Netflix ist heiß auf Adam Sandler – und das hat einen guten Grund!

Dass sich tatsächlich noch jemand für Adam Sandler interessiert, verwundert den Ex-Hollywoodstar offenbar selbst

Dass sich tatsächlich noch jemand für Adam Sandler interessiert, verwundert den Ex-Hollywoodstar offenbar selbst

Nach ‚The Ridiculous 6‘ und ‚The Do-Over‘ bestellt Streaming-Riese Netflix vier weitere eigenproduzierte Adam-Sandler-Filme! Wer sich jetzt denkt, dass kein Schwein mehr nach dem Komiker pfeift, der irrt gewaltig: Nutzer der On-demand-Plattform haben seit der Erstveröffentlichung seines schrägen Anarcho-Western 500 Millionen Stunden mit seinen Werken verbracht!

Netflix kann scheinbar nicht genug von Adam Sandler kriegen – und wir wissen warum: Wie der aktuelle Quartalsbericht der Streaming-Plattform offenlegt, haben die 90 Millionen Abonnenten sage und schreibe 500 Millionen Stunden mit Filmen Sandlers verbracht! Genauer gesagt kam die halbe Milliarde seit dem Start der hauseigenen Produktion ‚The Ridiculous 6‘ zustande, die im Dezember 2015 exklusiv auf Netflix angelaufen ist.

Ex-Hollywoodstar erlebt im Web seinen zweiten Frühling

Der heftig kritisierte Anarcho-Western (u. a. mit ‚Twilight‘-Hottie Taylor Lautner als vertrottelter Bauern) stellt für den On-demand-Dienstleister neben der Action-Komödie ‚The Do-Over‘ (ebenfalls mit Sandler in der Hauptrolle) die erfolgreichste Eigenproduktion dar. Wer sich zu den oben erwähnten Binge-Usern und Fans des Komikers zählt, kann aufatmen: erst letzte Woche lief mit ‚Sandy Wexler‘ die dritte exklusive Gemeinschaftsproduktion an.

Adam Sandler dazu: „Ich liebe es, für Netflix zu arbeiten und mit ihnen zu kooperieren. Ich finde es großartig, wie leidenschaftlich sie bei Filmen sind und wie wichtig es ihnen ist, sie der Welt zu zeigen. Sie geben mir das Gefühl, Teil einer Familie zu sein und ich kann ihnen für ihre Unterstützung gar nicht genug danken.“

Somit erlebt der einst gefeierte Hollywoodstar (‚Die Wutprobe‘) aktuell im Web seinen zweiten Frühling. Über die stete Abnahme der Qualität seiner Werke mag diskutiert werden, bei seiner neuen Zielgruppe kommt der hohle Humor jedenfalls an. Das weiß Netflix, und melkt seine eierlegende Wollmilchsau weiter aus: Basierend auf einem alten Vertrag soll auf ‚Sandy Wexkler‘ noch ein weiterer Streifen folgen – erst kürzlich wurde die Vereinbarung auf vier weitere Werke angehoben. Damit stehen uns auf lange Sicht insgesamt acht Sandler-Ergüsse ins Haus – von denen vielleicht auch einmal wieder eine bei den echten Cineasten zündet.

Top Storys
Norbert Steger ist Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates und kritisiert das derzeitige ORF-Management scharf

ORF: Aufsichtsratschef Steger schießt scharf gegen Wrabetz & Co

Norbert Steger, Vorsitzender des ORF-Stiftungsrates, kritisiert: „Die jetzige Geschäftsführung ist schwach“

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

GIS-Sammelklage: Schon 25.000 Zahler haben sich angemeldet

AdvoFin will 300 Millionen Euro erstreiten – was die GIS dazu sagt

Top Storys
Halloween-Zeit ist Horrorfilm-Zeit!

10 Filme für den Halloween-Grusel-Abend

Grusel-Klassiker oder aktueller Schocker – das Best-of der letzten 60 Jahre

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Wir haben jahrelang offenbar zuviel GIS-Gebühren gezahlt!

GIS-Steuer zurückholen – so geht’s

Top Storys
Von 1977 bis 1985 moderierte Schanze das ZDF-Kinderquiz 1, 2 oder 3 – sein „Plopp“ ist ein Stück Fernsehgeschichte

Interview mit TV-Legende Michael Schanze

Zum Start seines Heidi-Musicals trafen wir den ehemaligen Fernseh- und Schlagerstar zum Talk

Top Storys
US-Regisseur Justin P. Lange beim Talk mit TV-MEDIA beim diesjährigen /slash Filmfestival in Wien

The Dark: Video-Interview mit Regisseur Justin P. Lange

Wir trafen den US-Regisseur beim diesjährigen /slash Filmfestival zum Talk