J. K. Simmons trainiert sich für seine ‚Batman‘-Rolle auf!

So sahen wir J. K. Simmons Anfang des Jahres noch bei den ACE Eddie Awards in Kalifornien – ob er unter dem Anzug bereits XL-Muckis hatte?

So sahen wir J. K. Simmons Anfang des Jahres noch bei den ACE Eddie Awards in Kalifornien – ob er unter dem Anzug bereits XL-Muckis hatte?

Wow, einfach nur wow: US-Schauspieler und Oscarpreisträger J. K. Simmons – immerhin bereits stattliche 61 Jahre alt – trainiert sich für seine kommende Rolle als Commissioner Gordon auf. Im kommenden ‚Justice League‘-Film von Regisseur Zack Snyder übernimmt er den Part von Batmans Polizei-Kumpel und könnte es mit diesen Muckis sogar locker mit dem Dunklen Rächer von Gotham persönlich aufnehmen!

Zack Snyders ‚Batman v Superman: Dawn of Justice‘ wurde unserer Ansicht nach zu unrecht von Fans und Kritikern zerrissen. Einen der wichtigsten Punkte hat der Film nämlich verdammt richtig gemacht: Den Grundstein für kommende Spin-offs gelegt. Solch eine unabhängige Fortsetzung bilden z. B. ‚Suicide Squad‘ (läuft am 19. August in den österreichischen Kinos an) oder ‚Justice League‘. Wichtige Figuren zu zweiterem Film wurden bereits in ‚BvS‘ eingeführt: Wonder Woman (Gal Gadot), Aquaman (Jason Momoa), Flash (Ezra Miller) und Cyborg (Ray Fisher).

J. K. Simmons kennen Comicfans u. a. bereits aus den alten ‚Spider-Man‘-Filmen, wo er den mürrischen Zeitungsherausgeber Jameson spielte

Zwar kein wirklicher Superheld, aber ebenfalls mit von der Partie ist in dem Streifen auch wieder Gothams Polizei-Commissioner Jim Gordon. Während der Charakter zuletzt in Christopher Nolans ‚Batman‘-Trilogie von Gary Oldman dargestellt wurde, übernimmt den Part ab sofort Oscarpreisträger J. K. Simmons (‚Whiplash‘). Der Gute hat bereits Erfahrung in Comicfilmen gesammelt und spiele u. a. in Sam Raimis ‚Spider-Man‘-Trilogie den cholerischen Herausgeber des Daily Bugle, John Jonah Jameson.

Lieber Batman, zieh dich besser schon einmal warm an!

Weg von Marvel, hin zu DC Comis: Simmons meint es mit seiner Rolle als Commissioner Gordon ziemlich ernst und trainiert sich dafür auf. Fans der Comics werden den Polizisten kaum wiedererkennen – mit diesen Muckis könnte es Gordon sogar mit Batman himself aufnehmen. Wir feiern seine Wandlung jedenfalls gerade ziemlich hart.

He's making me look bad. #JKSimmons #AintPlayinNoGames

Ein von Aaron Williamson (@aaronvwilliamson) gepostetes Foto am

Saturday morning, 61 years old & making the young generation jealous. This is what dedication looks like. #JKSimmons

Ein von Aaron Williamson (@aaronvwilliamson) gepostetes Foto am

Veröffentlicht wurden die Bilder aus der Trainingskammer übrigens von Aaron Williamson, einem Marine, Schauspieler und Promi-Trainer, der bekundete, immer wieder über die Fitness des 61-jährigen Simmons verblüfft zu sein. „Sein Ziel ist es, größere Armmuskeln zu bekommen, als Jai Courtney in ‚Terminator Genisys‘ – den ich ebenfalls trainiert habe“, so der 110-Kilo-Hüne über Simmons. Der erste Teil der beiden ‚Justice League‘-Filme wird voraussichtlich am 16. November 2017 ins Kino kommen.

Top Storys
Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Streaming mit TV-MEDIA: Fernsehen wann und wo Sie wollen!

Das Streaming-Extra von TV-MEDIA: jetzt auch als kostenloser Download

Top Storys
Vikings neigt sich dem Ende zu: Amazon Prime hat die sechste und finale Staffel des Historiendramas ab 5. Dezember im Programm!

Serienplaner für Netflix, Amazon Prime und Apple TV+

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Die 16. Staffel der Rosenheim-Cops gibt’s ab 5. Dezember auf ORF 2

Serienplaner für Free- und Pay-TV

Auf diese Staffelstarts können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
So sehen sie aus - die Soundtracks zu den Kultfilmen der 80er-Jahre

Die 12 besten Soundtracks aus den 1980er Jahren

Queen, Prince, James Brown, New Order oder Patrick Swayze: Sie alle lieferten in den 80er-Jahre die Musik zu unvergesslichen ...

Top Storys
Angus T. Jones spielte Jake in Two and a Half Men und schaffte damit den Durchbruch. Zufrieden war er mit der Serie aber nicht

Ich war jung und brauchte das Geld: Schauspieler über verhasste Rollen

Warum Robert Pattinson, Marlon Brando, Blake Lively & Co. die Rollen, die sie berühmt gemacht nicht ausstehen konnten

Top Storys
Steven Spielbergs Sci-Fi-Thriller Ready Player One startet im Dezember auf Netflix

Streamingplaner: Filme, Dokus, Animes & Co auf Netflix und Amazon Prime

Das perfekte Heimkinoprogramm zum Streamen – jeden Monat neu!