‚Mary Poppins Returns‘: Auch Oscar-Preisträger Colin Firth ist mit von der Partie!

Julie Andrews gab das magische Kindermädchen bereits 1964. Im Remake wird u. a. auch Colin Firth (‚Kingsman: The Secret Service‘) mitmachen!

Julie Andrews gab das magische Kindermädchen bereits 1964. Im Remake wird u. a. auch Colin Firth (‚Kingsman: The Secret Service‘) mitmachen!

Die Nachrichten um namhafte Darsteller, die in der ‚Mary Poppins‘-Fortsetzung mitspielen werden, reißen nicht ab. Neben Emily Blunt und Meryl Streep hat jetzt auch Oscar-Preisträger Colin Firth dem Projekt zugesagt!

Seit sich das magische Kindermädchen Mary Poppins (1964 gespielt von Julie Andrews) um den Nachwuchs der Familie Banks gekümmert hat, sind über 20 Jahre ins Land gezogen. In ‚Mary Poppins Returns‘ sind aus Michael (Ben Whishaw) und Jane Banks (Emily Mortimer) mittlerweile Erwachsene geworden, die sich mit allerhand Erwachsenenproblemen herumschlagen müssen. Zum Glück ist aber ihr früheres Kindermädchen Mary Poppins (Emily Blunt) nicht fern, und sorgt mit allerlei Zauberei dafür, dass der Haussegen nicht schief hängt.

Im Nachfolger des Disney-Klassikers, der bereits einen ansehnlichen Cast zusammenbekommen hat, wird des weiteren auch Meryl Streep zu sehen sein. Sie spielt Mary Poppins’ Cousine Topsy. Außerdem wurde kürzlich das Mitwirken Oscar-Preisträger Colin Firth (ab morgen in ‚Bridget Jones’ Baby‘ zu sehen) bestätigt. Er wird William Weatherall Wilkins, den Präsidenten der Fidelity Fiduciary Bank, spielen.

In ‚Into the Woods‘ spielte Meryl Streep die böse Hexe, Emily Blunt die Frau des Bäckers. Nun finden sie in ‚Mary Poppins Returns‘ wieder vor die Kamera, und Regie führt auch diesmal wieder Rob Marshall

In ‚Into the Woods‘ spielte Meryl Streep die böse Hexe, Emily Blunt die Frau des Bäckers. Nun finden sie in ‚Mary Poppins Returns‘ wieder vor die Kamera, und Regie führt auch diesmal wieder Rob Marshall

Die Stars haben bereits gezeigt, dass sie singen können!

Wer das Original kennt weiß, dass es wohl auch wieder etliche Gesangseinlagen zu hören gibt. An dieser Stelle wird es besonders magisch, denn die genannten Schauspieler arbeiteten bereits öfter zusammen. Meryl Streep sang beispielsweise mit Emily Blunt im Disney-Musical ‚Into the Woods‘ (2014) und mit Colin Firth in ‚Mamma Mia!‘ (2008). Am Regiestuhl nimmt übrigens Rob Marshall Platz, der u. a. auch ‚Into the Woods‘ inszenierte.

Geplanter Kinostart für ‚Mary Poppins Returns‘ ist der 20. Dezember 2018.

Top Storys
Die Vor- und Abspänne von Filmen wimmeln nur so von kryptischen Ausdrücken

Wörterbuch Credits-Chinesisch – Deutsch: Was bitte sind Dolly Grip, Foley Artist ...

Lexikon: Die wichtigsten (und verwirrendsten) Positionen eines Filmstabs

Top Storys
Die 3. Staffel der Vorstadtweiber läuft ab 29. Juli noch einmal auf ORF 1

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Mit dieser Ansichtskarte stechen Sie definitiv aus der Menge heraus!

11 Last-Minute-Urlaubstipps für Serienjunkies und Filmfans

Reisen an die coolsten Drehorte – mit Tourentipps und Reiseführer-Empfehlungen

Top Storys
Renault 4: Die neue Netflix-Dramedy mit Jean Reno

STREAMINGPLANER: Filme, Dokus, Animes und Co auf Netflix, Amazon Prime und Flimmit

Das perfekte Heimkinoprogramm für das ganze Monat

Top Storys
Bob ist nicht nur im Film ein Star, sondern auch im richtigen Leben

15 Mal Miau: Die süßesten (und talentiertesten) Filmkatzen

Cat-Content zieht auch im Kino und im Fernsehen

Top Storys
Animations-Doppelgänger im echten Leben: Linda Hunt (bekannt aus NCIS) sieht tatsächlich aus wie Edna Mode aus Die Unglaublichen

13 Stars, die wie Disney-Charaktere aussehen

Die bekannten Animationsfiguren haben berühmte Doppelgänger