Hugo Portisch: „Trump ist ein völlig unberechenbarer Mensch“

Hugo Portisch, der rennonierte Polit-Journalist und Erklärer der Nation feiert am 19. Februar seinen 90. Geburtstag

Hugo Portisch, der rennonierte Polit-Journalist und Erklärer der Nation feiert am 19. Februar seinen 90. Geburtstag

Die Gedanken des USA-Kenners Hugo Portisch zum neuen Präsidenten Donald Trump sind seit kurzem als Buch erhältlich. ‚Leben mit Trump - Ein Weckruf‘ heißt das kompakte neue Werk, in dem der scharfe Beobachter nicht zuletzt Europas Politiker in die Pflicht nimmt. TV-MEDIA sprach mit Hugo Portisch über Trump und vor allem dessen Umgang mit den Medien.


Dann schreit er es weg oder leugnet es ab

TV-MEDIA: Was für ein Mensch ist Trump?
Hugo Portisch: Ein völlig unberechenbarer. Er gibt seinen eigenen Gefühlen dauernd nach und sieht die Wahrheit nicht gerne ein. Wenn er mit etwas konfrontiert wird, was ihm unangenehm ist, schreit er es weg oder leugnet es ab -wie bei der Zuschauerzahl seiner Inaugurationsrede. Er ist natürlich gewohnt, ein Wirtschaftsimperium zu führen, und da geht es zack, zack! Was er befiehlt, geschieht, da gibt es keine Widerrede. Aber als Politiker gibt es eben Widerrede.

TV-MEDIA: Steckt nicht auch sehr bewusste Provokation hinter seinen Aussagen?
Hugo Portisch: Ich glaube, dass er das sehr bewusst macht. Er ist emotional - und dann bestätigt er seine Emotionen mit seinem Hirn.

Hugo Portisch in seiner Wiener Wohnung, wo wir ihn zum Interview trafen

Hugo Portisch in seiner Wiener Wohnung, wo wir ihn zum Interview trafen

TV-MEDIA: Man sollte meinen, dass Trump ein Medienprofi ist, er hatte früher selbst TV-und Radiosendungen ...
Hugo Portisch: Aber dort war er der Hauptdarsteller, als solcher sehr beliebt, hatte immer ein großes Publikum. Und in der Form, wie er aufgetreten ist, war er mit keinen Widersprüchen konfrontiert.

TV-MEDIA: Inwieweit ist es klug, sich mit den Medien anzulegen?
Hugo Portisch: Ich meine, dass seine Handlungsweise nicht zulässig ist. In einer Demokratie ist der Politiker gegenüber der Öffentlichkeit verantwortlich, und die Öffentlichkeit wird von den Medien dargestellt. Die Medien sind die vierte Gewalt im Staate, der ist man Antworten schuldig -und zwar offene und ehrliche.

TV-MEDIA: Wird sich Trumps Verhalten ändern?
Hugo Portisch: Na ja, ich kenne Leute, die ihn halbwegs kennen und meinen, er wäre lernfähig. Aber ich bezweifle das fast.


Ich bezweifle fast, dass Trump lernfähig ist

TV-MEDIA: Trump verbreitet seine Botschaften ständig über Twitter ...
Hugo Portisch: Er schafft dadurch selber laufend Nachrichten, die manchmal gar nicht stimmen, die er aber offenbar wieder vergisst, wenn er einige Zeit später genau das Gegenteil behauptet.

TV-MEDIA: Kann es Trump gelingen, die Medien zu kontrollieren, indem er bestimmte bevorzugt?
Hugo Portisch: Einige hat er richtiggehend gekauft, Breitbart News (rechtes Internetportal, Anm.) hat er für sich vereinnahmt, Fox Television ist sein Hauptkanal und berichtet immer brav über ihn. Wer ihm nicht gewogen ist, dem wirft er dagegen vor, falsche Nachrichten zu verbreiten, CNN zum Beispiel.

TV-MEDIA: Kann eine solche Strategie auf Dauer für ihn gutgehen?
Hugo Portisch: Die Frage ist, wie lange sich das die Kongress-Abgeordneten und das amerikanische Volk gefallen lassen.


Es hilft nur gegensteuern und New York Times lesen!

TV-MEDIA: Was können die Medien gegen Trumps Vorgehensweise tun?
Hugo Portisch: Gegensteuern! Wenn Sie die New York Times lesen, dann finden Sie jeden Tag bis zu vier Artikel gegen Trump.

TV-MEDIA: Angeblich will Trump das Pressekorps aus dem Weißen Haus werfen ...
Hugo Portisch: Das glaube ich gerne. Vielleicht gelingt es ihm sogar, aber es wird schon sehr schwer, weil das ist alte amerikanische Tradition.

Das neue ‚Trump'-Buch und Hugo Portischs Memoiren ‚Aufregend war es imme‘ sind seine aktuellen Publikationen

Das neue ‚Trump'-Buch und Hugo Portischs Memoiren ‚Aufregend war es imme‘ sind seine aktuellen Publikationen

Hugo Portisch wird 90 und der ORF gratuliert mit einem Programmschwerpunkt. Die Details:

Am 19. Februar feiert einer der renommiertesten Polit-Journalisten Österreichs seinen 90. Geburtstag. Während Hugo Portisch Glückwünsche auch von höchster Stelle sicher sind, würdigt der ORF den Jubilar mit einem Programmschwerpunkt, dessen Höhepunkt das dreiteilige Doku-Porträt ‚Aufregend war es immer‘ (17. - 19.2, ORF III) nach Portischs gleichnamigen, 2015 erschienenen Memoiren ist. Im Gespräch mit Ex-Bundespräsidentensprecher Heinz Nußbaumer und Historiker Oliver Rathkolb werden in knapp drei Stunden die wichtigsten Stationen eines ereignisreichen Lebens beleuchtet.

Top Storys
Joss Whedon schmeißt beim ‚Batgirl‘-Film hin

Joss Whedon schmeißt beim ‚Batgirl‘-Film hin

Der Filmemacher fand leider keine passende Storyline

Top Storys
‚Auslöschung‘: Starttermin auf Netflix steht endlich fest

‚Auslöschung‘: Starttermin auf Netflix steht endlich fest

Alex Garlands Sci-Fi-Verfilmung mit Natalie Portman kommt am 12. März

Top Storys
Die Chefredakteurinnen und Chefredakteure der Verlagsgruppe News fordern die Regierung auf, am geplanten Rauchverbot in der Gastronomie festzuhalten

TV-MEDIA engagiert sich für gute und rauchfreie Unterhaltung

Verlagsgruppe News für eine Beibehaltung des absoluten Rauchverbots

Top Storys
Lorenz Wetscher steht im Finale von Big Bounce, der Trampolin-Show von RTL

Lorenz Wetscher, der 19-jährige Tiroler im Big Bounce-Finale

Wir sprachen mit dem Athleten übers Springen, seine Weltrekorde und Model-Pläne

Top Storys
Vin Diesel heißt gar nicht Vin Diesel

Diese Stars haben sich für Ihre Karriere einen neuen Namen zugelegt

Michael Douglas, Nicholas Cage, Demi Moore & Co: So heißen die Stars wirklich

Top Storys
‚Thy Kingdom Come‘: Spin-off zu Terrence Malicks Liebesdrama ‚To The Wonder‘

‚Thy Kingdom Come‘: Spin-off zu Terrence Malicks Liebesdrama ‚To The Wonder‘

Fotojournalist Eugene Richards montierte aus unveröffentlichten Szenen seinen eigenen Film