Bestätigt: Horror-Reihe ‚The Purge‘ geht doch in Serie!

Bestätigt: Horror-Reihe ‚The Purge‘ geht doch in Serie!

Eine TV-Serie zu ‚The Purge‘ ist schon länger im Gespräch, jetzt wurden die ersten Episoden bestellt! Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht, kümmert sich James DeMonaco, Schöpfer der Horrorthriller-Reihe, persönlich um das Projekt.

Darüber, dass die Horrorthriller-Reihe ‚The Purge‘ künftig auch als Serie erscheinen soll, wurde in der Branche schon länger gesprochen. Jetzt wird das Projekt konkret. Kein Wunder, immerhin hat noch selten eine Filmreihe für so viel Wirbel gesorgt: Die bisherigen Teile schwappten weltweit rund 320 Millionen Dollar in die Kinokassen – und das bei einem lächerlichen Produktionsbudget von gerade einmal 22 Mio. Dollar für alle drei Ableger zusammen!

Eine Nacht lang ist sogar das Morden legal!

Wer jetzt nicht weiß, worum es sich thematisch in den Filmen handelt, dem helfen wir auf die Sprünge: Im Jahr 2022 ist Amerika Vorzeigenation. Es gibt so gut wie keine Arbeitslosigkeit, und auch die Kriminalitätsrate ist gen Null gesunken. Zurückzuführen ist dies auf die sogenannte „Purge Night“ – zu deutsch quasi die „Nacht der Säuberung“. Zwölf Stunden lang wird die Justiz außer Kraft gesetzt und sämtliche Verbrechen sind legalisiert. Die Bürger dürfen sich ihren Frust abreagieren, rauben und sogar morden – gänzlich ohne Folgen! Angesiedelt in eben solchen Nächten, sind die drei Filme ‚The Purge – Die Säuberung‘ (2013), ‚The Purge: Anarchy‘ (2014) sowie ‚The Purge: Election Year‘ (2016).

Was sich als ziemlich abartiges Konzept anhört, funktioniert im Genrekino ziemlich prächtig und entpuppt sich als sauspannend und hocheffektiv. Tatsächlich legen die Macher weniger Wert auf überzeichnete Gewaltdarstellung, sondern beleuchten teils sogar psychologisch das Phänomen des Faustrechts. Dass dabei natürlich auch Blut fließt darf man nicht leugnen, im Vergleich zu Reihen wie ‚Saw‘ erscheint dieser Schocker aber fast schon „harmlos“.

Gesellschaftskritik kommt beim Publikum gut an

Auf Grund des finanziellen Erfolges kamen die Macher zu dem Schluss, dass die Zuseher durchaus mehr vertragen können. Mehr im Sinn von: ‚The Purge‘ könnte auch als TV-Serie funktionieren! Schon seit Längerem wird darüber spekuliert, dass Schöpfer James DeMonaco an solch einem Projekt werkt – gegenüber Cinemablend hat der 47-jährige Filmemacher dies nun bestätigt. Genau genommen arbeitet er momentan eifrig an einem vierten Teil der Reihe und konzipiert darüber hinaus eine Serie.

Eine Serie hat viele Vorteile gegenüber dem klassichen Film

„Meine Idee ist, dass wir sechs oder sieben Geschichtsstränge parallel erzählen, die wir dann mit Flashbacks verweben“, erzählt DeMonaco gegeüber der Entertainment-Webseite in einem Interview. Dass eine Serie im Vergleich zu einem Film auch etliche Vorteile hinsichtlich der Charakterzeichnung mit sich bringt, liegt auf der Hand: „Innerhalb einer Serie kann viel besser dargelegt werden, was die Menschen in der Purge-Nacht zu solch grausamen Taten wie Mord und Plünderei antreibt. In den Filmen ist für eine ausführliche Hintergrundgeschichte zu wenig Zeit gegeben“, ergänzt der Regisseur.

Filmstudio Blumehouse, das auch hinter den bisherigen ‚Purge‘-Ablegern steht, will die Idee in Zusammenarbeit mit der US-Produktionsfirma Universal Cable Productions für das Kabelfernseh-Network USA Networks und den TV-Sender Syfy entwickeln. Ob die Serie später auch im deutschsprachigen Fernsehen beim gleichnamigen Pay-TV-Sender anlaufen wird ist zu diesem Zeitpunkt freilich noch nicht bekannt. Was jedoch als so gut wie fix gilt: Die Fans können mit rund zehn Folgen pro Staffel rechnen.

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

GIS-Sammelklage: Schon 25.000 Zahler haben sich angemeldet

AdvoFin will 300 Millionen Euro erstreiten – was die GIS dazu sagt

Top Storys
Halloween-Zeit ist Horrorfilm-Zeit!

10 Filme für den Halloween-Grusel-Abend

Grusel-Klassiker oder aktueller Schocker – das Best-of der letzten 60 Jahre

Top Storys
Holen auch Sie sich jetzt Ihr Geld zurück!

Wir haben jahrelang offenbar zuviel GIS-Gebühren gezahlt!

GIS-Steuer zurückholen – so geht’s

Top Storys
Von 1977 bis 1985 moderierte Schanze das ZDF-Kinderquiz 1, 2 oder 3 – sein „Plopp“ ist ein Stück Fernsehgeschichte

Interview mit TV-Legende Michael Schanze

Zum Start seines Heidi-Musicals trafen wir den ehemaligen Fernseh- und Schlagerstar zum Talk

Top Storys
US-Regisseur Justin P. Lange beim Talk mit TV-MEDIA beim diesjährigen /slash Filmfestival in Wien

The Dark: Video-Interview mit Regisseur Justin P. Lange

Wir trafen den US-Regisseur beim diesjährigen /slash Filmfestival zum Talk

Top Storys
Die preisgekrönte Sky-Serie Babylon Berlin startet im ORF jetzt früher!

Programmänderung bei Babylon Berlin

Sendestart auf ORF jetzt um 20:15