergans erschütterndem Familiendrama ‚Manchester by the Sea‘ konnte der 41-jährige Casey Affleck das prognostizierte Kopf-an-Kopf-Rennen mit Denzel Washington (‚Fences‘) für sich entscheiden. Damit hat sich nun auch der jüngere Bruder von Ben Affleck (er gewann bisher zwei der begehrten Trophäen – für ‚Good Will Hunting‘ und ‚Argo‘ – und sahnte am Abend vor der Oscar-Chose bei den Razzie Awards ab, Anm.) seinen ersten Academy Award gesichert.

Beste Hauptdarstellerin: Emma Stone

Emma Stone hat sich mit ‚La La Land‘ in den Hollywood-Olymp getanzt: Die 28-jährige US- Amerikanerin wurde zur besten Hauptdarstellerin gekürt. In der Musical-Hommage brilliert sie an der Seite von Ryan Gosling (der an dem Abend übrigens leer ausging) als angehende Schauspielerin Mia, die zahlreiche demütigende Vorsprechen über sich ergehen lassen muss. Den Preis nahm sie sichtlich überwältigt von Vorjahresgewinner Leonardo DiCaprio entgegen.

Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali

Der erste verliehene Oscar der Nacht war zugleich der erste für Mahershala Ali (kennt man aus ‚House of Cards‘) und damit der erste für einen Moslem: Der 43-jährige kalifornische Schauspieler wurde für seine Darstellung eines kubanischen Drogenhändlers, der in ‚Moonlight‘ einen jungen Außenseiter unter seine Fittiche nimmt, als bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Beste Nebendarstellerin: Viola Davis

Viola Davis wurde als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Davis, die als erste schwarze Schauspielerin in der Oscar-Geschichte bereits drei Nominierungen verbuchen konnte, nahm den Preis für ihre kraftvolle Darstellung im Familiendrama ‚Fences‘ unter Tränen entgegen. Auf der Bühne dankte sie unter anderem ihrem Filmpartner Denzel Washington und rührte mit einer bewegenden Dankesrede, die natürlich auch entsprechend politisch war, den halben Saal zu Tränen.

Alle Gewinner im Überblick

Kategorie Gewinner
Bester Film ‚Moonlight‘
Bester Hauptdarsteller Casey Affleck (‚Manchester by the Sea‘)
Beste Hauptdarstellerin Emma Stone (‚La La Land‘)
Bester Nebendarsteller Mahershala Ali (‚Moonlight‘)
Beste Nebendarstellerin Viola Davis (‚Fences‘)
Beste Regie ‚La La Land‘ (Damien Chazelle)
Bestes Originaldrehbuch ‚Manchester by the Sea‘
Bestes adaptiertes Drehbuch ‚Moonlight‘
Bester Animationsfilm ‚Zoomania‘
Bester fremdsprachiger Film ‚The Salesman‘ (Iran)
Bester Dokumentarfilm ‚O.J.: Made in America‘
Bester Dokumentar-Kurzfilm ‚The White Helmets‘
Bester Kurzfilm ‚Sing‘
Bester animierter Kurzfilm ‚Piper‘
Beste Filmmusik ‚La La Land‘
Bester Filmsong City Of Stars (‚La La Land‘)
Beste Kamera ‚La La Land‘
Beste visuelle Effekte ‚The Jungle Book‘
Bester Schnitt ‚Hacksaw Ridge‘
Bester Ton ‚Hacksaw Ridge‘
Bester Tonschnitt ‚Arrival‘
Bestes Szenenbild ‚La La Land‘
Bestes Kostümdesign ‚Fantastic Beasts And Where To Find Them‘
Bestes Make-up & beste Frisuren ‚Suicide Squad‘
Top Storys
Neue Serienprojekte wie etwa Walking on Sunshine mit Robert Palfrader sollen die sinkenden Quoten von ORF eins stabilisieren

ORF eins neu: Was die Sender-Reform alles bringt

Neuer Vorabend, neuer Hauptabend – die Pläne der Channelmanagerin Totzauer

Top Storys
Marcel Hirscher will seinen Weltcup-Titel verteidigen. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit!

Ski Alpin-Kalender 2018/19

Die Alpin-Saison im Griff. Jetzt auch als PDF zum Download!

Top Storys
Das neue Team von Hubert ohne Staller

Hubert OHNE Staller: so geht es bei der Hit-Serie weiter

Ab 2019 gibt es bei Hubert und Staller neues Personal – und keinen Staller mehr

Top Storys
Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Fans von Spuk in Hill House garantieren wir auch bei diesen Horrorhäusern Gänsehaut!

Top Storys
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz kämpft um die Zukunft des öffentlich-rechtlichen TV

ORF-Gebühr unter Druck: Polit-Debatte, Klage und GIS-freie TV-Geräte

ORF-Update: Reform, Gebühren, Publikumsbefragung und gebührenfrei fernsehen

Top Storys
David Tennant ist einer von vielen interessanten britischen Serienermittlern

Die 13 besten britischen Crime- und Thriller-Serien

Zeit sparen bei der Seriensuche: Top-Auswahl für Netflix und Amazon Prime