Die Highlights der Screenforce Days 2017 zusammengefasst

Die Highlights der Screenforce Days 2017 zusammengefasst

ProSieben sorgte bei den Screenforce Days in Köln womöglich für die größte Überraschung: Stefan Raab stand wieder auf der Bühne und kündigte ein neues Projekt an! Außerdem bekommen die ‚Circus Halligalli‘-Moderatoren Joko und Klaas eigene Shows, TV-Koch Steffen Henssler übernimmt ‚Schlag den Star‘, Sat.1 will zurück auf den Wachstumspfad und auch die Pläne von Kabel eins, Sixx, ProSieben Maxx und Sat.1 Gold haben wir uns genauer angesehen.

In Köln finden aktuell die sogenannten Screenforce Days statt. Hier präsentieren etliche deutsche Fernsehsender neue Formate und kommende Highlights der TV-Saison 2017/2018. Bereits im Vorfeld sorgten Gerüchte über einen Wechsel von TV-Koch Steffen Henssler zu ProSieben für Spekulationen darüber, dass er die Nachfolge von Kult-Entertainer Stefan Raab antritt (TV-MEDIA berichtete). Letzteres wurde vor Ort nun auch tatsächlich bestätigt – aber es gab noch viele weitere Verlautbarungen, die wir für Sie in diesem Artikel zusammengefasst haben.

Stefan Raab arbeitet an neuer ProSieben-Show

Das womöglich größte Highlight der diesjährigen Screenforce Days lieferte ProSieben an. Zwar schüttelte der Kölner Sender sein Ass erst ganz zum Schluss aus dem Ärmel, wir möchten die Meldung aber gleich zu Beginn nennen: Stefan Raab arbeitet an einer neuen Show! Der Kult-Entertainer war selbst war auch vor Ort, und plauderte auf der Bühne über das Konzept von ‚Das Ding des Jahres‘. Dabei handelt es sich um eine Show für Erfinder und Entwickler, er selbst wird dabei jedoch nur als Produzent tätig sein. Wer die Moderation übernehmen soll wisse man beim Sender zwar bereits, der oder die Glückliche hat allerdings noch keine Ahnung.

In ‚Das Ding des Jahres‘ treten Erfinder und Entwickler in Duellen gegeneinander an, beide Tüftler stellen ihre Entwicklungen vor. Wer sich am Ende durchsetzt, entscheidet dann aber keine Jury, sondern der Endverbraucher. Promis sollen die verschiedenen Dinge testen. Vier bis fünf Duelle soll es pro Sendung geben, pro Show kommen dann aber nur ein bis zwei Dinge ins Finale. Dort treten die Erfinder und Entwickler noch einmal gegeneinander an und das Publikum wählt das Ding des Jahres. Der Sieger erhält Mediavolumen im Wert von 2,5 Millionen Euro von der ProSiebenSat.1-Gruppe.

Die Highlights von ProSieben im Überblick

Die letzten Monate haben sich für ProSieben nicht besonders gut entwickelt, der Marktanteil liegt inzwischen regelmäßig im einstelligen Bereich unter der 10-Prozent-Marke. Weil auf US-Ware kein Verlass mehr ist, will der Sender auf Eigenproduziertes setzen. Zwar stehen der ‚Big Bang Theory‘-Ableger ‚Young Sheldon‘, die Neuauflage von ‚Will & Grace‘ sowie ‚Pure Genius‘ bereits in den Startlöchern, doch wirkliche Quotenbringer waren nun einmal Formate wie ‚Schlag den Raab‘. Zu diesen Konzepten will man zurückkehren, und künftig TV-Koch Steffen Henssler (die Gerüchte haben sich also bestätigt!) gegen „Normalos“ ins Duell schicken.

Solo-Shows für Joko & Klaas

Mit dem Auslaufen von ‚Circus Halligalli‘ (die letzte Folge flimmerte gestern Abend, am 21. Juni, über die Bildschirme, Anm.) war auch die Zukunft des Moderatoren-Duos Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf ungewiss. Auch die sollen altbewährte Raab-Formate übernehmen – jedoch getrennt voneinander. Klaas soll bei ‚Ein Mann, eine Wahl‘ (Arbeitstitel für den ‚TV Total Bundestagswahl‘-Klon) auf Spitzenpolitiker treffen und in einer für 2018 geplanten Show-Reihe ebenfalls wöchentlich moderieren. Joko bestreitet bereits im Herbst neue Wege, mit ‚Dabei sein ist teuer‘ (eine Auskopplung aus der ‚Besten Show der Welt‘). Weil das Duo in den vergangenen Jahren bewiesen hat, dass große Samstagsshows immer noch funktionieren, werden die Reihen ‚Beste Show der Welt‘ und ‚Duell um die Welt‘ weitergeführt.

Reality- & Casting-Shows

Fortgesetzt wird natürlich auch ‚The Voice‘ und ‚Germany's Next Topmodel‘, eine Neuauflage von der ‚Promi-Darts-WM‘ ist ebenfalls in Planung. Neben den klassischen Shows will ProSieben die Lücke, die die wenig erfolgreiche US-Ware reißt, unter anderem mit Reality füllen.Mit ‚Get the F*ck out of my House‘ will der Sender das spannendste Programm der MIPCOM 2016 zeigen. Darin zeihen 100 Menschen in ein Einfamilienhaus - das natürlich bei Weitem nicht genug Platz bietet. Wer am längsten aushält, gewinnt 100.000 Euro. Moderiert wird das Format von Thore Schölermann und Jana Kilka.

Formate für die Intellektuellen

Große Stücke hält man auch auf die Datingshow ‚Kiss Bang Love‘ mit dem besonderen Element des „Blind Kissings“ – das Format soll in die Primetime verlegt werden. Im Stil von ‚Ninja Warrior‘ sollen zudem auch noch sportliche Leistungen im Tv erbracht werden. Unter dem Titel ‚Das große ProSieben Cross-Race‘ gilt es einen Hindernis-Lauf zu bewältigen, der Promis und „Normalos“ an ihre Grenzen führen soll. Auch im Wissenssektor wird ein wenig umgekrempelt: Die Reportage-Reihe ‚Uncovered‘ mit Thilo Mischke wird in die Primetime vorgezogen und läuft ab dem 24. Juli montags bereits um 21.15 Uhr. Im Anschluss daran präsentiert Aiman Abdallah wieder ‚10 Fakten‘. Neben der Fortsetzung von ‚Inside‘ mit Stefan Gödde gibt’s auch noch ein neues Format namens ‚Maike macht’s‘. Darin entführt Maike Greine in andere Lebenswelten, indem sie quasi in das Leben anderer Menschen einzieht. Neu ist zudem das Format ‚First 48 Hours‘

Kabel eins schickt Rosin zum täglichen Einsatz

Für Kabel eins ist der Vorabend weiterhin eine große Baustelle: betagte Formate wie ‚Mein Lokal, Dein Lokal‘, ‚Achtung Kontrolle‘, ‚Schätze unterm Hammer‘ und ‚Sicher ist sicher‘ liefern nicht die notwendigen Quoten. Hoffnung sehen die Sendungsverantwortlichen bei Frank Rosin, der mit ‚Rosins Restaurants‘ der einzige verlässliche Ankerpunkt bei den Eigenproduktionen ist. Für Oktober kündigt Kabel eins zwei neue Formate an, die für Aufschwung sorgen sollen:

Mit ‚Gekauft, gekocht, gewonnen‘ (eben mit Rosin) will man frischen Wind ins angestaubte Koch-TV bringen: Frank Rosin oder Christian Lohse werden in dem neuen Format immer einen weiteren Profi-Koch zum Impro-Duell herausfordern. Die Köche beobachten dafür zunächst ahnungslose Kunden bei ihrem Einkauf im Supermarkt. Anhand der Lebensmittelauswahl im Einkaufswagen suchen sie sich einen Kandidaten aus, begleiten ihn nach Hause und müssen dort aus allem Essbaren im Einkaufskorb ein Menü zaubern. Mit dem fertigen Essen geht's dann zurück in den Supermarkt, wo die Mitarbeiter entscheiden, welcher Spitzenkoch das bessere Menü improvisiert hat.

Das zweite neue Vorabend-Format hört auf den Titel ‚Schrauben, sägen, siegen‘. Darin treten fünf ambitionierte Heimwerker-Paare mit einem jeweils individuellen Heimwerker-Projekt gegeneinander an – den Ideen sind von der Außenküche bis zum multifunktionalen Kleiderschrank dabei keine Grenzen gesetzt. Unterstützung erhalten sie von „Handwerkerkönig“ Mark Kühler. Die Paare bewerten sich dabei gegenseitig, dem Wochensieger winken 5.000 Euro.

Auch die Zahl der Eigenproduktionen am Dienstag- und Sonntagabend will man ausbauen. Peter Giesel wird mit ‚Achtung Abzocke‘ künftig nicht nur an Urlaubsorten betrügerische Missstände aufdecken: Am 11. Juli startet der Ableger ‚Achtung Abzocke - Wie ehrlich sind Deutschlands Handwerker?‘ Das Job-Experiment ‚Unser neuer Chef - Jetzt entscheiden wir‘ geht am 25. Juli an den Start, sonntags stehen demnächst die ‚Trucker Babes‘ und neue Folgen vom ‚Großen Trend-Check‘ auf dem Programm.

Sat.1 will zurück auf den Wachstumspfad

Sat.1 hat in der vergangenen Saison ein paar größere Änderungen an seinem Programmschema vorgenommen. Die Zahl der US-Serien-Abende wurde reduziert, dafür wurde ein neuer Show-Abend geschaffen. Sonntags funktionierten ‚The Voice‘ und ‚The Voice Kids‘, neue Show-Formate wie ‚Little Big Stars‘ oder ‚It's Showtime‘ floppten allerdings. Daraus will man nun lernen: Der Sonntag bleibt zwar Shows vorbehalten, künftig sollen es aber eher bekannte Marken richten. ‚The Taste‘ wird etwa (neben der regulären Staffel am Mittwochabend) sonntäglich in einer Promi-Version zu sehen sein. Als Teilnehmer sind u.a. Elena Uhlig, Oliver Pocher, Patrick Lindner und Christine Theiss mit dabei. Auch die Tier-Castingshow ‚Superpets‘ wird künftig am Sonntagabend stattfinden, dann mit neuer Jury: Neben Michelle Hunziker bewerten künftig Jorge Gonzales und Christoph Maria Herbst die Talente der Tiere. Die Primetime-Shows von ‚Promi Big Brother‘ werden künftig auch am Sonntag beheimatet sein. Nach der enttäuschenden vierten Staffel verspricht Sat.1 hier eine überarbeitete Version, die am 13. August an den Start geht.

Auch am Freitagabend setzt man weiterhin auf Show. Dort soll es vor allem lustig zugehen. Luke Mockridge hat dort zuletzt mit ‚Luke! Die Schule und ich‘ einen Erfolg gelandet, daher bekommt er wenig überraschend eine weitere Primetime-Show: ‚Luke! Die 90er und ich‘. Darin soll er sein Lieblingsjahrzehnt feiern und Gäste aus dieser Zeit begrüßen. Kaya Yanar und Caroline Frier steuern die neue Show ‚Das gibt’s doch gar nicht‘ bei. Ansonsten hält man an einigem fest, was man zuletzt gestartet hat: ‚Genial daneben‘ geht ebenso weiter wie die ‚Knallerkerle‘ – und trotz wenig erbaulicher Quoten erhält auch ‚Paul Panzers Comedy-Spieleabend‘ eine weitere Chance.

Zweite wichtige Primetime-Säule neben Shows ist natürlich Fiktion: In Sachen eigenproduzierter Serien hat man nach einer Saison zuletzt mit ‚Einstein‘ zumindest wieder eine Produktion mit ordentlichen Quoten im Programm platziert – ansonsten fehlt’s an Nachschub. Bleiben die eigenproduzierten Filme. Hier hat Sat.1 die Anzahl in den letzten Jahren so stark zurückgefahren, dass angesichts übermäßig vieler Wiederholungen irgendwann auch die Zuschauer weg blieben. Neben den klassischen TV-Movies will man auch deutsche Kinohits wie ‚Honig im Kopf‘ und ‚Der Nanny‘ in Erstausstrahlung zeigen. Sat.1 will künftig auch wieder auf Reihen setzen. Eine erste steht mit Felicitas Woll an – ‚Das Nebelhaus‘ ist die Verfilmung des ersten Bandes der Bestseller-Reihe von Eric Berg.

Das planen Sixx, ProSieben Maxx und Sat.1 Gold

Sat.1 Gold stellt mehrere neue Eigenproduktionen in Aussicht. Passend zum anvisierten Publikum im fortgeschrittenen Alter geht’s etwa ums Thema Gesundheit: Ein Internist soll in ‚Diagnose unbekannt - Letzte Hoffnung Dr. Kurscheid‘ Patienten mit unerklärlichen Krankheitsbildern helfen. Ex-Sat.1-Talkerin Britt Hagedorn bekommt mit ‚Mein schönstes Ich‘ ein Umstyling-Format für Frauen ab 40. Und nachdem Sat.1 Gold mit dem Tiervermittlungstag im vergangenen Jahr gute Erfahrungen gemacht hat, geht ‚Haustier sucht Herz‘ als Primetime-Format mit Jochen Bendel in Serie. Nicht fehlen darf darüber hinaus natürlich auch eine weitere Staffel des zum Kult avancierten ‚Lenßen live‘.

ProSieben Maxx hat in den vergangenen Monaten mit seiner Anime-Programmierung sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Serien sorgen Nachmittag für Nachmittag für sehr gute Quoten, Filme in der Primetime funktionieren ebenfalls – von diesen soll es künftig am Freitagabend mehr geben, darunter auch Deutsche Erstausstrahlungen. Die zweite Richtung, in der man sich weiterentwickeln will, ist der Bereich E-Sports. Schon an diesem Freitag nimmt ProSieben Maxx ‚FIFA Interactive World Cup‘ ins Programm, ab dem 2. Juli läuft wieder die ‚Drone Racing League‘ sonntags, ab Mitte Juli kommen auch die ‚Robot Wars‘ dazu. Ergänzt wird das Ganze von einem neuen E-Sports-Magazin das im August startet.

Der Frauensender Sixx stellt drei Themenbereiche in den Mittelpunkt seines Programms: Home & Style, Cooking & Baking und Love & Sex – und hat für alle drei Bereiche jeweils auch ein festes Sendergesicht. Im Bereich Home & Style ist es Janin Ullmann, die bekanntlich die neue Home-Makeover-Show ‚Boom my Room – Janin Ullmann möbelt auf‘ ebenso wie das neue Magazin ‚red.Style‘ moderieren wird. Dazu kann Sixx hier im Lizenzbereich dank des Deals mit Scripps Networks Interactive aus dem Vollen schöpfen. ‚Fixer Upper‘ etwa ist für Sixx bereits ein durchschlagender Erfolg, neu hinzu kommen ‚Cousins Undercover – Mission Traumhaus‘, die mit Ellen DeGeneres unter einer Decke stecken und heimlich Häuser renovieren.

Im Bereich Cooking & Baking setzt Sixx weiterhin auf Enie van de Meiklokjes, die demnächst bereits zum 100. Mal mit ‚Sweet & Easy – Enie backt‘ zu sehen sein wird. Auch hier kommen zugekaufte Formate wie ‚Giada kocht – Happy Italian Food‘ oder ‚Siba kocht – Urlaub auf dem Teller‘ dazu. Und schließlich steht Paula Lambert weiterhin für den Bereich Love & Sex. Im TV gibt’s weitere Folgen von ‚Paula kommt! Sex & Gute Nacktgeschichten‘ online kann man seine Fragen unter der Rubrik ‚Frag Paula‘ loswerden.

Top Storys
In Das ewige Lied geht es um die Entstehung von Stille Nacht, Tobias Moretti spielt darin Josef Mohr, der den Text erfand

200 Jahre Stille Nacht

Der Evergreen unter den Weihnachtsliedern und feiert heuer seinen 200. Geburtstag

Top Storys
Der ORF zeigt eine neue StadtKomödie zu Weihnachten

Der ORF zeigt eine neue StadtKomödie zu Weihnachten

Wir trafen Hauptdarsteller Thomas Stipsits zum Video-Interview

Top Storys
 Ian Somerhalder (‚Vampire Diaries‘) und Rob Lowe könnten direkt miteinander verwandt sein

Lookalikes: Diese 14 Schauspieler sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Bei manchen muss man wirklich zweimal hinsehen, so ähnlich sind sie sich

Top Storys
Grimm startet bei Netflix in die 6. Staffel

Serienplaner für Netflix & Amazon Prime

Auf diese Original- und Importtitel können sich Serienjunkies freuen!

Top Storys
Bei der Purple Wedding kam Joffrey grauenvoll ums Leben

Game of Thrones: Studie analysiert die häufigsten Todesursachen

Wissenschaftler untersuchen, wer woran gestorben ist

Top Storys
Sätze wie „Schau mir in die Augen, Kleines!“ aus Casablanca sind bis heute absoluter Kult

31 legendäre Filmzitate für alle Lebenslagen

Unvergessene Sager aus der weiten Welt des Kinos, die bis heute nichts an Glanz verloren haben