‚Harry Potter: The Exhibition‘ kommt nach Deutschland

‚Harry Potter: The Exhibition‘ kommt nach Deutschland

Die offizielle Potter-Ausstellung kommt wieder in den deutschsprachigen Raum! Nachdem ein Tourstopp hierzulande nicht auf dem Programm steht, müssen interessierte Fans aus Österreich in die benachbarte Bundeshauptstadt pilgern.

Es ist ein Phänomen, wie es selten zuvor eines gab: Auch 21 Jahre nachdem das erste Buch aus J. K. Rowlings ‚Harry Potter‘-Universum das Licht der Welt erblickte, sind die Fans noch so euphorisch wie am ersten Tag. Ob illustrierte Neuauflagen der Romane, restaurierte 4K-Filmfassungen, Zauberstäbe, Mäntel, Umhänge und Co, die Merchandise-Artikel des Potterverse verkaufen sich immer noch wie die warmen Semmeln. Sogar auf dem Broadway ist der Zauberlehrling mittlerweile angekommen. Im Stück ‚Harry Potter und das verwunschene Kind‘ wird die Geschichte nach der „Schlacht um Hogwarts“ und dem Tod des bösen Voldemort offiziell fortgeführt – im Mittelpunkt dessen stehen nunmehr allerdings die Kinder von Harry, Hermine und Ron.

Erst vergangenes Wochenende erfreuten sich tausende Fans über eine ‚Harry Potter‘-Convention in Niederösterreich, die im altehrwürdigen Ambiente des Renaissance-Schlosses Rosenburg stattfand und sogar zahlreiche Stargäste anlocken konnte (TV-MEDIA war selbstverständlich dabei).

Potter-Ausstellung kommt nach Berlin

Hochoffiziell wird es ab Mitte Oktober allerdings in Berlin. Dann nämlich, kommt ‚Harry Potter: The Exhibition‘ endlich auch in unsere Breitengrade und gewährt Besuchern einen Einblick in die Produktion der Filmreihe. Ab 13. Oktober 2018 öffnet die Ausstellung auf dem Gelände des Filmparks Babelsberg unweit der deutschen Bundeshauptstadt ihre Pforten und lässt sich dort bis 10. März 2019 nieder. In diesem Zeitraum können täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr (donnerstags, freitags und samstags bis 19 Uhr) auf rund 1600 Quadratmetern die Exponate bestaunt, und auch Leckereien aus der fantastischen Magierwelt verkostet werden.

Die gute Nachricht: Der Spaß kostet 14,50 Euro für Kinder von vier bis 15 Jahren (19,50 Euro am Wochenende), für Erwachsene werden 19,95 Euro fällig (23,95 Euro am Wochenende). Auch eine Familienpauschale wird angeboten und die gesamte Ausstellung ist barrierefrei zugänglich. Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Homepage.

Erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde die Exhibition im April 2009 in Chicago und tourte seither vorrangig durch die Vereinigten Staaten, Australien und Asien. In den deutschsprachigen Raum verschlägt es die Ausstellung nun tatsächlich erst zum zweiten Mal (2014 machte sie Station in Köln, Anm.) – ein Stopp in Österreich steht nicht auf dem Programm! Die Chance ist also mehr als günstig, sich auf den fliegenden Teppich zu hocken und nach Berlin zu jetten.

Top Storys
Die Narcos: Mexico-Hauptdarsteller Diego Luna und Michael Peña im Talk!

Narcos: Mexico – Wir sprachen mit Diego Luna, Michael Peña und Matt Letscher

Wir trafen die Hauptdarsteller zum Interview

Top Storys
Marie-Luise Marjan (sie spielt Helga Beimer) ist entsetzt über das Aus für die Kult-Serie Lindenstraße

Aus für den TV-Klassiker Lindenstraße

Mutter Beimer ruft jetzt Fans auf die Barrikaden

Top Storys
Cyber-Monday-Woche: Die 20 besten DVD-Boxen im Angebot!

Cyber-Monday-Woche: Die 20 besten DVD-Boxen im Angebot!

Bei diesen Amazon-Deals müssen Cineasten und Serienjunkies zuschlagen

Top Storys
Snowboarderin Anna Gasser steht als erste Frau den Cab Triple Cork!

Video: Snowboarderin Anna Gasser steht Cab Triple Cork!

Natürlich wurde der Rekordsprung mit Video dokumentiert

Top Storys
Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten!

Supermoms: Die 10 besten Serien-Mütter aller Zeiten!

Leidenschaftlich, selbstlos, aufopfernd: Diese Serien-Mamas würden für ihre Kinder und Familien ihr letztes Hemd geben – und ...

Top Storys
Neue Serienprojekte wie etwa Walking on Sunshine mit Robert Palfrader sollen die sinkenden Quoten von ORF eins stabilisieren

ORF eins neu: Was die Sender-Reform alles bringt

Neuer Vorabend, neuer Hauptabend – die Pläne der Channelmanagerin Totzauer