How to Stop Time: Benedict Cumberbatch wird einfach nicht älter

Benedict Cumberbatch hat sich seine nächste Hauptrolle gekrallt

Benedict Cumberbatch hat sich seine nächste Hauptrolle gekrallt

Sherlock- und Doctor Strange-Star Benedict Cumberbatch kann sich nicht über zu wenig Arbeit beklagen – dennoch hat er sich die nächste Hauptrolle geschnappt. In der geplanten Buchadaption ‚How To Stop Time‘ wird er einen Mann spielen, der nicht älter wird.

Der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch (40, ‚Doctor Strange', ‚Sherlock') nimmt gleich in doppelter Rolle - als Produzent und Hauptdarsteller - den Film ‚How to Stop Time‘ in Angriff. Mit seiner Produktionsfirma hat er sich die Filmrechte an dem gleichnamigen Buch des britischen Bestsellerautors Matt Haig gesichert, das im Juli auf den Markt kommen soll.

Der Roman dreht sich um einen 41-jährigen Mann (Haig hatte schon beim schreiben Cumberbatch im Sinn), der aufgrund einer extrem seltenen Krankheit schon seit vielen Jahrhunderten lebt. Cumberbatch hatte kürzlich auch als Hauptdarsteller und Produzent bei der geplanten TV-Miniserie ‚Melrose‘ zugesagt. Sie soll ab August in New York, London und Südfrankreich gedreht werden.

Top Storys
Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Die kultigsten Autos der TV- & Filmgeschichte

Von Columbos Peugeot 403 bis hin zu James Bonds Aston Martin – diese Filmautos sind Kult!

Top Storys
Wohin führt die Zukunft Tom Turbo & Co?

Wohin steuert das ORF-Kinderprogramm?

Was passiert mit ABC-Bär, Tom Turbo & Co?

Top Storys
Die 50er-Jahre-Serie The Marvelous Mrs. Maisel räumte bei den 70. Emmys ab. Auch ihr Star, Rachel Brosnahan, darf sich freuen: Sie wurde zur besten Comedy-Hauptdarstellerin gekürt

Primetime Emmy Awards 2018: Das sind die Gewinner aus allen Kategorien

Die Abräumer der 70. Emmy Awards

Top Storys
Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Die gemeinsten Cliffhanger der TV-Geschichte

Manche Serien lassen ihre Zuschauer eiskalt im Regen stehen – und wurden bis heute nicht aufgelöst

Top Storys
Robert De Niro in Kombination mit Regisseur Martin Scorsese (Casino) ist ein Garant für etliche F-Bomben!

Diese 20 Filme überstrapazieren das F-Wort gewaltig!

Martin Scorsese als „Fuck“-Spitzenreiter? Fast kein Regisseur benutzt das F-Wort öfter!

Top Storys
Beliebt beim ZiB-Publikum: Tarek Leitner und Nadja Bernhard

ZiB-News: Wer künftig wo moderiert

TV-MEDIA weiß, wie die ZiBs des ORF künftig aussehen sollen