Live dabei beim Dreh der ORF-Doku ‚Land der Griller‘

Wir begleiteten das ORF-Team rund um Ed Moschitz beim Dreh der Doku ‚Land der Griller‘

Wir begleiteten das ORF-Team rund um Ed Moschitz beim Dreh der Doku ‚Land der Griller‘

Nach ‚Land der Cowboys‘ und ‚Land der Präsidenten‘ befasst sich der vorerst letzte Teil der Reportage-Reihe nun mit dem ‚Land der Griller‘. TV-MEDIA begleitete ORF-Redakteur Ed Moschitz und sein Kamerateam beim Dreh an die Grillplätze entlang der Donau bei Wien und gibt Ihnen einen persönlichen Einblick hinter die Kulissen.

Der Grillplatz an der Donau ist einer der buntesten Flecken Wiens – kaum wo sind die Geschmäcker, Kulturen und Menschen unterschiedlicher. Hier tauschen sich Zuwanderer und Alt-Österreicher aus. Manche bevorzugen Nacktbaden und Nacktgrillen, da die strengen Religionen der Zuwanderer diesen einen Besuch bei den Nudisten verbieten. Meist ist das Treiben am Grillplatz friedlich, in Einzelfällen kommt es aber zu Missverständnissen kleinerer und größerer Natur. Wenn es etwa um die hohe Politik geht, die Bedeutung des Weltfriedens oder einfach nur um den guten Geschmack, über den man bekanntlich gut streiten kann. Der Grillplatz ist ein Umschlagplatz von spannenden Lebensgeschichten und zutiefst österreichischen Emotionen, wie die ORF-Doku ‚Land der Griller‘ (am 1. Juni um 21.05 Uhr auf ORF eins) veranschaulicht.

TV-MEDIA war exklusiv beim Dreh dabei

Mittendrin statt nur dabei lautete die Devise am 1. Mai. Unser Redakteur David Schoof durfte Ed Moschitz und sein Team – bestehend aus einem Kameramann und einem Tontechniker – begleiten und bereits um kurz vor 10 Uhr herrscht reges Treiben in der Grillzone Steinspornbrücke. Der intensive Geruch von gebratenem Fleisch hängt in der Luft, kein Wunder, denn an diesem Staatsfeiertag feierten die orthodoxen Christen ihr Osterfest.

Auf zweckentfremdeten Ölfässern rotieren die Spanferkel, den nötigen Strom liefern den Grillmeistern dafür Autobatterien

ORF-Redakteur Ed Moschitz, der für seine ‚Am Schauplatz‘-Dokus bekannt ist, ließ uns beim Dreh über seine Schultern blicken. Die Idee zum Film habe er bereits vor einem Jahr gehabt: „Unser Hauptthema ist der Kampf um Ressourcen, der hier teilweise zwischen den Kulturen stattfindet. Auf der einen Seite sind die Alt-Österreicher, die geborenen Wiener, die sozusagen ihre Welt verteidigen, in dem Fall ihre FKK-Zone. Auf der anderen Seite haben wir die Zuwanderer in den Grillzonen“, erzählt Moschitz.


Es ist interessant, dass die Ausländerfeindlichkeit unter den Ausländern, die schon länger da sind, höher ist.

Beim Dreh lernen wir so einen Alt-Österreicher kennen. Harry hat kein Problem mit den „fremden“ Grillern und fühlt sich im Getümmel zwischen Serben, Kroaten, Bosniern und Türken pudelwohl. Gemeinsam mit seinem Kumpel Zoran steht er dem ORF auch gleich für ein Doppelinterview vor der Kamera zur verfügung. Was auffällt: Der auf den ersten Blick tolerant wirkende E-Zigaretten-Raucher macht offen Unterschiede zwischen den Zuwanderern.

Alt-Österreicher Harry (l.) mit seinem Freund Zoran im Doppelinterview – wobei Harry den Großteil der 15 Minuten redet

Da gäbe es zum einen die Anständigen wie Zoran, die hart arbeiten, und diejenigen, die dem Staat sinngemäß auf der Tasche liegen würden. Eine Einstellung, die auch bei vielen Zuwanderern, die wir an diesem Grilltag treffen, herrscht. Moschitz: „Es ist interessant, dass die Ausländerfeindlichkeit unter den Ausländern, die schon länger da sind, höher ist. Da geht es auch um den Verteilungskampf der Ressourcen, die Angst um Arbeitsplätze und um den Platz an der Donau. Diese Menschen versuchen quasi, die besseren Österreicher zu sein.“

Gastfreundschaft wird Groß geschrieben!

Auf der anderen Seite steht die Gastfreundschaft der Griller. Sobald das Kamerateam auftaucht, ist es von Menschen umringt, die selbstgebrannten Schnaps und Spanferkel-Kostproben anbieten. „Ob bei Serben, Bosniern, Türken – man wird zum Essen und Trinken eingeladen. Ein serbischer Autobusfahrer hat uns auch einmal zu seiner privaten Grillparty nach Hause mitgenommen“, berichtet der ORF-Redakteur. Die fertige Doku ‚Land der Griller‘ sehen Sie am 1. Juni um 21.05 Uhr auf ORF eins.

Online-Leser haben mehr vom Heft

An dieser Stelle bereiten wir Ihnen noch die Fotos auf, die es nicht in die Geschichte im Heft geschafft haben. Viel Spaß mit der Slideshow. Den ausführlichen Erlebnisbericht können Sie in TV-MEDIA 22/2016 nachlesen.

Die eifrigen Griller bereiten sich auf ihre Session vor

Alle 20 Meter werden stolz die Spanferkel präsentiert

Top Storys
Cyber-Monday-Woche: Film- & Serienjunkies freuen sich auf Super-Deals!

Cyber-Monday-Woche: Film- & Serienjunkies freuen sich auf Super-Deals!

TV-MEDIA macht Sie fit für die Cyber-Monday-Woche und den Black Friday auf Amazon

Top Storys
Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten!

Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten!

Leidenschaftlich, selbstlos, aufopfernd: Diese Serien-Mamas würden für ihre Kinder und Familien ihr letztes Hemd geben – und ...

Top Storys
Neue Serienprojekte wie etwa Walking on Sunshine mit Robert Palfrader sollen die sinkenden Quoten von ORF eins stabilisieren

ORF eins neu: Was die Sender-Reform alles bringt

Neuer Vorabend, neuer Hauptabend – die Pläne der Channelmanagerin Totzauer

Top Storys
Marcel Hirscher will seinen Weltcup-Titel verteidigen. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit!

Ski Alpin-Kalender 2018/19

Die Alpin-Saison im Griff. Jetzt auch als PDF zum Download!

Top Storys
Das neue Team von Hubert ohne Staller

Hubert OHNE Staller: so geht es bei der Hit-Serie weiter

Ab 2019 gibt es bei Hubert und Staller neues Personal – und keinen Staller mehr

Top Storys
Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Gänsehaut garantiert: Die 18 besten Spukhaus-Filme

Fans von Spuk in Hill House garantieren wir auch bei diesen Horrorhäusern Gänsehaut!