Tom Cruise erobert die Kinos, Henry Cavill unsere Herzen

Tom Cruise erobert die Kinos, Henry Cavill unsere Herzen

‚Mission: Impossible – Fallout‘ ist endlich in den heimischen Kinos angelaufen – und der Film hält, was er verspricht: Action nonstop, irre Stunts von Tom Cruise und Henry Cavill mit jetzt schon legendärer Rotzbremse. Letzterer sorgt aktuell auch wieder für reichlich Gesprächsstoff im Web, jedoch nicht aufgrund seines Schnauzbarts, sondern wegen einer ganz besonderen Szene.

Der Bart von Brit-Schauspieler Henry Cavill hat zuletzt für Gesprächsstoff innerhalb der Fangemeinde der DC-Superhelden-Filme gesorgt. Der Gesichtsbehaarung wurde nachgesagt, dass sie maßgeblich am schlechten Erfolg von ‚Justice League‘ beteiligt gewesen sei. Wie kam es dazu? Nachdem der Streifen aufgrund einer privaten Familientragödie bei Zack Snyder (TV-MEDIA berichtete über den Selbstmord seiner Tochter) seinen Regisseur verlor, musste Marvel-Filmemacher Joss Whedon einspringen und einige Szenen nachdrehen. Superman-Darsteller Cavill, der zu dieser Zeit bereits in den Vorbereitungen zu ‚Mission: Impossible – Fallout‘ steckte und sich eine beachtliche Rotzbremse wachsen hatte lassen, ließ sich nicht dazu überreden, seine Moustache abzurasieren – und drehte kurzerhand als bärtiger Superman (TV-MEDIA berichtete). Dass die Special-Effects-Abteilung das Ding nachträglich digital entfernen musste (was übrigens 25 Millionen Dollar kostete!), konnte man nicht übersehen und sorgte für Spott und Häme – und, so behaupten böse Zungen, für den Untergang der ‚Justice League‘ am Box-Office.

25 Millionen (!) US-Dollar kostete die digitale Haarentfernung im Gesicht von Superman Henry Cavill – das Ergebnis war jedoch mehr als fragwürdig und unter Umständen mit ein Grund, warum ‚Justice League‘ bei den Fans floppte

25 Millionen (!) US-Dollar kostete die digitale Haarentfernung im Gesicht von Superman Henry Cavill – das Ergebnis war jedoch mehr als fragwürdig und unter Umständen mit ein Grund, warum ‚Justice League‘ bei den Fans floppte

Optische Täuschung verwirrt das Internet

Jetzt darf Cavill sein Prachtexemplar von einem Oberlippenbart endlich der ganzen Welt zeigen. Auch in Österreich flimmert ‚Mission: Impossible – Fallout‘ seit 2. August über die Kinoleinwände, und der Actioner hält, was er verspricht: Adrenalinschübe am Laufband, waghalsige Stunts – die von Hauptdarsteller Tom Cruise freilich wieder allesamt selbst durchgeführt wurden – und Cavill als durchtrainierter Kasten von einem Agenten. Als ob der Umfang seiner Oberarme nicht schon imposant genug wäre, gibt es jedoch eine Szene, die momentan für Rätselraten im Internet sorgt. Keine Sorge, wir bleiben spoilerfrei und verraten nichts über den Inhalt des Films. In besagter Einstellung prügeln sich Cruise und Cavill jedoch mit einem Widersacher, und aus heiterem Himmel wächst der Bart des Letzteren noch mehr. Videobeweis gefällig?

Gut möglich, dass hier einfach nur die Belichtung des Raumes unseren Augen einen Streich spielt, was man jedoch nicht übersehen kann: Plötzlich bekommt sein Hemd eine Brusttasche! Sehen Sie sich das GIF bitte noch einmal genau an. Was geht denn hier ab? Die Twitter-User jedenfalls machen aus dieser kleinen Sequenz gerade das nächste große Ding, und viral geht der Clip durch die Decke.

Lasst die Fäuste sprechen!

Ebenfalls zum Hit wurde das Offensichtlichste an der Szene: Cavills saucooler Move, als ob er seine Arme wie eine Waffe nachlädt und zum nächsten Schlag ausholt. Dies wurde auf der Pressetour auch bereits von Fox-32-News-Anchor Jake Hamilton während eines Interviews mit Cavill und Co-Schauspieler Simon Pegg angesprochen.

Auch beim amerikanischen Frühstücksfernsehen ‚Good Morning America‘ musste Cavill dem Publikum beibringen, wie man seine Fäuste sprechen lässt. Ein wirklich lustiger Clip!

Es scheint ganz so, als hätte der 35-Jährige die nächsten Monate nichts weiter zu tun, als seinen Move in allen Sendungen und Interviews zu wiederholen.

Mehr zum Thema MISSION: IMPOSSIBLE – FALLOUT finden Sie hier:

Top Storys
The Irishman: Brillant besetztes Mafia-Epos aus dem Hause Netflix

The Irishman: Brillant besetztes Mafia-Epos aus dem Hause Netflix

Scorsese-Thriller mit Dreamteam Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci

Top Storys
Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Das Streaming-Extra von TV-MEDIA: jetzt auch als kostenloser Download

Top Storys
Auftakt für die 8. Staffel von American Horror Story. Ab 15. November gibt’s Apocalypse auf Netflix zu sehen!

Serienplaner für Netflix & Amazon Prime

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Für die CIA muss Pilot Barry (Tom Cruise) Drogenbosse in Südamerika ausspionieren – seinen „Brotjob“ als Schmuggler will er dafür aber nicht aufgeben … Die Free-TV-Premiere von Barry Seal: Only in America gibt’s am 15. November um 20.15 Uhr bei Puls 4

Das Spielfilm-Service von TV-MEDIA

Alle TV-Premieren für die Programmwoche vom 09. 11. bis 15. 11. 2019 im Überblick

Top Storys
Die erste Staffel von Legacies gibt’s ab 14. November auf Sixx

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci, Bobby Canavale, Harvey Keitel: Im Mafiathriller The Irishman bringt Regisseur Martin Scorsese für Netflix ein absolutes Dreamteam zusammen

Streamingplaner: Filme, Dokus, Animes & Co auf Netflix und Amazon Prime

Das perfekte Heimkinoprogramm zum Streamen – jeden Monat neu!