Neues Projekt von ‚Borat‘-Comedian Sacha Baron Cohen!

Neues Projekt von ‚Borat‘-Comedian Sacha Baron Cohen!

Der 46-jährige Brit-Komiker Sacha Baron Cohen hat schon einige Blödelrollen gespielt: Er war Möchtegern-Gangster Ali G. (2002), der triebgesteuerte Kasache Borat (2006), der schwule Austro-Reporter Brüno (2009) und der fiktive Diktator Aladeen (2012). Sein nächstes Projekt könnte politisch werden – und stichelt gegen US-Präsident Trump.

Dass sich der amerikanische Präsident Donald Trump gerne über das soziale Netzwerk Twitter entlädt, ist gemeinhin bekannt. Egal, ob es sich um Politisches oder Allerweltsthemen handelt – kaum etwas oder jemand bleibt von ihm und seinen bissigen Kommentaren verschont. Das musste auch der britische Comedian Sacha Baron Cohen am eigenen Leib erfahren, als er von Trump höchstpersönlich in einem Video als „drittklassiger Charakter“ bezeichnet wurde, der dringend Schauspielunterricht nehmen sollte.

Ein unterschätzter Blödel-Star

Seine Fans haben Cohen vor allem als Möchtegern-Gangster Ali G. oder als triebgesteuerten Kasachen Borat im Kopf, doch der Mann kann mehr als nur blödeln: In ‚Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street‘ (2007) und ‚Les Misérables‘ (2012) bewies er sein Gesangstalent, und dass er durchaus auch ernste Rollen spielen kann, zeigte er in ‚Hugo Cabret‘ (2011) und zuletzt in ‚Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln‘ (2016), wo er den Meister Zeit gab.

Sacha Baron Cohen in seiner ersten Kultrolle als Möchtegern-Gangster Ali G.

Sacha Baron Cohen in seiner ersten Kultrolle als Möchtegern-Gangster Ali G.

Auch für das Biopic ‚Bohemian Rhapsody‘ über Queen-Frontman Freddie Mercury (Regie: Bryan Singer) machte er sich stark, immerhin sollte er die Hauptrolle des legendären Sängers übernehmen. Die optische Ähnlichkeit wäre gigantisch gewesen, allerdings zog sich Cohen aufgrund kreativer Differenzen mit den verbliebenen Bandmitgliedern von dem Projekt zurück – stattdessen übernahm ‚Mr. Robot‘ Rami Malek (TV-MEDIA berichtete).

Trump wirbt für Sacha Baron Cohen

Dass ein Typ wie Sacha Baron Cohen Kritik von jemandem wie Donald Trump nicht auf sich sitzen lässt, war abzusehen. Deswegen verwundert es nicht weiter, dass der Schauspieler just am 4. Juli (amerikanischer Unabhängigkeitstag) eine Meldung über seinen Twitter-Account veröffentlichte – und darin den Präsidenten für sich und sein neues Projekt Werbung machen lässt.

Der Brite postete ein Video auf seinen Social-Media-Accounts. „Eine Nachricht eures Präsidenten am Unabhängigkeitstag“ nannte der Komiker sein Filmchen – und verwendet Originalaufnahmen von Trump: „… dieser drittklassige Charakter Sacha Baron Cohen, von dem ich mir wünsche, dass er so oft ins Gesicht geschlagen werden würde, dass er im Krankenhaus landet. Er ist eine Schande, er gehört sofort hinausgeworfen. Sacha Baron Cohen, geh zurück zur Schule, lern, wie man lustig ist. Du weißt einen Scheiß“, heißt es darin.

Zum Abschluss des Clips lässt Cohen seine Follower wissen, dass er seinen Abschluss nachholen werde, und blendet das Logo der Trump-Universität ein, die schon längst ihren Betrieb eingestellt hat. Trump wurde wegen dieser Pseudo-Uni, die sich so nicht hätte nennen dürfen, vor Gericht verurteilt und musste ehemaligen Schülern Geld zurückzahlen. Was genau es mit diesem Projekt auf sich hat, geht aus dem Clip nicht hervor, es wäre allerdings naheliegend für Cohen, abermals eine Kunstfigur zu schaffen, die sich ausnahmsweise mit politischen Inhalten befasst.

via GIPHY

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen