‚Harry Potter: The Exhibition‘ kommt nach Deutschland

‚Harry Potter: The Exhibition‘ kommt nach Deutschland

Die offizielle Potter-Ausstellung kommt wieder in den deutschsprachigen Raum! Nachdem ein Tourstopp hierzulande nicht auf dem Programm steht, müssen interessierte Fans aus Österreich in die benachbarte Bundeshauptstadt pilgern.

Es ist ein Phänomen, wie es selten zuvor eines gab: Auch 21 Jahre nachdem das erste Buch aus J. K. Rowlings ‚Harry Potter‘-Universum das Licht der Welt erblickte, sind die Fans noch so euphorisch wie am ersten Tag. Ob illustrierte Neuauflagen der Romane, restaurierte 4K-Filmfassungen, Zauberstäbe, Mäntel, Umhänge und Co, die Merchandise-Artikel des Potterverse verkaufen sich immer noch wie die warmen Semmeln. Sogar auf dem Broadway ist der Zauberlehrling mittlerweile angekommen. Im Stück ‚Harry Potter und das verwunschene Kind‘ wird die Geschichte nach der „Schlacht um Hogwarts“ und dem Tod des bösen Voldemort offiziell fortgeführt – im Mittelpunkt dessen stehen nunmehr allerdings die Kinder von Harry, Hermine und Ron.

Erst vergangenes Wochenende erfreuten sich tausende Fans über eine ‚Harry Potter‘-Convention in Niederösterreich, die im altehrwürdigen Ambiente des Renaissance-Schlosses Rosenburg stattfand und sogar zahlreiche Stargäste anlocken konnte (TV-MEDIA war selbstverständlich dabei).

Potter-Ausstellung kommt nach Berlin

Hochoffiziell wird es ab Mitte Oktober allerdings in Berlin. Dann nämlich, kommt ‚Harry Potter: The Exhibition‘ endlich auch in unsere Breitengrade und gewährt Besuchern einen Einblick in die Produktion der Filmreihe. Ab 13. Oktober 2018 öffnet die Ausstellung auf dem Gelände des Filmparks Babelsberg unweit der deutschen Bundeshauptstadt ihre Pforten und lässt sich dort bis 10. März 2019 nieder. In diesem Zeitraum können täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (donnerstags, freitags und samstags bis 19 Uhr) auf rund 1600 Quadratmetern die Exponate bestaunt, und auch Leckereien aus der fantastischen Magierwelt verkostet werden.

Die gute Nachricht: Der Spaß kostet 14,50 Euro für Kinder von vier bis 15 Jahren (19,50 Euro am Wochenende), für Erwachsene werden 19,95 Euro fällig (23,95 Euro am Wochenende). Auch eine Familienpauschale wird angeboten und die gesamte Ausstellung ist barrierefrei zugänglich. Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Homepage.

Erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde die Exhibition im April 2009 in Chicago und tourte seither vorrangig durch die Vereinigten Staaten, Australien und Asien. In den deutschsprachigen Raum verschlägt es die Ausstellung nun tatsächlich erst zum zweiten Mal (2014 machte sie Station in Köln, Anm.) – ein Stopp in Österreich steht nicht auf dem Programm! Die Chance ist also mehr als günstig, sich auf den fliegenden Teppich zu hocken und nach Berlin zu jetten.

Top Storys
Michael Peña spielt in Narcos: Mexiko Kiki Camarena, einen verdeckten Ermittler der DEA

Neue Netflix-Serie: Narcos: Mexico

Diego Luna baut als Miguel Ángel Félix Gallardo („Félix”), das mächstigste Drogenkartell Mexikos auf

Top Storys
6 Horror-Filme, die auf wahren Begebenheiten basieren

6 Horror-Filme, die auf wahren Begebenheiten basieren

Manchmal schreibt das Leben die „schrecklichsten“ Geschichten

Top Storys
Venedig – immer eine Reise wert

6 Filme, die Sie kennen sollten, bevor Sie Ihren Urlaub in Italien planen

Unsere Reisetipp-Filme führen Sie quer durch Bella Italia!

Top Storys
Josh Dylan und Lily James genießen in ‚Mamma Mia 2‘ Kroatien

Urlaub wie im Film

Die Traumziele der Hollywood-Hits in Griechenland, Malta und Kroatien

Top Storys
Mit dieser Ansichtskarte stechen Sie definitiv aus der Menge heraus!

Besuchen Sie Westeros! 10 Urlaubstipps für Serienjunkies und Filmfans

Warum an langweilige Orte pilgern, wenn man auch nach King's Landing oder ins Auenland reisen kann?

Top Storys
Animations-Doppelgänger im echten Leben: Linda Hunt (bekannt aus ,NCIS‘) sieht aus wie Edna Mode aus ,Die Unglaublichen‘

Stars, die wie Disney-Charaktere aussehen

Die bekannten Animationsfiguren haben berühmte Doppelgänger!