Heißes 007-Gerücht: Daniel Craig soll noch zwei ‚Bond‘-Filme drehen!

Heißes 007-Gerücht: Daniel Craig soll noch zwei ‚Bond‘-Filme drehen!

Wie kürzlich bekannt wurde, wird uns Brit-Schauspieler Daniel Craig als James Bond erhalten bleiben (TV-MEDIA berichtete) – zumindest für einen weiteren ‚Bond‘-Streifen. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass es sogar zwei Filme werden!

Erst vor Kurzem berichteten wir darüber, dass Daniel Craig im kommenden 25. ‚James Bond‘-Film erneut seinen Dienst als MI6-Agent antreten wird. Prognostizierter Filmstart: 8. November 2019. Worum es im jüngsten 007-Ableger gehen soll steht noch in den Sternen. Insider wollen aber wissen, dass der Streifen auf dem Roman ‚Never Dream of Dying‘ (erschien 2001, Anm.) basieren soll – auf die Kappe von dessen Autor Raymond Benson gehen u. a. auch Reihenteile wie ‚Der Morgen stirbt nie‘, ‚Die Welt ist nicht genug‘ und ‚Stirb an einem anderen Tag‘. Darin stellt sich Bond einem blinden Widersacher, der beim Terror-Kartell ‚Union‘ die Strippen zieht. Für’s Kino soll der Film den eingängigen Titel ‚Shatterhand‘ bekommen. Auch die im Vorgänger ‚Spectre‘ mitwirkenden Figuren von Austro-Export Christoph Waltz (Rolle: Ernst Stavro Blofeld) und Ex-Wrestler Dave Bautista (Mr. Hinx) sollen auf die Leinwand zurückkehren.

Ausstieg von ‚Spectre‘-Regisseur Sam Mendes

Während Fans nun eifrig über den Inhalt des kommenden Bond-Abenteuers debattieren, hinterfragen andere Craigs plötzlichen Entschluss, nun doch wieder in die Rolle seines Lebens zu schlüpfen. Immerhin kokettierte der 49-Jährige damit, dass er sich lieber „die Pulsadern aufschlitzen“ würde, als noch einmal zu Bond zu werden, und in seinem Alter einfach nicht mehr fit genug für den Job sei. Dass wahrscheinlich sehr viel Geld auf sein Konto geflossen ist, lässt sich wohl nicht abstreiten. Ein weiteres Stille-Post-Spiel will aber den wahren Grund kennen: Angeblich soll für den 25. Bond nicht mehr Sam Mendes (er inszenierte die letzten Craig-Bonds ‚Skyfall‘ und ‚Spectre‘) im Regiestuhl Platz nehmen. Nachdem es zuletzt heftige Spannungen zwischen dem Filmemacher und dem Hauptdarsteller gab, liegt die Vermutung nahe, Craig könne auf Grund dieser Neubesetzung leichter zu überreden gewesen sein.

Remake von ‚Im Geheimdienst Ihrer Majestät‘

Wie es tatsächlich um seine weitere Laufbahn als ‚James Bond‘ bestellt ist wird sich weisen. Die größte Bombe im Gossip-Dschungel ist allerdings folgende: Nach ‚Shatterhand‘ (unbestätigter Arbeitstitel), soll Craig in einem Remake des Klassikers ‚Im Geheimdienst Ihrer Majestät‘ mitwirken. George Lazenby übernahm darin 1969 die Hauptrolle, der Film endet bekanntermaßen mit der Hochzeit von 007 und dem Tod seiner Frau. Das wäre zwar ein wahnsinniger Schlusspunkt für Daniel Craigs 007-Karriere, würde aber für reichlich Nachhall sorgen!

Top Storys
Zeugnisaktion von TV-MEDIA und Cineplexx!

Zeugnisaktion von TV-MEDIA und Cineplexx!

Fast schon eine Tradition: Mathe-Note = Ticketpreis

Top Storys
Bob ist nicht nur im Film ein Star, sondern auch im richtigen Leben

15 Mal Miau: Die süßesten (und talentiertesten) Filmkatzen

Cat-Content zieht auch im Kino und im Fernsehen

Top Storys
Animations-Doppelgänger im echten Leben: Linda Hunt (bekannt aus NCIS) sieht tatsächlich aus wie Edna Mode aus Die Unglaublichen

13 Stars, die wie Disney-Charaktere aussehen

Die bekannten Animationsfiguren haben berühmte Doppelgänger

Top Storys
Streaming bei TV-MEDIA: Fernsehen wo und wann Sie wollen!

Streaming bei TV-MEDIA: Fernsehen wo und wann Sie wollen!

Das Beste auf Netflix, Prime & Co

Top Storys
Vin Diesel heißt gar nicht Vin Diesel

Umbenannt: Wie eure Lieblingsstars mit richtigem Namen heißen!

Vin Diesel, Nicholas Cage, Demi Moore & Co heißen in Wahrheit anders

Videos
Neo-Simpl-Chef Michael Niavarani und Conférencier Joachim Brandl stehen TV-MEDIA Rede und Antwort

Video-Interview mit Michael Niavarani und Joachim Brandl

Michael Niavarani ist neuer Chef des Wiener Kabarett Simpl. Zusammen mit Conférencier Joachim Brandl stand er uns Rede und ...