Ingrid Thurnher feiert eine Premiere: Führt heuer zum ersten Mal "Sommergespräche"

Die Symbolik fürs politische Sommertheater ist stimmig, aber stimmen auch die Quoten? – Die ORF-Sommergespräche (mit Elmar Oberhauser zuletzt 430.000 Seher) finden heuer erstmals unter der Leitung von Ingrid Thurnher und auf den großen Freiluftbühnen des Landes statt. Von Mörbisch über den Salzburger Domplatz bis zur Bregenzer Seebühne – ab Dienstag stellen sich dort die fünf Partei­chefs im Wochenrhythmus je 50 Minuten lang Thurnhers Fragen, die sich freilich Unterstützung holt. Neben ihr nehmen – auch eine Premiere – Künstler als Ko-Interviewer Platz. Den Auftakt bei der Grünen Maria Vassilakou (kommt statt Eva Glawischnig) macht Erika Pluhar. Monica "Frau Knackal" Weinzettl nimmt Heinz-Christian Strache (FP) ins Visier.

TV-MEDIA: Sie moderieren heuer erstmals die Sommergespräche. Erstaunlich, dass es so lange gedauert hat, bis Sie bei dem Format zum Einsatz kommen …
Ingrid Thurnher: Ich hätte es schon vergangenes Jahr machen sollen, dann sind aber die Nationalratswahlen und die ORF-Konfrontationen dazwischengekommen. Jetzt kommen die Sommergespräche gerade richtig, denn es ist ein politisch extrem spannender Sommer.

TV-MEDIA: Sind die Locations – Mörbisch, Salzburg und Co – auch eine Referenz auf das oft kritisierte „Polittheater“?
Ingrid Thurnher: Die Querverbindung liegt nahe, war aber so nicht geplant. Die Sommergespräche leben prinzipiell davon, dass man die Politiker aus ihrer gewohnten Umgebung reißt. Das fördert ein anderes Gesprächsklima.

TV-MEDIA: Der erste Talk mit Erika Pluhar und Maria Vassi­lakou auf der Seebühne in Mörbisch – keine Angst vor Gelsen?
Ingrid Thurnher: Wir zeichnen die Gespräche immer am Vormittag auf, senden dann eins zu eins. Es ist ganz angenehm, dass das Gelsenproblem damit wegfällt.

TV-MEDIA: War es prinzipiell schwierig, Künstler für die Talks zu finden?
Ingrid Thurnher: Sagen wir so: Es war ­interessant, was man an Argumenten hören konnte … Manche wollten generell nichts mit Politik zu tun haben, andere haben gefragt, ob es geschickt sei, dort aufzutreten. Jedenfalls hat nicht jeder gleich gesagt: Juhu, ich darf einen Politiker interviewen!

Top Storys
Constantin Film und Netflix machen ‚Das Parfum‘ zur Serie

Constantin Film und Netflix machen ‚Das Parfum‘ zur Serie

Basierend auf einer Idee von Oliver Berben, nach Motiven von Patrick Süskinds Weltbestseller

Top Storys
Josh Dylan und Lily James genießen in ‚Mamma Mia 2‘ Kroatien

Urlaub wie im Film

Die Traumziele der Hollywood-Hits in Griechenland, Malta und Kroatien

Top Storys
Die Macher und der Cast von ‚Three Billboards Outside Ebbing, Missouri‘ durften sich über fünf Auszeichnungen freuen

BAFTA 2018: Die Gewinner der „Brit-Oscars“ im Überblick

‚Three Billboards Outside Ebbing, Missouri‘ räumt ab

Top Storys
Marvel-Held ‚Black Panther‘ sprengt das Box-Office!

Marvel-Held ‚Black Panther‘ sprengt das Box-Office!

Bereits am Startwochenende purzeln die Rekorde

Top Storys
‚Kung Fury 2‘: Fassbender, Hasselhoff und Schwarzenegger mit dabei!

‚Kung Fury 2‘: Fassbender, Hasselhoff und Schwarzenegger mit dabei!

Die Trash-Action-Hommage ‚Kung Fury‘ bekommt eine offizielle Fortsetzung

Top Storys
In den Ghettos des Dritten Reiches gab es auch Widerstandskämpferinnen

Steven Spielberg zieht wieder in den Zweiten Weltkrieg

Nach ‚Schindlers Liste‘ und ‚Saving Private Ryan‘ thematisiert der Regisseur nun Widerstandskämpferinnen in Hitlers Ghettos