Netflix ist heiß auf Adam Sandler – und das hat einen guten Grund!

Dass sich tatsächlich noch jemand für Adam Sandler interessiert, verwundert den Ex-Hollywoodstar offenbar selbst

Dass sich tatsächlich noch jemand für Adam Sandler interessiert, verwundert den Ex-Hollywoodstar offenbar selbst

Nach ‚The Ridiculous 6‘ und ‚The Do-Over‘ bestellt Streaming-Riese Netflix vier weitere eigenproduzierte Adam-Sandler-Filme! Wer sich jetzt denkt, dass kein Schwein mehr nach dem Komiker pfeift, der irrt gewaltig: Nutzer der On-demand-Plattform haben seit der Erstveröffentlichung seines schrägen Anarcho-Western 500 Millionen Stunden mit seinen Werken verbracht!

Netflix kann scheinbar nicht genug von Adam Sandler kriegen – und wir wissen warum: Wie der aktuelle Quartalsbericht der Streaming-Plattform offenlegt, haben die 90 Millionen Abonnenten sage und schreibe 500 Millionen Stunden mit Filmen Sandlers verbracht! Genauer gesagt kam die halbe Milliarde seit dem Start der hauseigenen Produktion ‚The Ridiculous 6‘ zustande, die im Dezember 2015 exklusiv auf Netflix angelaufen ist.

Ex-Hollywoodstar erlebt im Web seinen zweiten Frühling

Der heftig kritisierte Anarcho-Western (u. a. mit ‚Twilight‘-Hottie Taylor Lautner als vertrottelter Bauern) stellt für den On-demand-Dienstleister neben der Action-Komödie ‚The Do-Over‘ (ebenfalls mit Sandler in der Hauptrolle) die erfolgreichste Eigenproduktion dar. Wer sich zu den oben erwähnten Binge-Usern und Fans des Komikers zählt, kann aufatmen: erst letzte Woche lief mit ‚Sandy Wexler‘ die dritte exklusive Gemeinschaftsproduktion an.

Adam Sandler dazu: „Ich liebe es, für Netflix zu arbeiten und mit ihnen zu kooperieren. Ich finde es großartig, wie leidenschaftlich sie bei Filmen sind und wie wichtig es ihnen ist, sie der Welt zu zeigen. Sie geben mir das Gefühl, Teil einer Familie zu sein und ich kann ihnen für ihre Unterstützung gar nicht genug danken.“

Somit erlebt der einst gefeierte Hollywoodstar (‚Die Wutprobe‘) aktuell im Web seinen zweiten Frühling. Über die stete Abnahme der Qualität seiner Werke mag diskutiert werden, bei seiner neuen Zielgruppe kommt der hohle Humor jedenfalls an. Das weiß Netflix, und melkt seine eierlegende Wollmilchsau weiter aus: Basierend auf einem alten Vertrag soll auf ‚Sandy Wexkler‘ noch ein weiterer Streifen folgen – erst kürzlich wurde die Vereinbarung auf vier weitere Werke angehoben. Damit stehen uns auf lange Sicht insgesamt acht Sandler-Ergüsse ins Haus – von denen vielleicht auch einmal wieder eine bei den echten Cineasten zündet.

Top Storys
Joss Whedon schmeißt beim ‚Batgirl‘-Film hin

Joss Whedon schmeißt beim ‚Batgirl‘-Film hin

Der Filmemacher fand leider keine passende Storyline

Top Storys
‚Auslöschung‘: Starttermin auf Netflix steht endlich fest

‚Auslöschung‘: Starttermin auf Netflix steht endlich fest

Alex Garlands Sci-Fi-Verfilmung mit Natalie Portman kommt am 12. März

Top Storys
Die Chefredakteurinnen und Chefredakteure der Verlagsgruppe News fordern die Regierung auf, am geplanten Rauchverbot in der Gastronomie festzuhalten

TV-MEDIA engagiert sich für gute und rauchfreie Unterhaltung

Verlagsgruppe News für eine Beibehaltung des absoluten Rauchverbots

Top Storys
Lorenz Wetscher steht im Finale von Big Bounce, der Trampolin-Show von RTL

Lorenz Wetscher, der 19-jährige Tiroler im Big Bounce-Finale

Wir sprachen mit dem Athleten übers Springen, seine Weltrekorde und Model-Pläne

Top Storys
Vin Diesel heißt gar nicht Vin Diesel

Diese Stars haben sich für Ihre Karriere einen neuen Namen zugelegt

Michael Douglas, Nicholas Cage, Demi Moore & Co: So heißen die Stars wirklich

Top Storys
‚Thy Kingdom Come‘: Spin-off zu Terrence Malicks Liebesdrama ‚To The Wonder‘

‚Thy Kingdom Come‘: Spin-off zu Terrence Malicks Liebesdrama ‚To The Wonder‘

Fotojournalist Eugene Richards montierte aus unveröffentlichten Szenen seinen eigenen Film